Frage zu automatischen Werbelinks in Artikeln

blaCk-SourCe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.06.2004
Beiträge
399
Reaktionspunkte
51
Das war sicher nicht die Absicht der Redaktion. Unser Redaktionssystem hat bisher keine Möglichkeit geboten, den Automatismus durch Redakteure zu unterbinden - entsteht aber gerade. Wir (Technik/Entwicklung) haben es in diesem Beitrag nun manuell entfernt, ebenso ebenfalls zum Beitrag unpassende Selbstbeweihräucherungskommentare.

@Alle: Was den Beitrag angeht, bitten wir dem Wunsch der Familie nachzukommen und Spekulationen zum Verscheiden von Patrick bitte zu unterlassen. Vielen Dank für Euer Verständnis.

War irgendwas unverständlich an meinem Hinweis? Ich möchte ungern den Kommentarbereich zumachen müssen.

Ich hoffe, durch diesen Kommentar fühlst du dich nicht gezwungen, den Thread zumachen zu müssen. Ich werde nichts zur Todesursache spekulieren und niemanden beweihräuchern.

Ich habe bemerkt, dass mein Kommentar gelöscht wurde.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich darin nicht über die Todesursache spekuliert habe, deswegen muss er wohl in die Kategorie "Selbstbeweihräucherungskommentar" gefallen sein.
Ich kann den Kommentar jetzt auch selbst nicht mehr lesen, weswegen ich das nicht so richtig nachvollziehen kann, aber es tut mir leid, wenn sich jemand durch meinen Kommentar angegriffen gefühlt hat. Überhaupt bin ich mir unsicher, was genau passiert ist, da ich mit Post-Löschungen noch keine Erfahrung habe. Ich habe auch keine Benachrichtigung erhalten oder ähnliches. Jedenfalls konnte ich keine finden. Aber das tut auch nichts zur Sache. Ist weg, bleibt weg, kein Problem.

Ich hatte zum wiederholten Male versucht, auf meine Fragen hier, hier, hier, hier, hier und dann schließlich recht frustriert hier Antworten zu bekommen, aber es kam einfach nie etwas zurück.
Nun habe ich es endlich geschafft, bei einem zugegeben kontroversen Thema, die Aufmerksamkeit von einem PCGamesler zu bekommen, aber anstatt, dass ich Antworten bekomme, wird leider nur gelöscht. Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher.
Wenn mein Kommentar wirklich so schlimm war, dann ist das Löschen ja ok, aber dann bin ich jetzt noch einmal hier, um zu hoffen, dass die Aufmerksamkeit reicht, um Antworten auf meine Fragen zu geben.

Vielen Dank im Voraus.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.857
Reaktionspunkte
8.899
... aber dann bin ich jetzt noch einmal hier, um zu hoffen, dass die Aufmerksamkeit reicht, um Antworten auf meine Fragen zu geben.
Da dir das Thema wichtig zu sein scheint, wäre es angebracht, das in einem eigenen Thread zum Thema zu machen, anstatt in jedem x-beliebigen News Thread dazu was zu posten. Denn wie du selbst erkannt hast, wird das dort nicht oder wenig beachtet.

Außerdem ist der ZAM "nur" die "Wartungsdrohne", hat also wahrscheinlich gar keine Befugnis, über derart konzeptionelle Entscheidungen was zu sagen oder sich gar darüber hinwegzusetzen.

Was ich machen würde, wenn mir das Thema am Herzen liegen würde:
- wie bereits gesagt: einen eigenen Thread zum Thema aufmachen
- dann eine Rund PN an PCG Mitarbeiter mit der freundlichen Bitte, in deinem Thread dazu mal Stellung zu nehmen
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.082
Reaktionspunkte
1.243
Ich war mal so frei das zu verschieben. Hier noch mal der Hinweis zum Thema:

Unser Redaktionssystem hat bisher keine Möglichkeit geboten, den Automatismus durch Redakteure zu unterbinden - das Feature entsteht aber gerade.

