Dune: Der Trailer zum Sci-Fi-Epos ist da - hier anschauen!

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.237
Reaktionspunkte
985
Sacht mal Kinders, erst Teeniefilm, dann wird bemängelt dass der Film der in der Wüste spielt trisst aussieht und jetzt wird dem angekreidet das Schauspieler mitspielen die man aus einem anderen Filmen kennt
Bezüglich der Wüste war die Lynch Version deutlich angenehmer.
Aktuell sieht die Wüste dort ja eher aus wie das schmuddelgrau von Ostberlin der späten 80er(bis auf die Handszene), möglicherweise sind das aber auch alles Dämmerungs- bzw "Nacht" Szenen

Möglicherweise spart man sich das aber auch für den finalen Trailer auf. :rolleyes:
 

headhunter68305

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
26
Reaktionspunkte
1
mimimimimimi....

wer jammert hier rum das zu viele bekannte Stars mitspielen?.....kauf dir ein Buch und verschone uns!
 

Davki90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
885
Reaktionspunkte
111
Sieht zwar spektakulär aus, der Trailer, nimmt mich im Vergleich zum Tenet Trailer, nicht ganz so mit. Habe keinen Bezug zu Dune. Von mir aus muss man jetzt dieser Klassiker nicht noch mal neu auflegen, nachdem man es schon mit Blade Runner gemacht hat. Das ist aber nur meine Meinung Leute. Aber eine würdige "Konkurrenz" zu Star Wars nehme ich sehr gerne. Auch, weil die Musik von Hans Zimmer ist.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.860
Reaktionspunkte
433
Wirkt auf mich wie eine sehr gute Serie. Als Film kann ich es mir weniger gut vorstellen. Liegt aber vlt auch an den Schauspielern.
Ansonsten toller Trailer, tolle Arbeit. Sollte man im Auge behalten.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.156
Reaktionspunkte
7.509
Mir gefällt der Trailer. Villeneuve ist ein Regisseur der es versteht kraftvolle und symbolträchtige Bilder zu schaffen. Die Optik stimmt, und interessanterweise sind die gezeigten Ornithopter denen aus dem allerersten Dune-Spiel von Cryo SEHR ähnlich. Die riesigen Stahl-Kolosse widerum erinnern mich ein wenig an jene aus dem Dune 2-Intro.

Ich denke es kann nur besser als Lynch und die TV-Versuche werden.
 

conrad-b-hart

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.07.2004
Beiträge
159
Reaktionspunkte
15
Mir nötigt es vor allem Respekt ab, solch ein Projekt in der heutigen Zeit zu verfilmen. Das Buch ist doch sehr komplex und nur sehr schwer zu verfilmen, wie die Vergangenheit gezeigt hat.

Deshalb kann man es Denis Villeneuve gar nicht hoch genug anrechnen, solch ein Risiko einzugehen. Komplexe Filme mit guter Story sind zwar oft von der Kritik gelobte Filme, aber finanzielle Flops an der Kinokasse.

Also nach The Arrival und Bladerunner 2049 hat der Regisseur mein vollstes Vertrauen, vor allem da ich endlich eine gute neue Dune Verfilmung sehen möchte :)
 

REMO1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.07.2004
Beiträge
26
Reaktionspunkte
5
Würde noch Frank Herbert noch Leben, würde er vielleicht fragen warum man so Dumme Kommentare über einen "Teeniefilm" abgibt der nur dazu dient alles mies zu machen ... wenn die in der Vorlage schon alle 13-15 Jahre alt sind
Toll, hab ihr Judorowskis Dune gesehen, aber dann zu behaupten dass das ein Teenie Film ist weil man Jüngere Schauspieler nimmt um der Vorlage zu entsprechen sagt halt eher aus, dass man eigentlich überhaupt keine Ahnung hat und vorallem sich nicht mal die Mühe macht den Wikipedia Artikel durchzulesen



