Gaming PC bis zu 1200€

Seraph1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Gaming PC bis zu 1200€

Hallo liebe Community,

ich muss mir unbedingt einen neuen Rechner zulegen, da mein alter Laptop gerade am sterben ist :(. Primär dient der PC zum zocken, am besten so alle neueren AAA Games so hoch wie möglich bei 1080/144Hz.

Das Budget würde 1200€ max. betragen
Übertakten möchte ich nicht (M
ir fehlt die Geduld, wenig Zeit um die stundenlangen Test Programme laufen zu lassen und wenig bis gar keine Ahnung :B)

Habe hier und auch auf ein paar anderen Seiten Gestöbert und mir ein paar Benchmarks und so angesehen um ein bisschen im Bilde zu sein (sofern ich die auch komplett verstanden habe).

Hier mal so meine Idee:

1 x Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1 x Samsung SSD 850 Evo 500GB, SATA (MZ-75E500B)
1 x Intel Xeon E3-1230 v5, 4x 3.40GHz, Sockel 1151, boxed (BX80662E31230V5)
Super billiger i7 und ich meine hier auch vor ein paar Tagen ein Post gelesen zu haben in dem ein Xeon empfohlen wurde.


1 x Kingston HyperX Fury DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL14-14-14 (HX421C14FBK2/16)
RAM ist RAM, muss zugeben keine Ahnung worauf man da achtet :/


1 x PowerColor Radeon R9 390 PCS+, Radeon R9 390, 8GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (AXR9 390 8GBD5-PPDHE)
Die billigste, ist die sehr viel schlechter als die Sapphire?


1 x ASUS E3 Pro Gaming V5 (90MB0Q90-M0EAY0)
40€ Cashback, ein Grund warum ich den Xeon nehmen würde. Mein Bruder wurde hier vor ein paar Jahren auch mal beraten und hatte da auch einen Xeon genommen.


1 x Thermalright True Spirit 120 M (BW) Rev. A (100700558 )
Keine Ahnung worauf man achtet, habe mal irgendwo gelesen, dass mein kein Direct Heat Touch nehmen soll, was auch immer das heißen soll, ein Kumpel sagte mir das wäre ein Kühler ohne.




1 x Nanoxia CoolForce 2 schwarz mit Sichtfenster, schallgedämmt (NXCF2)
1 x Super Flower Leadex Gold schwarz 550W ATX 2.3 (SF-550F14MG(BK))

Bin wirklich für alles offen, wollte nur mal meine Gedanken zu einigen Teilen schreiben, damit man ungefähr weiß warum ich die gewählt habe. Mein wissen ist dennoch recht begrenzt.

Danke euch schon mal
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Das, was du vom Xeon gelesen hast, bezog sich an sich auf die Version v3 für den Sockel 1150, denn beim Sockel 1151 passen die Xeons NICHT mehr auf die normalen, günstigen Mainbaords, da musst du also extra ein teures Server-Mainboard kaufen. Das lohnt sich nicht - NORMALERWEISE! Da du aber ja offenbar ein günstiges, passendes Board gefunden hast, geht das doch klar. Kannst du also so machen, werde ich mir auch für künftige Kauftipps mal merken ;) beim RAM vlt aufpassen, ob da jeder DDR4-2133 passt. Der genaue Code wäre PC4-17000U. Das hätte der Kingston.

Die Power Color ist nicht schlecht, aber die is auch sehr dick und belegt 3 Slots. Das is aber egal, wenn du nicht noch mehrere Zusatzkarten in den PC einbauen willst. Kannst ja die Meinungen hier mal lesen, die sind "nur" bei 4 Sterne, da muss man halt lesen, was es da zu meckern gab 64551 - 8192MB PowerColor Radeon R9 390 PCS+ Aktiv allgemein ziehen die R9 390 halt deutlich mehr Strom als die GTX 970, dafür sind die nen Tick schneller und haben mehr als doppelt so viel RAM.

Kühler: solche Hinweise "...sollte man nicht nehmen" können sich eigentlich nur auf absolute Nuancen beziehen, denn so ein Tower-Kühler ab 20-25€ ist immer gut genug für einen Xeon, um den leise zu kühlen ;)

Netzteil ginge auch ein gutes Stück günstiger, aber ansonsten passt es auch.
 
