[Gerücht] Telltale Games vor dem Aus!

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.280
Reaktionspunkte
6.981
[Gerücht] Telltale Games vor dem Aus!

leider kein witz: angeblich steht telltale games vor dem aus und wird in kürze seine pforten kompett schließen. das finale von twd soll als letztes spiel von einem rumpfteam fertiggestellt werden.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.931
Reaktionspunkte
6.244
Das wäre echt sehr bitter. Klar, hatten die Spiele ihre Mängel, aber ich hab sie immer sehr gerne gespielt, hab auch fast alle Adventures von ihnen.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.280
Reaktionspunkte
6.981
wurde jetzt offiziell bestätigt. telltale ist geschichte!
traurig und zugleich unfassbar. wie konnten sie diese gelddruckmaschine, ich schätze das war telltale mit seinen technisch komplett anspruchslosen spielen und der immergleichen engine, gegen die wand fahren?
hoffentlich erfährt man was über die hintergründe.

edit:
in dem statement ist von miesen verkaufszsahlen die rede.
kaum zu glauben, dass diese spiele nicht mal die entwicklungskosten einspielen konnten.
das teuerste daran waren doch vermutlich die lizenzen, die aber wiederum beinahe verkäufe garantierten...dachte ich bislang. anscheinend hab ich mich getäuscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.466
Reaktionspunkte
3.885
Website
rpcg.blogspot.com
Auch gerade auf Twitter das Statement gelesen.
Unglaublich schade, keine Ahnung wie man das gegen die Wand fahren konnte.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.780
Reaktionspunkte
1.774
mit seinen technisch komplett anspruchslosen spielen und der immergleichen engine
Da hast du die Antwort.

Ich glaube, dass viele der Formel einfach überdrüssig waren.
Die Spiele hatten ihren Charme, haben sich aber anscheinend sehr darauf ausgeruht.
Dazu war der Markt für diese Spiele wahrscheinlich von vornherein verhältnismäßig klein.
So schätze ich das ein, ohne Fakten.


hoffentlich erfährt man was über die hintergründe
Jo, das wäre interessant.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.459
Reaktionspunkte
7.051
Nein!!! [emoji26]

Kleiner Trost für die Entwickler:
Ubisoft biete Ihnen Jobs an. Extrem feiner Zug von denen.

Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
52c4e7d211a6eacb23b316848250f942.jpg
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.417
Reaktionspunkte
8.593
a) Das Episoden Format:
Wenn ich ein Spiel kaufe, will ich auch die Möglichkeit haben, es in einem Rutsch durchspielen zu können und nicht bis zu drei(!) Monate lang auf den nächsten <2h Schnipsel warten.
Wenn das schon unbedingt im Episodenformat sein muß, warum dann nicht so weit fertig machen, daß ein wöchentlicher Release Rhythmus möglich ist?

Außerdem: Die Auflösung des Falles in The Wolf among us beinhaltet, daß man sich an eine Dialogzeile aus der ersten Folge erinnert, die ein dreiviertel Jahr vorher erschienen ist ...

b) Langweilige Gameplay Konzepte:
In der Batman Staffel (zumindest in der ersten Folge davon) funktionierte das Spielprinzip so: 5 Minuten Video schauen, dann 15 Sekunden lang exakt die vorgegebenen Aktionen nachklimpern, dann wieder 5 Minuten Video schauen etc. Da hab ich selbst als BatFan auf der ersten Hälfte der ersten Episode die Löffel hin geschmissen und es seitdem nicht wieder angerührt. Derartig eingeschränkte Interaktionen kann man ja au DVDs oder BRs als "interaktive Filme" konzipieren, aber für ein Computerspiel finde ich das zu viel Einschränkung.

Da hat man ja teilweise selbst auf Rail-Walking Simulatoren mehr Möglichkeiten ...

c) Noch obskurere Projekte:
Ein Minecraft Adventure? Warum nicht direkt noch eine Staffel zu Tetris oder Mah Jongg? :B

d) das grundsätzliche Spielprinzip:
Selbst laufende Handlung, dann Interaktionsmöglichkeit; später Folgen der getätigten Entscheidungen.
Das ist so rudimentäres Gameplay, daß man eher trotz diesem das Spiel spielt, aber nicht deswegen.

In The Walking Dead kommt das dennoch 1A zur Geltung und hat den Charme von diesen Adventure Büchern, bei denen man durch eine Entscheidung am Ende der Seite festlegt, auf welcher Seite es weitergeht.

