• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Gaming PC für 2000€ - Verbesserungsvorschläge?

grimsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2014
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Gaming PC für 2000€ - Verbesserungsvorschläge?

Hallo liebe Community!

Ich will mir jetzt einen neuen Computer kaufen, hab dafür recht lange gespart, da Gaming auf meinem schon etwas betagten Laptop einfach nicht geht. Ich hab eigentlich schon Ahnung auf diesem Gebiet, hab auch schon für 2 Kumpels die Computer zusammengestellt.
Wollte trotzdem noch weitere Meinungen einholen :)

Erstmal zur Komponentenbeschreibung:

CPU: Intel Core i7 4770K - Gute i7 CPU mit genug Power fürs Gaming und Leistungsreserven für die Zukunft sowie Overclockingmöglichkeit

Motherboard: Asus Maimus VI Hero - Gutes Board aus der RoG Reihe mit super Chipsatz und tollem Design

Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 780 Referenzdesign - Super GPU, reicht locker für alles, falls Geld übrig ist, würde ich aber lieber eine 780 Ti haben

Gehäuse: NZXT Phantom 410 black - Midi Tower mit massig Platz, Kabelmanagement und geilem Design sowie Lüftersteuerung

Netzteil: BeQuiet! Pure Power 530W - Genug Watt und extrem leise, sowie qualitativ super


RAM: G.Skill RipjawsX 8GB 1666Mhz - Schneller RAM in rot, fügt sich super ins Komplettdesign ein :)

Betriebssystem: Windows 7 Home Premium - Win 8 habe ich inzwischen auf meinem Laptop, ganz nett, habe aber von Problemen mit Spielen gehört, daher lieber Win7

HDD: Seagate Barracuda 1TB - Steht auf Alternate.de auf Platz 1, genug Speicher und flott

SSD: Samsung 840 EVO 120GB - Für Betriebssystem und andere wichtige Sachen, auf jedenfall flott

Powerline: Netgear Powerline 200mpbs - Kein LAN in meinem Zimmer und WLAN ist nicht immer gut, außerdem fürs Gaming nicht so gut geeignet wie LAN

Laufwerk: Asus DVD-Brenner - BluRay hab ich in meinem Laptop und brauch ich im PC auch nicht

Der Rest ist auf dem Bild im Anhang, wer die komplette Datei mit Links (amazon) will, schickt mir bitte eine PM mit seiner E-Mail :)

Vielen Dank für eure Hilfe,
grimsi

EDIT: Ich lese grade, dass Spieletipps bei einer Kaufberatung auf Facebook empfohlen hat, statt einer Barracuda eine WD Black zu nehmen, weil die Seagate angeblich öfters abrauchen o.O Kann das jemand hier bestätigen?
 

Anhänge

  • GamerPC2000€.png
    GamerPC2000€.png
    64,8 KB · Aufrufe: 45
Zuletzt bearbeitet:

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
Hallo :)

Der PC wird so laufen, aber sei dir darüber im klaren, dass man durchaus einiges sparen kann, ohne merkbar Leistung zu verlieren.

Beim Prozessor reicht in Spielen auch ein i5 aus, da merkt man keinen großen Unterschied. Nur beim Videobearbeiten zahlt sich ein 8 Kerner heute schon aus. Ist vll ein Xeon 1230v3 eine Option, das ist quasi ein i7 4770 ohne K und ohne Grafikeinheit zum Preis eines i5 4670K. Also 8 Kerne, aber keine Übertaktungsmöglichkeit.
Wenn du aber übertaktest, ist ein extra Lüfter ein MUSS. Sonst raucht dir das teil womöglich ab :B Oder als Alternative: Du wirst in eine Klinik für Gehörlose eingewiesen, weil der Lüfter lauter als eine Straßenkehrmaschine ist.

Beim Board reicht zum Übertakten auch eins für 120 Euro. Von der reinen Leistung sind die eh alle gleich, und durch so ein teures holst du vll einige MHz mehr raus. Der Aufpreis ist allerdings dafür deutlich zu hoch.

