Geduldige Notebooksuche

TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ich war schon öfter im stationären Einzelhandel. Die Preise dort, zumindest im Vergleich zum Onlinehandel, sind meist utopisch hoch.
Aber zum begutachten ist das eine Option, allerdings kann ich dort keine Leistung testen zb der iGPU oder der Geschwindigkeit beim Verarbeiten von Bildern/Videos
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.006
Reaktionspunkte
6.011
Ich war schon öfter im stationären Einzelhandel. Die Preise dort, zumindest im Vergleich zum Onlinehandel, sind meist utopisch hoch.
Aber zum begutachten ist das eine Option, allerdings kann ich dort keine Leistung testen zb der iGPU oder der Geschwindigkeit beim Verarbeiten von Bildern/Videos
So...und jetzt überleg mal, warum der stationäre Handel höhere Preise hat. Die Kosten für so ein Geschäft sind auch um einiges höher. Was denkst Du, was due Miete kostet? Personalaufwand ist höher, etc.

Ich persönlich finds ziemlich mies, da mal bissl auszuprobieren, wenn möglich sogar noch Beratung verlangen, dann rausspazieren unds online bestellen. Und dann fragt man sich, warum es immer weniger solche Geschäfte gibt?
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Und nun überleg du mal, warum sollte ich, jemand der aufs Geld achten muss und ein Haushaltseinkommen zwischen Unterschicht und unterer Mittelschicht bezieht, 200€ mehr bei zb Mediamarkt ausgeben für das selbe Notebook, welches ich online bei einem Händler bekommen kann?

Ich arbeite selber im stationären EH und weiß um die Situation,aber bei solchen großen Preisunterschieden muss ich einfach an meine Finanzen denken.

Und das ist nicht übertrieben, ich vergleiche schon sehr lange. Einen kleinen Aufpreis bin ich jederzeit bereit zu bezahlen aber warum so viel mehr zahlen bei sogar schlechterem Service?
Wenn mir das Notebook aus dem Onlinehandel missfällt gebe ich es zurück. Versuch das mal bei MM oder Saturn. Ich behaupte in den meisten Fällen klappt das nicht so einfach.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.006
Reaktionspunkte
6.011
Ich sag nicht, dass man nicht online kaufen darf. Ich schrob nur, dass ich das Vorgehen, stationär ausprobieren und dann online kaufen, nicht toll finde.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.243
Reaktionspunkte
730
Nur mal so als kleiner Erfahrungsbericht nebenbei. Ich habe einen sieben Jahre alten Sony Vaio 17 Zoll Core I7/ 8 GB / Radeon 7600m oder so :B Das zocken habe ich damit relativ schnell eingestellt.Da sind bessere Desktop GPUs einfach zu ueberlgen von der Wärmeentwicklung (trotz extra cooler) mal ganz abgesehen. Aber zum surfen, Office etc.ist das Teil heute noch mehr als fix genug.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Und nun überleg du mal, warum sollte ich, jemand der aufs Geld achten muss und ein Haushaltseinkommen zwischen Unterschicht und unterer Mittelschicht bezieht, 200€ mehr bei zb Mediamarkt ausgeben für das selbe Notebook, welches ich online bei einem Händler bekommen kann?
Also, wenn du jetzt MM als Beispiel nennst, dann zeigt das, wie wenig Ahnung du hast. Denn gerade MM oder auch Saturn macht die auf Nachfrage den Preis, den ein Onlinehändler auch bietet - sofern der MM-Preis nicht eh schon auf diesem Level ist. Es kann zwar mal sein, dass die nicht GANZ mitgehen, wenn der Onlineshop nicht 1:1 vergleichbar ist wegen Service, Versandkosten usw., aber das sind am Ende niemals 200€.

