Dragon Age - Origins ?

Cariah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.10.2008
Beiträge
26
Reaktionspunkte
0
Heyho!
Ich hab den Test des Spiels "Dragon Age - Origins" in der aktuellen Ausgabe der PCGames gelesen. Die Videos und die Bewertung haben mich wirklich beeindruckt!
Nun würde ich erstens gerne wissen, wie gut/schlecht das Spiel auf meinem Rechner läuft und wie mir das Kampfsystem zusagt, falls es das überhaupt tut. Ich kann mir darunter nämlich relativ wenig vorstellen: Wie funktioniert das genau? Ist es ähnlich wie z.B. "HdR: Das 3. Zeitalter" oder "Heroes of Might & Magic 3"? (Btw: NWN und Baldur's Gate kenne ich nicht *schäm*)
Eine Demo wäre für meine beiden Fragen natürlich die optimale Lösung, aber ich weiss leider nicht ob, und wenn ja, wann eine solche erscheint.

Vielleicht könnt ihr mir das Kampfsystem etwas genauer erklären und berichten, ob eine Demo geplant ist :)

Vielen Dank schonmal,
Cariah
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
was für nen PC hast du denn?

das kampsystem ist ganz grob in etwa so:

du steuerst mehrere leute, deine "party". da hast du möglichst ausgewogen leute mit, damit du da genug kampffähige, aber auch magier und heiler hast. wenn du dann in einen kampf gerätst, pasiert das spiel bzw. du kannst es pausieren. wenn du dann nix machst, greifen die leute mit ihren standardwaffen an. du kannst und solltest aber jedem mitglied deiner party einen befehl ereilen, der seine fähigkeiten auch nutzt. zB den kämpfer anlicken und dann befehlen, dass er einen bestimmten gegner angeifen soll. deinen bogenschützen läßt du den gleichen gegner angreifen. den magier soll den fernkämpfer des feindes mit zB einem feuerball angreifen. usw. - und zwischendurch oder auch im voraus ist vlt. ein heilzauber hilfreich, oder einer, der die kampfmoral stärkt, oder ein schutzzauber, doer einer, der "frucht" von deinen leuten entfernt, die zuvor ein gegnerischer magier auf euch gezaubert hat usw. - sobald diese befehle ausgeführt wurden, benutzen deine leute dann wieder ihre standardwaffen, d.h du wirst häufig pausieren und spezialbefehle erteilen, außer es sind sehr schwache gegner, wo extra zaubern zB verschwendung wäre.

der erfolg deiner atacken wird dann anhand eines regelwerks im hintergrund berechnet, d.h. du musst nicht irgendwie selber auf "zuschlagen" klicken, damit dein kämpfer auch kämpft, sondern zu befiehlst, dass er angreifen soll, und der kämpfer hat zB in verbindung mit seiner waffe und rüstung einen kampfwert von 4w3, das bedeutet, dass er 4 würfel (4w) mit drei seiten (3) wirft, um seinen angriffwert für DIESEN schlag zu ermitteln, d.h er würfeltt mindestens eine 4 (wenn die 4 würfel immer auf die seite mit der 1 fallen) und maximal eine 12, wenn alle 4 würfel auf der 3 landen. und wenn der gegner dann zB als verteidigung 2w8 hat, dann kann er mind. ne 2 würfeln (2 mal die1) oder maximal ne 16 (2 mal die 8). d.h. zB der würfelt ne 5 und ne 4, dann hat er 9 als verteidgung. dann musst du schon mind. 3 mal n3 oder 3-4-4 würfeln, damit dein angriff erfolg hat. das gilt auch für viele zauber usw., wie deren erfolg aussieht.,

(das is jetzt ganz grob erklärt, das regelwerk ist von AD&D und viel feiner, wobei es bei dragon age wiederum vereinfacht wurde, damit einsteiger nicht zu große nachteile haben, weil sie feinheiten beim skillen ihrer charaktere nicht verstehen)
 
TE
C

Cariah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.10.2008
Beiträge
26
Reaktionspunkte
0
Besten Dank!

Das Kampfsystem und das Regelwerk klingen auf jeden Fall sehr interessant und bringen mal ein wenig Abwechslung (im Vergleich zu Gothic, Risen, etc.).

Ich nehme mal an, dass das Spiel auf meinem PC laufen würden, wenn auch nicht auf höchsten Einstellungen. Risen und G3 konnt ich gut spielen, dann dürfte das eigentlich meiner Meinung nach mit Dragon Age nicht schief gehen.

