Gaming Pc Aufrüsten - Bitte um Hilfe! :)

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Gaming Pc Aufrüsten - Bitte um Hilfe! :)

Moin.^^ Ich habe mir vor ein paar Monaten eine neue Grafikkarte zugelegt und möchte jetzt den Rest des Pc's auch aufrüsten, also mehr Ram, neues Mainboard, neue CPU, neues Gehäuse.

Ich möchte aufrüsten, weil ich den PC schon seit mehreren Jahren habe und ich einfach neue Hardware möchte, die auch für neue Games geeignet ist und auch in ein paar Jahren noch ausreicht.
Ich werde in den nächsten Wochen anfangen Gameplays aufzunehmen, Videos zu rendern, zu schneiden und möchte den Pc dafür aufmöbeln. :)


Im Moment sieht es bei mir so aus:

Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-bit SP1

CPU: AMD Phenom II X6 1090T
CPU-Kühler: Noctua NH-D14

RAM:
Ram #1: DDR3, 4GB, Kingston, 99U5403-034.A00G
Ram #2: DDR3, 4GB, Kingston, 99U5403-034.A00G

Mainboard: ASUSTeK Computer INC. M4A77T (AM3)

Grafikkarte: 2047 MBNVIDIA GeForce GTX 770 (Gigabyte)

Festplatten: SAMSUNG HD204UI ATA Device (SATA)

Netzteil: Be Quiet - BQT S6-SYS-UA-550W


Ich möchte gerne Hardware haben die für Gaming und übertakten geeignet ist und gut mit meiner Grafikkarte kooperiert.
Ahnung habe ich von Hardware leider überhaupt nicht, deshalb muss ich wieder hier im Forum um Hilfe bitte. =/
Wenn es um den Preis geht bezahle ich lieber mehr und bekomme dafür mehr Leistung als andersrum, also bitte ruhig High-End Hardware empfehlen. :)
Bisher habe ich mir diese Sachen rausgesucht:

CPU:
Intel Core i7 4770K 4x 3.50GHz So.1150 BOX - Hardware, Notebooks

RAM: Da habe ich leider wenig als gar keine Ahnung worauf man beim Kauf achten muss. Ich würde aber gerne auf 16gb ram aufrüsten, denn 8gb ist für Videobearbeitung + Aufnahme und Spielen nebenbei doch etwas zu wenig(Oder?).

Mainboard: Auch da leider keine Ahnung, mir ist aber wichtig das das Mainboard von den Sockeln her für die aktuellen CPU's, RAM und Grafikkarten geeignet ist, ich möchte nicht das Problem haben dass das Mainboard nicht die nötigen Sockel für die neue Hardware hat.

Gehäuse: Da suche ich ein gedämmtes Gehäuse, was genug Platz für die Zusammenstellung bietet und schön leise ist damit ich ungestört arbeiten und spielen kann. Ich glaube hierbei ist ein Problem das ich die "GTX 770" habe, die ja relativ groß ist und in meinem aktuellen Gehäuse auch nur gerade so Platz findet, und dazu noch den "Noctua NH-D14" CPU-Kühler.


Fragen:

1. Was könnt ihr empfehlen?

2. Ist der CPU-Kühler ein Problem? Manchmal passen Ram Riegel ja nicht mit CPU Kühlern zusammen oder der Kühler kann den CPU wegen falschem Sockel nicht kühlen und ähnliches. Wie sieht es da mit meinem aus?

3. Sollte ich den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen? Grafikkarten, Lüfter und CPU's habe ich schon selbst eingebaut, Schraubenzieher etc. habe ich da und es gibt ja auch recht einfache Guides zum Zusammenbau im Internet, also sollte man das doch selbst hinbekommen oder?


Ich hoffe ihr könnt mir helfen und schonmal vielen Dank im Voraus an alle die sich die Mühe machen! :)

MfG Jonas
 

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
Der I7 4770K ist schon eine super Wahl wen du übertakten möchtest. Der bietet auch genügend Power um deinen Ansprüchen gerecht zu werden im bereich Rendering ect..( Wen du übertaktest sollte aber ein Lüfter im bereich ab 30 Euro aufwärts mindestens dabei sein)
Zum Arbeitsspeicher wäre eigentlich nur zu sagen das er 1600 Mhz haben sollte und 1,5 v. Aber wen du in der Video Bearbeitung und im Rendering bereich demnächst arbeiten möchtest würden sich 16 GB auszahlen.