Die Redaktion konnte dazu also gar nichts sagen. Ich sehe aber auch nicht jeden Thread durch, der sich außerhalb von den beiden Support-Foren befindet. :)
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.988
Reaktionspunkte
3.708
Unser Redaktionssystem hat bisher keine Möglichkeit geboten, den Automatismus durch Redakteure zu unterbinden - das Feature entsteht aber gerade.

Bleibt die eigentliche Frage, die blaCk-SourCe in mehreren Kommentaren anging:
Wie sieht es bei der Kennzeichnung von Affiliate Links aus, beziehungsweise müsste das nicht unter "Werbung" fallen?


Soweit ich das verstehe, ist das nach wie vor ein schwammiges Terrain, denn noch gibt es dazu keinerlei Rechtssprechung.
Es ist keine Werbung, weil es keine direkte Einnahmequelle darstellt. "Hier unser Geld, schaltet uns 'ne Anzeige." Eine Auflistung von Angeboten inklusive Affiliate Links ist also im herkömmlichen Sinne keine Werbung. Niemand der Anbieter hatte um die Liste gebeten oder dafür gezahlt.

Aber indirekt ist es dann ja doch eine Einnahmequelle. Das Markieren mit den Sternchen scheinen viele zur Absicherung so zu handhaben, aber rechtlich gibt es dazu noch keine definierten Vorgaben. Die Sternchen sind eher vorauseilender Gehorsam, keine Pfllicht. Wie gesagt... schwammig.

IMO finde ich * aber aussagekräftig genug. Am Ende des Artikels wird klargestellt was das bedeutet, und Besucher einer Technikseite sollten wissen was gemeint ist.


/edit: das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, und mit der Rechtslage kenne ich mich auch nur bedingt aus. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.082
Reaktionspunkte
1.243
Um ihn mal selbst zu zitieren.
Natürlich sind mir die kleinen Sternchen an den Affiliate-Links aufgefallen und das wird ja unten auch erklärt.
Zum Verständnis, wir sind keine kleine Kellerklitsche die einfach mal draus los macht. Gerade solche delikaten Sachen werden im Vorfeld abgeklärt.
Und wenn ein Artikel an sich in seiner Vollständigkeit eine Anzeige oder Advertorial ist, dann wird dieser bereits in der Headline als solches markiert.
 
TE
blaCk-SourCe

blaCk-SourCe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.06.2004
Beiträge
399
Reaktionspunkte
51
Da dir das Thema wichtig zu sein scheint, wäre es angebracht, das in einem eigenen Thread zum Thema zu machen, anstatt in jedem x-beliebigen News Thread dazu was zu posten.
Da hast du Recht. Ich bin generell nicht im PCGames-Forum aktiv, sondern nutze immer nur die Kommentarfunktion unter den Artikeln. Jetzt denkst du dir: "Geht nicht. Ist dasselbe." und das stimmt. Für mich macht diese Verschränkung zwischen Forum und News-Artikel-Kommentierung keinen Sinn, aber ich verstehe, dass es dafür Gründe gibt und möchte das hier auch nicht diskutieren. Der Fehler liegt bei mir. Wahrscheinlich bin ich dafür einfach zu alt oder so.


Ich war mal so frei das zu verschieben.

Vielen Dank. Sorry für's Hijacken der anderen Diskussion.

Zum Verständnis, wir sind keine kleine Kellerklitsche die einfach mal draus los macht. Gerade solche delikaten Sachen werden im Vorfeld abgeklärt.
Und wenn ein Artikel an sich in seiner Vollständigkeit eine Anzeige oder Advertorial ist, dann wird dieser bereits in der Headline als solches markiert.