Mein PC:
AMD Athlon 64 3700+ (ich weiss, ich weiss... altes Teil ;) )
2GB DDR2
ATI Radeon 1950 (512MB)
 
P

PCG-SW

Gast
Besten Dank!

Das Kampfsystem und das Regelwerk klingen auf jeden Fall sehr interessant und bringen mal ein wenig Abwechslung (im Vergleich zu Gothic, Risen, etc.).

Ich nehme mal an, dass das Spiel auf meinem PC laufen würden, wenn auch nicht auf höchsten Einstellungen. Risen und G3 konnt ich gut spielen, dann dürfte das eigentlich meiner Meinung nach mit Dragon Age nicht schief gehen.

Mein PC:
AMD Athlon 64 3700+ (ich weiss, ich weiss... altes Teil ;) )
2GB DDR2
ATI Radeon 1950 (512MB)
Schau dir auch mal das Tutorial-Video zum Kampfsystem an:
http://www.pcgames.de/aid,691752/Dragon-Age-Origins-Tutorial-Videos-zeigen-Story-Kampf-und-Taktiksystem/PC/Video/

Einen schönen Abend wünscht
Stefan W.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Besten Dank!

Das Kampfsystem und das Regelwerk klingen auf jeden Fall sehr interessant und bringen mal ein wenig Abwechslung (im Vergleich zu Gothic, Risen, etc.).

Ich nehme mal an, dass das Spiel auf meinem PC laufen würden, wenn auch nicht auf höchsten Einstellungen. Risen und G3 konnt ich gut spielen, dann dürfte das eigentlich meiner Meinung nach mit Dragon Age nicht schief gehen.

Mein PC:
AMD Athlon 64 3700+ (ich weiss, ich weiss... altes Teil ;) )
2GB DDR2
ATI Radeon 1950 (512MB)
hmm, schwer zu sagen. im test wird ja auch die hardware beschrieben, keine ahnung, ob es reicht, wenn du nicht mal nen dualcore hast ^^
 

lordhagen18

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.04.2003
Beiträge
170
Reaktionspunkte
0
mit nem 4 Kerner soll die Leistung ja laut dem neuen Heft sogar um 30% steigen, also in wiefern da noch ein Proz gute Leistung bringt is halt die Frage, da es ja anscheinen hauptsächlich auf den ankommt. Außerdem sollen ja zumidnest wenn du Vista/ win 7 hats 4GB schon vorhanden sein.
 

Demondead

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2001
Beiträge
158
Reaktionspunkte
1
Systemanforderungen

Hallo,

iwie war ich im WoP-Forum zu spät dran, deswegen stell ich einfach hier nochmal die Frage:

Als ich die offiziellen Systemanforderungen zu DA:O gesehen hab war ich zuerst beruhigt und der Meinung, das Spiel sogar auf meinem System mit mittleren Einstellungen zocken zu können (WinXP, Intel Pentium E6500 Dualcore, 4GB RAM, GeForce 8800GTS 320MB).

Nun habe ich den Test in der PcGames gelesen und die Anforderungen die das Spiel stellt fallen bei euch dann doch etwas höher aus und würden mir sogar bedeuten eine neue Grafikkarte kaufen zu müssen!

Beispiel Mindestanforderungen:

Offizielle Angaben (XP) :

# Betriebssystem: Windows XP mit SP3
# CPU: Intel Core 2 (oder gleichwertig) mit 1,4 GHz oder schneller AMD X2 (oder gleichwertig) mit 1,8 GHz oder schneller
# RAM: Mindestens 1 GB
# GRAFIKKARTE: ATI Radeon X850 mit 128 MB oder besser
NVIDIA GeForce 6600 GT mit 128 MB oder besser


Angaben PcGames:


# CPU: Core 2 Duo E6300 / Athlon X2 4200+
# GRAFIKKARTE: GeForce 9500GT / HD 3870
# RAM: 2GB

Woher die Unterschiede? Muss ich jetzt Angst haben das Spiel mit den niedrigsten Einstellungen spielen zu müssen? Oder gar ohne neue Hardware garnicht spielen zu können?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
AW: Systemanforderungen

beim test steht doch, dass man sogar am beispiel einer 8800GT je nach umstellend es details dann statt 33 zB 40 FPS hat usw. - mehr FPS sind bei nem rollenspiel auch gar nicht nötig, is ja kein shooter, wo man in ms reagieren muss...

deine karte sollte also reichen. nicht für maximale einstellungen, aber reichen schon.
 
Oben Unten