Du bist doch der Supertyp der Star Wars 7-9 gut findet.... Sagt mir schon alles... Ich zieh mich hier zurück, mag nicht von einem Besserwisser hier dumm vorgeführt zu werden. Ich kenne die Bücher nicht, aber sollte er sich an die Buchvorlagennn halten, müsste er etliche Filme im Dune Universum drehen... Das was ich aber im Trailer gesehen habe, scheint mir mit dem ähnlichen erzähl Tempo, vom Lynch Film zu sein... Mir hat bis jetzt Kyle MacLachlan super als Paul gefallen ... Der Bubi jetzt geht mal gar nicht... Ich bin hier raus...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Du bist doch der Supertyp der Star Wars 7-9 gut findet.... Sagt mir schon alles... Ich zieh mich hier zurück, mag nicht von einem Besserwisser hier dumm vorgeführt zu werden. Ich kenne die Bücher nicht, aber sollte er sich an die Buchvorlagennn halten, müsste er etliche Filme im Dune Universum drehen... Das was ich aber im Trailer gesehen habe, scheint mir mit dem ähnlichen erzähl Tempo, vom Lynch Film zu sein... Mir hat bis jetzt Kyle MacLachlan super als Paul gefallen ... Der Bubi jetzt geht mal gar nicht... Ich bin hier raus...

ja
find ich immer wieder toll so die "Kritiker" sind und anderen ihre Meinung lassen
aber ist besser so wenn das einzige was dir einfällt ist, andere Mobben und Beleidigen zu wollen weil man keine Argumente hat und darüber zu gehen was jemand mag und was nicht, wie alt bist du noch mal? 9? 10? Mit 11 war man zumindest nicht mehr so blöd und hat geglaubt dass würde irgendwas bringen
 

OttoNormalmensch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
241
Reaktionspunkte
23
Warum es imo legitim ist, Dune 2020 nicht zu mögen auch ohne die Buchvorlage zu kennen:
Täusche ich mich oder genießt Dune (die Buch-Reihe) Kultstatus? Das heißt, dass Millionen von Leute, verteilt über mehrere Jahrzehnte, die Bücher verschlungen haben. Was ich damit sagen will: Es sind nicht nur die Bücher, die alt sind, es ist auch die Leserschaft ebenjener Bücher. Unter diesem Gesichtspunkt einen Trailer zu veröffentlichen, der ohne die Verbindung zum Original nur wie-für-die-junge-Generation-gemacht aussieht, ist für mich leider nicht Grund genug um meinen Arsch ins Kino zu schwingen. Obwohl ich es wirklich gern gewollt hätte.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Warum es imo legitim ist, Dune 2020 nicht zu mögen auch ohne die Buchvorlage zu kennen:

Gegenfrage:
Warum ist es Legitim 2020 Dinge in Aussagen zu interpretieren um Dumme Kommentare zu rechtfertigen, dass der Film wie ein Teenie Film aussieht?

und Ja, es bleibt ein dummer Kommentar wenn man sowas behauptet auf Basis des Trailers und dass 2 Jugendliche mitspielen ... weil man die dem Buch entsprechend gecastet hat
denkt euch halt richtige Argumente aus oder schaut erstmal Teeniefilme
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.057
Reaktionspunkte
6.046
Warum es imo legitim ist, Dune 2020 nicht zu mögen auch ohne die Buchvorlage zu kennen:
Täusche ich mich oder genießt Dune (die Buch-Reihe) Kultstatus? Das heißt, dass Millionen von Leute, verteilt über mehrere Jahrzehnte, die Bücher verschlungen haben. Was ich damit sagen will: Es sind nicht nur die Bücher, die alt sind, es ist auch die Leserschaft ebenjener Bücher.

Willst Du damit sagen, dass die Leserschaft alt ist.
Das kann durchaus sein.... genau so wie bei Herr der Ringe.
Und jene Verfilmung fand ich sehr gut. Wenn auch nicht perfekt. Eben, weil die Bücher da mehr bieten.

Was für Bücher werden denn heute noch gelesen?
Ich persönlich, als ü40 lese jeden Abend. Und darunter auch "Jugendbücher" wie Panem oder His Dark Materials (Goldene Kompass).
Sollen denn die Geschichten einfach ganz flach erzählt werden, damit der Marvel-Verwöhnte Kinobesucher nicht zu viel studieren muss?
Weils nun mal so Mode ist, dass eine Aufmerskamkeitsspanne von 10 Minuten normal ist und dazwischen eine Actionexplision der nächsten folgt, die einem einem epileptischen Anfall ganz nahe bringt?