Und das ist nicht übertrieben, ich vergleiche schon sehr lange. Einen kleinen Aufpreis bin ich jederzeit bereit zu bezahlen aber warum so viel mehr zahlen bei sogar schlechterem Service?
Wenn mir das Notebook aus dem Onlinehandel missfällt gebe ich es zurück. Versuch das mal bei MM oder Saturn. Ich behaupte in den meisten Fällen klappt das nicht so einfach.
Doch, das klappt exakt so einfach wie beim echten Versand. Die gewähren schon seit langer Zeit eine Rückgabemöglichkeit als wäre ein Kauf per Versand, und zwar freiwillig, weil sie es ja gesetzlich nicht müssen. Da hast du exakt die gleichen Möglichkeiten.
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Also, wenn du jetzt MM als Beispiel nennst, dann zeigt das, wie wenig Ahnung du hast. Denn gerade MM oder auch Saturn macht die auf Nachfrage den Preis, den ein Onlinehändler auch bietet

Ich gehe aus mehreren Gründen (vorm Lockdown) wöchentlich in meinen Saturn/MM und Stelle jedesmal fest, dass die Preise der Notebooks dort vor Ort zu 90% immer 10-20% höher sind als Online. Klar gibt es auch einmal Ausnahmen aber eher selten. Zumindest mein Empfinden. Ich habe allerdings auch noch nie gefragt ob die im Preis mitgehen...

Doch, das klappt exakt so einfach wie beim echten Versand. Die gewähren schon seit langer Zeit eine Rückgabemöglichkeit als wäre ein Kauf per Versand, und zwar freiwillig, weil sie es ja gesetzlich nicht müssen. Da hast du exakt die gleichen Möglichkeiten.

Und da liegt der Hund begraben. "Freiwillig" ist eine Unsicherheit für mich. Es mag sein das es oft bedingungslos klappt, aber was wenn nicht? Dann hast du ein 500-1000€ Notebook zu Hause was dir nicht gefällt. Würde mir sehr weh tun.

Ich bin evtl auch schwer umzustimmen. Habe zuviele Negative Eindrücke von dem Laden.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Ich gehe aus mehreren Gründen (vorm Lockdown) wöchentlich in meinen Saturn/MM und Stelle jedesmal fest, dass die Preise der Notebooks dort vor Ort zu 90% immer 10-20% höher sind als Online. Klar gibt es auch einmal Ausnahmen aber eher selten. Zumindest mein Empfinden. Ich habe allerdings auch noch nie gefragt ob die im Preis mitgehen...
Vermutlich hast du in keinem Offline-Laden der Welt die gleichen Preise, die online bei einer Geiz-Suchmaschine zu finden sind. Auf Nachfrage gehen die aber mit dem Preis mit, und zumindest bei "meinem" MediaMarkt haben die inzwischen für viele Produkte digitale Preisschilder, die mit dem Onlinepreis bei Mediamarkt/Saturn.de übereinstimmen.

So oder so haben MM/Saturn aber sehr viele exklusive Modelle, so dass ein direkter Vergleich oftmals gar nicht möglich ist, Aber wie gesagt: erstens gehen die mit dem besten Onlinepreis mit (sofern es ein seriöser Laden ist sowie beim Preis inkl. Versandkosten), zweitens gibt es nun mal oft auch wirklich gute Angebote. Gerade in den Wochen vor Weihnachten gab es da zB 3-4x Gaming-Notebooks als Angebot für einen Preis, den ich zu dem Zeitpunkt bei keinem anderen Shop gefunden hab. Also nicht exakt DAS Notebook, sondern ÜBERHAUPT ein Notebook mit diesen Eckdaten.

Heute zB https://www.mediamarkt.de/de/product/_hp-pavilion-17-cd1356ng-2668573.html das gilt nur bis 9Uhr, daher schreibe ich dazu, dass der Angebotspreis bei 1150€ lag. 17 Zoll, Core i5 und GTX 1660 Ti gibt es zwar im Preisvergleich auch schon für nur 1000€, aber nur 8GB RAM und ne halb so große SSD. Ansonsten mit 16GB, 1TB SSD, GTX 1660 Ti und 17 Zoll gibt es dann nur noch was für 1280€, dafür dann mit nem Core i7.


Und da liegt der Hund begraben. "Freiwillig" ist eine Unsicherheit für mich. Es mag sein das es oft bedingungslos klappt, aber was wenn nicht? Dann hast du ein 500-1000€ Notebook zu Hause was dir nicht gefällt. Würde mir sehr weh tun.

Ich bin evtl auch schwer umzustimmen. Habe zuviele Negative Eindrücke von dem Laden.
Du hast das nicht verstanden. Nicht die Rücknahme ist "freiwillig", sondern das Freiwillige ist das Gewähren des "Rechts" auf Rückgabe. Du hast durch deren AGB quasi das gleiche Recht, als wäre es ein Onlinekauf per Versand. Selbstverständlich kann es für bei was wie einer Beschädigung oder so dann Probleme geben, das ist aber auch beim Versandhandel so.