Meistens ist der Spielgrund allerdings eher das Franchise: Puzzle Agent fasziniert wegen des Grafikstils des Künstlers und wegen der "Twin Peaks"-Style Story, Back to the Future wegen der typischen Zeitreise Verwirrung; The Walking dead, weil sie es geschafft haben, daß man sich um die Charaktere sorgt und sie einem am Herzen liegen; Sam & Max, weil es Sam und Max sind :B ... aber das eigentliche Spielprinzip ist für den Erwerb doch eher uninteressant
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.280
Reaktionspunkte
6.981
es wird noch schlimmer: anders als oben behauptet, erscheinen die episoden 3 + 4 des twd-finales angeblich doch nicht mehr; das 2012 gestartete spiel, das telltale ursprünglich groß gemacht hat, bliebe demnach also unvollendet!
ich hoffe, dass sich wenigstens das nicht bewahrheitet, auch wenn ich mit dem schlimmsten rechne. :(
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.957
Reaktionspunkte
6.996
Das ist bitter und erschreckend. Gerade die Telltale-Spiele fand ich gut. Wenn auch das gleiche Prinzip dahinter gesteckt hatte. Wenn jetzt TWD unvollständig bleibt ist es für das Spiel echt schade. Eine winzige Hoffnung bleibt vielleicht doch noch, daß man unter Ubisoft-Regie die fehlenden Episoden nachliefern darf.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.752
Reaktionspunkte
4.403
Das ist bitter und erschreckend. Gerade die Telltale-Spiele fand ich gut. Wenn auch das gleiche Prinzip dahinter gesteckt hatte. Wenn jetzt TWD unvollständig bleibt ist es für das Spiel echt schade. Eine winzige Hoffnung bleibt vielleicht doch noch, daß man unter Ubisoft-Regie die fehlenden Episoden nachliefern darf.

Dazu müsste Ubisoft aber auch die TWD-IP mit übernehmen, oder ginge das auch so?
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.478
Reaktionspunkte
2.528
Sehr schade -.-

@Worrel
Das Episodenformat hat man, soviel ich weiß, ja aus finanziellen Gründen gewählt, damit die Entwicklung ein wenig leichter fällt.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.957
Reaktionspunkte
6.996
Dazu müsste Ubisoft aber auch die TWD-IP mit übernehmen, oder ginge das auch so?

Die Rechte lagen ja soweit ich weiß bei Telltale. Da kein weiterer da zugreifen kann ohne Geld zu bezahlen könnte Ubisoft seine Rubrik mit den kleinen Indieperlen erweitern. Nur so ein Gedanke. Und die Telltale-Jungs könnte man an neue Projekte in dem Bereich setzen. Und dank Ubisoft wären die Budgets sicher auch besser. Aber das sind alles erst einmal nur fiktionale Träume. Es wäre aber schade, wenn die Spielereihe TWD am Ende für immer abgebrochen dastehen würde. Und auch weitere Ideen die sicher in den Schubladen bei Telltale liegen/lagen wären für immer verloren.

Wem gehört eigentlich die IP wenn die Firma insolvent ist ? Die landet ja dann eigentlich in dem Verwertungspool wo der eingesetzte Konkursverwalter versucht, mit Verkäufen aus dem Firmenbestand (darunter neben klassischen "greifbaren" Dingen wie Hardware, Büromöbeln, Gebäuden, Fahrzeugen usw. auch immaterielle Güter wie Lizenzen, IP`s etc. pp.) die vorhandenen Schulden zu tilgen.

Mal angenommen kein Käufer greift hier zu. Was würde mit den IP dann geschehen ? Würden die für ewig versauern ? Wenn Ubisoft die Leute von Telltale übernimmt (wonach es fast klingt), wäre es doch das einfachste und imho auch nicht ganz unclever von Ubisoft, wenn diese mit einem kombinierten Deal die vorhandenen IPs aus dem Telltale-Bestand gleich mit übernehmen würden. Die Kosten (der Marktwert) der IP´s dürfte doch im Vergleich zu Triple A-Lizenzen relativ überschaubar sein, wenn man deren Marktabdeckung/bisherige Verkaufszahlen betrachtet. Aber die IP haben imho ein großes, verstecktes Potential. Eigentlich könnte Ubisoft auf dem Wege das Studio Telltale gleich komplett mit übernehmen und als Sub-Studio in seine Firmenarchitektur einbauen. Ubisoft hat doch neben Blockbusterproduktionen wie AC und Co. eh schon ein Faible für Indies (Child of Light, Valient Hearts, Ode usw.)

