• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Fluch der Karibik: Wie soll es nach Johnny Depps Rausschmiss weitergehen?

Christian Fussy

Redakteur
Mitglied seit
19.02.2013
Beiträge
121
Reaktionspunkte
19
Jetzt ist Deine Meinung zu Fluch der Karibik: Wie soll es nach Johnny Depps Rausschmiss weitergehen? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Fluch der Karibik: Wie soll es nach Johnny Depps Rausschmiss weitergehen?
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.000
Reaktionspunkte
7.451
Ohne Johnny Depp ist Fluch der Karibik kein Fluch der Karibik. Das ist wie Stirb langsam ohne Bruce Willis oder Rambo ohne Stallon. Geht in meinen Augen nicht. Dann sollte man die IP belassen und sich auf was neues konzentrieren. Aber kein Fluch der Karibik ohne Depp herausbringen.
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
naja, nach den letzten 2 Teilen ist die Luft eh eher raus
aber am Ende ist das noch was gutes, weil die waren nach der Trilogie ja eh nur noch Depp Vehicle
Am Ende ist ein wechsel DAS was der Serie gut tun könnte ... man die richtig schreibt und nicht einfach nur einen Klon schreibt
 

Sirpopp

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2011
Beiträge
39
Reaktionspunkte
19
Ich bin auch kein Fan davon ein Franchise totzureiten obwohl man eigentlich keine frischen Ideen mehr für eine Fortsetzung hat und die Charaktere längst ausgelutscht sind.
Ein Fluch der Karibik ohne Johnny Depp ist einfach nur ein Piratenfilm. Das muss aber an sich nicht´s schlechtes sein, man sollte dann nur nicht den Fehler machen es mit einem Label zu versehen an das man gewisse Erwartungen knüpft.
Die letzten Teile waren eh schon meilenweit von dem Klassiker entfernt den man mit dem 1. Teil abgeliefert hat.

Statt Fortsetzung oder Reboot sollte man m. E. einfach auf was Neues setzen, etwas Eigenständigem. Wichtig ist eine gute Story die man zu erzählen hat, und gute Figuren die einen mitreissen. Gerne auch mit Piratensetting und mit "Harley Quinn" als Hauptfigur, aber es darf halt keine billige Jack Sparrow Kopie werden a la Ghostbusters mit Frauen!
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.351
Reaktionspunkte
3.136
"Ich habn Glas voll Dreeeck, ich habn Glas voll Dreeeck und rat mal was da drin is!"

Ohne Depp geht nix.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.867
Reaktionspunkte
840
Gibt ja nur 2 Option die bei den Zuschauern logisch wären...
A: Man stellt ihn wieder ein weil der ganze Trubel eh schwachsinnig und unbegründet war oder B man lässt es gut sein.

ABER die werden Option C wählen : Wir schreiben eine dämliche Story rund um das mysteriöse oder legendäre Ableben des Kapitäns und versuche ihn mit Charakteren zu ersetzen die uns alle am A*sch vorbei gehen :)
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
naja, es kommt halt auf den Ersatz an
Siehe James Bond, da war sicher für jeden Sean Connery James Bond und kein anderer ... und dann kam Rodger Moore
oder Star Trek wo die Enterprise auch "NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C oder D!" war

Man sollte halt nur hoffen dass es kein Lazenby oder "Im Geheimdienst ihrer Majestät" kommt und vorallem hoffentlich nicht beides zusammen
 

Wynn

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.403
Reaktionspunkte
2.660
Wenn Disney die Lizenz behalten will dann kann er die Abenteuer des jungen Jack Sparrows verfilmen wie man den jungen in teil 5 sah
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
Wenn Disney die Lizenz behalten will dann kann er die Abenteuer des jungen Jack Sparrows verfilmen wie man den jungen in teil 5 sah

naja, das basiert doch auf ihrem Fahrgeschäft, die können dass Jahre lang liegen lassen
 

Basileukum

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
747
Reaktionspunkte
213
Eigentlich ne lustige Serie.

Die Reihe wurde aber eh nicht besser, das ist halt das dauerhafte Melken oder Verwursten was aus Franchises eben Franchshizes macht. Zudem ist halt blöderweise die Reihe irgendwie mit dem wirr lustigen Charakter von Depp verknüpft, ob das besser wird, das ist die Frage.

naja, es kommt halt auf den Ersatz an
Siehe James Bond, da war sicher für jeden Sean Connery James Bond und kein anderer ... und dann kam Rodger Moore
oder Star Trek wo die Enterprise auch "NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C oder D!" war

Man sollte halt nur hoffen dass es kein Lazenby oder "Im Geheimdienst ihrer Majestät" kommt und vorallem hoffentlich nicht beides zusammen
Das kam mir auch gerade in den Sinn. Die Bondreihe haben se gut auch ohne Connery weitergeführt. Und Star Trek war mit Picard auch nochmal lustig, danach ging es mit dem Franchise aber auch eher bergab, die "jüngsten" Kinofilme haben se nochmal gut gemacht.

PS: "Im Auftrag ihrer Majestät" wird anbei eher unterbewertet, ist einer der besseren Bonds. Da gibt es schlechtere Teile mit z.B. Connery (der wohl beste Mann für die Rolle).
 
Zuletzt bearbeitet:

LarryMcFly

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
1.188
Beim letzten Film hatte ich das Gefühl, daß man Barbossas Tochter und Turners Sohn als den neuen Cast einführen wollte, praktisch als Ersatz für Orlando Bloom und Keira Knightley - es sollte ja ein back-to-back Film nach Salazars Rache rauskommen.
Die überbordende Screentime dieser recht unbekannten Schauspieler hat dem Film nicht gut getan - meiner Meinung nach.
Aber von einer Sättigung zu sprechen und es für die niedrigeren Einspielergebnisse verantwortlich zu machen, ist etwas weit hergeholt, bzw. sehr vereinfacht - die fünf Teile kamen in einem Zeitraum von 14 Jahren raus - man kann den Leuten beim Altern zuschauen, wenn man durchbinged und die letzten beiden hatten jeweils einen Abstand von 4 bzw. 6 Jahren!

Bitte bloß nicht Margot Robbie - ich finde die Schauspielerin meiner Meinung nach in letzter Zeit völlig überrepäsentiert im Vergleich zu ihren schauspielerischen Leistungen.
Captain Harley Quinn...nein danke.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.000
Reaktionspunkte
7.451
Ich finde auch Voyager genial. Und auch DS9 ist für sich gesehen nicht schlecht. Selbst Enterprise mit Archer ist nicht sooo schlecht.
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.373
Reaktionspunkte
800
Es geht nicht einfach nur darum einen Ersatz für Depp zu finden. Man bezahlt Jonny Depp dafür, dass er "Johnny Depp Dinge" tut, mit all seinen Fehlern und evtl. vorhandener menschlicher Schwächen. Trotzdem denkbar, dass man die Franchise erfolgreich am Leben erhält.
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Teil 1 bis 3 waren große Klasse und die gucke ich immernoch gern. Teil 4 war irgendwie kacke und Teil 5 hat es noch mal raus gerissen und war überraschend gut. Aber die Reihe sollte liegen gelassen werden. Ohne Johnny Depp als Jack Sparrow...äh...Captain Jack Sparrow wird das nix.
 

Falconer75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
436
Reaktionspunkte
284
Ich kann mir Robbie super als Piratin vorstellen. Sie hat dieses verrückte Etwas und würde bestimmt grandios performen. Am besten aber mit Depp zusammen. Einfach traurig, wie er derzeit behandelt wird. Er soll für seine privaten Verfehlungen bestraft werden. Wenn sie rechtlich so eingestuft werden, muss er dafür gerade stehen. Aber er ist meines Wissens kein Schwerverbrecher, der aus Hollywood verbannt werden muss.
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
Ich kann mir Robbie super als Piratin vorstellen. Sie hat dieses verrückte Etwas und würde bestimmt grandios performen. Am besten aber mit Depp zusammen. Einfach traurig, wie er derzeit behandelt wird. Er soll für seine privaten Verfehlungen bestraft werden. Wenn sie rechtlich so eingestuft werden, muss er dafür gerade stehen. Aber er ist meines Wissens kein Schwerverbrecher, der aus Hollywood verbannt werden muss.

nja, sowas ist ja auch nichts neues, das war damals mit Fatty Arbuckle in den Zwanziger Jahren auch schon nicht anders
 

Tori1

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
656
Reaktionspunkte
173
Vielleicht könnte man es auch gut sein lassen und was neues anfangen ?

Gruss geht auch hinaus an die Jungs die gerade am drölfmillionsten Star Wars arbeiten.
 
Oben Unten