Google stellt VR-Dienst Daydream ein

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Google stellt VR-Dienst Daydream ein gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Google stellt VR-Dienst Daydream ein
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Ich wusste nichtmal, dass Google ein VR-Konzept auf die Beine stellen wollte.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.792
Reaktionspunkte
5.849
Denke eh, dass Augmented Reality im normalen Leben eine grössere Rolle spielen wird als VR.
Und darum nehme ich an, dass man sich bei Google auch eher darauf konzentrieren wird.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.112
Reaktionspunkte
7.086
Sehe ich ähnlich. Hab davon 0 gehört. Und es gefällt mir auch nicht wenn der Markt noch weiter zersplittern würde. Es langt schon der aktuelle Zustand mit der Konkurrenz zwischen Octulus, HTC und PSV. Wo es teils inkompatible Titel gibt die entweder nur mit OR laufen oder auf der Vive. Und dann backt Sony bei der PS nochmal ein extra Süppchen. Das Aufsplittern tut dem Markt nicht wirklich gut.

Und ich glaube auch nicht, daß viele Kunden bereit sind, sich nur wegen der Aufsplitterung daß er Titel 1 nur bei Anbieter A, Titel 2 nur bei Anbieter B usw. bekommt dann auf einmal 2, 3 oder 4 VR-Sets hinlegt. Somit schadet die bei einigen Titeln fehlende Kompatibilität untereinander dem Gesamtumsatz in gewisser Weise. Die Sets sind ja so teuer daß man sich selbst schon die Anschaffung von einem Set stark überlegt und welches man denn nehmen will. Geschweige denn daß man 2 oder 3 kauft. Das sind ja keine Brötchen oder Gummibärchen.

Ich hoffe auch inständig, daß Microsoft nicht auf den Trichter kommt und etwas eigenes im Bereich VR bringen will.

Ich denke aber auch, daß Google nicht nur wegen dem im Alltag vermutlich in Zukunft wirklich eher bedeutenderem AR vom VR-Zug abgesprungen ist. Sie haben vermutlich auch erst einmal alle Kapazitäten auf dem Bereich Gamingsektor für ein anderes Ziel nötig: um Stadia ins Rollen zu bringen. Da stören solche (unbedeutenden) Nebenkriegsschauplätze, die erst einmal nur Geld und Personal binden ohne daß man in der ersten Zeit einen merklichen Vorteil daraus zehrt). Weil man allein auf sich gestellt (egal wie groß Google nun auch immer ist) auf mittelfristige Sicht eh nur die abgeschlagene Nr. 3 ist. Die großen sind ja erst einmal die bereits etablierten OR und Vive am PC und dann bei den Konsolen (Playstations) PSV. Da bleibt für Google schlußendlich nicht viel vom Kuchen übrig. Außer Eigenproduktionen die aber wieder haufenweise Kohle kosten. Es sei denn man geht eine Kooperation mit einem der beiden ersten Firmen ein. Aber ob diese dabei mitmachen würden ist die zweite Frage. Bei OR steckt schon Facebook drin. Von daher eher wäre eine Kooperation sehr unwahrscheinlich. Dagegen hätte sicher Facebook etwas. Und bei HTC ? Man weiß es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.792
Reaktionspunkte
5.849
Sehe ich ähnlich. Hab davon 0 gehört. Und es gefällt mir auch nicht wenn der Markt noch weiter zersplittern würde. Es langt schon der aktuelle Zustand mit der Konkurrenz zwischen Octulus, HTC und PSV. Wo es teils inkompatible Titel gibt die entweder nur auf OR laufen oder auf der Vive. Und dann backt Sony bei der PS nochmal ein extra Süppchen. Das Aufsplittern tut dem Markt nicht wirklich gut. Und ich glaube auch nicht, daß viele Kunden bereit sind, sich nur wegen der Aufsplitterung daß er Titel 1 nur bei Anbieter A, Titel 2 nur bei Anbieter B usw. bekommt dann auf einmal 2, 3 oder 4 VR-Sets hinlegt. Somit schadet die bei einigen Titeln fehlende Kompatibilität untereinander dem Gesamtumsatz in gewisser Weise. Die Sets sind ja so teuer daß man sich selbst schon die Anschaffung von einem Set stark überlegt und welches man denn nehmen will. Geschweige denn daß man 2 oder 3 kauft. Das sind ja keine Brötchen oder Gummibärchen.

Sind aber schon zwei verschiedene Ansätze gewesen, so wie ich das gelesen habe: Das Ding von Google schien ja speziell für Handys entwickelt worden zu sein.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.112
Reaktionspunkte
7.086
VR am Handy ? Halte ich für Blödsinn. Da eher sehe ich hier AR als Möglichkeit. Aber VR ? Was denn da ? Tetris oder Solitär im VR-Modus ? :-D :-D Bei Shops und Co. sehe ich ein großes Potential in AR. Aber auch nicht in VR.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.368
Website
rpcg.blogspot.com
Sind aber schon zwei verschiedene Ansätze gewesen, so wie ich das gelesen habe: Das Ding von Google schien ja speziell für Handys entwickelt worden zu sein.

Es sah immer genauso aus wie das Gear VR von Samsung. Sollte vielleicht etwas besser werden!? Den Sinn habe ich jetzt auch nicht verstanden, solche Headsets zum Handy reinstecken gibt es wie Sand am Meer ab ein paar Euro.
 
Oben Unten