Dauernde Defekte: Twinmos RAM in Verbindung mit ASUS A7N8X

S

supertester

Guest
Hallo,

ich besitze 2 Riegel PC 3200 Twinmos RAM. Vor ca. 6 Wochen hatte ich dauernde Abstürze und schaffte es schließlich nichtmal mehr Windows neu zu installieren.

Dann prüfte ich mit Windows Memory Diagnostic nach. Das ergab, dass angeblich beide damalige Module defekt sein sollten. Zur Sicherhheit testete ich den RAm zudem mit anderem Mainboard. Dort war nur ein Riegel defekt. Somit tauschte ich Mainboard und den einen RAM-Riegel um.

Als dann endlich alles da war, baute ich das neue ASUS A7N8X E-Deluxe samt der 2 Twinmos-Riegel ein. Der Test zeigte diesmal keinerlei Fehler an.

In den letzten Tagen hatte ich immer wieder mal Abstürze von Spielen und IE, aber keine Bluescreens.
Zwischenzeitlich hatte ich auch noch eine offenbar komplett defekte Platte im Rechner, die aber garantiert nicht von meinem System gekillt wurde.

Nun zeigt Windows Memory Diagnostic beim älteren der beiden RAM-Riegel wieder DEFEKT an!!!!

Soweit so gut: Woher kommen diese dauernden Defekte im bereich des Rams? Das Board wurde ja ausgetauscht. Killen alle NFORCE2-Mainboard den bekannt problematischen Twinmos DDR 3200 - RAM? Ist es möglich, dass der RAM-Riegel von meienm vormals offenbar defekten Board bereits einen Hau weghatte?

Wozu würdet ihr mir jetzt raten? Was soll ich tun? RAM einer anderen Firma kaufen, der besser mit NOFRCE2 harmoniert? Ich weiß nicht, ob es sinnvoll ist das "Spiel" wieder von vorne zu beginnen. Am Ende stehe ich in 3-4 Wochen wieder mit defektem RAM dar!
 

meister007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Hi!

Also ich hab das Asus A7N8X Deluxe 2.0 und 2x512 MB Twinmos Twister Module drin und bei mir laufen die perfekt. Hatte nur am anfang 1 defektes Modul bin ständig aus den Spielen rausgeflogen aber kein Bluescreen. Habe dann mal die Module einzeln getestet und da stellte sich raus das es an den einem Modul lag also 1x lief es problemlos beim anderen riegel abstürze auf dem Desktop. Habe den dann umgetauscht und nun läuft es. Versuch doch mal die einzeln laufen zu lassen vielleicht hilft es dir ja. Auf die verschiedenen Progs habe ich damals verzichtet da sie immer verschiedene sachen anzeigten. Habe mal gelesen das Prime gut sein soll.
 
TE
S

supertester

Guest
Habe es wie gesagt schon getestet. Das eine funktioniert jetzt (!) gerade mal, aber wer weiß wie lange. Immerhin ist es das 2te defekte Modul innerhlab eines Monates.

Ich ahbe außerdem mal ein wenig gegoogelt. Dabei steiß ich auf eine lange Liste von Fehlern wie dem meinen.

Der hier geschilderte Fall ist praktisch der Meine:
http://www.nickles.de/c/a/forum2-537615587.htm

Auch mein RAM kommt von KM und auch ich habe dauernd Defekte!

_____________________________________________

Habe mal bei asuscom.de nachgeschaut. Dort gibts eine sogenannte QVL Table zu meinem Board. Was besagt eine solche Liste?U.a. ist dort auch meinen Modulen sehr (!) ähnlicher RAM aufgeführt: TwinMOS MDouble
TTUF08108L294
K4FW0/T 2.5 256MB Single TwinMOS TMD7608F
8E50B
 

Asshauer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
supertester am 23.07.2004 20:57 schrieb:
Habe es wie gesagt schon getestet. Das eine funktioniert jetzt (!) gerade mal, aber wer weiß wie lange. Immerhin ist es das 2te defekte Modul innerhlab eines Monates.

Ich ahbe außerdem mal ein wenig gegoogelt. Dabei steiß ich auf eine lange Liste von Fehlern wie dem meinen.