Was ich natürlich nicht weiß ist, ob da jede Filiale mitmacht - also nachfragen. Und wenn ja, ob "Deine" Filiale vlt. von einem Arsch betrieben wird, der versucht, Rückgaben abzublocken. Aber prinzipiell nehmen sie Ware halt zurück wie beim Widerruf beim Versandhandel. In "meiner" Filiale hatte ich erst letztes Jahr nen 700€-TV mal moniert, da am Rahmen bauartbedingt eine winzige Lücke zwischen Rahmen und Display sein kann. Da schimmerte ein KLEINES bisschen Licht durch, wenn es eine GANZ dunkle Szene gab - die wollten das gar nicht anschauen, sondern meinten nur, dass ich das Gerät ja sowieso zurückgeben kann. Ne Minute später hatte ich dann eine Verrechnungsquittung mit dem vollen Kaufbetrag in der Hand. Selbst bei Ware, die nach längerer Zeit defekt ist: für ne 90€-Kaffeemaschine meiner Eltern, die nach über einem Jahr beim Warmmachen unregelmäßig ausging, haben wir auch ohne Diskussion direkt das Geld zurückbekommen. Für ein teures Gamepad, bei dem nach ein paar Monaten ein Kopf manchmal hakte, gab es auch die vollen 80€ zurück. Ich kann da nicht meckern, was deren Service angeht - aber es kann natürlich bei ner anderen Filiale anders aussehen.


Der Punkt ist: es schadet nicht, auch da mal zu schauen, und das Klischee, es sei dort alles teurer, stimmt auch nicht mehr. Genauso wie das, dass bei amazon alles günstiger sei - das ist gerade bei Hardware schon längst ein Trugschluss.
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Irgendwann finde ich bei denen sicher auch wieder was.

Ich habe zwar mein aktuelles Handy bei MM gekauft, allerdings auch nur online über eine Fremdseite die mit einem Super Tarif + Handy warb. Vertragspartner war dann am Ende zu zu meiner Überraschung Media Markt

Back to Topic:

Ich bin zu 80% sicher bisher den hier zu erwerben kommende Woche:

https://www.aldi-nord.de/aldi-liefe...-envy-x360-13-ay0565ng--33-8-cm-13-3-1009117/

Würdest du den auch empfehlen?

Meine Gedanken waren:

Pro

Schnelle moderne CPU mit Vega 6 für kleine Games
Schneller 16 GB Dual Channel Ram
512GB SSD reichen dicke für mich
300nits Leuchtstärke
"Farbgetreues" Display steht da nur, ich hoffe daher auf 100%
Klein und portabel
Fast ein Tablet, welches ich derzeit viel nutze täglich zum Netflix gucken etc. Ich könnte mein altes also einmotten

Contra
Preis mit 899 ist etwas hoch
13.3 Zoll zwar schön portabel und handlich aber evtl manchmal zu klein?

Kann ich damit auch Videos schneiden/erstellen?

Wiegesagt, richtiges Gaming mache ich nun über meine X Box Series X.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Irgendwann finde ich bei denen sicher auch wieder was.

Ich habe zwar mein aktuelles Handy bei MM gekauft, allerdings auch nur online über eine Fremdseite die mit einem Super Tarif + Handy warb. Vertragspartner war dann am Ende zu zu meiner Überraschung Media Markt

Back to Topic:

Ich bin zu 80% sicher bisher den hier zu erwerben kommende Woche:

https://www.aldi-nord.de/aldi-liefe...-envy-x360-13-ay0565ng--33-8-cm-13-3-1009117/

Würdest du den auch empfehlen?

Meine Gedanken waren:

Pro

Schnelle moderne CPU mit Vega 6 für kleine Games
Schneller 16 GB Dual Channel Ram
512GB SSD reichen dicke für mich
300nits Leuchtstärke
"Farbgetreues" Display steht da nur, ich hoffe daher auf 100%
Klein und portabel
Fast ein Tablet, welches ich derzeit viel nutze täglich zum Netflix gucken etc. Ich könnte mein altes also einmotten

Contra
Preis mit 899 ist etwas hoch
13.3 Zoll zwar schön portabel und handlich aber evtl manchmal zu klein?

