Diablo Immortal: Zeigt uns Blizzard, was uns mit Diablo 4 erwartet?

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Diablo Immortal: Zeigt uns Blizzard, was uns mit Diablo 4 erwartet? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Diablo Immortal: Zeigt uns Blizzard, was uns mit Diablo 4 erwartet?
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
Das Mobile-Game hat nen Online-Coop? Krass O.o
Dachte (habe mich 0 darüber informiert) immer, dass wäre nen reines SP Spiel. Funktioniert das denn heutzutage technisch einwandfrei?
Habe 0 Mobile-Games gezockt, daher die Frage.
 

Chroom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
458
Also mich würde das Bezahlmodell völlig kalt lassen wenn da nicht dieser Punkt wäre der für mich so ziemlich alles entscheidet (es auch als f2p zu spielen z.b) nämlich : geringeren Abklingzeit für eure Skills. Klar muss das Spiel Echtgeld generieren aber bitte nicht so. Wenn das wirklich alles Skills betreffen wird , ist es für mich schon wieder ein P2W od. fast P2P und juckt mich gar nicht mehr.
Edit: Infos zum Bezahlmodell gibts bei GS
 
Zuletzt bearbeitet:

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
536
Reaktionspunkte
195
Erstmal die Download-Zahlen mit einem gratis Mount für WoW pushen... läuft ganz von selbst.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.356
Reaktionspunkte
273
Auf D4 bin ich heiß. Auf Diablo Immortal "nur" gespannt. Bin seit der ersten Stunde Fan der Titel und beobachte die Entwicklung mit Immortal durchaus skeptisch, wie sicherlich die meisten Fans. Momentan überwiegt aber die Neugierde und wahrscheinlich wird es ein großer Erfolg. So richtig verübeln kann ich es Blizzard daher nicht, dass sie auf mobile setzen. Das hat mit Hearthstone schließlich auch schon gut geklappt.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
Wenn Millionen Kinder auf ihren Smartphones gegeneinander Fortnite zocken, warum sollte dann ein Diablo Coop ein Problem sein?
Kp. Läuft das denn? Habe mit sowas 0 am Hut und außerdem gibt es da ja keine AI's und der Inhalt der Beutekisten ist ja schon festgelegt wenn die Map gehostet wird. Da muss also bis auf die Spieleraktionen nichts synchronisiert werden.
Hier fällt aber beim töten/aufheben generierte Beute und es gibt KI's. Das ist schon deutlich komplexer als dieses 08/15 Spiel Fortnie. Habe mir aber mal paar Videos angeschaut, scheint sogar richtig gut zu laufen.

Also mich würde das Bezahlmodell völlig kalt lassen wenn da nicht dieser Punkt wäre der für mich so ziemlich alles entscheidet (es auch als f2p zu spielen z.b) nämlich : geringeren Abklingzeit für eure Skills. Klar muss das Spiel Echtgeld generieren aber bitte nicht so. Wenn das wirklich alles Skills betreffen wird , ist es für mich schon wieder ein P2W od. fast P2P und juckt mich gar nicht mehr.
Edit: Infos zum Bezahlmodell gibts bei GS
Noch mal richtig durchlesen den Artikel, du hast da was gaaaaanz falsch verstanden...Du bezahlst nirgends für niedrigere Abklingzeiten, du kannst dir "Loot Runs mit Modifizierten Regeln" kaufen die immer zufällig ausgewählt werden, die den Rift schwerer/leichter machen und die Menge an Loot erhöhen. Man bezahlt also für Magic Find. Ist also absolut fair.
Entweder macht man 2 normale Durchläufe oder man kauft sich nen Crest und hat dafür mehr Loot. Top! (auch wenn ich es nicht spielen würden, kann man auf dem PC auch so machen und wir 100% bei D4 Einzug halten)
 

Chroom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
458
Kp. Läuft das denn? Habe mit sowas 0 am Hut und außerdem gibt es da ja keine AI's und der Inhalt der Beutekisten ist ja schon festgelegt wenn die Map gehostet wird. Da muss also bis auf die Spieleraktionen nichts synchronisiert werden.
Hier fällt aber beim töten/aufheben generierte Beute und es gibt KI's. Das ist schon deutlich komplexer als dieses 08/15 Spiel Fortnie. Habe mir aber mal paar Videos angeschaut, scheint sogar richtig gut zu laufen.


