• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Ghost Recon Breakpoint jetzt mit NFTs - Shitstorm im Anmarsch

BxBender

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
392
Reaktionspunkte
118
Damit ist Tesoz immer noch die umweltschonendere Währung. Ubisoft verpflichtete sich vor einiger Zeit dazu, weniger umweltbelastend zu arbeiten, was die Entscheidung sicherlich beeinflusst hat.
Kann es sein, dass Ubisoft sich selbst betrügt?
Wozu verpflichtet man sich zu etwas, wenn man es dann doch nicht umsetzt und einfach mit einem blöden Trick umgeht?
Zum Glück mache ich einen großen Bogen um den Kram.
Nur das ist in diesem Sinne wirklich umweltfreundlich genug.
Ich mache übrigens demnächst auch nur noch umweltfreundlichen Weltenbummler-Urlaub: Kreuzfahrtschiff statt Flieger. lol ^^
 

Schalkmund

Mitglied
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
6.108
Reaktionspunkte
1.517
Und demnächst gibt's dann in Spielen Lootboxen für 99,99€ die eine 0,00000001% Chance haben ein besonders seltenes NFT zu enthalten das bis zu 100.000€ wert sein könnte.

Aber wer zusätzlich 1000 blaue Zauberkristalle für 19,99€ kauft, kann dafür einen 24 Stunden Boost erwerben der die Loot-Chance auf 0,00000002% erhöht.

Es ist erstaunlich wie es die Spielindustrie in den letzten Jahren immer wieder geschafft hat Scheiße in Gold zu verwandeln. Da darf man echt gespannt sein was die Zukunft noch so bringt.
 

DarkEmpireRemix

Mitglied
Mitglied seit
21.12.2020
Beiträge
130
Reaktionspunkte
33
Liegt wahrscheinlich an der heutigen Erziehung. Kinder wissen einfach nicht mehr mit Geld umzugehn, und pumpen ohne Sinn und Verstand alles in nutzlose digitale Güter. Die Firmen freuts.
 

Vordack

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.377
Reaktionspunkte
1.765
Liegt wahrscheinlich an der heutigen Erziehung. Kinder wissen einfach nicht mehr mit Geld umzugehn, und pumpen ohne Sinn und Verstand alles in nutzlose digitale Güter. Die Firmen freuts.

Stimmt, in meiner Jugend waren wir anders, damals. Sinnvoll Geld in Computer investiert, in Alk und andere Glücklichmacher, in Karren, Frauen, Partys. Zum Glück bin ich von der Sammelkarten Welle verschont geblieben :-D

War so viel sinnvoller damals :B
 

Vordack

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.377
Reaktionspunkte
1.765
Besser als wären diese Sachen nur virtuel gewesen. Is halt so.
Das ist eine Sichtweise. Ich teile sie zwar, dennoch ist es nur eine Sichtweise. Es gibt ja mittlerweile genügend Menschen die es anders sehen, ansonsten würde dieser ganze NFT-Bitcoin-Etherium-Lootbox Blödsinn* ja gar nicht funtionieren.

*meine Sichtweise dazu, aber vielleicht auch nur da ich kein Geld in Kanälen habe wo es für sowas zur Verfügung steht.
 
TE
TE
Toni

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
584
Reaktionspunkte
436
Kann es sein, dass Ubisoft sich selbst betrügt?
Man will dort halt zwei Sachen auf einmal erreichen: NFT in Spiele einbinden und den neuen Markt nach eigenen Vorstellungen definieren und sich trotzdem als Umsichtig gegenüber der Umwelt platzieren. Inwiefern es sich sogar um Greenwashing handelt, ist allerdings schwer abzuschätzen. Das System hinter Tesoz ist auf jeden Fall umweltfreundlicher als Bitcoin, aber eine Statistik welchen prozentualen Anteil es beim gesamten Spiel ausmacht gibt es nicht. Also ob es den Strom-Verbrauch im Vergleich zu Serverbetrieb überhaupt deutlich anhebt oder vielleicht sogar vernachlässigbar ist.
Man will aber sicherlich dem Argument "Stromverbrauch" den Wind aus den Segeln nehmen, indem man das explizit erwähnt, weil man sich wohl durchaus bewusst ist, dass dieses Thema sehr kritisch unter Gamern beäugt wird.
Ich würde auch spekulieren, dass sie es bei Breakpoint machen, weil das Spiel von Anfang an nicht so beliebt war.
Sollte es negative Reviews hageln, ist es ihnen vermutlich egal bei dem Titel bzw. nicht so schlimm, wie bei anderen.
 

HandsomeLoris

Mitglied
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
596
Reaktionspunkte
207
Grundsätzlich ist es ja nur eine logische Weiterentwicklung der gängigen Mikrotransaktionen, was mir aber Sorgen bereitet ist, dass die Spiele zunehmend darum herum aufgebaut werden könnten; eine Shared World oder zumindest entsprechende Elemente sind dann praktisch Pflicht, sonst sieht ja keiner, was für coole Sachen man durch die virtuelle Landschaft trägt...
Das wäre wahrlich nichts Neues (Breakpoint ist das Paradebeispiel), könnte aber doch noch einen zusätzlichen Schub bekommen, wenn das System sich bewährt, wodurch Einzelspielertitel ausgehöhlt würden (Service, Always On, Shared World, Koop etc).
 

Holyangel

Mitglied
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
553
Reaktionspunkte
52
Den größten Absatz dieser NTF dürften reiche Spieler aus Ländern sein, in denen die Spiele ansonsten weniger kosten als z.b. in Deutschland, weil die einkommen dort geringer sind...
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.290
Reaktionspunkte
1.387
Den größten Absatz dieser NTF dürften reiche Spieler aus Ländern sein, in denen die Spiele ansonsten weniger kosten als z.b. in Deutschland, weil die einkommen dort geringer sind...
Oder es entstehen halt "Industrien" drumherum, wo Leute fürn Appel und Ei für ihren Brötchengeber Dinge freispielen dürfen.
Man könnte sagen es ist schwer sowas zu balancen.
 

Gemar

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
2.013
Reaktionspunkte
479
Ghost Recon Breakpoint ist anscheinend das Opferlamm für den NFT Testballon geworden.
Warum sind die Leute solche Egomanen? Warum ist denen etwas so dummes so wichtig, dass sie bereit sind dafür Geld zu zahlen?
Ich bin froh, dass ich das nicht verstehe. Für mich sind das leider "arme" (im geistigen Sinne) Freaks, die von gierigen Unternehmen ohne echte Werte herangezüchtet werden.

Das Hauptproblem ist ja nur folgendes: Es ist nicht optional, denn dann würde dieser Mist ja nicht mehr funktionieren. Und daher nervt es uns alle und nicht nur die 5%, die so doof oder schwach sind dafür Geld hinzulegen.
 
Oben Unten