Ich mag Maevel & co,
Aber ich LIEBE Filme welche tiefer gehen, wie bei mir zuletzt Tenet.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
864
Reaktionspunkte
427
Hab ein bisschen den Überblick verloren, wer jetzt hier dumm ist und warum eigentlich. Aber mir gefällt der Trailer :)
 

OttoNormalmensch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
241
Reaktionspunkte
23
Willst Du damit sagen, dass die Leserschaft alt ist.
Nein, darauf wollte ich jetzt nicht hinaus. Eher sowas wie: "Ein Film, dessen Vorlage sich über so viele Jahre hinweg im Bewusstsein der Menschen gehalten hat, muss doch mehr zu bieten haben als bloß ein cooles Setting und ein bisschen Design." Und jetzt nochmal auf Deutsch: Ich verstehe einfach nicht, was die Leute so an Dune begeistert. Hat. Oder immer noch tut. Sollte ich irgendwann mal den Drang verspüren, dieser Frage auf den Grund zu gehen, würde ich wahrscheinlich eher zu den Büchern greifen, als mich ins Kino zu hocken. Der Trailer spricht mich einfach nicht genug an. Ich bedauere das ein bisschen, weil so eine Verfilmung normalerweise als idealer Einstieg in eine Saga dienen kann und mich die Reihe in der Vergangenheit schon mal neugierig machte.

Entweder sind meine Erwartungen zu hoch, oder der Trailer bringt nicht das rüber, was Dune so toll macht. Meine Meinung als Außenstehender. Und das muss doch auch einen Wert haben.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1.535
Warum es imo legitim ist, Dune 2020 nicht zu mögen auch ohne die Buchvorlage zu kennen:
Täusche ich mich oder genießt Dune (die Buch-Reihe) Kultstatus? Das heißt, dass Millionen von Leute, verteilt über mehrere Jahrzehnte, die Bücher verschlungen haben. Was ich damit sagen will: Es sind nicht nur die Bücher, die alt sind, es ist auch die Leserschaft ebenjener Bücher. Unter diesem Gesichtspunkt einen Trailer zu veröffentlichen, der ohne die Verbindung zum Original nur wie-für-die-junge-Generation-gemacht aussieht, ist für mich leider nicht Grund genug um meinen Arsch ins Kino zu schwingen. Obwohl ich es wirklich gern gewollt hätte.

Kultstatus geniessen in der Regel Werke, die zeitlos sind. Dune wurde 1965 geschrieben, ich habe es aber erst rund 20 Jahre später gelesen. Der Herr der Ringe wurde 1955 geschrieben, das habe ich aber auch erst rund 30 Jahre später gelesen. 20'000 Meilen unter dem Meer erschien 1870, lag aber erst rund 110 Jahre später auf meinem Nachttisch. Und die Ilias und Odissee brauchten über 2500 Jahre, bis ich sie las...

Es hat also nix, aber auch wirklich nix, mit dem Alter der Leserschaft zu tun.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1.535
Zum Trailer

Was mich anfangs etwas verschreckt hat: Ganz am Anfang des Trailers (Sekunde 11) sieht man eine weibliche Figur (ich vermute mal: Chani?) die - ohne Stilsuit - draussen steht. Auch wenn das... "stylisch" wirkt, für mich war das bereits bei der Mini-Serie einfach nur ein No-Go, der mich aus der Erfahrung herausreisst. Ich hoffe daher, ich irre mich - es handelt sich ev. nur um eine von Pauls Visionen, oder was weiss ich. Aber bitte lasst keine gebürtigen Fremen ohne Destillier-Anzug auf der Planetenoberfläche rumlaufen. Bitte!

Ansonsten: Habe mir den Trailer nun mehrmals angeschaut. Ich finde den Darsteller der Paul darstellt alles andere als schlecht. Er scheint durchaus Ausdrucksstärke zu besitzen. Man beachte z.B. wie sich sein Gesichtsausdruck ändert, als Mutter Gaius Helen Mohiam Paul erklärt, was ein Tier in der Falle tun würde (ca. 1:39): Man kann daraus durchaus erkennen, dass er sich beleidigt fühlt (im Buch fragt er daraufhin, ob sie den Sohn des Herzogs mit einem Tier vergleiche, worauf sie erwidert, er sei möglicherweise ein Mensch...).

