GTFO: Vorschau des hammerharten Horror-Koop-Shooters

PCGH_Richard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.01.2017
Beiträge
22
Reaktionspunkte
6
Jetzt ist Deine Meinung zu GTFO: Vorschau des hammerharten Horror-Koop-Shooters gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: GTFO: Vorschau des hammerharten Horror-Koop-Shooters
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
465
Reaktionspunkte
121
Mit der beste Shooter den ich je gespielt habe. Gerade für die Generation, die noch mit den alten S.W.A.T.-Teilen aufgewachsen ist kann ich hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
Und ein Tipp von mir: Wenn ihr am späten Abend einen Run mit euren Leuten startet, schließt die Zimmertür ab....Ist nicht lustig wenn man gerade in absoluter Hochspannung ist und auf einmal die Frau angeschlichen kommt :-D
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
383
Bock hab ich da auch, das mal zu Spielen, fehlen mir nur Leute zum daddeln, Bin zwar in diversen MMO und Elite Dangerous Gilden. Zockt aber keiner sowas und der Freundeskreis hat es nicht so mit Zocken :)
Sowas macht mit Randoms keinen Spaß :)
 
TE
PCGH_Richard

PCGH_Richard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.01.2017
Beiträge
22
Reaktionspunkte
6
Bock hab ich da auch, das mal zu Spielen, fehlen mir nur Leute zum daddeln, Bin zwar in diversen MMO und Elite Dangerous Gilden. Zockt aber keiner sowas und der Freundeskreis hat es nicht so mit Zocken :)
Sowas macht mit Randoms keinen Spaß :)
Mit Randoms ist das vor allem ein ganz anderes Erlebnis, bin da ganz bei dir. Solche Games sind weniger auf den Kauf eines Einzelnen angelegt, sondern auf Freundeskreise, die genau auf solche Hardcore-Spiele stehen. Da wirds schon mal schwieriger, wenn man nur alleine Bock hat. Oder man sucht sich gezielt Freunde für GTFO über Discord und Co.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
383
Mit Randoms ist das vor allem ein ganz anderes Erlebnis, bin da ganz bei dir. Solche Games sind weniger auf den Kauf eines Einzelnen angelegt, sondern auf Freundeskreise, die genau auf solche Hardcore-Spiele stehen. Da wirds schon mal schwieriger, wenn man nur alleine Bock hat. Oder man sucht sich gezielt Freunde für GTFO über Discord und Co.
Ja mal schauen. Hab mir auch sonst immer entsprechend Gilden zu Spielen gesucht, wie zuletzt vor einem Jahr Elite Dangerous. Wenn man das dann will findet man schon gleichgesinnte über Foren und Discord usw. Ich schau mal ob ich mir das game bei Gelegenheit spontan kaufe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
603
Reaktionspunkte
98
Ist das Gunplay des Spiels denn mal besser geworden? Ich hab es damals an einem Free Weekend getestet, das Grundgerüst war schon super, ich empfand aber die Performance damals noch als "mittelmäßig" und vor allem die ruckligen Animationen der Gegner, sowie das Gunplay-/Trefferfeedback war noch.... naja.... unterirdisch. Mir ist schon klar, dass die Waffen nicht übermäßig start sein sollen, aber es gab einem kein richtiges Gefühl für die Treffer die man setzte. Man hatte er das Gefühl auf Pappfiguren zu schießen und alles was einem einen Treffer bestätigte, war ein Hitmarker á la Call of Duty. Ohne sound, ohne alles. War irgendwie unbefriedigend.
Vom Konzept her finde ich es aber wahnsinnig ansprechend!
 
TE
PCGH_Richard

PCGH_Richard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.01.2017
Beiträge
22
Reaktionspunkte
6
Ist das Gunplay des Spiels denn mal besser geworden? Ich hab es damals an einem Free Weekend getestet, das Grundgerüst war schon super, ich empfand aber die Performance damals noch als "mittelmäßig" und vor allem die ruckligen Animationen der Gegner, sowie das Gunplay-/Trefferfeedback war noch.... naja.... unterirdisch. Mir ist schon klar, dass die Waffen nicht übermäßig start sein sollen, aber es gab einem kein richtiges Gefühl für die Treffer die man setzte. Man hatte er das Gefühl auf Pappfiguren zu schießen und alles was einem einen Treffer bestätigte, war ein Hitmarker á la Call of Duty. Ohne sound, ohne alles. War irgendwie unbefriedigend.
Vom Konzept her finde ich es aber wahnsinnig ansprechend!
Also das Gunplay ist jetzt nicht überragend, aber es funktioniert. Headshots mit dem sekundären Revolver z.B. funktionieren super und töten i.d.R. kleinere Viecher sofort. Die Hitmarker gibts immer noch, ich fand die so weit auch völlig OK. Nennenswerte Treffersounds á la CoD gibts da natürlich nicht. Ich glaube, das passt da auch gar nicht so in das Setting. Die Biester selbst bewegen sich halt auch recht eklig, inklusive Fernkampf-Attack (ich sag nur Schlangenattacken aus dem Torso), die Animationen wirken da (von den Devs auch bewusst) unnatürlich. Normales Laufen und Co. sah gut aus.

Aber es ist halt wirklich kein einfacher Shooter, dafür steht Stealth zu prominent im Vordergrund und die Gegner sind zu stark. Da gehen schlicht zu schnell die Ressourcen aus. Besonders Munition.
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
603
Reaktionspunkte
98
Also das Gunplay ist jetzt nicht überragend, aber es funktioniert. Headshots mit dem sekundären Revolver z.B. funktionieren super und töten i.d.R. kleinere Viecher sofort. Die Hitmarker gibts immer noch, ich fand die so weit auch völlig OK. Nennenswerte Treffersounds á la CoD gibts da natürlich nicht. Ich glaube, das passt da auch gar nicht so in das Setting. Die Biester selbst bewegen sich halt auch recht eklig, inklusive Fernkampf-Attack (ich sag nur Schlangenattacken aus dem Torso), die Animationen wirken da (von den Devs auch bewusst) unnatürlich. Normales Laufen und Co. sah gut aus.

Aber es ist halt wirklich kein einfacher Shooter, dafür steht Stealth zu prominent im Vordergrund und die Gegner sind zu stark. Da gehen schlicht zu schnell die Ressourcen aus. Besonders Munition.
Danke. Ne mir geht es nicht direkt um einen "Hitmarker Sound", sondern viel mehr Soundfeedback allgemein. Wenn man die Viecher trifft, dass ein "Treffer" sich auch wirklich mehr wie ein Treffer anfühlt und anhört. Das es kein "Shooter" im ersten Sinne ist, war mir auch klar :) Darum muss es auch nicht gehen, aber wenn dann die Waffen ins Spiel kommen, sollte der Part entsprechend auch spaß machen und ich fand nahezu alle Waffen "unschön" zu spielen. In Escape From Tarkov zb. hat man auch ein schöneres Trefferfeedback durch den dumpfen Einschlag im Model des Gegners (auf Distanz hört man das nicht), und sowas fehlt mir in GTFO. Ansonsten war es ein interessanter Titel, aber damals noch zu unausgereift.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.253
Reaktionspunkte
1.057
Schade, ich hatte die Hoffnung gehabt einen Nachfolger für L4D im Realism Modus im Expert Schwierigkeitsgrad vorzufinden.
Aber das Spiel besteht ja fast nur aus Stealth. :|
 
Oben Unten