Beim Motherboard sollte es eins sein, mit der Bezeichnung Z87. Da gibt es eine sehr große Auswahl aber die Boards mit etwas mehr Schnick Schnack fürs übertakten liegen bei 120-180 Euro.

1. Es ist immer Geschmacks Sache aber Gigabyte oder Asus Boards sollen sehr beliebt sein fürs Übertakten.

2. ja da muss man aufpassen das der Ram / Cpu passen wen eins von beiden anstößt ist das schon blöd
8GB-Kit G.Skill PC3-12800U CL11-11-11-28
die passen auf jeden Fall die gibt es aber auch in 1 x 8 GB kostet jeweils 1 Riegel 65 Euro.

3. Wen du schon einen Teil bei dir hast würde ich es selber zusammenbauen und meistens ist beim Motherboard auch eine Anleitung dabei welcher Stecker wo hingehört.
 
TE
B

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Der I7 4770K ist schon eine super Wahl wen du übertakten möchtest. Der bietet auch genügend Power um deinen Ansprüchen gerecht zu werden im bereich Rendering ect..( Wen du übertaktest sollte aber ein Lüfter im bereich ab 30 Euro aufwärts mindestens dabei sein)
Zum Arbeitsspeicher wäre eigentlich nur zu sagen das er 1600 Mhz haben sollte und 1,5 v. Aber wen du in der Video Bearbeitung und im Rendering bereich demnächst arbeiten möchtest würden sich 16 GB auszahlen.

Beim Motherboard sollte es eins sein, mit der Bezeichnung Z87. Da gibt es eine sehr große Auswahl aber die Boards mit etwas mehr Schnick Schnack fürs übertakten liegen bei 120-180 Euro.

1. Es ist immer Geschmacks Sache aber Gigabyte oder Asus Boards sollen sehr beliebt sein fürs Übertakten.

2. ja da muss man aufpassen das der Ram / Cpu passen wen eins von beiden anstößt ist das schon blöd
8GB-Kit G.Skill PC3-12800U CL11-11-11-28
die passen auf jeden Fall die gibt es aber auch in 1 x 8 GB kostet jeweils 1 Riegel 65 Euro.

3. Wen du schon einen Teil bei dir hast würde ich es selber zusammenbauen und meistens ist beim Motherboard auch eine Anleitung dabei welcher Stecker wo hingehört.


Okay wie wäre das denn?:

RAM: 16GB G.Skill SNIPER DDR3-2133 DIMM CL11 Quad Kit - Hardware,
Da habe ich direkt 16gb Ram und sogar 2133 Mhz und 1,6v. Wie ist das denn mit Mhz und v, kann man sagen je mehr desto besser? oder ist 1600 Mhz und 1,5v. besser als andere Verhältnisse?

Mainboard: ASRock Z87 Extreme4 Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX

Bei der Speicherart der RAM Riegel die ich oben ausgesucht habe steht "DDR3-2133", das Mainboard hier unterstützt aber nur DDR3-1066, DDR3-1333 und DDR-1600. Das heißt ich könnte diese Art Ram nicht mit dem Mainboard verwenden?
 
Zuletzt bearbeitet:

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Mehr Takt können Intel cpus eh nicht nutzen, bringt also kaum was. Und mehr Spannung ist nicht mal theoretisch gut.
Welchen Takt hat denn dein ram?
Vll kannst du einfach 8gb mit den gleichen Spezifikationen dazukaufen?
Ansonsten wirklich bei 1600mhz und 1,5v bleiben.

Der i7 ist gut. Bist du denn sicher, übertakten zu wollen? Selbst wenn du 15% mehr Takt schaffst(wären so Ca. 4ghz, bekommst du vll 5-10% mehr fps in Spielen. Das waren bei Spielen, die Rückflug laufen 2-3 fps mehr und bei Spielen die eh super gehen 4-6)
Der Xeon 1230v3 ist quasi ein i7 nur ohne Grafikeinheit und übertaktungsfunktion, wäre also eine Überlegung wert.

Generell ist auch die Frage, wie professionell du Videos bearbeitest und wie wichtig dir die Geschwindigkeit ist. In Spielen ist nämlich ein i5 schon extrem stark und auch 8gb ram reichen erstmal aus.

Solange der Kühler nicht zu riesig ist und du low Profile ram nimmst, passt das meistens.

Dein Netzteil reicht denke ich aus.