Die Grafikkarte ist nicht nötig, und wenn es doch unbedingt so HighEnd sein muss, dann eher eine R9 290 ohne X nehmen. Die ist leicht schneller, aber für 400€ zu haben. Und besser Customdesign wählen. Die sind leicht übertaktet und bieten vor allem bessere Kühllösungen.
Generell würde ich aber eine GTX 770 oder 280X nehmen. Die reichen, solange wir von 1080p sprechen, die nächsten 1-2 Jahre locker aus. Dann lieber früher Aufrüsten statt jetzt für 20% mehr Leistung 40% mehr zu bezahlen.

Gehäuse ist Geschmackssache, aber auch für 50-70€ bekommt man super Gehäuse, die genug Platz bieten. Wegen den Lüftern: EIner vorne, unten und einer hinten, oben reichen völlig aus. Mehr zerstören eher den Luftstrom, als zur Kühlung beizutragen.

Nimm einfach das Windows, das du lieber magst. Es gibt auch Quellen, die Windows8 eine bessere Leistung in Spielen zuschreiben. Ich würde eher Windows8 nehmen beim Neukauf, wegen dem längeren Support. Ist halt einige Jahre neuer.

Ram geht jeder mit 1600Mhz und 1,5V

HDD und SSD ist super, die Barracuda ist quasi die Standartplatte für Zocker, ich denke, die kann man bedenkenlos nehmen.

Das Zubehör ist ok. Ich würde da immer günsiger einkaufen, aber die Marken ala Roccat o.ä. haben natürlich ihre Daseinsberechtigung :-D

IPS bietet das bessere Bild, aber im Zweifel auch die schlechtere Reaktionszeit. Kenne mich mit Monitoren aber nicht gut genug aus, um den speziell zu beurteilen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Schönen Abend :)

Im Anhang mal einen Vorschlag. Preis ist inklusive Windows.
Beim Netzteil zeigt der Konfigurator nur Netzteile ab 600W, auch wenn deins völlig ausreicht. Hab einfach zum "Preisvergleich" ein ähnlich teures genommen. Dann den Xeon, wenn du den i7 willst wird es natürlich etwas teurer.
Der PC wird vll. 20% langsamer als deiner sein, aber dafür auch ein Drittel günstiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
So, der Anhang: Weiß der Henker warum, ich kann grade nichts anhängen. Sorry für den SPAM.

Der PC hatte einen Xeon1230v3, Ein H87 HD3 Mainboard, 8GB Ram 1600Mhz, 1,5V, EIn Bitfenix Shinobi, eine GTX 770 von Gigabyte, Ein Netzteil, Die HDD und SSD, einen Prozessorkühler, ein Laufwerk und ein Windows.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.808
Also die einzigen Probleme von Win8 mit Spielen die ich überhaupt gehört habe, war nur in Zusammenhang von Fallout
Aber man sollte bedenken, bei 8 gibt es viele Hater, daher sollte man da nicht einfach irgendwelche Aussagen übernehmen
Allerdings ist natürlich auch nichts gegen 7 einzuwenden, da die anderen DX11 Versionen nicht wirklich einen Vorteil bieten
 
TE
TE
G

grimsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2014
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Danke für die schnellen Antworten!

