Elden Ring wird leichter als frühere Spiele, das sagt George R. R. Martin

Fireball8

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
860
Reaktionspunkte
184
Aber ein einstellbarer Schwierigkeitsgrad muss dieses Konzept ja auch nicht über den Haufen werfen.
Ja, die Kämpfe erfordern einen gewissen Lernfaktor. Verlangt ja auch niemand dass man die Gegner im vorbeigehen umhauen kann.
Aber grade sowas wie den Schaden den man selbst verursacht oder den man einsteckt bzw. den die Gegner austeilen sind doch am Ende einfach nur Zahlen die man je nach Schwierigkeitsgrad einfach anpassen könnte. Evtl. könnte man auch Bossgegner anpassen dass sie einem auf nem leichteren Schwierigkeitsgrad auch mal mehr Zeit zum durchatmen lassen. Oder man könnte z.b. die verlorenen Seelen liegen lassen auch wenn man nochmal stirbt und sie noch nicht wiedergeholt hat. Ich denke sowas würde Leuten die schnell gefrustet sind schon deutlich helfen.
Dass die Seelen nicht nach dem nächsten Mal Sterben verschwinden, wäre glaube ich auch eine Funktion, die das ganze Konzept/Spielprinzip nicht völlig über den Haufen werfen, aber den Schwierigkeitsgrad echt angenehmer machen würde. Vielleicht auch einfach eine Anzahl von Toden, nach denen die Seelen verschwinden und die Anzahl sinkt mit den einzelnen Schwierigkeitsgraden.
Längere Pausen zwischen den einzelnen Angriffen ließen sich sicherlich auch recht gut einbauen bzw. programmieren. Bei Monster Hunter geht es ja bspw. auch, da sind die Monster im G-Rank auch um ein Vielfaches schneller und aggressiver als im Low-/High-Rank.
Bei Dark Souls 2 war ich zuletzt z.b. in so einer großen Höhle wo man am Ende so ein Segelschiff sieht. Weiß jetzt die genaue Ortsbezeichnung nicht. Da bin ich jedenfalls immer wieder gestorben, habe aber auch aus meinen Fehlern gelernt und bin immer wieder ein Stück weiter gekommen und habe meine Seelen auch immer wieder mitgenommen. Irgendwann war ich dann am anderen Ende der Höhle und bin wieder gestorben. Da lagen dann also gute 40000 Seelen die ich bei meinen ganzen Versuchen gesammelt hatte am anderen Ende der Höhle. Nachdem es mindestens 10 mal gut gegangen ist und ich meine Seelen immer wiederholen konnte hatte es dann gereicht dass mich ein Gegner über eine Kante geschubst hatte wo unten schon zwei weitere Gegner gewartet haben. Ich war tot und meine 40000 Seelen (zu dem Zeitpunkt gute 8-10 Level) waren weg. Da habe ich die Konsole aus gemacht und das Spiel seit dem nicht mehr angefasst.
Oh, ja, tolles Level, No Man's Wharf...:$Ich habe es ebenfalls gehasst, wobei die Idee mit dem Licht und die Bossarena selber recht cool waren. In Dark Souls 2 gab es aber allgemein viele Level, die ich überhaupt nicht mochte. Ist auch das einzige Soulskiroborne, das ich bis heute nicht durchgezockt habe...Dark Souls 3 hingegen hat für mich wieder alles richtig gemacht. Hätte Dark Souls 1 nicht diesen Special Place in meinem Gamerherzen, wäre der 3. Teil wahrscheinlich auch mein Favorit :P
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Oh, ja, tolles Level, No Man's Wharf...:$Ich habe es ebenfalls gehasst, wobei die Idee mit dem Licht und die Bossarena selber recht cool waren. In Dark Souls 2 gab es aber allgemein viele Level, die ich überhaupt nicht mochte. Ist auch das einzige Soulskiroborne, das ich bis heute nicht durchgezockt habe...Dark Souls 3 hingegen hat für mich wieder alles richtig gemacht. Hätte Dark Souls 1 nicht diesen Special Place in meinem Gamerherzen, wäre der 3. Teil wahrscheinlich auch mein Favorit :P
Ich persönlich kann nicht verstehen, warum das Gebiet bei vielen so verschrien ist. Ich fand es relativ einfach zu bewerkstelligen. Da hatte ich in anderen Gebieten größere Probleme, bzw. waren andere Gebiete deutlich nerviger.
 

knarfe1000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2.295
Reaktionspunkte
259
Die Zeiten, wo ich mich in Spielen stressen wollte, sind schon sehr lange vorbei.