Schallgedämmt muss nicht sein, aktuelle Hardware ist bereits unglaublich leise und vor am im idle aus einem Gehäuse quasi unhörbar.
Ein Gehäuse um die 50 euro bietet schon sehr gute Qualität
 

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
Habe mich da auch schon umgeguckt die meisten Boards zwischen 120-180 Euro unterstützen maximal 1800 Mhz... ram. Die Boards ab 300 -500 Euro kann man mit ram bis zu 2400 Mhz benutzen ist aber völlig überteuert ^^
@ JogiFrucht ^^ ich bin Persönlich auch auf den I7 4770K fixiert den ich mir auch demnächst zulegen werde... Aktuell reicht der ja wirklich für alles was man sich so vorstellen kann ohne OC, aber wen man sich später noch etwas mehr power dabei rausholen möchte wen es soweit ist warum nicht ?..^^
 
TE
B

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Mehr Takt können Intel cpus eh nicht nutzen, bringt also kaum was. Und mehr Spannung ist nicht mal theoretisch gut.
Welchen Takt hat denn dein ram?
Vll kannst du einfach 8gb mit den gleichen Spezifikationen dazukaufen?
Ansonsten wirklich bei 1600mhz und 1,5v bleiben.

Der i7 ist gut. Bist du denn sicher, übertakten zu wollen? Selbst wenn du 15% mehr Takt schaffst(wären so Ca. 4ghz, bekommst du vll 5-10% mehr fps in Spielen. Das waren bei Spielen, die Rückflug laufen 2-3 fps mehr und bei Spielen die eh super gehen 4-6)
Der Xeon 1230v3 ist quasi ein i7 nur ohne Grafikeinheit und übertaktungsfunktion, wäre also eine Überlegung wert.

Generell ist auch die Frage, wie professionell du Videos bearbeitest und wie wichtig dir die Geschwindigkeit ist. In Spielen ist nämlich ein i5 schon extrem stark und auch 8gb ram reichen erstmal aus.

Solange der Kühler nicht zu riesig ist und du low Profile ram nimmst, passt das meistens.

Dein Netzteil reicht denke ich aus.

Schallgedämmt muss nicht sein, aktuelle Hardware ist bereits unglaublich leise und vor am im idle aus einem Gehäuse quasi unhörbar.
Ein Gehäuse um die 50 euro bietet schon sehr gute Qualität

Mein RAM hat 670Mhz und 1.5v wenn ich mich nicht irre.
Das ist nicht so der hammer oder?^^

16GB Ram werde ich auf jeden Fall brauchen, ich muss sehr große Videos in hoher Qualität Rendern und nebenbei sollten noch andere Tätigkeiten möglich sein, 8GB reichen nur für Gaming auf jeden Fall, aber mit 8GB Videos Verarbeiten ist wirklich eine Qual, vor allem wenn man mehrere Videos täglich verarbeitet. Da ist mir Geschwindigkeit schon sehr wichtig. :)

Es geht mir wie gesagt nicht nur darum eine Zusammenstellung zu kaufen die jetzt im Moment gut ist und AUSREICHT, sondern etwas zu kaufen womit man auch in 1-2 Jahren noch gut fährt. Also ich bezahle lieber etwas mehr für etwas was dann auch länger zu gebrauchen ist. :)
Was kannst du mir denn unter diesen Gesichtspunkten empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Habe mich da auch schon umgeguckt die meisten Boards zwischen 120-180 Euro unterstützen maximal 1800 Mhz... ram. Die Boards ab 300 -500 Euro kann man mit ram bis zu 2400 Mhz benutzen ist aber völlig überteuert ^^
@ JogiFrucht ^^ ich bin Persönlich auch auf den I7 4770K fixiert den ich mir auch demnächst zulegen werde... Aktuell reicht der ja wirklich für alles was man sich so vorstellen kann ohne OC, aber wen man sich später noch etwas mehr power dabei rausholen möchte wen es soweit ist warum nicht ?..^^

Wenn ich ein Board habe das 1600Mhz und 1866Mhz unterstützt, wäre es dann besser 1600Mhz oder 1866Mhz Ram Riegel zu kaufen?
Kannst du mir, wenn du die Zeit dazu hast, vielleicht erklären was genau bei RAM für die Leistung spricht und worauf man beim Kaufen achten sollte? Oder gibt es vielleicht eine Internetseite wo alles über Hardware erklärt wird oder sowas in der Art?^^
 

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
1600 Mhz 1,5 v wird die nächsten Jahre mehr als ausreichend sein (RAM).
Alles darüber ist Extrem und Extrem teuer ^^
 
