Cyberpunk 2077: Weitere Sammelklage gegen CD Projekt Red

Christian-Fussy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.02.2013
Beiträge
21
Reaktionspunkte
2
Jetzt ist Deine Meinung zu Cyberpunk 2077: Weitere Sammelklage gegen CD Projekt Red gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Cyberpunk 2077: Weitere Sammelklage gegen CD Projekt Red
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.252
Reaktionspunkte
687
Ort
Hannover
https://www.youtube.com/watch?v=omyoJ7onNrg&t=538s

Das trifft es sehr gut.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.113
Reaktionspunkte
2.495
Ort
Buffed
wenn die sich mal auch an ea / ubisoft und co rantrauen würden
 
L

LesterPG

Guest
Sowieso ist eine derartige Klage mMn recht problematisch, einerseites könnte man ein deutliches Zeichen setzen, aber anderseits dürfte das zu "stabile Einheitsspiele ohne experimentier Spielraum" führen.

Eine angemessene Nutzerreaktion bezüglich "ungetestete Katze im Sack" kaufen halte ich hier für sinnvoller. ;)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.918
Reaktionspunkte
3.977
Ort
Braunschweig
Also so eine Klage, wenn sie denn gerechtfertigt ist hat schon etwas. Denn wenn da etwas verschwiegen worden ist, und das ist immerhin ein Börsen Unternehmen ist diese Klage noch das kleinere Problem.

wenn die sich mal auch an ea / ubisoft und co rantrauen würden
Wegen was?
Wegen deren Shop Praktiken, sorry aber das ist was ganz anderes.

Hier geht es um Betrug, Betrug und Irreführung und nicht erteilter Informationen zu den Börsen Anleger. Wenn das durchkommen sollte ist CDPR Geschichte.
Das ist etwas ganz anderes.
Und wenn ich dann sowas lese, aus dem Text,

"Er behauptete, vollste Verantwortung für den Ärger der geprellten Käufer übernehmen zu wollen, schob die Schuld jedoch im selben Video auch auf seine QA-Tester, die angeblich nicht in der Lage gewesen wären, das Ausmaß der technischen Probleme zu bemerken."

Da fällt mir gar nichts mehr zu ein.
 

KSPilo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
408
Reaktionspunkte
121
Zitat: "...schob die Schuld jedoch im selben Video auch auf seine QA-Tester, die angeblich nicht in der Lage gewesen wären, das Ausmaß der technischen Probleme zu bemerken."
Ausführliche Tests brauchen Zeit, Zeit die die QA-Tester anscheinend nicht bekamen. Dennoch denn unter Zeitdruck und Überbelastung arbeitenden Angestellten eine Teil-Schuld an Qualitätsmängeln vorzuwerfen, die eher durch offensichtliches, eigenverschuldetes Fehlmanagment der Geschäftsführung nicht rechtzeitig entdeckt und entfernt werden konnten....Wow! Charakterlich sehr schwach.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.918
Reaktionspunkte
3.977
Ort
Braunschweig
...Wow! Charakterlich sehr schwach.
Wieso schwach, solch eine Aussage ist katastrophal und zeigt genau wie es da zwischen Personal und Führungsebene ausschaut.
So eine Aussage lesen doch auch die Mitarbeiter. Das muss extrem frustrierend sein für die Mitarbeiter die sich den Arsch aufgerissen haben.
Als Chef ist der eine Totale Null gegenüber seinen Mitarbeitern.
Die schieben bestimmt keine einzige Überstunde mehr wegen solcher Aussagen.
Meine Worte zu dieser Firma (nicht direkt die Spiele) die ich schon seit Jahren so sage bekommen leider immer mehr Gewicht.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.974
Reaktionspunkte
6.766
wenn die sich mal auch an ea / ubisoft und co rantrauen würden

das würden sie in einem genauso gelagerten fall.

edit:
und wegen battlefield 4 wurden genau solche klagen gegen ea von mehreren kanzleien zumindest geprüft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Steffmann38

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Na ja, man kann auch mal die Kirche im Dorf lassen. Der Fehler war vermutlich, den Konsolenspielern ein Super-Spiel zu versprechen, was ich auch nicht nachvollziehen kann. Aber letztlich macht das Spiel auch mit den bugs am PC zumindenst sehr viel Spass.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.594
Reaktionspunkte
340
Die Konsolenversion für mich jetzt kaum etwas anderes als ein Bethesda RPG zum Releasezeitraum, nämlich der Unspielbarkeit nahe. Nur dass es ohne Fans und Modder auch noch verloren wäre. So ergeht es gerade Fallout 76.

Es würde wohl an ein Wunder grenzen, wenn CDPR aus der Last Gen noch etwas herausholen kann. Die PC Version und die Current Gen kann sicher noch rund werden.
Aber was ich nicht befürchten wollte ist, dass Cyberpunk eine Konsolensteuerung verpasst bekommen hat und damit bin ich eben so oder so schon raus. Dafür dürfen sie sich, genau wie Bethesda schämen, denn die PCler sind die Hauptabnehmer, werden in diesem Bereich aber mit Füßen getreten, sry nein Danke!
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.133
Reaktionspunkte
3.697
das würden sie in einem genauso gelagerten fall.

edit:
und wegen battlefield 4 wurden genau solche klagen gegen ea von mehreren kanzleien zumindest geprüft.
Geprüft, aber nicht durch gezogen.

Ich kann mich jetzt auch nicht an einen Fall erinnern, in die ganz großen Publisher wegen Betrugs und Irreführung tatsächlich zur Rechenschaft gezogen wurden. Neben CDPR ist das jüngste Beispiel Blizzard mit WarCraft 3: Reforged. Ein Paradebeispiel für Irreführung. Und gekommen ist bis heute nichts, um die Versprechungen einzuhalten.

Dass CDPR Mist gebaut hat, steht außer Frage. Aber hier geht es, meiner Meinung nach, nicht darum, Gerechtigkeit walten zu lassen, sondern nur darum, Kohle abzugreifen. Kohle, die bei CDPR vermutlich leichter zu holen sein könnte, als bei den großen Jungs, die sich Nachts mit Rechtsanwälten zudecken, um besser schlafen zu können.
 
Oben Unten