Disney Plus: Schon bald Erwachsenen-Inhalte auf Streaming-Dienst

Christian-Fussy

Redakteur
Mitglied seit
19.02.2013
Beiträge
106
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung zu Disney Plus: Schon bald Erwachsenen-Inhalte auf Streaming-Dienst gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Disney Plus: Schon bald Erwachsenen-Inhalte auf Streaming-Dienst
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich finde es lustig, wie Akte X, Alien, 24 und Co als "Erwachsenen-Inhalte" betitelt werden. Ja gut, konträr zum Disney-Normalprogramm ist das mal auch was für Ältere.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.122
Reaktionspunkte
4.583
Ich finde es lustig, wie Akte X, Alien, 24 und Co als "Erwachsenen-Inhalte" betitelt werden. Ja gut, konträr zum Disney-Normalprogramm ist das mal auch was für Ältere.

mit "Erwachsen" dürfte primär die Alterfreigabe gemeint sein, Alien ist etwa FSK16 oder gar 18 (bin mir nicht sicher, glaub aber 16)
MArvel, Star Wars und die Disney-Originale sind meist bis FSK12 (kann sein dass es bei Marvel Ausnahmen gibt, aber wenn dann wenige, am ehesten noch bei X-Men bzw. deren Ablegern um Wolferine
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
mit "Erwachsen" dürfte primär die Alterfreigabe gemeint sein, Alien ist etwa FSK16 oder gar 18 (bin mir nicht sicher, glaub aber 16)
MArvel, Star Wars und die Disney-Originale sind meist bis FSK12 (kann sein dass es bei Marvel Ausnahmen gibt, aber wenn dann wenige, am ehesten noch bei X-Men bzw. deren Ablegern um Wolferine

Ach was, Captain Obvious ...

(Wobei Aliens damals ab 18 war, entweder das wurde inzwischen runtergestuft oder die Versionen die man normal im Handel kriegt sind geschnitten). Von Harry Potter und die Kammer des Schreckens gibt es glaube ich drei Fassungen: FSK 0, FSK 6 und FSK 12.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.088
Reaktionspunkte
3.779
Bei der Überschrift musste ich erstmal an andere Regionen denken. :-D
Gibt es also keine Kooperation mit Playboy, aber Gewalt/Horror und Diney ist ähnlich amüsant.

Ich finde es lustig, wie Akte X, Alien, 24 und Co als "Erwachsenen-Inhalte" betitelt werden. Ja gut, konträr zum Disney-Normalprogramm ist das mal auch was für Ältere.

Naja, 24 ist ungeschnitten auch erst ab 18, und selbst geschnitten halte ich die Serie für ganz schön "erwachsen".
Die Serie fand ich super gemacht, das Echtzeit-Erlebnis spannend... aber all wiederkehrendes: "Folter löst alle Probleme"? Mit hübschem US-Pathos drumrum?

Da war bei mir nach ein paar Folgen die Luft raus...

Bei welchem Shooter konnte/sollte man am Flughafen Zivilisten töten? Umstrittenes Thema, und damals wurde öffentlich ja ganz gehörig gestritten, aber lass ich mir erzählerisch völlig eingehen. Wenn es denn gut erzählt wurde. Ist ja nicht, so, dass sowas in der Realität nicht auch vorkommt.
Aber wäre es das Ziel für jede Mission gewesen, ist das eine andere Sache. ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.122
Reaktionspunkte
4.583
Bei welchem Shooter konnte/sollte man am Flughafen Zivilisten töten? Umstrittenes Thema, und damals wurde öffentlich ja ganz gehörig gestritten, aber lass ich mir erzählerisch völlig eingehen. Wenn es denn gut erzählt wurde. Ist ja nicht, so, dass sowas in der Realität nicht auch vorkommt.
Aber wäre es das Ziel für jede Mission gewesen, ist das eine andere Sache. ;)