TE
B

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
So wie wäre es damit?:

Mainboard: 8547175 - Asus Z87-Pro (C2) Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3

CPU: Intel Core i7 4770K 4x 3.50GHz So.1150 BOX - Hardware, Notebooks

RAM: 2x 8GB G.Skill SNIPER DDR3-1866 DIMM CL9 Dual Kit - Hardware, , also 16gb

Die RAM Riegel sind low profile, sollten also super mit meinem Kühler und den Lüftern zusammen passen, zusätzlich haben die Riegel 10,72ns Reaktionszeit und sollte damit besser sein als die meisten 1600mhz CL9 RAMs oder?

Ich habe noch ein paar andere recht interessante RAM gefunden:

1. http://www.mindfactory.de/product_i...lber-DDR3-2133-DIMM-CL11-Dual-Kit_856492.html , 10,31ns

2. http://www.mindfactory.de/product_i...entX-DDR3-2400-DIMM-CL10-Dual-Kit_801388.html , 8,3ns

Wären die beiden RAM nicht sogar noch schneller als die G.Skill SNIPER DDR3-1866?
Es wäre super wenn mir jemand erklären könnte worauf genau ich bei RAM achten muss.^^
Ich hab mich da mal ein bisschen reingelesen und die Geschwindigkeit ist wohl entscheidend, wenn es so ist dann müssten doch die RAM Riegel die ich oben rausgesucht habe schneller sein als die meisten 1600Mhz RAMs oder?
Welche Rolle spielt denn die Spannung bei RAM?
Achja und was ich auch noch nicht ganz verstehe, ist es ein Unterschied von ich 16GB RAM als 2x8GB oder 4x4GB kaufe?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Dir geht es nur um Gaming und ein bisschen "Hobby-Video-Zusammenschneiden" , oder?

Dann lass das mit den 16GB, die brauchst Du nur wenn du wirklich ich sag mal "semiprofessionell" was mit Videobearbeitung machst, und selbst dann ist es halt ein kleiner Vorteil, aber auf keinen Fall "nötig". Und mehr als DDR3-1600 bringt auch rein gar nix, außer man würde die Grafikeinheit der CPU für 3D verwenden, was bei Dir ja nicht der Fall ist. Ansonsten sind selbst Top-CPUs nicht schnell genug, damit so was wie 1800MHz oder mehr überhaupt Sinn ergibt. Vermutlich würdest Du nicht mal den Unterschied zwischen DDR3-1600 und Deinem RAM merken, welches DDR-1333 ist: der Takt von 670 (bzw. vermutlich genauer gesagt 666-668 ), der Dir angezeigt wurde, ist der "nicht-DDR"-Takt, sondern der reale Takt. Bei DDR-RAM wird der echte Takt effektiv quasi verdoppelt, weil pro "Stromstoß" beim ansteigen und abfallen der Spannung jeweils ein Datenpaket gesendet werden kann. D.h. pro Takt = 2 Datenpakate, daher wird aus 667MHz Takt eben 2x667 = "DDR3-1333", bei DDR3-1600 ist der reale Takt dann halt 800MHz.

Fürs Übertakten brauchst Du zudem einen guten Kühler für 30-40€ wie den Brocken oder Macho, da kann es mit diesen RAM-Riegeln, die du rausgesuchst hast und die solche hohen Kühlkörper haben, Konflikte geben. Das Sniper zb ist NICHT low-Profile, das sieht man doch ^^ Ich würde da "normales" RAM nehmen ODER mich wirklich ganz genau informieren, welche Kühler+Board-Kombi kein Problem mit hohem RAM hat. Und wenn Du INBEDINGT 16GB haben willst, dann nimm lieber 2x8GB und nicht 2 Sets zu je 2x4GB. zB das hier http://www.mindfactory.de/product_i...Sport-DDR3-1600-DIMM-CL9-Dual-Kit_798853.html das ist zwar auch kein richtiges "low Profile", aber "normalhoch"

Übertakten allgemein: nicht zu viel erwarten. Bei zB 20% mehr Takt hast Du nicht in Games einfach 20% mehr FPS. Je nach Spiel hast Du auch evlt. Null Vorteile, weil rein die Grafikkarte die FPS "begrenzt". Das solltest Du wissen, denn fürs Übertakten musst Du locker 100€ mehr investieren: der i7-4770k kostet ca 70€ mehr als der ansonsten technisch fast identische Xeon E3-1230v3, beim Board gibt man auch mind ca 40€ mehr aus, und auch beim Kühler 10-15€. Da stellt sich dann die Frage, ob man nicht das Geld sparen und später, wenn es mal eng wird, einfach früher ne neue CPU holt - man hat ja dann bereits >100€ auf der hohen Kante ;)