Noch mal richtig durchlesen den Artikel, du hast da was gaaaaanz falsch verstanden...Du bezahlst nirgends für niedrigere Abklingzeiten, du kannst dir "Loot Runs mit Modifizierten Regeln" kaufen die immer zufällig ausgewählt werden, die den Rift schwerer/leichter machen und die Menge an Loot erhöhen. Man bezahlt also für Magic Find. Ist also absolut fair.
Entweder macht man 2 normale Durchläufe oder man kauft sich nen Crest und hat dafür mehr Loot. Top! (auch wenn ich es nicht spielen würden, kann man auf dem PC auch so machen und wir 100% bei D4 Einzug halten)

Aha OK. Also den Artikel den ich gelesen hab stand davon (noch)nichts (GS).Aber Thx für die Info :)
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
Das heißt mit Echtgeld bekommst du mehr Epische Items. Was soll daran bitte fair sein? Das ist genau das was man p2w nennt.

Es gibt kein p2w in einem Spiel ohne PvP 8)....Das nennt sich Pay 2 Progress und wer das mag kann das machen. Hat niemand anderes einen Schaden als so Neider die anderen Leuten nichts gönnen, fertig.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.675
Reaktionspunkte
4.610
Es gibt kein p2w in einem Spiel ohne PvP 8)....Das nennt sich Pay 2 Progress und wer das mag kann das machen. Hat niemand anderes einen Schaden als so Neider die anderen Leuten nichts gönnen, fertig.

Natürlich gibt es den, anhand von Ladder, Ligen, Bestenlisten usw.
Darauf beruht doch das ganze psychologisch aufgebaute p2w System überhaupt und jedes andere Spielsystem dieser Art. Egal ob PvP oder PvE, man will der Beste sein und irgendwo da oben stehen. Und wenn man durch Echtgeld das Ziel schneller/besser erreichen kann ist das eben p2w.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
Natürlich gibt es den, anhand von Ladder, Ligen, Bestenlisten usw.
Darauf beruht doch das ganze psychologisch aufgebaute p2w System überhaupt und jedes andere Spielsystem dieser Art. Egal ob PvP oder PvE, man will der Beste sein und irgendwo da oben stehen. Und wenn man durch Echtgeld das Ziel schneller/besser erreichen kann ist das eben p2w.

Das nennt sich Prestige und bringt einem 0 Vorteile. Pay 2 Win sagt ja aus, dass man anderen Spielern gegenüber einen Vorteil hat, was man hier ja nicht hat.

Wenn jemand in einem Shooter sich unendlich Munition für 5€ kaufen, dass ist Pay 2 Win, da er dadurch einen spielerischen Vorteil hat. Wer meint, dass ein digitaler Schwanzvergleich irgendetwas aussagt im Leben, der gehört in psychologische Hilfe. Man stelle sich mal vor, jemand ist so realitätsverloren, dass er 100€für die Crests ausgibt, nur um vor seinen Kumpels anzugeben, dass er #1 in der Ladder ist. Ich habe hier gerade Tränen in den Augen beim schreiben was ich das so lustig finde xD

Außerdem, es gibt keine Liga oder Bestenliste bei dem Spiel und so wie ich Blizzard kenne werden, wenn denn eine Liga kommt, genau solche Sachen nicht möglich sein. Wäre ein Novum für die Firma (wobei heutzutage alles möglich ist...)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.675
Reaktionspunkte
4.610
Außerdem, es gibt keine Liga oder Bestenliste bei dem Spiel und so wie ich Blizzard kenne werden, wenn denn eine Liga kommt, genau solche Sachen nicht möglich sein. Wäre ein Novum für die Firma (wobei heutzutage alles möglich ist...)
Man stelle sich mal vor, jemand ist so realitätsverloren, dass er 100€für die Crests ausgibt, nur um vor seinen Kumpels anzugeben, dass er #1 in der Ladder ist.
Was meinst du denn wie Handy Spiele funktionieren, genauso. Da werden tausende $/€ Ausgegeben um vorne zu stehen, egal ob PvP oder PvE. Das ist ein psychologisches Milliardengeschäft.