Der hier geschilderte Fall ist praktisch der Meine:
http://www.nickles.de/c/a/forum2-537615587.htm

Auch mein RAM kommt von KM und auch ich habe dauernd Defekte!

_____________________________________________

Habe mal bei asuscom.de nachgeschaut. Dort gibts eine sogenannte QVL Table zu meinem Board. Was besagt eine solche Liste?U.a. ist dort auch meinen Modulen sehr (!) ähnlicher RAM aufgeführt: TwinMOS MDouble
TTUF08108L294
K4FW0/T 2.5 256MB Single TwinMOS TMD7608F
8E50B
also mein freund hatte sich seinen pc von der cebit bestellt (vielleicht wissen es einige hier das die dort die rechner die sie für irgend welche zocker meisterschaften angeschafft haben verscherbelt haben
und dort hat man die spannung von den twinmos erhöht und durchgeschmort falls ihr von da ein pc habt vielleicht leigt es daran

von twinmos habe ich schon öfters mal gehört das sie probs machen
also ich würde kein kinston oder twinmos kaufen zuviel schlechtes gehört
und da gibt es günstigeren oder genauso günstigen speicher den ich für besser halte (infineon) und wenn man bisschen mehr zahlt bekommt man geil speicher
ich schwöre aber trozdem auf corsair einfach nur gut und das nonplus ultra
 
TE
S

supertester

Guest
Was haltet ihr allgemein von Infineon?

(ich würde mir diesen hier holen: http://www1.atelco.de/6sEeMyAUZll6ma/hi/articledetail.jsp?aid=1853&agid=266)

Gibts eigentlich gar keinen CL2.5/2.0 von Infineon?
 

meister007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Naja ich persönlich bevorzuge den Händler in meiner nähe für zb. Arbeitsspeicher denn falls mal was ist kann man mal schnell hin. Und KM soll wirklich nicht so toll sein. Zu dem das Twinmos nicht so gut ist kann ich nur sagen ich hab meine 2 Pc´s mit Twinmos laufen und habe dazu noch für Verwandte und Kumpels mehr als 8 Pc´s zusammengebaut und jedesmal Twinmos benutzt und bis auf den einen Riegel der bei mir defekt war keine Probs gehabt also kann man nicht sagen das die Module schlecht sind.
 
TE
S

supertester

Guest
KM ist ja in meiner nähe. Bei uns in Köln haben die zudme einen 1A Ruf. Ich kenne kaum jemanden, der seinen Rechner nicht mit dort gekaufter Hardware gebaut hat.

Zudem hat genau der Riegel von Twinmos, den ich habe, Probleme mit meinem Board. Stand in der PCGH 1/2004 (glaube ich!). Dafür soll der Support von asus des öfteren konsultiert werden.
Nur gibts auch ein paar Leute bei denen alles läuft.

Trotzdem weiß ich nicht, ob durch diese offenbare Inkompatibilität regelmäßig anfangs noch fehlerfreie Module auf einmal defekt werden.

Was haltet ihr allgemein von infineon in Verbindung mit NFORCE2?
 

meister007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
supertester am 23.07.2004 21:42 schrieb:
KM ist ja in meiner nähe. Bei uns in Köln haben die zudme einen 1A Ruf. Ich kenne kaum jemanden, der seinen Rechner nicht mit dort gekaufter Hardware gebaut hat.

Zudem hat genau der Riegel von Twinmos, den ich habe, Probleme mit meinem Board. Stand in der PCGH 1/2004 (glaube ich!). Dafür soll der Support von asus des öfteren konsultiert werden.
Nur gibts auch ein paar Leute bei denen alles läuft.

Trotzdem weiß ich nicht, ob durch diese offenbare Inkompatibilität regelmäßig anfangs noch fehlerfreie Module auf einmal defekt werden.

Was haltet ihr allgemein von infineon in Verbindung mit NFORCE2?


Also Infineon soll auf den Nforceboard eigentlich ganz gut laufen und weniger anfällig sein als die Kombi Nforce-Twinmos obwohl ich bei der Kombi noch nie Probs hatte. Wenn Inf. als alternative feststehen würde versuch es mal. Achso das Prob was ich mit dem Riegel hatte war das der nicht auf 400 sondern nur mit 333 problemslos lief deswegen hatte ich den umgetauscht da er nur bei 400 zickte versuch also auch mal da ein wenig rumzuspielen.

