• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Filmkritik zu Pig: Schweinchen Cage in der großen Stadt

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.062
Reaktionspunkte
614
"Nicolas Cage jagt die Leute, die sein Trüffelschwein gestohlen haben" klingt nach einem Film für eine ganz bestimmte Sorte Mensch. Die Sorte Mensch, die dem Oscarpreisträger gerne dabei zusieht, wie er seine Augen aufreißt, herumschreit wie ein Wahnsinniger und Leute auf abgefahrene Weise massakriert.
Da seh ich mich! Drive Angry, Willy's Wonderland und wie sie alle heißen, ich liebe seine Filme!

Es könnte sich aber genauso gut um einen dieser Filme handeln, von denen Cage pro Jahr gefühlt 20 macht und für die das Label "Trash" noch zu großzügig wäre, so wie "Kill Chain", "A Score to Settle" oder zuletzt "Willy's Wonderland".
Das ist ja wohl unerhört, so ein Frevel hier! Mit Willy's Wonderland hatte ich richtig viel Spaß. :-D

Aber mal zu Pig:
Ich habe den Film schon lkänger auf dem Schirm, weil ich Nicolas Cage einfach unheimlich gerne sehe, auch wenn er tatsächlich viel Trash dreht (oder teils auch gerade deshalb). "Mandy" und "Die Farbe aus dem All" zum Beispiel fand ich furchtbar langweilig gemacht und zumindest bei der Farbe aus dem All kenne ich die Kurzgeschichte, die diesem Film zu grunde liegt und das hätet man besser umsetzen können.
Auf Pig freue ich mich aber schon, hatte überhaupt nicht mitbekommen, dass der sogar schon verfügbar ist und habe ihn mir gerade mal direkt auf die Watchlist gezogen, um den irgendwann demnächst mal auszuleihen. :)

Wer Filme mit Nicolas Cage mag, auf Prime gibt es seit einigen Tagen neu "Mom & Dad" mit Nicolas Cage und Selma Blair, den Film fand ich richtig gut und Cage hat hier wieder viele Wechsel zwischen liebendem Vater und Wahnsinnigem drin (oft komtm der Wechsel innerhalb von Sekunden). Schade, dass der Film kein richtiges Ende hat, aber ansehen kann man ihn sich dennoch sehr gut :)
 

Ibn47

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2014
Beiträge
15
Reaktionspunkte
6
Da seh ich mich! Drive Angry, Willy's Wonderland und wie sie alle heißen, ich liebe seine Filme!
Da wirst du enttäuscht werden.

Aufgrund der Anspielungen, der (komplett falschen) Vergleiche mit John Wick hatte auch ich einen völlig anderen Film erwartet.
Cage wird beim Diebstahl des Schweines niedergeschlagen, anschließend läßt er sich bei einem "bare knuckle fight" ohne Gegenwehr auf´s Maul hauen.
Das war´s. Mehr Action gibt es nicht.
Ich habe mich einfach nur unfaßbar gelangweilt...

In diesem Film geht es um ein Psycho-Drama; um einen Mann, der den Tod seiner Frau nicht verarbeiten konnte, sich komplett aus der Welt zurückgezogen hat und dessen einzige emotionale Bindung die zu einem Trüffelschwein ist (ersetzte das Schwein durch Hund und du hast die Paralelle zu John Wick).
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.062
Reaktionspunkte
614
Da wirst du enttäuscht werden.

Aufgrund der Anspielungen, der (komplett falschen) Vergleiche mit John Wick hatte auch ich einen völlig anderen Film erwartet.
Cage wird beim Diebstahl des Schweines niedergeschlagen, anschließend läßt er sich bei einem "bare knuckle fight" ohne Gegenwehr auf´s Maul hauen.
Das war´s. Mehr Action gibt es nicht.
Ich habe mich einfach nur unfaßbar gelangweilt...

In diesem Film geht es um ein Psycho-Drama; um einen Mann, der den Tod seiner Frau nicht verarbeiten konnte, sich komplett aus der Welt zurückgezogen hat und dessen einzige emotionale Bindung die zu einem Trüffelschwein ist (ersetzte das Schwein durch Hund und du hast die Paralelle zu John Wick).
okay, das klingt jetzt nach einer noch lahmeren Version von Mandy, wenn er sich da dazu entschieden hätte niemanden zu töten...
na okay, dann warte ich wohl mal, bis der irgendwann in Prime drin sein sollte
 

hunterseyes

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
749
Reaktionspunkte
141
Fand den Film klasse, nach Jahren endlich mal wieder ein toller Film, der sich langsam immer mehr bis zum Ende her steigert. Finde die Auflösungen prima und zeigt deutliche Probleme in unserer Gesellschaft auf.
 

Ibn47

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2014
Beiträge
15
Reaktionspunkte
6
Fand den Film klasse, nach Jahren endlich mal wieder ein toller Film, der sich langsam immer mehr bis zum Ende her steigert. Finde die Auflösungen prima und zeigt deutliche Probleme in unserer Gesellschaft auf.
Im nachhinein finde ich den Film auch gut.

Besser, als was Cage seit langem abgeliefert hat -aber:
Durch den Vergleich mit John Wick (was war das? 73 Tötungen in 1,5 std?) habe ich etwas komplett anderes erwartet und war dem entsprechend enttäuscht.

Ich erwartete einen Action-Film, nicht ein tiefgreifendes psychologisches Drama.
 

hunterseyes

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
749
Reaktionspunkte
141
Im nachhinein finde ich den Film auch gut.

Besser, als was Cage seit langem abgeliefert hat -aber:
Durch den Vergleich mit John Wick (was war das? 73 Tötungen in 1,5 std?) habe ich etwas komplett anderes erwartet und war dem entsprechend enttäuscht.

Ich erwartete einen Action-Film, nicht ein tiefgreifendes psychologisches Drama.
Die Filme mit ihm muss man generell sehr differenziert sehen, er bedient ja verschiedene Genre. Wieso der Film überhaupt mit John Wick in Verbindung gebracht wird ist schon komisch, das erzeugt generell dann eine falsche Erwartung.
 
Oben Unten