Kann ich damit auch Videos schneiden/erstellen?

Wiegesagt, richtiges Gaming mache ich nun über meine X Box Series X.

Das geht sicher ganz ordentlich, aber das ist ein Convertible UND sehr kompakt - beides macht so ein Notebook spürbar teurer zu einem gleichstarken normalen 15-Zoll-Notebook. Die Frage ist, ob du für das Geld nicht ein normales, besseres findest bzw. ein ähnlich starkes günstiger bekommst. Man sollte nicht glauben, Technik sei immer super günstig nur weil es ein ALDI-Angebot ist ;)
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ja die bisherigen Aldi Notebooks fand ich alle nicht besonders gut von Preis/Leistung

Es ist gerade nur sehr schwer ein gutes Notebook zu finden, welches eben alles mitbringt:

16 GB RAM Dual Channel
300 nits
Vollen Farbraum also 100% srgb heißt das glaube ich
512 GB RAM

Und, am schwersten, mit einer aktueller bzw flotter CPU wie zb den guten AMD 4000ern

Dazu sollte er dann noch kleine Spiele packen, da ist die Vega 6 schon gerade noch ausreichend. Klar eine mx350 bzw mx450 wären stärker aber kosten i.d.R auch deutlich mehr.

Und das alles noch in lieferbar ....
Die meisten Angebote sind erst im Februar bzw Ende März lieferbar... ist eben alles rar aktuell durch homeoffice
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
ch kleine Spiele packen, da ist die Vega 6 schon gerade noch ausreichend. Klar eine mx350 bzw mx450 wären stärker aber kosten i.d.R auch deutlich mehr.

Und das alles noch in lieferbar ....
Die meisten Angebote sind erst im Februar bzw Ende März lieferbar... ist eben alles rar aktuell durch homeoffice
Eher durch eine zu niedrige GPU-Produktion zusammen mit einem Miningboom als durch Homeoffice, denn für Homeoffice kauft man sich ja nicht ein Laptop, das wegen einer ordentlichen Grafikkarte dann noch teurer ist als nötig ;) U.a. wegen Mining sind nämlich auch normale Grafikkarten sind derzeit praktisch gar nicht zu haben bzw. wenn, dann nur ab 40% Aufpreis zu dem Preisstand von Oktober... d.h. die Nachfrage nach GPUs ist irre hoch, das färbt auch auf die GPUs in Notebooks ab UND die Gamer, die mangels Grafikkarte keinen neuen PC kaufen konnten, haben sich oft dann ein "Gaming-Notebook" gekauft.

Ich hab aber eines gefunden: https://www.notebooksbilliger.de/hp+pavilion+gaming+17+cd1145ng+677149?nbbct=4001_geizhals Core i5 mit 8 Threads, 16GB RAM; 512GB SSD; 100% sRGB, 300 cd/m² und dazu noch eine GTX 1660 Ti

Und ein gutes Stück günstiger mit den gleichen Eckdaten, aber nur einer MX330, gibt es das hier https://www.expert-technomarkt.de/N...7.3-Zoll-16-GB-Ram-512-GB-SSD-Windows-10-Home
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ich hab aber eines gefunden: https://www.notebooksbilliger.de/hp+...=4001_geizhals Core i5 mit 8 Threads, 16GB RAM; 512GB SSD; 100% sRGB, 300 cd/m² und dazu noch eine GTX 1660 Ti

Und ein gutes Stück günstiger mit den gleichen Eckdaten, aber nur einer MX330, gibt es das hier https://www.expert-technomarkt.de/N...7.3-Zoll-16-GB-Ram-512-GB-SSD-Windows-10-Home

Der HP hat leider nur die Gtx1650ti welche kaum merkbar besser ist als die normale 1650. Diese bekommt man zb sogar mit besserem Ryzen 4600H schon für 738 Euro, allerdings erst Ende März

https://www.otto.de/p/hp-pavilion-1...6_1610045750_b64e64405d3e9731ab92526a6779e15d

Die MX330 ist leider nochmal schwächer als die vega6 iGPU von AMD...