Voll gut! So hatte ich mir das erhofft. Und vielen Dank für die Auseinandersetzung mit der Thematik!
Um das an einem konkreten Beispiel nachvollziehen zu können:
Wo ist dann der Unterschied zwischen diesem und diesem Artikel? Denn beide scheinen mir nicht wirklich als "News" geeignet zu sein und dennoch ist nur einer von beiden als [Anzeige] markiert.
Insbesondere eure regelmäßige nicht als [Anzeige] gekennzeichnete "Berichterstattung" über die neuesten Sale-Preise bei Gamesplanet lassen halt vermuten, dass da ne größere Kampagne dahintersteht. Das dürfte doch als delikate Sache gelten, was bedeuten müsste, es wurde im Vorfeld abgeklärt und die PCGames-(Chef?-)Redaktion hat sich entschieden, dass das nicht gekennzeichnet werden soll. Mit der Begründung, dass... ?
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.118
Reaktionspunkte
6.235
Ggf. Anzeige weil bei Amazon 'indirekt' Geld eingenommen werden kann, bei Gamesplanet aber keine Rückvergütung über Aff.-Links stattfindet? :O

Warum packst du News eigentlich in " "? Sind das jetzt keine News wenn die PCG auf Angebote hinweist? Soll jetzt der Hinweis auf z.B. Humblebundle auch entfernt werden? Irgendwie versteh ich dein Problem noch nicht so ganz.
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.082
Reaktionspunkte
1.243
Was Rabowke sagt. Für die Amazon-Sache bekommen wir Anteile über die Affiliate-Links, bei der News zum Uplay-Store nicht. Das ist eher eine Dienstleistung, damit Interessierte das Zeug nicht verpassen.

*Edit* Wobei ich das noch mal revidieren muss. Der zweite Artikel braucht wegen den Partnershop-Links auch eine Anzeigen-Ausweisung, weil es reine Werbung für die Angebote ist. Da muss man dem Autoren noch mal treten. Ich gebe es weiter.
Aber ansonsten gilt grundsätzlich, was ich eben schrieb. ^^
 
TE
blaCk-SourCe

blaCk-SourCe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.06.2004
Beiträge
399
Reaktionspunkte
51
Ggf. Anzeige weil bei Amazon 'indirekt' Geld eingenommen werden kann, bei Gamesplanet aber keine Rückvergütung über Aff.-Links stattfindet? :O

Naja, die Gamesplanet-Links haben alle das Sternchen (*) und drunter wird erklärt: "(*) Affiliate-Links haben wir mit einem Sternchen gekennzeichnet. Wir erhalten für einen Kauf über unseren Link eine kleine Provision und können so die kostenlos nutzbare Webseite teilweise mit diesen Einnahmen finanzieren. Für den User entstehen hierbei keine Kosten."
Das klingt für mich jetzt so, als gäb's dafür Geld. Oder bedeutet das Wort "Rückvergütung" was anderes?

Was Rabowke sagt. Für die Amazon-Sache bekommen wir Anteile über die Affiliate-Links, bei der News zum Uplay-Store nicht. Das ist eher eine Dienstleistung, damit Interessierte das Zeug nicht verpassen.

*Edit* Wobei ich das noch mal revidieren muss. Der zweite Artikel braucht wegen den Partnershop-Links auch eine Anzeigen-Ausweisung, weil es reine Werbung für die Angebote ist. Da muss man dem Autoren noch mal treten. Ich gebe es weiter.
Aber ansonsten gilt grundsätzlich, was ich eben schrieb. ^^

Wenn man in die Suche auf PCGames.de "Gamesplanet" eingibt, kommen (bei mir) ca. 20 Ergebnisse aus dem Jahr 2017. Keiner dieser News-Artikel ist als [Anzeige] gekennzeichnet. Ich habe jetzt nicht alle durchgeklickt, teilweise gab es auch Gewinnspiele oder Beta-Keys, wodurch es wahrscheinlich automatisch keine Anzeige mehr ist, weil ja ein News-Wert für den Nutzer enthalten ist. Aber trotzdem bleiben noch genügend reine Affiliate-Link-Listen übrig. Alle ohne Kennzeichnung. Ich meckere hier halt nicht wegen "der einen kleinen News" rum, wo es "mal vergessen wurde". Ich wollte wissen, ob das von der Redaktion so vertreten wird. Ich komme hier so manchem wahrscheinlich als Erbsenzähler rüber. Rabowke hat ja schon angemerkt, dass er das Problem nicht versteht.
Deswegen noch mal in ganz ganz kurz und vereinfacht:
Solange nicht klar ist, woher ein Informant sein Gehalt bezieht, ist die Information mit äußerster Vorsicht zu sehen oder gar Wertlos. Um diesem Misstrauen des Informationsempfängers entgegenzuwirken, ist Transparenz ein bewährtes Mittel.