TE
S

Seraph1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Denkst du der Stromverbrauch ist erheblich? Habe nämlich mal gelesen, dass die 970 und die 390 sich in 1080p games nichts geben
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Denkst du der Stromverbrauch ist erheblich? Habe nämlich mal gelesen, dass die 970 und die 390 sich in 1080p games nichts geben
naja, im Schnitt ist es nicht mehr soooo viel, aber es können 50-100W mehr sein. Trotzdem heißt das noch lange nicht, dass die AMD dann VIEL teurer wird - es hängt halt auch davon ab, wie lange du im Schnitt wirklich täglich spielst. Du kannst ja mal hier nachlesen, wie viel es im Jahr ausmacht, da sind ein paar Rechenbeispiele: Stromfresser PC-Gaming? Was es wirklich kostet du kannst diese Jahresformel ja einfach mal 80 oder 100W eintragen für den MEHRverbrauch der AMD-Karte, dann weißt du, was es dich zusätzlich kostet, wenn du wirklich täglich auf 2h oder 4h usw. pro Tag kommst
 
TE
S

Seraph1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hatte noch ein bisschen rum geguckt und bin auf den Broadwell gestoßen, wollte mal fragen was deine Meinung/Erfahrung zu dem sagt? Es scheint so, dass er in vielen Games besser abschneidet, als so manch ein 6700k Intel Core i5-6500, 5675C und 4690 im Test (Seite 3) - ComputerBase

Ansonsten werde ich die PowerColor oder Sapphire nehmen, das bisschen mehr pro Jahr kann ich verkraften.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Also, das mit Broadwell ist schwer zu sagen. Der i5-5675C ist halt nur ein i5, d.h. in 2-3 Jahren ist der vlt im klaren Nachteil, zudem ist der eine Test nur mit 5 Games gemacht - das ist zu wenig für eine klare Aussage. Und bei Games 720p, wo der Faktor Grafikkarte kleiner ist, hast du nur noch 1% Vorsprung, das kann auch nur ein Messfehler sein ;)

und bei "vielen" der 5 Games sind es auch nur 1-2 FPS mehr, was ebenfalls auch einfach nur purer Zufall sein kann
 
TE
S

Seraph1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Ich werde beim Skylake Xeon bleiben. Habe es mal mit dem "alten" Xeon Verglichen und ich glaube man zahl so ca. 30€ (grobe Rechnung), dafür hat man dann die 3.1 USBs und einen besseren Soundchip (Ich glaube M.2 auch? bin mir gerade nicht sicher) und die 5-10% mehr Leistung, ob das den Aufpreis nun rechtfertigt sei mal dahingestellt. Ich denke jedoch lieber haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :-D

Eventuell nehme ich doch die Sapphire, die wird ja auch immer wieder gelobt. Ich nehme an (hoffe) aus einem guten Grund.

Was für NT bzw. Kühler würdest du sonst vorschlagen?

Echt Danke für deine Tipps.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Kühler gibt es viele gute, zB auch den Ben Nevis oder Brocken ECO, beide von EKL Alpenföhn. Oder nen Arctic Cooling Freezer 13 Co. Oder Scythe Kotetsu, oder Cooler Master Hyper 212 Evo.

Netzteil: da ginge zB auch das Corsair CS550M oder Cougar CMD 500, wenn es ein modulares sein soll. Oder auch das be quiet L8-CM 530W.
 
TE
S

Seraph1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Ah vielen Dank, ich suche mir da den passenden Kühler mal raus. Ich muss dich noch eine Sache fragen, weil ich ein bisschen (eventuell auch sehr) zu doof bin um es selbst zu finden. Beim Gehäuse steht: Grafikkarten: bis max. 300mm (430mm ohne HDD-Käfig) Würde die PowerColoer oder bzw. Sapphire da rein passen?

Vielen lieben Dank noch mal.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Ich glaub die Sapphire passt da nicht ganz, schau mal beim Preisvergleich, da stehen die Längen - aber das macht nix, denn bei dem HDD-Käfig geht es nur um den Mittelteil, in den 2 von den maximal 4 HDDs reinkommen würden. Den Teil würde ich eh wegmachen, damit die Luft besser fließen kann. Siehe Bild 5 bei dem Gehäuse, da sieht man es mit entferntem HDD-Käfig. Wenn du also nicht unbedingt mehr als zwei Festplatten einbauen willst, ist die Grafikkartenlänge an sich egal. Eine dritte HDD kann man zur Not auch ganz oben noch per Adapter einbauen ;)
 
Oben Unten