Ubisoft hätte aber dann alle Möglichkeiten aus den IP´s (auch den bisher unbekannten wo bislang eventuell nur Gedankenszenarien, Grundgerüste und Notizen existieren) mit seinen Möglichkeiten deutlich mehr da herauszuholen. Mal übertrieben formuliert muß ein zukünftiges TWD oder Wolf among us ja kein 2,5 D Sidescroller mehr sein, sie hätten im Gegenteil alle Möglichkeiten, die IP so zu nutzen, wie sie es für richtig erachten. Zum Beispiel aus einem 2,5 D Adventure ein 3D Egoshooter zu machen um es einmal flapsig zu formulieren, von Cartoonoptik weggehen, mit einer anderen Engine auf realistischere Darstellungen wechseln. Ein TWD nach Tomb Raider oder AC Prinzip (ganz ganz grob formuliert) käme mir da zum Beispiel in den Sinn. Mit Crafting, aber den nicht linearen Spieleverlauf beibehaltend (imho eine der großen Stärken eines TWD). Oder wie ein The Last of Us. Von eng begrenzten Leveln auf ein (begrenztes) Open World-Design gehen. Was weiß ich. Die QTE eliminieren und durch andere, sinnvolle Gameplaymechaniken ersetzen u.s.w. Da gibt es unmengen an Möglichkeiten was man aus den IP herausholen könnte. Es ist doch nicht in Stein gemeißelt, daß die Spiele von Telltale so aussehen müssen wie sie sich jetzt darbieten.

Gut das würde die klassischen Telltale-Kunden sicher teils vergraulen, die IPs aber dem Massenmarkt mehr öffnen, wenn sie die Spiele mainstreamtauglicher umfrickeln und demzufolge größere Verkaufszahlen ermöglichen. Das wäre ein komplett anderes Spieleerlebnis.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.280
Reaktionspunkte
6.981
Tja, gut, daß ich mit dem Kauf immer warte, bis es die Staffel komplett gibt ... :finger:

ironischerweise hab ich, entgegen meiner sonstigen gepflogenheiten und prinzipien (preorder? - niemals!), ausgerechnet das twf-finale vorbestellt. :B
allerdings nur, weil es die kompletten staffeln 1 bis 3 als bonus hinzugab. ist also zu verkraften, selbst wenn es keinen refund gibt.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.883
Reaktionspunkte
1.127
Schade, aber es wird andere Entwicklerstudios geben.
Die für mich besten Spiele, waren eh Zurück in die Zukunft, die erste Staffel The Walking Dead und The Wolf Among Us und diese liegen nun wirklich schon Jahre zurück. An diese Klasse sind sie nie wieder herangekommen.
Mit dem Episodenformat bin ich nie warm geworden und habe dann meistens auf die komplette Staffel gewartet, die zu dem Zeitpunkt auch nur noch einen Bruchteil des Preises gekostet hat.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.280
Reaktionspunkte
6.981
Dazu müsste Ubisoft aber auch die TWD-IP mit übernehmen, oder ginge das auch so?
alle möglichen studios haben ex-mitarbeiter angeworben, teils schon vor der offiziellen bekanntgabe des endes, was dann schon fast was von leichenfledderei hatte.

dass telltale insgesamt nicht übernommen wurde, oder nicht mal ein investor gefunden wurde, derartige bemühungen wird es ja gegeben haben, spricht irgendwie nicht dafür, dass großes interesse am portfolio besteht. aber vielleicht kommt der weiße ritter ja doch noch von irgendwoher angeritten, um zumindest twd abzuschließen. drauf hoffen würd ich aber ehrlich gesagt nicht.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.977
Reaktionspunkte
2.794
Ich mochte diese Art von "spielen" sowieso nie. Erstens, wie Worrelix sagt, das nervige Episodenformat, zweitens Quicktime Events, die für mich genau so schlimm sind, wie Wackelkameras in Filmen. Und drittens bieten sie ja auch nicht besonders viel Gameplay. Hab mir nur eins dieser Spiele angetan, nämlich die Säulen der Erde, was aber von Daedalic stammt. Dort bin ich einfach wegen des Settings und der Geschichte mal schwach geworden.
Und wenn TWD nicht mehr fertig wird...was solls, ist bei der Serie doch auch so :B
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.334
Reaktionspunkte
5.722
Website
twitter.com
aber vielleicht kommt der weiße ritter ja doch noch von irgendwoher angeritten, um zumindest twd abzuschließen. drauf hoffen würd ich aber ehrlich gesagt nicht.