Ich habe vergessen, dazuzusagen, dass ich auch etwas Videobearbeitung betreibe und später auch wahrscheinlich studieren werde, deshalb ist die Hardware für reines Gaming natürlich overpowered :)
Eine R9 290(X) würde ich nicht so gerne nehmen, ich mag Nvidia da irgendwie lieber. Ich weiß auch, dass aber der 780 das P/L scheiße ist, aber dafür kriegt man meiner Meinung nach auch mehr, vor allem in Blender o.ä. rendern Nvidia-Karten viel schneller. Ich habe absichtlich eine Karte im Referenzdesign genommen, weil die die Luft direkt aus dem Geäuse bläst und besser aussieht. Die Lüfterleistung wird im Internet auch überall gelobt, die Karte wird unter Vollast normalerweise keine 80C heiß
Beim Mainboard gings mir eher darum, dass es aus der RoG-Reihe ist, wegen der guten Soundkarte und weil es einfach gut anzusehen ist in dem rot beleuchtetem Gehäuse.
Xeon hatte ich mir auch schon überlegt, aber der hat keine OC-Möglichkeit und keine Grafikeinheit, was bedeutet, dass ich auf dem trockenen sitze, wenn die GraKa mal kaputtgeht
Der Einwand mit Windows 8 ist gut, werde mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen, auf meinem Laptop bin ich ganz zufrieden damit, und wenn es dann doch keine Spiele-Probleme gibt, passts ja :)
Das Roccat Zeug hab ich wegen der Talk FX Funktion genutzt, damit arbeiten Maus und Tastatur nämlich direkt zusammen und man kann Aktionen kombinieren, dass hat mir ganz gut gefallen
Beim Monitor bin ich einfach von Empfehlungen von Kumpels ausgegangen, habe den LG auch schon beim Zocken angeschaut, ich finde, der hat super Bild und Reaktionszeit merke ich da keinen Unterschied
Und einen Prozessorkühler wollte ich dannnachkaufen, wenn ich irgendwann wirklich overclocke.
Der PC an sich ist so zusammengestellt, dass ich beim Großteil der Komponenten erstmal 3-4 Jahre Ruhe habe und Overclocken kann, bis was neues hermuss
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
Wenn Du übertakten willst und Dir klar ist, das das Board an sich locker 50€ "zu teuer" ist, Dir das Aussehen aber wichtig ist, dann kannst Du das so nehmen. Das mit der Soundkarte des Boards ist aber Quatsch, denn Du hast da ein Headset mit USB in Deiner Planung, da kommt der Soundchip des Boards gar nicht zum Einsatz. Oder hast Du noch andere, gute Kopfhörer oder Boxen, die dann ans Board sollen?

Was allerdings völliger Unsinn ist: die 7 Lüfter - das ist absoluter Blödsinn. Bei einem modernen PC und Gehäuse reichen 2 Stück aus, selbst mit Übertaktung. Mehr Lüfter können am Ende sogar sich gegenseitig stören und das Ergebnis verschlechtern.

Das Gehäuse, was Du genommen ist, ist eh schon eines der sehr teuren. So ab 30€ gibt es solide Gehäuse, ab 50€ schon recht gute mit USB3.0, ab 60€ auch bereits recht leisen Lüftern drin,
 
TE
TE
G

grimsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2014
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
@Herbboy Das das Board dezent überteuert ist, ist mir klar, allerdings bietet Asus auch gute Qaulität. Dass ich natürlich alleine für das RoG Logo zahle ist mir klar, aber mir gefällt es. Bei den Lüftern hast du Recht, werde nur alle eingebauten durch rote ersetzen (sind glaub ich 1x140mm und 2x120mm), dann hätte ich ein wenig mehr Geld, das in den CPU-Lüfter investiert werden kann, dann muss ich den nicht nachkaufen. Das Gehäuse habe ich aufgrund des Designs, aber hauptsächlich wegen mehrerer Empfehlungen im Freundeskreis genommen, habs mir auch mal vollgebaut (ATX, 2 HDD, 1SSD, großer CPU Kühler, 2 GPU) angeschaut und da ist echt massig Platz drinne.
Und Boxen habe ich auch, einmal die Phillips, bei denen der Soundchip wahrscheinlich keine große Rollte und andererseits ne gute Anlage mit Röhrenverstärker, da wird aber eh alles durch den Verstärker geregelt, der kann das nämlich deutlich besser ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.808
@Herbboy Das das Board dezent überteuert ist, ist mir klar, allerdings bietet Asus auch gute Qaulität.

naja
mal ganz ehrlich, aber so überragend besser bzw. so extrem wichtig ist das für den Wald und Wiesen Gamer auch nicht, auch wenn man da ein bissel übertacktet
Außerdem ist so ein Mainboard technisch bedingt eher selten zu sehen, nicht nur das es in einem Gehäuse steckt sieht man es auch dann eher schlecht und von daher macht es nicht wirklich viel Sinn auf das Design eines MB zu setzen, da ist das Geld in eine Soundkarte, andere GPU besser investiert
 
Oben Unten