Facebook: Daten von über 500 Mio. Nutzern öffentlich geworden

JohannesGehrling

Redakteur
Mitglied seit
01.07.2016
Beiträge
208
Reaktionspunkte
38
Jetzt ist Deine Meinung zu Facebook: Daten von über 500 Mio. Nutzern öffentlich geworden gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Facebook: Daten von über 500 Mio. Nutzern öffentlich geworden
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
912
Reaktionspunkte
505
Ich möchte lösen für 100 bitte.
Das gesuchte Wort heißt "Phishing".
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.041
Reaktionspunkte
895
Vielleicht war das gar keine Panne sondern ein Finanzschub :rolleyes:

Ein Glück das die nie Echtdaten von mir gesehen haben !
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.171
Reaktionspunkte
692
Die Leute müssen einfach mal erkennen, dass diese Unternehmen nicht ihr Freund sind. Das selbe gilt auch für die großen Onlinehändler etc. Es wird immer wieder umgarnt, beschwichtigt oder fast schon zu großzügig erstattet ( Amazon) was letztendlich nur zur weiteren Kundenbindung führt bzw führen soll.
Der Kunde/ Nutzer muss lernen konsequenter zu werden.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.571
Reaktionspunkte
4.596
Stattdessen gibt Facebook den Rat, selbstständig und aktiv für Datenschutz zu sorgen und beispielsweise nicht beliebig Informationen öffentlich zu teilen.
FB nicht nutzen ist der Beste Rat.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich möchte lösen für 100 bitte.
Das gesuchte Wort heißt "Phishing".
Nein, es war "Scraping".

Was hier geschehen ist ist einfach, dass die öffentlich zugänglichen Infos in den Benutzerprofilen eingesammelt wurden.
Also nichts gehackt und keine Passwörter oder ähnliches geklaut.

Das lästige ist einfach nur, dass die ggf. Name, E-Mail, Adresse, Telefonnummer und eben zusätzlich Interessen etc. da zusammen haben. Halt ein Fest für Werbetreibende.
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
912
Reaktionspunkte
505
Nein, es war "Scraping".

Was hier geschehen ist ist einfach, dass die öffentlich zugänglichen Infos in den Benutzerprofilen eingesammelt wurden.
Also nichts gehackt und keine Passwörter oder ähnliches geklaut.

Das lästige ist einfach nur, dass die ggf. Name, E-Mail, Adresse, Telefonnummer und eben zusätzlich Interessen etc. da zusammen haben. Halt ein Fest für Werbetreibende.

Also das hier klingt für mich sehr nach Phishing und beschreibt den Schritt nach dem Sammeln der allgemeinen Infos, die man auf vermutlich jedem zweiten FB Profil finden kann:

Auch wenn diese Daten alleine nicht genügen, um ernsthaften Schaden anzurichten, ist es damit möglich, sich an die betroffenen User zu wenden und den Versuch zu starten, per Phishing an Passwörter oder Zahlungsdaten zu gelangen.

Dabei werden die normalen meist sogar öffentlichen Infos, die man auf solchen Profilen findet, genutzt, um darüber an weitere Informationen wie Passwörter zu gelangen. Solange man das Name des Haustiers oder ähnliches als Passwort verwendet, dürfte Phishing auch recht ertragreich sein.
Mein vater hatte mir vor zwei Wochen mal berichtet, dass er eine SMS über eine angebliche Sendungsverfolgung von einer Bestellung bekommen hatte, die er nie gemacht hatte. Er ist natürlich nicht auf den Link gegangen und hat sie direkt gelöscht, doch sicher gibt es Leute, die darauf hereinfallen und dann tatsächlich sogar ihre Bankdaten oder ähnliches auf irgendeiner nachgebauten Webseite eingeben.
 

THEDICEFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2015
Beiträge
511
Reaktionspunkte
51
Wie Facebook nicht Verantwortung übernehmen will, zeigt wieder mal was für ein Witzverein es ist^^
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.571
Reaktionspunkte
4.596
Wie Facebook nicht Verantwortung übernehmen will, zeigt wieder mal was für ein Witzverein es ist^^
Warum sollten sie auch Verantwortung übernehmen?
Dafür sind sie viel zu Groß. Haben es gar nicht mehr Nötig Verantwortung zu übernehmen. Hauptsache der Rubel rollt.
Viel schlimmer ist doch das öffentliche Ämter/Stellen bis ganz Hoch in die Politik sich FB bedienen. Es gibt kaum noch etwas was nicht auf FB ist, das ist das schlimme. Alle glauben ohne geht es nicht mehr. Das ist sehr viel schlimmer.
Auch hier bei PCG sieht man das ja so.
 
Oben Unten