Ich warte ja nur auf die Meldung, dass THQ Nordic das alles übernimmt.
Die kaufen in letzter Zeit doch alles auf, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.957
Reaktionspunkte
6.996
THQ wäre auch eine Idee. Vielleicht stellen die mit den Ips dann auch was vernünftiges an. Wie gesagt es muß ja kein Comic 2,5 D Sidescroller mit QTE mehr sein. Die IP können ja auch komplett anders verwertet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.957
Reaktionspunkte
6.996
alle möglichen studios haben ex-mitarbeiter angeworben, teils schon vor der offiziellen bekanntgabe des endes, was dann schon fast was von leichenfledderei hatte.

dass telltale insgesamt nicht übernommen wurde, oder nicht mal ein investor gefunden wurde, derartige bemühungen wird es ja gegeben haben, spricht irgendwie nicht dafür, dass großes interesse am portfolio besteht. aber vielleicht kommt der weiße ritter ja doch noch von irgendwoher angeritten, um zumindest twd abzuschließen. drauf hoffen würd ich aber ehrlich gesagt nicht.

Die Frage ist ob Telltale das damals auch wollte oder ob man gedacht hatte, man kann das Ruder noch allein herumreißen und hat deshalb blauäugig potentielle Übernahmeverhandlungen abgelehnt. Quasi in der Hoffnung daß TWD The Final Season besonders erfolgreich ist. So nach dem Motto greifen nach dem letzten Strohhalm. Die Mitarbeiter die abgesprungen sind konnte man vielleicht nur nicht halten, wenn das andere Studio (mal fiktiv und gesponnen) 50% mehr Gehalt bietet. Da wandert der loyalste Mitarbeiter ab, zumal wenn er merkt, daß Telltale wackelig bis kurz vor dem Zusammenbruch dasteht. Die Mitarbeiter bekommen das ganze doch deutlich eher mit als Außenstehende (z.B. verspätete Lohnzahlungen, eventuelle Lohnkürzungen, keine Boniausschüttungen firmeninterne Gerüchte usw.)

Die Hintergründe zu eventuell damaligen potentiellen Übernahmeverhandlungen kennen wir ja nicht. Könnte nämlich durchaus auch sein, daß Telltale jetzt jeden Deal annimmt (besser noch annehmen muß) den ein potentieller Käufer anbietet, weil die Rahmenbedingungen ihnen im Gegensatz zu früheren Versuchen keine andere Wahl mehr lassen und weil der Konkursverwalter bestimmt ob der Deal gemacht wird oder nicht. Der CEO/Vorstand von Telltale kann da im Dreieck springen wie er will. Mal sehen wie die Geschichte um Telltale weitergeht.

PS: Und ich habe entgegen früherer Telltale Käufe The Final Season auch pregeordert.

PPS: Mal kurz OT: Was ist eigentlich mit Appeal? Ex-Mitarbeiter von Appeal wollten doch nach dem Release von Outcast: Second Contact an Teil 2 arbeiten. Läuft das noch oder ist das auch wieder nur eine Luftnummer gewesen und geplatzt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.417
Reaktionspunkte
8.593
@Worrel
Das Episodenformat hat man, soviel ich weiß, ja aus finanziellen Gründen gewählt, damit die Entwicklung ein wenig leichter fällt.
Die Motivation dahinter ist mir schon klar, bloß fühle ich mich als Kunde verarscht, wenn ~7-8h Gameplay per Episodenkonzept in fünf 1-2h Häppchen zerteilt künstlich auf bis zu neun Monate(!) verteilt (the Wolf among us) und die Leute auch schon mal knapp vier Monate(!) auf die nächste Episode warten lässt (TWaU Ep1->Ep2)

Da wäre es dann aus Kundensicht eher angebracht, eine Doppelfolge oä als Proof-of-Concept zu veröffentlichen (von Umfang her zB wie den TWD DLC "400 Days") und anhand dessen Erfolg abzuschätzen, wie groß die Zielgruppe und damit der mögliche Gewinn ist und dann entsprechend an die Entwicklung einer Staffel zu gehen, die dann im Wochentakt releast wird.

Macht man doch bei Fernsehserien ähnlich: Daß man zuerst eine kürzere erste Staffel veröffentlicht und bei Erfolg dann längere Staffeln nachliefert.

Dieses monatelange Warten- bzw: Hängen-lassen ist jedoch ein Schlag ins Gesicht der Kunden, dem damit nebenbei auch noch allzu deutlich gezeigt wird, daß die Kalkulations- /Projektorganisations-Abteilung der Optimierung bedarf.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.457
Reaktionspunkte
2.699
Ehrlich gesagt finde ich's nicht besonders schade. Telltale war zwar immer recht gut darin, Geschichten zu erzählen, aber in Sachen Gameplay haben die für mich seit The Walking Dead völlig versagt. Zwischensequenzen und Quicktime-Events reichen mir einfach nicht. Die Sam & Max Episoden früher und auch Tales of Monkey Island waren noch echt gut. The Walking Dead 1 hat mich zumindest inhaltlich noch sehr mitgerissen, aber danach ging es aus meiner Sicht nur noch bergab. Ich könnte solche Spiele evtl. genießen, wenn das Gameplay noch eine gewisse "Zurücklehnen und genießen"-Mentalität versprühen würde, aber durch die stressigen Quicktime-Events war mir das dann auch nicht mehr möglich.

Life is Strange geht zwar auf den ersten Blick zwar einen ähnlichen Weg in Sachen Storypräsentation, aber da gibt es immerhin sehr detaillierte Umgebungen frei zu erkunden, was für mich einen der größten und wichtigsten Unterschiede ausmacht. Davon abgesehen gefallen mir bei Life is Strange auch das Erzähltempo und die Charaktere viel besser. Alles wirkt einfach viel detaillierter und man ist beim Spielen nicht ständig im Stress. Daran hätte sich Telltale ruhig mal ein Bespiel nehmen können.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.478
Reaktionspunkte
2.528
Die Motivation dahinter ist mir schon klar, bloß fühle ich mich als Kunde verarscht, wenn ~7-8h Gameplay per Episodenkonzept in fünf 1-2h Häppchen zerteilt künstlich auf bis zu neun Monate(!) verteilt (the Wolf among us) und die Leute auch schon mal knapp vier Monate(!) auf die nächste Episode warten lässt (TWaU Ep1->Ep2)

Ja, aber als Kunde hat man ja die Möglichkeit zu warten - ob sich das Geschäftsmodell jetzt rächt, bleibt halt eine offene Frage denke ich.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.325
Reaktionspunkte
370
Ubisoft hätte aber dann alle Möglichkeiten aus den IP´s (auch den bisher unbekannten wo bislang eventuell nur Gedankenszenarien, Grundgerüste und Notizen existieren) mit seinen Möglichkeiten deutlich mehr da herauszuholen. Mal übertrieben formuliert muß ein zukünftiges TWD oder Wolf among us ja kein 2,5 D Sidescroller mehr sein, sie hätten im Gegenteil alle Möglichkeiten, die IP so zu nutzen, wie sie es für richtig erachten. Zum Beispiel aus einem 2,5 D Adventure ein 3D Egoshooter zu machen um es einmal flapsig zu formulieren, von Cartoonoptik weggehen, mit einer anderen Engine auf realistischere Darstellungen wechseln. Ein TWD nach Tomb Raider oder AC Prinzip (ganz ganz grob formuliert) käme mir da zum Beispiel in den Sinn. Mit Crafting, aber den nicht linearen Spieleverlauf beibehaltend (imho eine der großen Stärken eines TWD). Oder wie ein The Last of Us. Von eng begrenzten Leveln auf ein (begrenztes) Open World-Design gehen. Was weiß ich. Die QTE eliminieren und durch andere, sinnvolle Gameplaymechaniken ersetzen u.s.w. Da gibt es unmengen an Möglichkeiten was man aus den IP herausholen könnte. Es ist doch nicht in Stein gemeißelt, daß die Spiele von Telltale so aussehen müssen wie sie sich jetzt darbieten.
Ich glaube so einfach ist das nicht.
Lizenzen werden wie hier oft mehrfach erteilt, dann aber in "Häppchen".
Z.B. einmal als Adventure, einmal für Shooter ...