Ja Mining ist sicherlich der Grund für die GPU Probleme... aber welcher PC Gamer steigt dann auf einen Laptop um? :)

Ich hatte das HP Gerät von Otto ja schon einmal, unschlagbar günstig für 590 Euro erstanden als B Ware. Tolles Teil eigentlich, leider hatte er einen Defekt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Der HP hat leider nur die Gtx1650ti welche kaum merkbar besser ist als die normale 1650. Diese bekommt man zb sogar mit besserem Ryzen 4600H schon für 738 Euro, allerdings erst Ende März
Es ging ja jetzt nur um aktuell verfügbare Notebooks - da kriegst du nix stärkeres bis ca 900€ und 100% sRGB, 300 cd/m² ;) Außer bei den Notebooks, wo es zu sRGB und Helligkeit keine genaue Angabe gibt, wäre noch was dabei. Und die 1650 ist auf jeden Fall deutlich besser als eine Vega 8. Ich spiele mit der 1650 sogar Cyberpunk 2077 in Full-HD bei "mittel".


Ja Mining ist sicherlich der Grund für die GPU Probleme... aber welcher PC Gamer steigt dann auf einen Laptop um? :)
Der, der fest davon ausging, nen Spiele-PC zu kaufen, das aber nicht konnte und dann wenigstens am Notebook was zocken kann. Das macht natürlich nicht jeder 2., der nen PC kaufen wollte - aber es werde deutlich mehr PCs als Notebooks von Gamern gekauft, und wenn dann nur jeder 10. auf diese Idee kommt, dürfte das durchaus den Gaming-Notebook-Markt beeinflussen.



Ich hatte das HP Gerät von Otto ja schon einmal, unschlagbar günstig für 590 Euro erstanden als B Ware. Tolles Teil eigentlich, leider hatte er einen Defekt.
ok, das ist aber ja nicht normal, sondern war Pech ;)
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Dann hat sich das aber geändert oder?

Ich dachte immer ein Gtx1650 Notebook lag so bei ~700 regulär und ab 900 ca sogar schon die mit 1660ti

Scheint ne fiese Zeit zu sein für mich :)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Dann hat sich das aber geändert oder?

Ich dachte immer ein Gtx1650 Notebook lag so bei ~700 regulär und ab 900 ca sogar schon die mit 1660ti

Scheint ne fiese Zeit zu sein für mich :)

Grafikkarten für PCs gibt es aktuell quasi GAR keine mehr, und wenn doch, dann locker 40% teurer als noch im Oktober - und das wirkt sich auch auf Notebooks aus. Das liegt unter anderem an einer hohen Nachfrage bei GPUs wegen Minern, die Kryptowährungen "schürfen", und der ein oder andere, der an sich einen PC kaufen wollte, nimmt oder nahm ein Notebook - die Nachfrage ist also auch bei Notebooks gestiegen => weniger Auswahl, höhere Preise. Aber trotzdem findest du auch mal für 900€ sogar Notebooks mit ner RTX 2060 - aber dann eben nicht mit GARANTIERT 300 cd/m² und 100% sRGB;
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Jetzt muss ich mich noch einmal versichern:

Ich lese gerade, dass für Videoschnitt/Bearbeitung eine GPU empfohlen wird.
Ich peile ja zb das Gerät an welches nur eine iGPU hat (Vega6)

Was ist denn nun richtig?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Jetzt muss ich mich noch einmal versichern:

Ich lese gerade, dass für Videoschnitt/Bearbeitung eine GPU empfohlen wird.
Ich peile ja zb das Gerät an welches nur eine iGPU hat (Vega6)

Was ist denn nun richtig?
Es gibt Software, die für ganz bestimmte Aufgaben über eine Grafikkarte schneller rechnet. Da muss man sich aber genau informieren, was das ist und wie viel Power man braucht. Das sind oft Infos aus Zeiten, als IGPs viel schwächer waren. So was wie ne VEGA8 ist ja immerhin so stark wie eine Einsteiger-Gamer-Grafikkarte von vor 6-7 Jahren, das darf man nicht vergessen.
 
TE
W

WhiteDon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Also geht es nur um Schnelligkeit?

Ich hatte ja vor evtl ein wenig Videos und Bilder mit einem Programm (muss mich dann informieren welches) zu einem Film zusammen zu stellen.

Meinst du das klappt auch gut mit einem 4500u Vega 6 Chip ohne dedizierte GPU?
 
Oben Unten