Zu dem Asus-Board: das ist selbst zum Übertakten schon recht teuer, auch wegen der Ausstattung an sich solltest du mit einem für 120€ auch nicht schlechter wegkommen. Brauchst Du denn die Features, die das Asus hat und eines für 120€ vielleicht nicht? zB WLAN?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Dir geht es nur um Gaming und ein bisschen "Hobby-Video-Zusammenschneiden" , oder?

Dann lass das mit den 16GB, die brauchst Du nur wenn du wirklich ich sag mal "semiprofessionell" was mit Videobearbeitung machst, und selbst dann ist es halt ein kleiner Vorteil, aber auf keinen Fall "nötig". Und mehr als DDR3-1600 bringt auch rein gar nix, außer man würde die Grafikeinheit der CPU für 3D verwenden, was bei Dir ja nicht der Fall ist. Ansonsten sind selbst Top-CPUs nicht schnell genug, damit so was wie 1800MHz oder mehr überhaupt Sinn ergibt. Vermutlich würdest Du nicht mal den Unterschied zwischen DDR3-1600 und Deinem RAM merken, welches DDR-1333 ist: der Takt von 670 (bzw. vermutlich genauer gesagt 666-668 ), der Dir angezeigt wurde, ist der "nicht-DDR"-Takt, sondern der reale Takt. Bei DDR-RAM wird der echte Takt effektiv quasi verdoppelt, weil pro "Stromstoß" beim ansteigen und abfallen der Spannung jeweils ein Datenpaket gesendet werden kann. D.h. pro Takt = 2 Datenpakate, daher wird aus 667MHz Takt eben 2x667 = "DDR3-1333", bei DDR3-1600 ist der reale Takt dann halt 800MHz.

Fürs Übertakten brauchst Du zudem einen guten Kühler für 30-40€ wie den Brocken oder Macho, da kann es mit diesen RAM-Riegeln, die du rausgesuchst hast und die solche hohen Kühlkörper haben, Konflikte geben. Das Sniper zb ist NICHT low-Profile, das sieht man doch ^^ Ich würde da "normales" RAM nehmen ODER mich wirklich ganz genau informieren, welche Kühler+Board-Kombi kein Problem mit hohem RAM hat. Und wenn Du INBEDINGT 16GB haben willst, dann nimm lieber 2x8GB und nicht 2 Sets zu je 2x4GB. zB das hier 16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit das ist zwar auch kein richtiges "low Profile", aber "normalhoch"

Übertakten allgemein: nicht zu viel erwarten. Bei zB 20% mehr Takt hast Du nicht in Games einfach 20% mehr FPS. Je nach Spiel hast Du auch evlt. Null Vorteile, weil rein die Grafikkarte die FPS "begrenzt". Das solltest Du wissen, denn fürs Übertakten musst Du locker 100€ mehr investieren: der i7-4770k kostet ca 70€ mehr als der ansonsten technisch fast identische Xeon E3-1230v3, beim Board gibt man auch mind ca 40€ mehr aus, und auch beim Kühler 10-15€. Da stellt sich dann die Frage, ob man nicht das Geld sparen und später, wenn es mal eng wird, einfach früher ne neue CPU holt - man hat ja dann bereits >100€ auf der hohen Kante ;)


Zu dem Asus-Board: das ist selbst zum Übertakten schon recht teuer, auch wegen der Ausstattung an sich solltest du mit einem für 120€ auch nicht schlechter wegkommen. Brauchst Du denn die Features, die das Asus hat und eines für 120€ vielleicht nicht? zB WLAN?

Hi danke für die schnelle Antwort.^^

Also 16GB würde ich auf jeden Fall gerne mitnehmen, denn es geht nicht um hobbymäßig Videos schneiden, es geht vor allem darum das ich viele Vorgänge gleichzeitig ausführen muss, also Videos rendern, Musik bearbeiten, nebenbei Gameplays aufnehmen etc., 8GB werden da nicht reichen. Wenn ich aufnehmen würde und dann rendern/bearbeiten würden 8GB natürlich reichen, aber es geht mir darum flüssig mehrere Sachen gleichzeitig machen zu können und Gameplays in hoher Qualität sind leider schon mehrere GB groß. =/

Wenn ich jetzt die beiden RAM vergleiche:
1. 8GB Corsair Vengeance LP schwarz DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
2. 8GB G.Skill SNIPER DDR3-1866 DIMM CL9 Dual Kit - Hardware,
Dann ist der Preisunterschied minimal und die 1600 RAM hat 11.25ns Reaktionszeit und die 1866 RAM hat 9,64ns, dann ist die 1866 doch für ein wenig mehr Geld doch wirklich besser und schneller oder?oO
Sry das ich mich so darauf fixiere, aber wenn man für den gleichen Preis etwas kaufen kann was schneller ist, auch wenn man es nicht braucht, ist es doch trotzdem zu empfehlen oder?

Zum übertakten: Es geht mir auch mit darum das ich den Pc in 1/2 Jahren noch gut verwenden kann und wenn dann die neuen Spiele mehr Leistung brauchen möchte ich nicht vor dem Problem stehen das ich dann schon wieder Nachrüsten muss. Es geht mir NICHT darum einen Pc zusammenzustellen der aktuell gut mit allem klar kommt. Ich gebe gerne jetzt mehr Geld aus, auch wenn die Hardware dann im Moment zu gut ist und nicht benötigt wird. Wenn ich dann vor dem Problem stehe das die FPS ingame zu niedrig ist um laggfrei zu spielen würde ich gern mit dem Übertakten da nochmal ein bisschen etwas rausholen können, also so hatte ich mir das gedacht, wenn das alles Schwachsinn ist dann wäre es super wenn du mir Mainboard, RAM und CPU empfehlen könntest die meinen Ansprüchen entsprechen. :)

Zum Mainboard: Ich habe wie gesagt keine Ahnung von Hardware jeder Art, das Board hatte ich jetzt rausgesucht weil es für Übertakten geeignet ist und die RAM Riegel die ich rausgesucht haben, sowie der CPU passen würden.
WLan brauche ich im Moment nicht, aber das Mainboard sollte trotzdem WLan fähig sein, da ich in Zukunft wahrscheinlich WLan verwenden werde.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Wenn ich jetzt die beiden RAM vergleiche:
1. 8GB Corsair Vengeance LP schwarz DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
2. 8GB G.Skill SNIPER DDR3-1866 DIMM CL9 Dual Kit - Hardware,
Dann ist der Preisunterschied minimal und die 1600 RAM hat 11.25ns Reaktionszeit und die 1866 RAM hat 9,64ns, dann ist die 1866 doch für ein wenig mehr Geld doch wirklich besser und schneller oder?oO
Sry das ich mich so darauf fixiere, aber wenn man für den gleichen Preis etwas kaufen kann was schneller ist, auch wenn man es nicht braucht, ist es doch trotzdem zu empfehlen oder?
wenn der Preis fast gleich ist, schadet es natürlich nicht. Nimm aber trotzdem e2x8GB und nicht 2 Kits mit je 2x4GB. und der "sniper" ist nun mal nicht so ganz niedrig, KÖNNTE je nach Kühler ein Problem geben, und wenn Du dann nur 2 statt 4 Riegel hast, kannst Du wenigstens den RAM-Slot, der ganz nah am Kühler ist, freilassen.


Zum übertakten: Es geht mir auch mit darum das ich den Pc in 1/2 Jahren noch gut verwenden kann und wenn dann die neuen Spiele mehr Leistung brauchen möchte ich nicht vor dem Problem stehen das ich dann schon wieder Nachrüsten muss. Es geht mir NICHT darum einen Pc zusammenzustellen der aktuell gut mit allem klar kommt. Ich gebe gerne jetzt mehr Geld aus, auch wenn die Hardware dann im Moment zu gut ist und nicht benötigt wird. Wenn ich dann vor dem Problem stehe das die FPS ingame zu niedrig ist um laggfrei zu spielen würde ich gern mit dem Übertakten da nochmal ein bisschen etwas rausholen können, also so hatte ich mir das gedacht, wenn das alles Schwachsinn ist dann wäre es super wenn du mir Mainboard, RAM und CPU empfehlen könntest die meinen Ansprüchen entsprechen. :)
das kann man eben schwer sagen. Es kann sein, dass Du zb in 2 Jahren wirklich wegen der CPU nur noch zB 30 FPS hast. Wenn Du dann die CPU um 20% übertaktest, was viel wäre, hast Du aber auch im ALLERbesten Falle +20% FPS, und damit hättest Du dann auch nur 36 FPS - also auch nicht gleich superviel mehr. Du verzögerst einen Neukauf einer CPU halt vlt. um ein halbes Jahr oder anders gesagt "um 2 Blockbuster-Titel" ;) d.h mit den mind +100€ kannst Du halt ein paar Monate länger "durchhalten" und hast auch BIS dahin mehr Leistung als ein nicht-übertakteter Prozessor. Da kannst Du nur selber entscheiden, was Du machen willst - da gibt es kein "richtig" oder "falsch".