Haste neustes Bios drauf? Soll glaub ich noch ein Betabios geben was die probs beheben sollte.
 
TE
S

supertester

Guest
Rechner läuft an sich super. Daher lasse ich das BIOS lieber erstmal wie es ist. Hatte die Probleme außerdem schon auf der REV.2 des A7N8X, das ich vorher der Reklamation besaß.

Derzeit nutze ich den RAM nur bei 166Mhz, damit dieser synchron mit meinem Barton (166 Mhz) läut! Weiter runtertakten will ich nicht.

Welcher RAM hat denn allgemein den besten Ruf im Bereich Kompatibilität bei guter Qulität?
 

meister007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
supertester am 23.07.2004 21:57 schrieb:
Rechner läuft an sich super. Daher lasse ich das BIOS lieber erstmal wie es ist. Hatte die Probleme außerdem schon auf der REV.2 des A7N8X, das ich vorher der Reklamation besaß.

Derzeit nutze ich den RAM nur bei 166Mhz, damit dieser synchron mit meinem Barton (166 Mhz) läut! Weiter runtertakten will ich nicht.

Welcher RAM hat denn allgemein den besten Ruf im Bereich Kompatibilität bei guter Qulität?


http://www.asuscom.de/products/mb/socketa/a7n8x-e-d/overview.htm

Dort ganz untern stehen die Speicher die getestet wurden.
 

Christian254

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
125
Reaktionspunkte
0
Ich hatte die selben Probleme mit dem asus a7n8x deluxe rev 2.0 und twinmos twister pc 3200 cl2 speicher ! Habe an asus geschrieben, daraufhin haben die mich angerufen und mir gesagt das dass bei den ein bekanntes Problem ist und haben mir zu Corsair Speicher geraten ! Daraufhin habe ich den Speicher zurück geschickt und mir 2X 512 MB Riegel Corsair CMX512-3200C2 bestellt :X zwar ist dieser ein bisschen teurer! Aber dafür läft der Perfekt und ohne Abstürsze ! Noch dazu habe ich die Latenz Zeiten ohne Probleme verkürzen können !
 
TE
S

supertester

Guest
Soweit ich weiß verbaut Corsair doch Chips von allen möglichen Herstellern. Darunter auch u.a. Infineon.

Liege ich denn da mit Infineon-Speicher CL3 viel schlechter?

Merkt man in der praxis eigentlich den Untershcied zwischen Cl2,5 und Cl3?
 
TE
H

heinz-otto

Guest
Tja es gab hier schon zahlreiche Threads von Leuten, die mit den verschiedensten Kombinationen aus NForce2 Boards, DDR400 RAM und 300 MHz FSB Probleme hatten. Infineon gehört wie gesagt zu den Marken, mit denen es relativ wenig Probleme gab (oder liegt das daran, dass den nur wenige benutzen).
Ich finde es allerdings wirklich krass, dass ASUS seinen Kunden rät den Corsair Speicher zu kaufen, da es auch da bei einigen Leuten zu Inkompatibilitäten gekommen ist und da es sich bei diesen Modulen mit um die teuersten handelt. Man sollte den Hersteller viel eher mal die Frage stellen, warum unfertige Produkte auf den Markt geworfen werden. Vor drei oder vier Jahren lief noch jedes Minbaord mit OEM Speicher. Heute kann man nur noch auf teuersten Markenspeicher setzen und muss dann am Ende doch auf BIOS Updates hoffen, die die Speicherkompatibilität verbessern. Aber wir wollens ja nicht anders und kaufen dann auch noch diese Produkte.
 