Das ist eben Blizzard, in jeden Spiel von denen gibt es eine Liga oder ähnliches. Das gehört seit mehr als 20 Jahren zum Erfolgsgeheimnis. Eben der Wettbewerb, sowohl PvP als auch PvE.
Und wenn ich damals in Diablo 2 Zeiten durch Echtgeld schneller wegen eben mehr Magicfind an meine Windi gekommen wäre und dadurch die Ladder hätte stürmen können und dann für Ewigkeiten in der Best als Nr.1 verewigt gewesen wäre, dann ist auch das reines p2w.
P2W hat nicht unbedingt was mit mit PvP zu tun, das mal als Denke.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
Was meinst du denn wie Handy Spiele funktionieren, genauso. Da werden tausende $/€ Ausgegeben um vorne zu stehen, egal ob PvP oder PvE. Das ist ein psychologisches Milliardengeschäft.

Das ist eben Blizzard, in jeden Spiel von denen gibt es eine Liga oder ähnliches. Das gehört seit mehr als 20 Jahren zum Erfolgsgeheimnis. Eben der Wettbewerb, sowohl PvP als auch PvE.
Und wenn ich damals in Diablo 2 Zeiten durch Echtgeld schneller wegen eben mehr Magicfind an meine Windi gekommen wäre und dadurch die Ladder hätte stürmen können und dann für Ewigkeiten in der Best als Nr.1 verewigt gewesen wäre, dann ist auch das reines p2w.
P2W hat nicht unbedingt was mit mit PvP zu tun, das mal als Denke.

Hab damals Runen verkauft für €€€, kann mich da noch gut dran erinnern wie die Leute Unmengen gezahlt haben für...Ja für was eigentlich. Also ich kann da echt nur den Kopf schütteln und könnte sowas niemals, und halt nicht falsch verstehen, rein objektiv jetzt betrachtet, kenne ich auch niemanden der sowas als P2W ansehen würde. Zu WoW Classic Zeiten habe ich dann professionell Gold verkauft und mir mein finanzielles Standbein aufgebaut fürs Ausland, da haben die Leute das Gold primär gekauft um das epische Mount reiten zu können (waren glaube ich damals 800 Gold, was eine Unmenge war).
Es entspricht ja 0 dem Prinzip eines "Homo Ludens", weißt du was ich damit meine? Etwas weiter hergeholt jetzt der Begriff aber beim designen vom Spielen geht es ja auch darum, dass SPIEL als solches aufzubauen.

Also ich finde es schade, dass die Leute heutzutage sowas schon als P2W ansehen :( Aber ich habe im Beruf auch gelernt, dass viele Leute Depressionen haben weil sie keine Likes bekommen bzw. keine Kommentare auf Twitter, Insta und Co., daher verwundert mich das dann irgendwie nicht. Verstehe aber vollkommen was du meinst!
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.675
Reaktionspunkte
4.610
Aber ich habe im Beruf auch gelernt, dass viele Leute Depressionen haben weil sie keine Likes bekommen bzw. keine Kommentare auf Twitter, Insta und Co., daher verwundert mich das dann irgendwie nicht.
Wenn man kaum noch Werte vermittelt bekommt, vor allem in der Familiären Erziehung, dann muss man sich auch nicht Wundern. Kein Wunder warum RTL&Co. mit ihren Blödaffen Shows noch immer so viel Zuschauer haben. Das sollte zu denken geben wie es in einem Land ausschaut.
Beste Berufe momentan sind übrigens Abschlüsse in PR, also Menschen die einen vermitteln das du nur genau mit DIESEM Handy oder mit DIESEM Produkt in deinem Umfeld der King bist. Und du musst natürlich Klicks machen auf Insta usw. sonst bist du ein Loser. Grausam diese Entwicklung.
Wenn ich schon höre, Beruf=Influrenzerin. Da fällt mir echt nichts mehr ein.
Ja, gab es schon immer dieses Markendenken, aber momentan übersteigt es alles was ich kenne.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.716
Reaktionspunkte
790
Ich war raus als ich gelesen habe das ich teils mit anderen Spielen MUSS.


Bei Anthem habe ich genau an diesem Punkt aufgehört, als ich gezwungen wurde mit anderen diese kack Events zu machen um weiter im SP zu kommen...

Zocke eh überhaupt keine Games auf dem Handy und der Aufbau von dem Ableger schreckt mich noch weiter ab.
 
Oben Unten