Wenn Du eine nicht-übertaktbare CPU nimmst, sparst Du halt JETZT, aber wenn Du Pech hast, reicht die CPU in 2 Jahren (die 2 Jahre sind NUR als Beispiel - kann gut sein, dass es auch 5 Jahre sind) ganz knapp nicht mehr und hast ausgerechnet DANN kein Geld für eine Aufrüstung - mit ner übertaktbaren CPU kannst aber vlt grad so in den Bereich kommen, dass es doch reicht. Dafür zahlst Du aber jetzt halt dann merkbar mehr.

Ich gehe aber "dank" der unglaublich starken Konsolenhardware-Power *lach* davon aus, dass selbst sogar ein Intel core i5 länger als nur 2 Jahre ausreicht, ein Xeon oder i7 sowieso. Denn die Spiele der nächsten Jahre dürfen ja im Kern nicht zu hohe Anforderungen stellen, und was die CPU angeht, kommt bei der PC-Version der Games idR wenig dazu, d.h was auf der CPU einer Konsole läuft, das läuft mit nem aktuellen core i5/7 auch locker. Es kann nur bei Multiplayer-Modi vorkommen, dass die CPU doch deutlich mehr zu tun hat, aber auch dann wird ein in 2-3 Jahren rauskommenden Spiel "laufen", es wird nur vlt nicht mit 60FPS und mehr laufen mit einer dann "alten" CPU ;)


Zum Mainboard: Ich habe wie gesagt keine Ahnung von Hardware jeder Art, das Board hatte ich jetzt rausgesucht weil es für Übertakten geeignet ist und die RAM Riegel die ich rausgesucht haben, sowie der CPU passen würden.
WLan brauche ich im Moment nicht, aber das Mainboard sollte trotzdem WLan fähig sein, da ich in Zukunft wahrscheinlich WLan verwenden werde.
dafür kannst Du auch nen USB-Stick kaufen, die funktionieren einwandfrei

Schau mal zB diese beiden Boards ASRock Fatal1ty Z87 Killer Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3 und 49359 - Gigabyte Z87X-D3H Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3
 
TE
B

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
wenn der Preis fast gleich ist, schadet es natürlich nicht. Nimm aber trotzdem e2x8GB und nicht 2 Kits mit je 2x4GB. und der "sniper" ist nun mal nicht so ganz niedrig, KÖNNTE je nach Kühler ein Problem geben, und wenn Du dann nur 2 statt 4 Riegel hast, kannst Du wenigstens den RAM-Slot, der ganz nah am Kühler ist, freilassen.


das kann man eben schwer sagen. Es kann sein, dass Du zb in 2 Jahren wirklich wegen der CPU nur noch zB 30 FPS hast. Wenn Du dann die CPU um 20% übertaktest, was viel wäre, hast Du aber auch im ALLERbesten Falle +20% FPS, und damit hättest Du dann auch nur 36 FPS - also auch nicht gleich superviel mehr. Du verzögerst einen Neukauf einer CPU halt vlt. um ein halbes Jahr oder anders gesagt "um 2 Blockbuster-Titel" ;) d.h mit den mind +100€ kannst Du halt ein paar Monate länger "durchhalten" und hast auch BIS dahin mehr Leistung als ein nicht-übertakteter Prozessor. Da kannst Du nur selber entscheiden, was Du machen willst - da gibt es kein "richtig" oder "falsch".

Wenn Du eine nicht-übertaktbare CPU nimmst, sparst Du halt JETZT, aber wenn Du Pech hast, reicht die CPU in 2 Jahren (die 2 Jahre sind NUR als Beispiel - kann gut sein, dass es auch 5 Jahre sind) ganz knapp nicht mehr und hast ausgerechnet DANN kein Geld für eine Aufrüstung - mit ner übertaktbaren CPU kannst aber vlt grad so in den Bereich kommen, dass es doch reicht. Dafür zahlst Du aber jetzt halt dann merkbar mehr.

