Cyberpunk 2077: Entwickler haben von der Release-Verschiebung nichts gewusst

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
444
Reaktionspunkte
56
Jetzt ist Deine Meinung zu Cyberpunk 2077: Entwickler haben von der Release-Verschiebung nichts gewusst gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Cyberpunk 2077: Entwickler haben von der Release-Verschiebung nichts gewusst
 

Korobar

Benutzer
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
39
Reaktionspunkte
19
Ganz schäbiger Move von der Unternehmensführung. Die MA dem wütendem Mob zum Fraß vorwerfen. Trotzdem: Assozialer wütender Mob. Aber auch ganz ganz madige Unternehmensführung.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.076
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
Ganz schäbiger Move von der Unternehmensführung.

Nur hatte diese keine andere Wahl.
CD Projekt Boss schrieb:
As CD PROJEKT is a publicly listed company on the Warsaw Stock Exchange (WSE) our communication has to be transparent to employees, gamers, and investors, as well as in line with the regulations of Polish Financial Authorities & European Parliament, and the Council & Commission Directives. Information of such business magnitude i.e. the delay of the release of the biggest project under development, is, until it is made publicly available, considered price-sensitive and confidential because it could easily influence the potential decisions of investors.

In a nutshell, early, the unplanned release of this information could have potentially led to market abuse and manipulation of CD PROJEKT's stock price on the WSE. Therefore, due to the aforementioned regulations, the information on postponement of Cyberpunk 2077's release date couldn't have been shared with all of the Group's employees before the current report was filed and made public.

Quelle: https://www.gameinformer.com/2020/1...ow-about-the-delay-until-the-day-of-heres-why
 

GhostfaceN7

Benutzer
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
54
Reaktionspunkte
9
Von mir aus hätten sie es noch um ein halbes Jahr verschieben können. Dieses sauhohle Rumgeheule mancher Leute...furchtbar! Lieber Läuft dann zum Release alles rund. Aber was wäre, wenn es unfertig released wird? Das würde dann mindestens genauso ein Geheule geben! Gibt ja nichts anderes, was man bis dahin zocken könnte. Ausserdem hatte unter den Umständen die Geschäftsleitung von CDPR doch keine andere Wahl!
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
470
Reaktionspunkte
173
Ort
Schweiz
Vor dem Hintergrund der Börse sieht es natürlich wieder ganz anders aus, denn da wäre das Potenzial für Insiderhandel tatsächlich da gewesen; dass man gar nicht erst in den Verdacht der Börsenmanipulation kommen will, ist absolut verständlich, auch wenn es für die Mitarbeitenden unschön ist.
 

Fataga

Benutzer
Mitglied seit
05.01.2012
Beiträge
42
Reaktionspunkte
9
Ein Unding, das die Manager erst die Öffentlichkeit informieren, dann Ihre Mitarbeiter. Offenbar haben die keinen guten Stellenwert bei der Firma und werden verheizt. Schwacher Arbeitgeber würde ich sagen. Wie gut, dass ich dort nicht arbeite.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.943
Reaktionspunkte
995
Ein Unding, das die Manager erst die Öffentlichkeit informieren, dann Ihre Mitarbeiter. Offenbar haben die keinen guten Stellenwert bei der Firma und werden verheizt. Schwacher Arbeitgeber würde ich sagen. Wie gut, dass ich dort nicht arbeite.

Siehe oben.. schwierig.. kenne den Wahrheitsgehalt und die Details nicht, aber wenn das Gesetz wegen der Gefahr von Insiderhandel das vorgibt, dann ist das natürlich so ne Sache. Wie gesagt, wenn....

Von außen ist das eh alles schwer zu beurteilen was da abgeht, interne Quellen hin- oder her.
 

SnakeP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2004
Beiträge
167
Reaktionspunkte
65
Aktiengesellschaften sind verpflichtet ad-hoc Mitteilungen bekannt zu machen sobald eine Entwicklung den Kurs beeinträchtigen könnte.
Bei einer Verschiebung des gehypten Cyberpunks 2077 ist dies sehr wohl gegeben.
Daher ging die Meldung raus und die Mitarbeiter wurden informiert. Wie bereits oben geschrieben wäre es möglich gewesen, dass durch Insiderhandel Mitarbeiter oder Bekannte durch vorabinformationen Aktien bei hohem Kurs verkaufen. Der Aktienkurs von RD Projekt Red war gestern zwischenzeitlich um 10% eingebrochen. Wer also bei hohem Kurs verkauft hätte und später billig einkaufen würde, hätte also einen netten Gewinn machen können. Aus genau diesem Grund müssen AG's sofort die Öffentlichkeit informieren.

Über die Verschiebung kann man sich ärgern, aber Morddrohungen gehen mehrere Schritte zu weit....

Offensichtlich hat CD Projekt Red den Entwicklungsbedarf unterschätzt. Meiner Erfahrung nach sind es oft eher die Entscheidungen des Managements (nicht selten wegen Bonis und Zielsetzungen) wann ein Release stattfinden soll obwohl die Mitarbeiter Basis sagt das dies unrealistisch wäre. Dann kommt es zu Crunch und anderen Exzessen. Das ist ärgerlich, wichtiger wäre aber das die Firma daraus lernt.
Ich kann mich irren, aber ich glaube bei CD Projekt Red ist es das erste Megaprojekt mit diesen Problemen (bei Witcher 3 wüsste ich nichts davon).
Wie gesagt, wichtig wäre, das die Firma daraus lernt.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.943
Reaktionspunkte
995
Ich kann mich irren, aber ich glaube bei CD Projekt Red ist es das erste Megaprojekt mit diesen Problemen (bei Witcher 3 wüsste ich nichts davon).

Witcher 3 war damals auch extrem anstrengend... wurde auch mehrfach verschoben, als die PCGames Hardware (die war es glaube ich) eine recht frühe Version vor Release bekam zur Ansicht, war es ein Abenteuer den Build überhaupt zum Laufen zu bekommen, entsinne mich noch dunkel.

Ganz unbegründet ist der "Ruf" von CD Projekt Red zu crunchen und bei Release auch mal recht buggy zu sein nicht, sie kontern das aber mit Entgegenkommen beim Kunden mit guten, wertigen DLCs, umfangreichen Patchen usw., so zumindest mein Eindruck.. damit können sie vieles überspielen vermutlich.

Ich würde das jetzt nicht gleich als "Berechnung" auslegen, aber sie wissen schon, was sie davon haben ihre Kunden eher auf ihrer Seite zu haben..
 

Hypertrax99

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
569
Reaktionspunkte
98
Ort
zu Hause ;)
Vielleicht hat die Verschiebung aber auch mit Nvidia zu tun.
Schließlich haben die zusammen gearbeitet und Nvidia wirbt ja auch fleißig mit den tollen RTX Effekten... nur doof wenn man damit wirbt, es aber keine Grafikkarte zu kaufen gibt, wenn das Spiel dazu erscheint. ;)
Selbst die "alte" RTX-20-Serie ist ja kaum noch zu bekommen. Deswegen unterstelle ich mal, dass Nvidia da mit mischt. Bis zum Release werden ja noch paar Karten ausgeliefert werden.
 
Oben Unten