Ich werde mir den Film auf jeden Fall im Kino ansehen - bei einem so mageren Kinojahr wie diesem sowieso.
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.516
Reaktionspunkte
612
Was mich anfangs etwas verschreckt hat: Ganz am Anfang des Trailers (Sekunde 11) sieht man eine weibliche Figur (ich vermute mal: Chani?) die - ohne Stilsuit - draussen steht. Auch wenn das... "stylisch" wirkt, für mich war das bereits bei der Mini-Serie einfach nur ein No-Go, der mich aus der Erfahrung herausreisst. Ich hoffe daher, ich irre mich - es handelt sich ev. nur um eine von Pauls Visionen, oder was weiss ich. Aber bitte lasst keine gebürtigen Fremen ohne Destillier-Anzug auf der Planetenoberfläche rumlaufen. Bitte!
Bin mir sicher, dass das nur eine Vision von Paul ist. :top:
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.237
Reaktionspunkte
985
Bin mir sicher, dass das nur eine Vision von Paul ist. :top:
Wobei ...
Ist es nicht so das die Anzüge "nur" ein deutlich längeren Überlebenszeitraum ermöglichen sollen ?
Sprich man durchaus außerhalb von Stürmen eine Zeit lang bequem ohne "vor die Tür" gehen kann ?
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.516
Reaktionspunkte
612
Wobei ...
Ist es nicht so das die Anzüge "nur" ein deutlich längeren Überlebenszeitraum ermöglichen sollen ?
Sprich man durchaus außerhalb von Stürmen eine Zeit lang bequem ohne "vor die Tür" gehen kann ?
Nein, die Fremen leben streng nach den Regeln der Wasserdisziplin und ziehen den Anzug afaik nur im Sietch aus.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.216
Reaktionspunkte
3.031
Finds nicht übel, bin aber auch nicht begeistert. Vielleicht abwartend. Die großen Schiffe gefallen mir, wobei die Gildenschiffe ja so riesig sind dass problemlos sowohl die ganze Flotte der Harkonnen als auch der Atreides darin Platz finden. Die Schilde im Kampf überzeugen mich nicht wirklich, der Effekt sieht billig aus. Da fand ich sogar das verschwommene, kantige Design aus Lynchs Film besser. Der Sandwurm am Ende ist aber grandios. Die vielen, glitzernden Zähne von denen im Buch die Rede ist (Der legendäre Crysdolch der Fremen wird daraus hergestellt) kommen hier besser als bei Lynch, da kamen sie nur spärlich zur Geltung.
Über Hau-Drauf Stars wie Bautista oder Momoa im Cast bin ich etwas zwiegespalten. Atemberaubende Dialoge darf man von denen wohl nicht erwarten, wobei Duncan Idaho (Momoa) aber im Buch wiederrum auch nicht viel redet.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Ich glaube die Schilde sind so ein Problem vom Visuellen Medium Film, in Bücher kann man sagen "Schilde aktivieren" und fertig
beim Film muss man sich immer so was einfallen, aber das sieht so nach nem Bildfehler aus, aber immerhin, Schilde auf Arakis sind eh eine ganz Blöde Idee, wir werden die also nicht lange sehen müssen

Aber, sieht man die Highliner überhaupt? Und btw. ich bin ja mal gespannt wie die Navigatoren aussehen werden, die hat man ja noch garnicht gesehen
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1.535
Ich verstehe einfach nicht, was die Leute so an Dune begeistert.

Da werden Dir sämtliche Verfilmungen - inklusive der Kommenden - nicht wirklich eine Antwort liefern können. Filme/Serien können die Essenz von Büchern noch so genau rüberbringen, noch so werktreu sein, das geschriebene Wort können sie trotzdem nie ersetzen. Das hat unterschiedliche Gründe: Zum einen, weil sich eine Verfilmung nie zu 100% mit dem decken wird, was wir (als Leser) uns vorgestellt haben. Zum anderen, weil das Medium Buch ganz andere Erzählweisen als das Medium Film erlaubt. Innere Monologe beispielweise sind doch recht schwierig zu verfilmen - das wurde teilweise bei Lynchs Verfilmung gemacht (indem die Gedanken der Figuren für das Publikum hörbar waren), wirkte aber nicht immer zugunsten des Films.

Ich glaube, was Dune derart beliebt macht, ist dessen Detailreichtum. Für alles gibt es eine Erklärung: Warum der Imperator nicht selbst die Kontrolle über Arrakis ausübt. Wieso jemandem vor die Füsse spucken ein Zeichen des Wohlwollens sein kann. Warum man sich in der Wüste arrhythmisch bewegen sollte. Wieso die Zukunft zu kennen mehr Fluch als Segen ist. Wieso Fremen und Sardaukar sich so ähnlich sind. Warum Computer verboten sind. Wieso Schilde auf Arrakis keine gute Idee sind (danke an Enisra). Wie man sich Religion zunutze macht. Undundund...

Sollte ich irgendwann mal den Drang verspüren, dieser Frage auf den Grund zu gehen, würde ich wahrscheinlich eher zu den Büchern greifen, als mich ins Kino zu hocken.