Wenn da jeder alles machen könnte würde Firma A u.U. in direkter Konkurrenz mit Firma B stehen können die dank mehr Resourchen schneller entwickeln kann und den Markt fürA abgräbt.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.325
Reaktionspunkte
370
Ja, aber als Kunde hat man ja die Möglichkeit zu warten - ob sich das Geschäftsmodell jetzt rächt, bleibt halt eine offene Frage denke ich.
Ich vermute ja !
Ich kenne in meinm Umfeld niemand der das Episodenformat kauft weil keiner länger auf die nächste Ep. warten will, der Serien Wochentakt ist da schon Schmerzgrenze.
Ergo wartet man bis die Staffel komplett ist blickt dann aber automatisch auf den "alten" Anfang vor fast einem Jahr zurück.
So sehe ich das auch !

Da erwarten Viele dann schon einen Preisnachlass, somit kommt letztendlich weniger Geld nach fertigstellung an.

Wenn die TWD wirklich nicht beenden wird das imho der finale Dolchstoss für Episodenformate in Spielen sein.

Ich glaube man hat TT wie ein Geschwür unkontrolliert wachsen lassen was in Erfolgszeiten sicherlich funktioniert, aber im mehrfachen so-la-la Zeiten über den Kopf gewachsen ist und den gesunden Teil mit verschlungen hat.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.417
Reaktionspunkte
8.593
Ergo wartet man bis die Staffel komplett ist blickt dann aber automatisch auf den "alten" Anfang vor fast einem Jahr zurück.
Eben - und während dieser Wartezeit muß man dann immer aufpassen , nicht gespoilert zu werden.

Da erwarten Viele dann schon einen Preisnachlass, somit kommt letztendlich weniger Geld nach fertigstellung an.
Tja, selbst Schuld. Ich hätte ja zB TWD 3 auch zum Release für ~30 Euro gekauft - aber wenn sie das durch die Episoden so lange rausziehen, bis man das Komplettpaket bei finaler Content Ablieferung schon für 12,99 bekommt ... *shrug* wer nicht will, der hat wohl schon ... :-D
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.459
Reaktionspunkte
7.051
Ja, aber als Kunde hat man ja die Möglichkeit zu warten - ob sich das Geschäftsmodell jetzt rächt, bleibt halt eine offene Frage denke ich.
Am Geschäftsmodell wird es nicht gelegen haben. Auch andere Indie-Entwickler bedienen sich dieser Planung/Finanzierungsmethode und haben damit Erfolg. "The Fall", "The Uncertain" und andere Adventures/Interactiv Novels funktionieren auch mit Episoden-Releasw-Politik, allerdings brauchen die wesentlich länger für die Fertigstellung ihrer Episoden. Gerne auch mal 2 Jahre (!). Und deren Spiele sind auch nicht gerade das was man anspruchsvoll nennen könnte.

Von daher kann nicht das Geschäftsmodell der Grund fürs jetzige Aus sein. Vielmehr die ganzen - nicht billigen - Lizenzen und die Parallel-Entwicklung mehrerer Projekte war schlicht zu viel. Telltale wollte zu schnell zu viel auf einmal. Erinnert das nicht von ungefähr an den Fall Crytek?

Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.570
Reaktionspunkte
5.698
Von daher kann nicht das Geschäftsmodell der Grund fürs jetzige Aus sein. Vielmehr die ganzen - nicht billigen - Lizenzen und die Parallel-Entwicklung mehrerer Projekte war schlicht zu viel.

Meine Theorie ist eben jene, dass sie dachten, dass sie mehr Kunden gewinnen, indem sie mehr Lizenzen kaufen.
Aber dass nur eine gewisse Käuferschicht sich auf solche Spiele einlässt, wurde zu wenig berücksichtigt.
Also kosten steigern sich, Verkaufszahlen nicht...

Ich selber kann mit dieser Art von Spielen nix anfangen. Egal ob Batman, TWD oder The Wolf Among Us.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.280
Reaktionspunkte
6.981
wow, es hat ernsthaft bis 15h gedauert, bis pcgames das thema aufgenommen hat? :B
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.280
Reaktionspunkte
6.981
es gibt jetzt auch ein statement von melissa hutchison (clem-sprecherin):

DnwXsNkXgAEzcr6.jpg

demnach endet twd tatsächlich mit episode 2 der finalen season.
muss zugegeben, dass ich schon leicht angesäuert wäre, wenn es so kommt, wovon man jetzt wohl zu beinahe 100% ausgehen muss. :S
 
Oben Unten