• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Das wäre eine Überraschung: Kehrt Shepard in Mass Effect 5 zurück?

C

Calewin

Gast
Shepards Rückkehr wäre überhaupt keine Überraschung. Die Gerüchteküche diesbezüglich brodelt schon lange.
 

G-Kar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
417
Reaktionspunkte
153
Würde mich auch ned wirklich überraschen. Destroy ist (nach dem aktuellen Stand der Dinge) das Canon Ending und da hat Shep überlebt (bei nem hohen War Rating), wenn sie das nehmen, denn...

....das einzigste was da überraschend ist, ist wie lange nach den Reapers es sein wird. In dem Teaser hat Liara Falten im Gesicht, sprich sie ist älter als 109. Sehr viel älter vermutlich.
 

Dodo1995

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
374
Reaktionspunkte
75
Was für ein Unfug die Leute die für den Merchendise Shop arbeiten sind nicht die gleichen die die Story schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.858
Reaktionspunkte
1.090
Shepard oder nicht Shepard, mir egal, aber gut muss das Spiel sein. Ich bin gespannt, ob Bioware dazu noch in der Lage ist.
 

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
884
Reaktionspunkte
412
Es gilt ja als nahezu sicher, dass das "rote" Ende das Kanon-Ende ist, damit die Story sinnvoll fortgesetzt werden kann.
Beim "blauen" und "grünen" Ende überleben die Reaper ja und der Trailer deutete eher darauf hin, dass dies nicht geschehen ist.
Damit wäre es wohl eher eine Überraschung, wenn Shepard nicht in irgend einer Form im 5. Teil auftaucht.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.810
Reaktionspunkte
6.731
Website
twitter.com
Was für ein Unfug die Leute die für den Merchendise Shop arbeiten sind nicht die gleichen die die Story schreiben.

So sehe ich das auch. Man muss hier einfach mal die Füße stellen.
Da hat ein Mitarbeiter des Merch-Shops was hingeschrieben, der vermutlich nicht wirklich im Bilde ist. Ich bezweifle sehr stark, dass der in irgendeiner Weise in die Pläne des ME-Teams eingeweiht ist.

Ich halte es auch für ziemlich unwahrscheinlich, dass Shepard noch einmal eine Rolle spielen wird.
Auch völlig unabhängig davon, wie die Entwickler das Dilemma mit den verschiedenen Enden von ME3 lösen (nein, ein Kanon-Ende gibt es bisher nicht).
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.316
Reaktionspunkte
6.919
Shep ist Geschichte... zumindest für mich.
Ich habe den Char so lange begleitet und das war eine schöne Zeit
Dieses ewige Revival von Chars nimmt die Spannung und das Endliche aus der Gleichung der Story.

Bei jedem neueren Film (sci-Fi-/Fantasy), in dem ein bekannter Char stirbt, nimmt mich das nicht mehr mit.
Denn wenn der beliebt war, gibts ein Spinoff, ein alternativ Universum o der sonst was kurioses.
 
M

MichaelG

Gast
Uii mit Shepard wird schwierig. Wenn er überlebt hat, sind die Massenportale aber Matsch. Fernflüge somit eher illusorisch. Nächstes Problem wäre dann wie man das Ende wo Shep überlebt sinnvoll weiter spinnen kann.

Das Hauptproblem ist aber, daß es schwierig werden wird, Antagonisten zu finden, die auf Augenhöhe zu den Reapern agieren. Mit den Reapern hatte Bioware damals einen Volltreffer gelandet. Die Kett aus ME: A kamen an die absolut nicht heran und ob Bioware noch einmal so einen Kracher landen kann, ohne die Reaper zu kopieren ? Ich weiß es nicht.

Nicht falsch verstehen: ME:A war nicht wirklich schlecht. Aber wenn man als Vergleich dazu die Trilogie hernimmt....

Es ist natürlich auch wiederum unfair die Trilogie mit dem neuen "Startteil" Andromeda zu vergleichen. Andromeda hatte ja gar keine Chancen durch einen Teil 2 und 3 und Addons die anfänglichen Baustellen auszubügeln. Leider. :(

Das beste wäre wenn man eine neue Story im ME-Universum beginnt (ohne "Altlasten").
 