Das war bei Call of Duty: Modern Warfare 2
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
565
Reaktionspunkte
203
Die direkte Einbindung finde ich die beste Lösung, statt das (wie in den USA?) aufzuteilen, mit zwei separaten Diensten mit jeweils eigener Gebühr. Die Frage ist, ob es längerfristig eine Durchmischung gibt: die Netflix-Marvel-Serien sind zwar vorgängig aufgrund der Lizenzvereinbarung noch Tabu, aber eben nicht ewig und ein FSK12-Blade ist auch schwer vorstellbar. Daneben gibt es mit Logan, Deadpool etc. bereits 18er-Marvel-Inhalte, deren Rechte Disney aktuell inne hat.
Ich bin jedenfalls gespannt, was da so kommt.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.088
Reaktionspunkte
3.779
die Netflix-Marvel-Serien sind zwar vorgängig aufgrund der Lizenzvereinbarung noch Tabu, aber eben nicht ewig

Die Rechte an der Figur gehen bei Nichtnutzung wieder an Marvel zurück. War das letztens nicht bei Daredevil der Fall? Aber niemand kann Netflix zwingen seine Eigenproduktionen aufzugeben.
Vielleicht wird eine Serie dann irgendwann von Marvel wieder neu aufgesetzt. Fortgesetzt dürfte aber schwieriger werden. Die Crews sind lange aufgelöst, und auch das entwickelte Serienkonzept verbleibt weiter bei den Schöpfern. Das müsste Netflix ihnen erstmal verkaufen wollen. Wenn, dürfte der Preis gepfeffert ausfallen.

Daneben gibt es mit Logan, Deadpool etc. bereits 18er-Marvel-Inhalte, deren Rechte Disney aktuell inne hat.

Ah, das wusste ich nicht. Sie könnten das also auch jederzeit aufspielen? Ist die Frage, ob sie wirklich sogar ein R-Rated Deadpool auf die Plattform stellen wollen. Vielleicht bei uns, aber in USA?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.698
Reaktionspunkte
4.614
Bei der Überschrift musste ich erstmal an andere Regionen denken. :-D
Gibt es also keine Kooperation mit Playboy, aber Gewalt/Horror und Diney ist ähnlich amüsant.
Genau das habe ich auch gedacht bei dieser Interpretation und Überschrift.
Also die Worte sind da wohl ganz falsch gewählt, vollkommen falsch in meinen Augen.
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
565
Reaktionspunkte
203
Die Rechte an der Figur gehen bei Nichtnutzung wieder an Marvel zurück. War das letztens nicht bei Daredevil der Fall? Aber niemand kann Netflix zwingen seine Eigenproduktionen aufzugeben.
Vielleicht wird eine Serie dann irgendwann von Marvel wieder neu aufgesetzt. Fortgesetzt dürfte aber schwieriger werden. Die Crews sind lange aufgelöst, und auch das entwickelte Serienkonzept verbleibt weiter bei den Schöpfern. Das müsste Netflix ihnen erstmal verkaufen wollen. Wenn, dürfte der Preis gepfeffert ausfallen.



Ah, das wusste ich nicht. Sie könnten das also auch jederzeit aufspielen? Ist die Frage, ob sie wirklich sogar ein R-Rated Deadpool auf die Plattform stellen wollen. Vielleicht bei uns, aber in USA?
Das war etwas unglücklich formuliert, ich hatte primär das Moratorium im Kopf. Bei Daredevil läuft es dieses Jahr aus, ich weiss aber nicht, ob die Rechte bis dahin noch bei Netflix liegen, oder ob sie gleich zu Beginn zurückgingen und Disney einfach das Moratorium abwarten muss, bis sie die Rechte auch nutzen dürfen.
Die Frage ist halt, ob Netflix die Serien ohne Lizenz weiter anbieten darf, oder sie aus dem Katalog nehmen muss (wie es bei Games der Fall ist). In letzterem Fall wäre die Übergabe an Disney reine Formsache, da man es eh nicht mehr nutzen kann. Aber selbst ohne Zwang könnte ich mir einen Verkauf gut vorstellen: Netflix will Neukunden gewinnen und solche werden die seit Jahren zur Verfügung stehenden Serien nicht mehr bringen, also kann man sie auch abstossen.

Das wird sich Ende Februar zeigen...;) In den USA ist Star (noch) eigenständig, da bleibt Disney+ so oder so jugendfrei, aber da sie bei uns im gleichen Atemzug die Kindersicherung erwähnen, wird da schon was gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten