Extra Terrestrials: Seltenste Spiel der Welt bei Ebay aufgetaucht

AndreLinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
115
Reaktionspunkte
33
Jetzt ist Deine Meinung zu Extra Terrestrials: Seltenste Spiel der Welt bei Ebay aufgetaucht gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Extra Terrestrials: Seltenste Spiel der Welt bei Ebay aufgetaucht
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.089
Reaktionspunkte
3.661
Es gibt ziemlich viele "seltenste" Spiele. Wobei 100 Stück in dem Bereich ja fast schon viel sind...

https://www.catawiki.de/stories/3719-die-top-10-der-seltensten-und-teuersten-videospiele

Wobei die Sammlerpreise im Zuge der Retrowelle in den vergangenen Jahren eh durch die Decke gingen, selbst ein Mario Bros in Mint Condition brachte letztens über 100.000. Und das ist nun eher das Gegenteil von selten.

Ich würde bei Sammelobjekten übrigens nicht auf Wertsteigerung oder gute Preise wetten. Das hängt einzig von der Popularität ab, wenn die nach 10 oder 20 Jahren nicht mehr da ist, ist der "Krempel" auch nichts mehr wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.846
Reaktionspunkte
66
Ich würde bei Sammelobjekten übrigens nicht auf Wertsteigerung oder gute Preise wetten. Das hängt einzig von der Popularität ab, wenn die nach 10 oder 20 Jahren nicht mehr da ist, ist der "Krempel" auch nichts mehr wert.
Wobei man sich fragen muß ob diese Popularität solch ein "Meisterwerk" gerecht wird.
Man überlege sich, für das Geld hat man damals vermutlich die gesammten Entwickungskosten gestemmt !

MMn bleibt ein Haufen braunes nun mal dasselbe, auch wenn er 30 Jahre lang sehr gut konserviert wurde. :B
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
990
Reaktionspunkte
811
Wobei man sich fragen muß ob diese Popularität solch ein "Meisterwerk" gerecht wird.
Man überlege sich, für das Geld hat man damals vermutlich die gesammten Entwickungskosten gestemmt !

MMn bleibt ein Haufen braunes nun mal dasselbe, auch wenn er 30 Jahre lang sehr gut konserviert wurde. :B

Naja, letztenendes sind praktisch fast alle Sammlerobjekte nur für Sammler von ideellem Wert.
Selten steht ein echter materieller Wert dahinter wie bei den guten alten Goldmünzen.
Eine "British Guiana 1¢ Magenta" für schlappe 9 Millionen Euro ist eigentlich ja auch nur ein kleines Stück bedrucktes Papier das laut Druck einen nominellen Wert von einem Cent hat.
Selbst der ist eigentlich nicht mehr gegeben, da ich bezweifle das irgendein Postamt es akzeptiert wenn du die mit drauf klebst, weil gerade ein Cent für den Brief fehlt. :-D
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.846
Reaktionspunkte
66
Naja, letztenendes sind praktisch fast alle Sammlerobjekte nur für Sammler von ideellem Wert.
Selten steht ein echter materieller Wert dahinter wie bei den guten alten Goldmünzen.
Eine "British Guiana 1¢ Magenta" für schlappe 9 Millionen Euro ist eigentlich ja auch nur ein kleines Stück bedrucktes Papier das laut Druck einen nominellen Wert von einem Cent hat.
Selbst der ist eigentlich nicht mehr gegeben, da ich bezweifle das irgendein Postamt es akzeptiert wenn du die mit drauf klebst, weil gerade ein Cent für den Brief fehlt. :-D
Ohne Frage, aber das Teil ist wirklich selten weil nie beabsichtigt gewesen.
Aber das Spiel ET ist ja noch nicht einmal im Ansatz gut, in Masse produziert und zudem auch noch verscharrt worden. :B
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.199
Reaktionspunkte
3.741
wenn mans genau nimmt, hat auch gold, egal in welcher form, lediglich den wert, der ihm vom markt zugemessen wird.
wobei das Beispiel mit den Goldmünzen im Speziellen nochmal schlecht und Falsch ist, weil die Münzen auch gerne mal teurer sind als der Materialwert vom Gold in Barrenform, der halt auch nur daher kommt weil jemand diese Spezielle Münze haben will
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.304
Reaktionspunkte
6.717
Ort
Glauchau
Das betrifft aber sämtliches materielle. Ob nun Gold, Gegenstände und selbst Geld. Unter dem Strich ist auch Geld in einer Landeswährung auch nur ein Gegenstand dem durch Marktmechanismen und im Vergleich mit anderen Währungen ein entsprechender Gegenwert zugewiesen wird.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.304
Reaktionspunkte
6.717
Ort
Glauchau
wobei das Beispiel mit den Goldmünzen im Speziellen nochmal schlecht und Falsch ist, weil die Münzen auch gerne mal teurer sind als der Materialwert vom Gold in Barrenform, der halt auch nur daher kommt weil jemand diese Spezielle Münze haben will

Nicht generell. Viele Anlagemünzen (Golden Eagle, Krügerrand, Maple Leaf, Kookaburra, Panda) haben (bis auf ganz wenige Jubiläums-Sammler-Editions-Versionen aus 1-2 Jahren vom Krüggerrand) in der Regel nur den Goldwert zzgl. einem marginalen Prägeaufschlag. Nur sehr wenige Goldmünzen haben durch einen gewissen Sammlerwert einen deutlich höheren Gegenwert als den Materialanteil.

Mal bitte nicht den Wert der Münze mit den Preisen verwechseln die wenige, gewisse ominöse Versandhändler wie MDM und Co. aufrufen und die den Kunden dazu irgendwelche unseriösen Preissteigerungen versprechen. Das sind keine realistischen Marktwerte sondern Abzocker-Mondpreise. Realistischen Marktwerte erhält man am ehesten über ein Portal wie MA-Shops.de wo über 400 Münzhändler fast aus aller Welt (darunter auch viele aus Europa und Deutschland) registriert sind (eine Art von Marktplatz) und dort ihre Waren verkaufen (nicht versteigern wie bei Ebay).

Dort bildet sich ein einigermaßen realistisches Bild vom Marktwert einer entsprechenden Münze ab. Und wenn Du Ahnung von der Materie hast (Originalität, Ausgabe, Zustand etc.) vergleiche dann mal deren Preisforderungen für eine entsprechende Münze mit den geforderten Preisen bei MDM, Göde, Schimmer, Reppa und Co. und Du wirst erschrecken. Gut bei MA-Shops gibt es naturgemäß auch Preisspannen zwischen den billigsten und dem teuersten Händler. Schon aus Gründen von dessen regionaler Lage, Beschaffungsmöglichkeiten gewisser Ausgaben etc. Keine Frage. Die geforderten Preise liegen dort aber trotz alledem deutlich unter den Preisen dieser Versandhandelsfirmen.

Der Preis bei einem Privatverkauf von Münzen (wenn man dafür Geld haben will) ist nebenbei angemerkt wieder was ganz anderes als der Kauf. Wer auf einen zeitnahen Verkauf von seinen Goldmünzen angewiesen ist macht hier auch nichts gut. Aber unter Materialwert verkaufen würde ich es auch nicht.

Die Münzen, deren Wert deutlich über Goldpreis liegt sind meist historische Münzen. Nicht gerade Münzen von Wilhelm II (der ist wenn keine Fehlprägung wie bei den deutschen Silbermünzen Hindenburg eher die klassische Massenware) sondern bis auf wenige Ausnahmen eher Ausgaben anderer, speziell auch kleinerer bzw. unbedeutenderer deutscher Länder (Baden, Sachsen, Schaumburg etc.) vor 1871, dann Ausgaben von Friedrich III (90 Tage-Kaiser angetreten 1888 und im gleichen Jahr gestorben), einige von Wilhelm I oder aus anderen Ländern wie einige Münzen aus dem zaristischen Rußland und den USA z.B. Der berühmte USA Double Eagle von 1933 ist als Originalmünze wohl hier das wahrscheinlich teuerste Beispiel weltweit von einer Goldanlagemünze mit einem aktuellen Wert von mehr als 7 Mio USD.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.068
Reaktionspunkte
5.453
Das betrifft aber sämtliches materielle. Ob nun Gold, Gegenstände und selbst Geld. Unter dem Strich ist auch Geld in einer Landeswährung auch nur ein Gegenstand dem durch Marktmechanismen und im Vergleich mit anderen Währungen ein entsprechender Gegenwert zugewiesen wird.
Eigentlich hat nur etwas Wert, wenn mehere daran glauben, dass es was wert ist. Je mehr daran glauben, desto stabiler ist der Wert.

Bei Gold wurds mir luschtigerweise wiedermal bei Subnautica vor Augen geführt: Als ich da zum ersten Mal Gold fand, dachte ich:"Cool. Damit kann ich sicher was kaufen". Einen Augenblick später wurde mir bewusst, dass "der Wert" unter dem des Kupfers war. Denn ich konnts ja nur verarbeiten und niemandem verkaufen, der ebenfalls an den hohen Wert des Goldes GLAUBT.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
990
Reaktionspunkte
811
wenn mans genau nimmt, hat auch gold, egal in welcher form, lediglich den wert, der ihm vom markt zugemessen wird.

Das ist natürlich richtig, im Gegensatz zu vielen Sammlerobjekten hat Gold jedoch trotzdem auch einen reellen Wert, da es im medizinischen Bereich, Elektronikindustrie & Technik, Optik, etc. verwendet wird und die alternativen Metalle meist schlechter abschneiden.
Moderne Satelliten ohne Gold sind in der Form wie wir sie heute produzieren und verwenden fast unmöglich.
Natürlich sind die Mondpreise für das Metall selbst, weitaus mehr psychisch (historisch) als physisch basiert...

Aber ja...mein Beispiel mit den Goldmünzen war genau dieser "Fehler"...
 
Oben Unten