Diablo 2: Resurrected: Blizzard schickt Unterlassungserklärungen an Modder

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
876
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Diablo 2: Resurrected: Blizzard schickt Unterlassungserklärungen an Modder gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Diablo 2: Resurrected: Blizzard schickt Unterlassungserklärungen an Modder
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
"Allerdings stellen einige Mods eine Gefahr für die Sicherheit unserer Spiele dar. Sicherheit gehörte schon immer zu unseren Prioritäten und wir werden kein Programm tolerieren, das für massive Probleme sorgen könnte." - mal abgesehen davon, dass sie selbst im Konjunktiv sprechen, die massiven Probleme also gar nicht da sind, ist der Rest auch ein bisschen lächerlich. Wessen Sicherheit wird denn hier bedroht, und wodurch? Der Mod könnte die Alpha zum Absturz bringen?

Grundsätzlich kann ich Blizzard schon voll verstehen - sie wollen diese Mods halt nicht und das ist ja auch okay. Mit solchen Statements, die keinen reinen Wein einschenken sondern eher das Gegenteil machen, verdirbt man es sich aber. Zumindest mir stößt das übel auf, das Unternehmen wirkt dadurch eigentlich nur unehrlich.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.866
Reaktionspunkte
3.376
Naja, ich kann da Blizzard auch verstehen. Allgemein sind Mods ja ne gute Sache aber wenn die Modder versuchen Anti-Cheat Systeme zu umgehen oder eine geschlossene Alpha zu cracken, dann muss sich glaube ich keiner wundern, dass das nicht einfach so durchgeht.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.323
Reaktionspunkte
268
Naja, ich kann da Blizzard auch verstehen. Allgemein sind Mods ja ne gute Sache aber wenn die Modder versuchen Anti-Cheat Systeme zu umgehen oder eine geschlossene Alpha zu cracken, dann muss sich glaube ich keiner wundern, dass das nicht einfach so durchgeht.

Ja gut, dass ist sicher nachvollziehbar. Andere Mods wiederum fände ich für D2 garnicht so uninteressant :)
 

OutsiderXE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
1.228
Reaktionspunkte
112
Letztens noch viel Spaß mit Diabl o1 HD MOD gehabt. Fans sei Dank hat man immer was von sienen Lieblingsspielen - aber Online-Cheats jeglicher Art sind Mist.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.533
Reaktionspunkte
4.585
Nun ja hier geht es weniger um klassische Cheats, sondern eher darum das sich Leute illegal Zugang zur Alpha beschafft haben und auch dann noch illegal weiter als Akt 2 gespielt haben.
Kein Wunder das Blizzard da sauer reagiert.
 

nevermind85

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2016
Beiträge
608
Reaktionspunkte
216
Naja, ich kann da Blizzard auch verstehen. Allgemein sind Mods ja ne gute Sache aber wenn die Modder versuchen Anti-Cheat Systeme zu umgehen oder eine geschlossene Alpha zu cracken, dann muss sich glaube ich keiner wundern, dass das nicht einfach so durchgeht.

Sehe ich genau so.
Der Artikel ist m.E.n. aber mal wieder reiner Clickbait... böses Blizzard, geht gegen arme Modder vor.
Wenn ich einen Alpha Client dermaßen auseinander nehme brauche ich mich nun wirklich nicht darüber wundern, wenn der Entwickler das unterbindet.
 

dosperado

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
21
Reaktionspunkte
3
Wäre ja toll wenn Blizzard mal was gegen die ganzen Botter in Diablo 3 auf dem PC machen würden, aber da kommt natürlich nichts....
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
710
Reaktionspunkte
185
Nun ja hier geht es weniger um klassische Cheats, sondern eher darum das sich Leute illegal Zugang zur Alpha beschafft haben und auch dann noch illegal weiter als Akt 2 gespielt haben.
Kein Wunder das Blizzard da sauer reagiert.
Eben, das sind mmn. keine Mods sondern einfach Hacks, die Dinge ermöglichen, die nicht Vorgesehen sind. Von daher mal die Kuh im Dorf lassen...
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
616
Reaktionspunkte
162
Etwas was gewollte Einschränkungen umgeht, besonders Anti Cheat Maßnahmen, sind keine normalen Mods mehr, sondern einfach klassische Hacks. Besonders das aushebeln der Anti Cheat Maßnahme öffnet natürlich Haus und Hof für Cheater jeder Art. Von daher absolut verdient. Und Titel natürlich wieder absoluter Clickbait. Böses Blizzard attackiert arme Modder.
 

Maddi20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2006
Beiträge
427
Reaktionspunkte
18
oder Blizzard kümmert sich halt mal drum, dass deren Anti-Cheat Maßnahmen verbessert werden.
Hier wird das Rampenlicht nur auf die bösen Cheater geworfen, aber dass Blizzard es einfach vergeigt hat ein sicheres System zu bauen rückt vollkommen in den Hintergrund...
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.017
Reaktionspunkte
882
"Allerdings stellen einige Mods eine Gefahr für die Sicherheit unserer Spiele dar. Sicherheit gehörte schon immer zu unseren Prioritäten und wir werden kein Programm tolerieren, das für massive Probleme sorgen könnte."
Den Satz haben die doch von irgendnem Marketingbla gezogen ?
Klingt 1:1 wie Apples Storepreisbegründung, für mich fehlen da nur noch andere Buzzwords und Sprüche wie "Synergien nutzen" etc. :rolleyes:
 

Texer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2002
Beiträge
324
Reaktionspunkte
22
"wir werden kein Programm tolerieren, das für massive Probleme sorgen könnte" - aha, haben die Aktionäre sich wieder durchgesetzt ^^, aber den Leuten was von nem Rosa Pferd erzählen -.- .
 
Oben Unten