M

MichaelG

Gast
Muss man das?
Es wäre auch völlig ok mal etwas kleinere Brötchen zu backen, als einfach nur das immer nächst größere Übel zu erschaffen.
Da hast Du natürlich auch wiederum Recht. Das Storytelling muß stimmen. Aber wie gesagt mit den Kett hat man ja versucht Reaper 2.0 zu erschaffen. Die cleverste Idee war das nicht. Obwohl Andromeda alles andere als ein schlechtes Spiel ist.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.858
Reaktionspunkte
1.090
Muss man das?
Es wäre auch völlig ok mal etwas kleinere Brötchen zu backen, als einfach nur das immer nächst größere Übel zu erschaffen.
Mir würde es völlig ausreichen, wenn man mal genau das tut, was einem im ersten Teil versprochen wurde: als Spectre mit der Lizenz zum Töten durch die Galaxie reisen und kriminelle Verschwörungen aufdecken.
 

G-Kar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
417
Reaktionspunkte
153
Das Hauptproblem ist aber, daß es schwierig werden wird, Antagonisten zu finden, die auf Augenhöhe zu den Reapern agieren.
Die Rasse von Leviathan wäre da das erste was mir in den Sinn kommt. (
- Extern eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
hab's timecoded), da wäre die Erklärung schon zur Hand.

Oder sie "beleben" den Dark Energy Plot wieder: https://www.eurogamer.net/ex-bioware-writer-discusses-dropped-ideas-for-mass-effect-trilogy-ending
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
9.432
Reaktionspunkte
2.090
Ich fände es auch mal gut wenn man nicht wieder der Superheld ist, der die Galaxie rettet, sondern ein kleines Licht, das gezwungen ist auch Scheissjobs anzunehmen um wichtige Schiffreparaturen zahlen zu können. :-D
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.486
Reaktionspunkte
1.784
Mir würde es völlig ausreichen, wenn man mal genau das tut, was einem im ersten Teil versprochen wurde: als Spectre mit der Lizenz zum Töten durch die Galaxie reisen und kriminelle Verschwörungen aufdecken.

Ich fände es auch mal gut wenn man nicht wieder der Superheld ist, der die Galaxie rettet, sondern ein kleines Licht, das gezwungen ist auch Scheissjobs anzunehmen um wichtige Schiffreparaturen zahlen zu können. :-D

Ich bezweifle dass es das ist, was die meisten Mass Effect Fans da draußen erwarten.. die wollen eher Bombast würde ich vermuten. "Epic-Ness"

Die anderen Sachen haben auch ihren Reiz aber wären wohl was für eine andere Serie. Wer weiß was "Starfield" bringt.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.858
Reaktionspunkte
1.090
Ich bezweifle dass es das ist, was die meisten Mass Effect Fans da draußen erwarten.. die wollen eher Bombast würde ich vermuten. "Epic-Ness"

Die anderen Sachen haben auch ihren Reiz aber wären wohl was für eine andere Serie. Wer weiß was "Starfield" bringt.

Ich denke die meisten Mass Effect Fans erinnern sich noch, dass die besten Momente der ganzen Serie die Rekrutierungs- und Loyalitätsmissionen von Teil 2 waren. Die kleinen Dinge.
 

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
884
Reaktionspunkte
412
Kein Shep, bitte. Die Reihe braucht frisches Blut.
Das wäre natürlich auch was, wenn man durch einen zeitlichen Versatz dann als Sohn/Tochter oder gar Enkel von Shepard weiter spielen könnte. Das Kind was immer im Schatten seines legendären Erzeugers steht und sich irgendwie daraus befreien will, wäre schon mal ein guter Ansatz für eine Charakterentwicklung innerhalb des Spiels. Allerdings bezweifle ich, dass im Fall einer Shepard/Tali Romanze auf natürlichen Weg Nachkommen gezeugt werden können. Lediglich menschliche Romanzen und vielleicht noch Liara kämen dafür wohl in Frage.
 
Oben Unten