Und erst dann wirst Du Dir tatsächlich wünschen, es gäbe eine adäquate Verfilmung. Und Du wirst sie in den bisherigen Werken nur teilweise finden.

Der Trailer spricht mich einfach nicht genug an. Ich bedauere das ein bisschen, weil so eine Verfilmung normalerweise als idealer Einstieg in eine Saga dienen kann und mich die Reihe in der Vergangenheit schon mal neugierig machte.

Ich... weiss nicht. Für mich hebt sich das erste Buch dermassen vom Rest ab... selbst von dem, was Frank Herbert selbst (und nicht sein Sohn) geschrieben hat... Dune kommt - im Gegensatz zu den Folgewerken - ganz gut alleine klar: Es braucht keine Begleitwerke, wie es die anderen Bücher tun. Von daher empfand ich Dune auch nie als "Einstiegspunkt".


Entweder sind meine Erwartungen zu hoch, oder der Trailer bringt nicht das rüber, was Dune so toll macht. Meine Meinung als Außenstehender. Und das muss doch auch einen Wert haben.

Schwierig... ich persönlich hätte wohl die Szene in der Mutter Gaius Helen Mohiam den jungen Paul auf Caladan prüft ausführlicher und den "Rest" als ganz kurze Flashforward-Szenen gezeigt (als ob Paul gerade Visionen der Zukunft hätte).
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.237
Reaktionspunkte
985
Da werden Dir sämtliche Verfilmungen - inklusive der Kommenden - nicht wirklich eine Antwort liefern können. Filme/Serien können die Essenz von Büchern noch so genau rüberbringen, noch so werktreu sein, das geschriebene Wort können sie trotzdem nie ersetzen. Das hat unterschiedliche Gründe: Zum einen, weil sich eine Verfilmung nie zu 100% mit dem decken wird, was wir (als Leser) uns vorgestellt haben. Zum anderen, weil das Medium Buch ganz andere Erzählweisen als das Medium Film erlaubt. Innere Monologe beispielweise sind doch recht schwierig zu verfilmen - das wurde teilweise bei Lynchs Verfilmung gemacht (indem die Gedanken der Figuren für das Publikum hörbar waren), wirkte aber nicht immer zugunsten des Films.
Der Effekt bei Büchern ist auch das die Vorstellungskraft idR gebunden an der Zeit ist.
Jemand der das zum Erscheinen gelesen hat wird sich wenn es nicht näher beschrieben wurde als jemand der es 2020 ließt, weil der schon ganz anders "geimpft" wurde.
Jules Vernes Romane, Dr. Jekyll und Mr. Hyde, Frankenstein, ... sind da krasse Beispiele
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Ok (erinnert mich etwas an Mandalorian :B), aber pauschal tödlich/schädlich wäre es doch aber nicht mal 5 min ohne vor die Tür zu gehen ?

nein, das nicht, die Nicht Fremen machen das am laufenden Band und die Sadaukar haben halt auch keine an, aber die "Anderen" lassen sich halt ihr Wasser Liefern, aber Arrakis ist ja so die Sahara mit der Atacama gekreutz, aus Gründen die mit dem Spice zu tun haben extrem trocken, es wäre halt Fahrlässig sein Wasser zu verschwenden, eigentlich haben die Fremen auch alle noch ein Tuch vorm Gesicht, aber das kommt beim Film halt Murks rüber wenn man die Gesichter nicht sehen kann
Im Buch wird das ja noch viel Detaillierter beschrieben, dass die Fremen das Wasser der Feinde nehmen oder dass man Wassermarken hat die man als Ohrringe bei sich trägt

Und das auch ein Plotpoint im Nachfolgeband wo Paul dann Stilgar mit der Nase drauf stößt wie sehr sich die Welt verändert hat
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.516
Reaktionspunkte
612
Ok (erinnert mich etwas an Mandalorian :B), aber pauschal tödlich/schädlich wäre es doch aber nicht mal 5 min ohne vor die Tür zu gehen ?
Nein, die Wüste in Dune ist im Grunde stinknormal. (Also abgesehen von gigantischen Sandwürmern, usw...) Trotzdem würden die Fremen normalerweise niemals ohne perfekt angelegten Anzug vor die Tür gehen.
 

oroz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.05.2015
Beiträge
25
Reaktionspunkte
3
Da ich die Bücher gelesen habe kann ich mich nur auf den Film freuen. Das wird riesig. Der Trailer hat mich auch überzeugt
 
Oben Unten