Wenn das jemand nicht so eng sieht ist das natürlich auch voll ok. Ist dann eine persönliche Entscheidung.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.118
Reaktionspunkte
6.235
[...]
Deswegen noch mal in ganz ganz kurz und vereinfacht:
Solange nicht klar ist, woher ein Informant sein Gehalt bezieht, ist die Information mit äußerster Vorsicht zu sehen oder gar Wertlos. Um diesem Misstrauen des Informationsempfängers entgegenzuwirken, ist Transparenz ein bewährtes Mittel.
[...]
Entschuldige bitte was ... Informant? :haeh:

Wirst du durch so eine News gezwungen die Spiele zu kaufen? Wirst du gezwungen die Links anzuklicken? Wirst du gezwungen die Preise die hier stehen einfach hinzunehmen und/oder wirst du daran gehindert einen Preisvergleich zu starten? Viele Seiten bringen in mehr oder minder regelmäßigen Abständen News zu Schnäppchen, d.h. ja nicht, dass es diese Spiele nicht irgendwo im Internet noch ein paar Cent günstiger gibt.

D.h. so eine News hat doch überhaupt nicht den Anspruch dir den günstigsten Preis herauszusuchen der dann für dich bindend ist. Es ist ein Hinweis, dass Seite / Publisher XYZ im Moment die Spiele etwas günstiger raushaut, News gibt es z.B. zu Humble Bundle, uPlay, Origin etc.pp.

Also nochmal ... wo genau siehst du jetzt das Problem? Weil in der Überschrift der Hinweis Anzeige fehlt, aber im Artikel selbst jetzt die Dinge mit einem * und Hinweise auf Aff.-Links gesetzt sind? :B :S
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.082
Reaktionspunkte
1.243
Rein gefühlt, suchst du auf Zwang nach beabsichtigt weggelassenen Anzeigen-Ausweisungen, um irgendwas widersinniges zu unterstellen. Jedoch ist das nicht der Fall. Hier wurde nur in einigen Fällen nicht mit der entsprechend notwendigen Sorgfalt der Artikel markiert.

Und wie bereits erwähnt, habe ich das entsprechend weitergegeben.
 
TE
blaCk-SourCe

blaCk-SourCe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.06.2004
Beiträge
399
Reaktionspunkte
51
Entschuldige bitte was ... Informant? :haeh:

......

Rein gefühlt, suchst du auf Zwang nach beabsichtigt weggelassenen Anzeigen-Ausweisungen, um irgendwas widersinniges zu unterstellen. Jedoch ist das nicht der Fall. Hier wurde nur in einigen Fällen nicht mit der entsprechend notwendigen Sorgfalt der Artikel markiert.

Und wie bereits erwähnt, habe ich das entsprechend weitergegeben.

Belassen wir es dabei. Ich habe offensichtlich die falschen Ansprüche. Ich wollte niemandem zu nahe treten.
Zam, ich bin dir dankbar für deine Zeit und finde es gut, dass du dem entsprechenden Redakteur Bescheid gegeben hast.
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.082
Reaktionspunkte
1.243
Du siehst das Falsch. Ein Hinweis war durchaus berechtigt. Bei den Gamesplanet-Sachen gehört die Markierung in die Headlines (Ausgenommen Verlosungen). Ich habe dir ja auch erklärt, was der Unterschied bei den Markierungen ist. :)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.857
Reaktionspunkte
8.899
Entschuldige bitte was ... Informant? :haeh:
Nun ja, da braucht man aber nur mal kurz nachzudenken, dann fällt einem auf, daß wohl eher der "Informierende" gemeint ist. Dann hat die Aussage durchaus Hand und Fuß.