Ich spiele in aller Regel, um mich zu entspannen. Ausnahme: Rennsimulationen, da komme ich noch sehr gerne ins Schwitzen.

Ich muss weder mir noch anderen was zu beweisen, Achievements sind mir vollkommen wumpe.

Daher habe ich die Fromsoftware Spiele bislang ignoriert. Ebenso wie andere Roguelikes / Roguelites. Ist ja auch nicht schlimm - gibt ja genug andere Games.

Falls sie Elden Ring mit Storymode rausbringen, werde ich aber nicht nein sagen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.056
Reaktionspunkte
6.046
Die Zeiten, wo ich mich in Spielen stressen wollte, sind schon sehr lange vorbei.

Ich spiele in aller Regel, um mich zu entspannen. Ausnahme: Rennsimulationen, da komme ich noch sehr gerne ins Schwitzen.

Ich muss weder mir noch anderen was zu beweisen, Achievements sind mir vollkommen wumpe.

Daher habe ich die Fromsoftware Spiele bislang ignoriert. Ebenso wie andere Roguelikes / Roguelites. Ist ja auch nicht schlimm - gibt ja genug andere Games.

Falls sie Elden Ring mit Storymode rausbringen, werde ich aber nicht nein sagen.
Hab mit der Art von Spielen auch meine Probleme.
Das Setting finde ich jeweils hochinteressant. Aber wenn man nur eine Chance hat, wenn man sich jeden Gegner merkt und stundelnag übt, dann ists für mich leider nix.
Meine Zeit ist begrenzt und Gaming inzwischen nicht mehr grosse Priorität.
Bin auch nicht wütend, wenn ich keinen persönlichen Zugang zu einem Game finde (zu schwer, Art/Style, etc).
Gibt ja genug zu spielen.

Aber grade bei solchen Titeln kanns doch nicht soo schwer sein, die Hürde ein wenig zu senken.
Wenn ich dann kein Gold-Platin-Amber-Judihui-Reward bekomme, weil ichs auf "normal" gespielt habe:
*gähn*
 

Fireball8

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
860
Reaktionspunkte
184
Ich persönlich kann nicht verstehen, warum das Gebiet bei vielen so verschrien ist. Ich fand es relativ einfach zu bewerkstelligen. Da hatte ich in anderen Gebieten größere Probleme, bzw. waren andere Gebiete deutlich nerviger.
In meinem 2. Playthrough letztes Jahr war es auch echt angenehmer als ich es in Erinnerung hatte. Trotzdem nicht mein Favorit.

Aber joa, so Level wie The Gutter oder Black Gulch. Die verabscheue ich wirklich. Ich hasse auch Blighttown in DS1 und Valley Of Defilement in DeS :-D
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.655
Reaktionspunkte
2.644
Hab mit der Art von Spielen auch meine Probleme.
Das Setting finde ich jeweils hochinteressant. Aber wenn man nur eine Chance hat, wenn man sich jeden Gegner merkt und stundelnag übt, dann ists für mich leider nix.
Meine Zeit ist begrenzt und Gaming inzwischen nicht mehr grosse Priorität.
Bin auch nicht wütend, wenn ich keinen persönlichen Zugang zu einem Game finde (zu schwer, Art/Style, etc).
Gibt ja genug zu spielen.

Aber grade bei solchen Titeln kanns doch nicht soo schwer sein, die Hürde ein wenig zu senken.
Wenn ich dann kein Gold-Platin-Amber-Judihui-Reward bekomme, weil ichs auf "normal" gespielt habe:
*gähn*
Na ja .. für Dark Souls 1 hab ich glaub ich ~70h oder so gebraucht inkl DLCs und ich bin auch kein Über-Drüber-pr0Gamer ..

Da gibt es längere Spiele (AC, RDR, etc.)

Und weil der Punkt Achievements aufgekommen ist .. die sind mir auch egal.
 
Oben Unten