Erazer Hunter X20: Aldi-PC mit RTX 3090 ab nächster Woche

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
977
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Erazer Hunter X20: Aldi-PC mit RTX 3090 ab nächster Woche gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Erazer Hunter X20: Aldi-PC mit RTX 3090 ab nächster Woche
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.759
Reaktionspunkte
7.338
ehrlich gesagt versteh ich aldis high-end, oder hier ja sogar eher ultra-high-end-ambitionen in dem bereich nicht. passt doch überhaupt nicht zum markenimage. wer gewillt ist, so viel geld hinzulegen, der kauft doch nicht bei aldi. :O
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.917
Reaktionspunkte
605
ehrlich gesagt versteh ich aldis high-end, oder hier ja sogar eher ultra-high-end-ambitionen in dem bereich nicht. passt doch überhaupt nicht zum markenimage. wer gewillt ist, so viel geld hinzulegen, der kauft doch nicht bei aldi. :O
DIY wirds vermutlich noch teurer (dafür dann nicht so nen china gehäuse).

Die Karte alleine findet man ja unter 2.000€ kaum und wenn ich so schaue, bei Alternate kostet ein ähnlicher PC ohne WaKü ~400€ mehr.

Ok, hat nen guten Lüfter und mMn auch das deutlich bessere Gehäuse (Fractal Define 7) und ordentliche Marken eingebaut. Hier steht ja mal wieder nix dabei, außer dem MB. Die 2 TB HDD die da fehlt ignoriere ich mal - Kleinvieh halt ^^.
 

blue02

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ich komme mit meinen auch auf so einen preis und bissen mehr nur habe ich keine RTX3090, sondern nur eine RTX3080 aber dafür eine voll Wasserkühlung von Corsair Hydro X und MO-RA3 360 LT :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.917
Reaktionspunkte
605
So viel hab ich im Leben noch für keinen PC gezahlt ... nicht mal die Hälfte davon.
Na ja, 2.000€ war das Budget für 2021 (aktuelle System ist von 2014/15, außer die 1070 ^^) - aber dann kam ... nun ja, 2021 halt :P

Nun muss die Möhre sich noch bis mind. 2022 schleppen - mal schauen wie das Budget läuft, weil eigentlich war neues System für dieses Jahr und nen neuer Monitor für 2022 geplant um auf 1440p umzusteigen. :/
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
ehrlich gesagt versteh ich aldis high-end, oder hier ja sogar eher ultra-high-end-ambitionen in dem bereich nicht. passt doch überhaupt nicht zum markenimage. wer gewillt ist, so viel geld hinzulegen, der kauft doch nicht bei aldi. :O
... wird sich zeigen, Aldi hat ja schön häufiger "hochpreisige" Technik verkauft die im Grunde auch nicht so verkehrt ist und wer etwas älter ist, aber dennoch Bock auf Zocken hat aka der Computerbildspiele-Leser, wird sich sein Zockgerät sicherlich auch bei Aldi kaufen.

Ergänzend hierzu glaube ich, dass die Verfügbarkeit noch bescheidener sein wird als meine Chancen auf ein Date bei Alexandra Daddario.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
So viel hab ich im Leben noch für keinen PC gezahlt ... nicht mal die Hälfte davon.
... was ja auch den aktuellen Preisen und der Verfügbarkeit der Hardware geschuldet ist.

Ich hab mir vor ca. vier Wochen einen komplett neuen PC zusammengebaut, d.h. die Komponenten einzeln bestellt und hab dafür fast 6TEUR ausgegeben und nein, kein SLI oder fancy Wasserkühlung und ja, hätte man sicherlich auch günstiger haben können.

Aber mein PC hat knapp 12 Jahre gehalten, einzig und allein die GraKa wurde modernisiert ... da kann man das mal machen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.136
Reaktionspunkte
7.496
Ergänzend hierzu glaube ich, dass die Verfügbarkeit noch bescheidener sein wird als meine Chancen auf ein Date bei Alexandra Daddario.
Das wird der guten Kate (Upton) nicht gefallen. :oink:

Zurück zum Aldi - Rechner:
Zuletzt aber konnte man bei vielen dieser Rechner bescheinigen dass sie in der Summe doch ein sehr gutes PL-Verhältnis besaßen. Wurde auch von Gamestar oft recht detailliert geprüft und so bestätigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
Man muss halt "genau" aufpassen ... früher(tm) verbaute Medion halt gern mal Eigenproduktionen von Mainboards, d.h. hier war der weiterführende Support wie halt BIOS-Updates eher bescheiden bzw. nicht existent.

Bei den "hochwertigen" Komplett-PCs verbaut Medion aber IMO "Massenware" und damit von namhaften Herstellern, wo man halt auch länger als drei Monate Updates bekommt.

Aber ja ... es kann ja jeder gern mal selbst so einen PC wie den x20 konfigurieren mit Einzelkomponenten und schauen bei welchem Endpreis er landet.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
1.281
ehrlich gesagt versteh ich aldis high-end, oder hier ja sogar eher ultra-high-end-ambitionen in dem bereich nicht. passt doch überhaupt nicht zum markenimage. wer gewillt ist, so viel geld hinzulegen, der kauft doch nicht bei aldi. :O

"Früher" waren auch andere Zeiten. Hier kommt schlicht und ergreifend zum Tragen, dass Aldi (eventuell) an Komponenten rankommt, an die kommt man als Privatkäufer nicht oder nur zu überhöhten Preisen ran.

Das ist ja das Elend.

Irgendsoein Supermarkt PC (war es Aldi? Ich weiß es gerade nicht mehr) hat doch schon vor einigen Monaten als bevorzugtes "Schlachtobjekt" gedient, weil man günstiger an die Komponenten kam wenn man gleich den ganzen PC gekauft und entkernt hat...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.136
Reaktionspunkte
7.496
"Früher" waren auch andere Zeiten. Hier kommt schlicht und ergreifend zum Tragen, dass Aldi (eventuell) an Komponenten rankommt, an die kommt man als Privatkäufer nicht oder nur zu überhöhten Preisen ran.

Das ist ja das Elend.

Irgendsoein Supermarkt PC (war es Aldi? Ich weiß es gerade nicht mehr) hat doch schon vor einigen Monaten als bevorzugtes "Schlachtobjekt" gedient, weil man günstiger an die Komponenten kam wenn man gleich den ganzen PC gekauft und entkernt hat...
Schätze du meinst diesen hier.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.924
Reaktionspunkte
1.382
Na ja, 2.000€ war das Budget für 2021 (aktuelle System ist von 2014/15, außer die 1070 ^^) - aber dann kam ... nun ja, 2021 halt :P

Nun muss die Möhre sich noch bis mind. 2022 schleppen - mal schauen wie das Budget läuft, weil eigentlich war neues System für dieses Jahr und nen neuer Monitor für 2022 geplant um auf 1440p umzusteigen. :/
Hab für meinen derzeitigen PC glaube ich ca. 1,7 - 1,8K hingelegt der wird dieses Jahr auch 5 Jahre alt. Hoffe mal, dass der mir noch ein Weilchen gute Dienste leistet, also noch sehe ich keinen Anlass mir einen neuen zu holen.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
860
Reaktionspunkte
382
Kauft ihr euch immer wieder einen komplett neuen PC oder gebt ihr wirklich so viel Geld fürs Aufrüsten aus? :confused:
Ich habe mir bisher nur einen einzigen Fertig bzw. komplett PC gekauft. Der hat damals 1200€ gekostet. Danach immer wieder mal was aufgerüstet. Aber bei weitem keine 1,5-2k Euro auf einmal. :B
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
Kauft ihr euch immer wieder einen komplett neuen PC oder gebt ihr wirklich so viel Geld fürs Aufrüsten aus? :confused:
Ich habe mir bisher nur einen einzigen Fertig bzw. komplett PC gekauft. Der hat damals 1200€ gekostet. Danach immer wieder mal was aufgerüstet. Aber bei weitem keine 1,5-2k Euro auf einmal. :B
Ich kaufe meistens Komponenten und hier und da wird dann was gewechselt, wie bei meinem i7-2600K wo dann eine 1080 OC verbaut wurde.

Aber ganz ehrlich, die aktuellen Preise sind doch einfach jenseits von gut und böse.

Allein meine 3080 Ti hat 1.700 EUR gekostet, der 5950 800 EUR, das RAM-Kit auch 800 EUR [...], d.h. wenn man sich aktuell einen PC zusammenbaut, und hier eben keine Kompromisse bzw. Abstriche machen möchte, dann bist du eben ganz schnell bei 3-5TEUR und natürlich auch mehr.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.917
Reaktionspunkte
605
Kauft ihr euch immer wieder einen komplett neuen PC oder gebt ihr wirklich so viel Geld fürs Aufrüsten aus? :confused:
Ich habe mir bisher nur einen einzigen Fertig bzw. komplett PC gekauft. Der hat damals 1200€ gekostet. Danach immer wieder mal was aufgerüstet. Aber bei weitem keine 1,5-2k Euro auf einmal. :B
GraKa hab ich von einer 770 (noch aus dem Vorgänger PC) ausgetauscht.

Aber da mein System nen 1150er Sockel hat, ist da nichts mit aufrüsten - weder bessere CPU noch DDR4 RAM.

Und er läuft ja auch noch, aber so langsam kommen halt die Spiele wo er mir zu langsam ist und dann bin ich genervt. Mein alter PC (der vor dem Aktuellen von 2014, von 2006 ca. ) ist auch noch in Betrieb bei meinem Stiefvater, der wollte dann diesen übernehmen.

Meist laufen meine Systeme recht lange und zwischendurch wird halt mal ne GraKa getauscht bis eine neue Basis kommt. 2006/7 bis 2014 (GF 7700, GF 460, GF 770), 2014-2021 (GF770, GF 1070). Nun wäre entweder die 3070 rein gekommen oder eben ein neues System. Aber da die Karte vom System gebremst würde, war eben ein komplett neues System geplant.
 
Oben Unten