Also nochmal ... wo genau siehst du jetzt das Problem? Weil in der Überschrift der Hinweis Anzeige fehlt, aber im Artikel selbst jetzt die Dinge mit einem * und Hinweise auf Aff.-Links gesetzt sind? :B :S
Das Problem liegt doch auf der Hand:
Der Konsument ist aufgrund von Fehlinformationen außerstande, Werbung und redaktionelle Inhalte zu trennen.

In den genannten Beispielfällen ist das ja noch inhaltlich erkennbar, aber wie sieht das in schwierigeren Fällen aus, wenn das Kennzeichnungssystem eben schon in eindeutigen Beiträgen nicht nachvollziehbar ist?
Das ist generell gesehen durchaus ein Problem - gerade in diesen Zeiten, wo die Werbeindustrie sich weg von blockbaren Flächen bewegt und die Werbung direkt in den Artikeltexten unterbringen will.
 

Wubaron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.04.2017
Beiträge
772
Reaktionspunkte
320
Egal ob es manchen wurscht ist ob ein [Anzeige] in der Überschrift steht oder nicht, wahrscheinlich gibts irgendwo ein Gesetz welches besagt, wann bzw. wie Werbung also solche gekennzeichnet werden muss und dann ist das schon wichtig. Von daher ist vielleicht sogar gut, wenn wir PCG über ggf. fehlende [Anzeige] Tags informieren. Nicht das sie am Ende noch eine Strafe bekommen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.118
Reaktionspunkte
6.235
Nun ja, da braucht man aber nur mal kurz nachzudenken, dann fällt einem auf, daß wohl eher der "Informierende" gemeint ist. Dann hat die Aussage durchaus Hand und Fuß.
Pew ... sind wir jetzt hier der Meinung 'schwere' Geschütze wie "man muss nur mal kurz nachdenken" aufzufahren? :B

Selbstverständlich war mir die Aussage bewusst, die Wortwohl war ... merkwürdig. Ergänzend hierzu der Spruch bzgl. "Gehalt" bekommt.

D.h. wir reden hier nicht von Personen die sich persönlich bereichern, sondern von einem Unternehmen, was darüber die laufenden Kosten deckt. Das es dem Printgeschäft nicht blendet geht ... auch das sollte bekannt sein und das Server- & Adminkosten jetzt auch finanziert werden müssen, no brainer.

Aus diesem Grund finde ich die Formulierung, und das war kein Fauxpas, min. diskussionswürdig. D.h. danke für deinen Hinweis mit nachdenken, war aber unangebracht.

Das Problem liegt doch auf der Hand:
Der Konsument ist aufgrund von Fehlinformationen außerstande, Werbung und redaktionelle Inhalte zu trennen.
In den genannten Beispielfällen ist das ja noch inhaltlich erkennbar, aber wie sieht das in schwierigeren Fällen aus, wenn das Kennzeichnungssystem eben schon in eindeutigen Beiträgen nicht nachvollziehbar ist?
Das ist generell gesehen durchaus ein Problem - gerade in diesen Zeiten, wo die Werbeindustrie sich weg von blockbaren Flächen bewegt und die Werbung direkt in den Artikeltexten unterbringen will.
... von mir forderst du, dass ich doch bitte über einen Satz nachdenken soll, sprichst aber dem Besucher dieser Webseite die Fähigkeit ab, * und Fußnoten richtig zu deuten?

Hmhmhm.

Wie gesagt, Kennzeichnung ist richtig und wichtig ... aber wir sollten mal die Kirche im Dorf lassen, und allein darum geht es mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten