• Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

FIFA 22: Kinder sollen kein Geld in FIFA ausgeben, sagt EA

Khaddel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
517
Reaktionspunkte
7
Jetzt ist Deine Meinung zu FIFA 22: Kinder sollen kein Geld in FIFA ausgeben, sagt EA gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: FIFA 22: Kinder sollen kein Geld in FIFA ausgeben, sagt EA
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.754
Reaktionspunkte
6.060
Website
twitter.com
Wenn wir uns die Kontoanmeldungen ansehen, sehen wir einen sehr geringen Prozentsatz von Konten von Personen unter 18 Jahren.

Ja Logo, weil die Stepkes einfach ein Fake Geburtsdatum eintragen.
Es gibt ja kein Altersnachweis in irgendeiner Form. Und selbst wenn, dann spielt man halt mit Papis Account.
Alles nur Ablenkung vom eigentlichen Problem. Zumal es ja auch unter Erwachsenen Probleme mit Glücksspielsucht gibt.
 

EDGamingTV

Benutzer
Mitglied seit
14.07.2017
Beiträge
87
Reaktionspunkte
29
Einfach das Game nicht mehr kaufen, ist eh immer das selbe. Problem gelöst!
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
459
Reaktionspunkte
284
Traue keiner Statistik...
Als ob 78% kein Geld ausgeben...
 

mrvice

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2015
Beiträge
360
Reaktionspunkte
58
Niemand sollte für solche lootboxen geld ausgeben nicht nur jugendliche..... dieses fifa system is dermaßen daneben....
 

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
388
Reaktionspunkte
187
Die angeblich 22 % der Spieler, die Echtgeld in Fifa investieren machen noch mal wie viel Millionen Euro Gewinn im Jahr bei Fifa aus? Ob mündig oder nicht, Glücksspiel gegen Echtgeld in Computerspielen ist unter dem Aspekt, dass selbst bei den Lottoziehungen ständig der Hinweis mitkommt, das Glücksspiel süchtig machen kann (und bei Fifa nicht), schon ein Problem. Unter normalen Umständen wäre doch keiner der 22 % so bescheuert Echtgeld in etwas zu investieren, was mit dem nächsten Saisonableger von Fifa völlig wertlos ist. Da kann man sein Geld auch gleich verbrennen.
 

MarcHammel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
423
Reaktionspunkte
201
Aber sind Jugendliche und junge Erwachsene nicht die eigentliche Zielgruppe? :P
 

DoppelG

Benutzer
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
52
Reaktionspunkte
19
Die Meldung ist in etwa so seriös, wie wenn die Tabakindustrie versichert, dass Jugendliche nicht mit dem Rauchen anfangen sollen und Sie alles dafür tun, dass Sie es nicht tun.

Das Gegenteil ist der Fall, die ganze Werbung ist darauf ausgerichtet junge Leute abhängig zu machen, sowohl bei den Tabakfirmen als auch bei EA. Je früher die Leute mit dem Rauchen anfangen, desto länger bleiben Sie sprichwörtlich an der Stange. Das gleiche gilt sicher auch für die Lootboxen, weshalb man hier "Influencer" und "Content Creator" bezahlt, deren Publikum zu 90% aus 10-16 Jährigen besteht.
 
Oben Unten