Ich gehe aber "dank" der unglaublich starken Konsolenhardware-Power *lach* davon aus, dass selbst sogar ein Intel core i5 länger als nur 2 Jahre ausreicht, ein Xeon oder i7 sowieso. Denn die Spiele der nächsten Jahre dürfen ja im Kern nicht zu hohe Anforderungen stellen, und was die CPU angeht, kommt bei der PC-Version der Games idR wenig dazu, d.h was auf der CPU einer Konsole läuft, das läuft mit nem aktuellen core i5/7 auch locker. Es kann nur bei Multiplayer-Modi vorkommen, dass die CPU doch deutlich mehr zu tun hat, aber auch dann wird ein in 2-3 Jahren rauskommenden Spiel "laufen", es wird nur vlt nicht mit 60FPS und mehr laufen mit einer dann "alten" CPU ;)


dafür kannst Du auch nen USB-Stick kaufen, die funktionieren einwandfrei

Schau mal zB diese beiden Boards ASRock Fatal1ty Z87 Killer Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3 und 49359 - Gigabyte Z87X-D3H Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3

Ah perfekt vielen Dank, das beantwortet alle meine Fragen.^^
Dann würde ich jetzt so bestellen:

Mainboard: ASRock Fatal1ty Z87 Killer Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3

CPU: Intel Core i7 4770K 4x 3.50GHz So.1150 BOX - Hardware, Notebooks

RAM: 16GB G.Skill Sniper DDR3-1866 DIMM CL9 Dual Kit - Hardware,
Sollte ohne Probleme mit dem Kühler zusammenpassen und wenn nicht dann kann ich ja wie du gesagt hast die Slots nehmen die vom Kühler weiter weg sind und dann sollte das auf jeden Fall klappen.

Würdest du sagen das mein Netzteil für das System dann noch ausreicht?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Das mit dem "auf jeden Fall passen" würde ich nicht garantieren wollen, aber ich sag mal so: SOLLTE es zu knapp sein, kannst Du das RAM ja kostenfrei zurücksenden und doch noch lowprofile bestellen. Du kannst zur Überbrückung dann problemlos dein "altes" RAM nehmen.

Das Netzteil ist zwar nicht mehr so neu, aber wenn es für AMD + GTX 770 reichte, dann wird es auch für nen i7-4770k reichen. Es KÖNNTE sein, dass Du später beim "ambitionierten" Übertakten aber doch noch ein neues brauchst, da ein Netzteil nach einigen Jahren Betrieb etwas nachlässt und Deines dann VIELLEICHT die Spannungen nicht stabil genug bringt. Zudem KANN es sein, dass Dein PC nicht mehr aufwacht, wenn Du in einen speziellen Energiesparmodus gehst - dafür müssen die Netzteile nämlich extrem wenig Strom liefern, was ältere Modelle oft nicht können, also: wenn die nur 0,1Ampere liefern sollen, geht das nicht, und die liefern dann gar nix. Vermutlich wird das aber kein Problem sein, da bei Dir ja auch noch eine Grafikkarte dabei ist, normalerweise müsste da so oder so immer noch so viel Strom angefordert werden, dass es klappt. Das Schlimmstdenkbare wäre halt, dass Du in den Energiesparmodus gehst, der PC nicht mehr aufmachen will und Du den PC kurz vom Strom nehmen musst, um ihn wieder einzuschalten, und FALLS Du dann noch ungesicherte zB Änderungen bei einer Worddatei hast, wären diese Änderungen halt weg.


ach so: hast Du für Deinen Kühler denn passendes Montagematerial?
 
TE
B

Blightning

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Naja ich habe mir mal die Situation in meinen Gehäuse im Moment angesehen und die Mainboard sind ja von der Größe her relativ identisch und der Kühler ist nicht mal über den RAM Riegeln, also mache ich mir da keine Sorgen. :)

Ja bei dem Kühler ist so ein "Gestell" dabei was man aufs Mainboard montiert und den Kühler mit den Sockeln kompatibel macht.

Nochmal zu meiner Zusammenstellung: Das ist dann so jetzt in Ordnung und passt auch mit der Grafikkarte etc. alles gut zusammen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
NICHT zu Karte passend gibt es gar nicht, wenn man eine CPU ab 100€ aufwärts nimmt ;)

Und der Rest passt gut.
 
Oben Unten