TE
S

supertester

Guest
heinz-otto am 23.07.2004 23:01 schrieb:
Tja es gab hier schon zahlreiche Threads von Leuten, die mit den verschiedensten Kombinationen aus NForce2 Boards, DDR400 RAM und 300 MHz FSB Probleme hatten. Infineon gehört wie gesagt zu den Marken, mit denen es relativ wenig Probleme gab (oder liegt das daran, dass den nur wenige benutzen).
Ich finde es allerdings wirklich krass, dass ASUS seinen Kunden rät den Corsair Speicher zu kaufen, da es auch da bei einigen Leuten zu Inkompatibilitäten gekommen ist und da es sich bei diesen Modulen mit um die teuersten handelt. Man sollte den Hersteller viel eher mal die Frage stellen, warum unfertige Produkte auf den Markt geworfen werden. Vor drei oder vier Jahren lief noch jedes Minbaord mit OEM Speicher. Heute kann man nur noch auf teuersten Markenspeicher setzen und muss dann am Ende doch auf BIOS Updates hoffen, die die Speicherkompatibilität verbessern. Aber wir wollens ja nicht anders und kaufen dann auch noch diese Produkte.


Da stimme ich Dir zu! Aber was sollen wir tun? VIA-Chipsätze sind ja auch nicht das gelbe vom Ei.

Bringen denn bisherige BIOS-Updates wirklich etwas in diesem Bereich? Ich hatte vor die REv.2 des A7N8X mit BIOS 1006 (soweit ich weiß). Heute habe ich 1008 oder 1009. Und es ist so schlimm wie zuvor. Ich denke, dass man bislang und vermutlich auch in Zukunft in den allermeisten Fällen nicht um neuen Speicher herumkommt!
 

Christian254

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
125
Reaktionspunkte
0
Auf mein alten Mainboard (Nforce 1 ) siehe sig. habe ich auch 2 verschiedene Riegel einen von Kingston den anderen oem ! und da gibt es auch keine Probleme !
 

iam-cool

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
491
Reaktionspunkte
0
Also ich hab 3 verschiedene Riegel im DC laufen:

1x 256MB Kingston PC 2700 CL 2
1x 256MB Infineon PC 2100 CL 2,5
1x 512MB Infineon PC 3200 CL3

Die laufen absolut stabil im Dualchannel bei 210 FSB 11-3-2-2,5 =)


Die Infineon laufen eingendlich obwohl sie mit CL3 spezifiziert sind alle auch mit CL 2,5 da steht nur CL3 da Infineon grösstenteils dem OEM Markt abdeckt und da die latenzen egal sind ;)
 
TE
S

supertester

Guest
iam-cool am 24.07.2004 09:23 schrieb:
Die Infineon laufen eingendlich obwohl sie mit CL3 spezifiziert sind alle auch mit CL 2,5 da steht nur CL3 da Infineon grösstenteils dem OEM Markt abdeckt und da die latenzen egal sind ;)

Ich habe mir heute 2x 512Mb CL3 Infineon RAm gekauft. Als ich diesen das erste Mal im BIOS begutachtete zeigte mir dieses folgende Latenzen an:

CL2,5-7-3-3

Ich hielt dies für eine fehlerhafte Interpretation, obwohl ich auf automatische Erkennung gestellt hatte. Leider standen auf den Riegeln keine Latenzangaben. sodass cih den Atelco-Support anrief. Der Mann dort hatte auch kine Daten, sodass ich auf Cl3 zurückstellte und den Rest beließ.



Derzeit habe ich also: CL3-7-3-3

Sind diese wirklich sicher für meine Riegel oder sollte ich gar auf CL3-7-4-4 zurückgehen? Wo kann ich die tatsächlichen latenzen für meine Riegel in erfahrung bringen?
 

Christian254

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
125
Reaktionspunkte
0
Entweder wendest du dich direkt an Infinion oder was ich machen würde: Die Latenzen immer weiter verkürzen bis abstürze auftreten dann eine kleine Stufe langsamer und schon hast du due optimalen einstellungen !
 
TE
I

Inista

Guest
Ich hab auch 2 Infineon Rams drin. Die sind eigentlich nur mit 133Mhz DDR Spezifiziert laufen bei mir aber auf 166 MHz DDR bei latenzen 2,5-3-3-6 und sogar Prime macht das mit! Also ich bin mit meinen Riegeln mehr als zufrieden... meine neuen werden wohl auch von Infineon sein!
 
TE
S

supertester

Guest
Ist ein Active Precharge Delay von 7 allgemein gesehen eher ein hoher oder ein niedriger Wert?
 
Oben Unten