• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

E3 2022 nur digital! Steht die Messe generell vor dem Aus?

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.201
Reaktionspunkte
1.309
Ist die überhaupt noch relevant, die ganzen Publisher und Entwickler müssen doch in den letzten zwei Jahren eindrucksvoll erkannt haben, dass das Ganze mit Streams und Web-Events komplett abgefangen werden kann.

Das wird den Messeverantwortlichen bestimmt auch nicht entgangen sein. Sofern die keine innovativen Ideen haben, diese Messe neuzugestalten, wird doch dieses Vorort sein nicht mehr benötigt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.773
Reaktionspunkte
722
Solche Messen sind mittlerweile auch einfach überflüssig. Jeder Entwickler kann ein Livestream ankündigen und neue Spiele vorstellen. Wer braucht da so eine Messe.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
6.558
Website
twitter.com
Ist die überhaupt noch relevant, die ganzen Publisher und Entwickler müssen doch in den letzten zwei Jahren eindrucksvoll erkannt haben, dass das Ganze mit Streams und Web-Events komplett abgefangen werden kann.

Das wird auch als schlüssiges Argument angeführt, warum es die E3 so nicht mehr geben wird und das eben auch schon vor einiger Zeit so entschieden wurde.
Mike Futter schrieb auf Twitter: „Der ESA-Event im letzten Sommer war nicht gut und die Publisher haben gelernt, dass sie keine exorbitanten Gebühren an die ESA zahlen müssen, um Presse und Verbraucher zu erreichen.“

Solche Messen sind mittlerweile auch einfach überflüssig. Jeder Entwickler kann ein Livestream ankündigen und neue Spiele vorstellen. Wer braucht da so eine Messe.

Eine Messe hat schon durchaus seine Vorteile. Gerade für Fachpublikum, die vor Ort Kontakte knüpfen und in persönlichen Gesprächen Beziehungen und Netzwerke aufbauen können.
Sowas lässt sich mit Zoom-Calls und Live-Streams nur schwer reproduzieren.
 
S

Sayaka

Gast
ich glaube, dass wir es uns sparen können darüber Gedanken zu machen ob Messen nun online oder offline stattfinden. Die immer wiederkehrenden Lockdowns, die uns wahrscheinlich für unser restliches Leben begleiten, werden solche Veranstaltungen unmöglich machen.
 
Oben Unten