Cyberpunk 2077: CD Projekt Red als "meistgehasstes Studio" eingestuft

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.494
Reaktionspunkte
1.280
enttäuschte liebe führt nicht selten zu hass. die fallhöhe von cd projekt war halt extrem hoch. von everybodys darling hin zu einem dann doch nur ganz gewöhnlichen entwickler, der kaputte spiele abliefert. und cdprs marketing-abteilung hat das narrativ vom "etwas anderen studio, das alles für seine fans tut und dabei kein bißchen ans geld denkt", ja auch nach kräften bedient. war abzusehen, dass ihnen das irgendwann auf die füße fällt. dass es gleich so heftig kommt, hätte ich natürlich selbst nicht erwartet. 🤷‍♂️

Da muss ich - im Prinzip - schon mal Recht geben.. ;)

Wir haben doch schon mehrfach in der Vergangenheit spekuliert, ob das Image des "Studios dass anders ist und den Spieler und das Produkt ganz nach oben stellt" denen nicht mal übel auf die Füsse fällt.. weil, irgendwann passiert es halt, dann geht nicht mehr alles zusammen und dann stehst du da, und ja, die "enttäuschte Liebe" schlägt halt wirklich schnell in "Hass" um.. was die Leute halt so unter "Liebe" und "Hass" verstehen.
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
958
Reaktionspunkte
535
Naja, nachdem CDPR jahrelang extred overhyped wurde (ja, auch hier im Forum und in Artikeln kam das sehr häufig vor) und den nun aktuellen problemen bei Cyberpunk (wobei sich ein Großteil davon wohl eher auf die Konsolen bezieht), könnte man vielleicht mal darüber nachdenken, ob man einzelne Entwickler wirklich so extrem hypen sollte.
Wie oft habe ich mal wieder gelesen "ich bestelle nichts vor, aaaaber bei CDPR kann ich das machen, weil die sind ja total toll und so und würde nie was schlechtes rausbringen".

Schwachsinn! Es wird endlich Zeit, dass wir Gamer mal von diesem Preorder-Wahnsinn weg kommen und Entwickler nicht bei jedem neuen Spiel schon im Voraus in höchsten Tönen loben. Die letzten jahre haben doch wohl gezeigt, dass da nie das bei rauskommt, was sich alle durch den übertriebenen Hype gewünscht haben.
Also, bitte wieder zurück zu den alten Tugenden, wie es "früher" war.
Tests abwarten und dann erst Spiele kaufen, wenn sie einen interessieren.

Wobei Tests ja inzwischen leider auch je nach Studio schon oft eine Höchstwertung bekommen (ja, auch hier wieder mal), obwohl genug Negativpunkte aufgezählt werden, dass sie höchstens im Mittelfeld mitschwimmen würden.
Eine Bitte an die Tester: Bitte nutzt endlich mal die gesamte Skala. Es muss nicht alles zwischen 7 und 9 untergebracht werden, das ist einfach unrealistisch.
Es wäre schön, wenn mal wieder das Spiel selbst bewertet wird und nicht irgendwelche Punkte beim abschließenden Punktestand dann plötzlich dazu- oder wegfantasiert werden, um seine gewünschte Punktzahl von 8/10 oder 9/10 raushauen zu können.

Cyberpunk hat hier auf der Seite noch immer eine 10/10 Wertung, obwohl es ganz klar große Probleme gab (wenn auch nicht so extrem wie auf den Konsolen, die "nur" eine Wertung von 6/10 haben).
Link zum Test
Wie kommt das, dass so ein verbuggtes Spiel eine 10/10 (mit 20 positiven und 14 negativen Aspekten, die ihr aufgeführt habt) haben kann?
Auf Konsolen, wo es fast schon gar nicht richtig lauffähig ist, bekommt es eine 6/10?
Wieso so eine "hohe "Wertung, wenn jedes andere Spiel von einem anderen Entwickler hier eine 2/10 bekommen hätte?

Ja, liebe PC Games, ihr seid mit daran Schuld, dass solche Spiele so extrem gehyped werden.
Nutzt endlich mal euer gesamtes Spektrum an Bewertungspunkten.
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.121
Reaktionspunkte
7.486
Naja, nachdem CDPR jahrelang extred overhyped wurde (ja, auch hier im Forum und in Artikeln kam das sehr häufig vor) und den nun aktuellen problemen bei Cyberpunk (wobei sich ein Großteil davon wohl eher auf die Konsolen bezieht), könnte man vielleicht mal darüber nachdenken, ob man einzelne Entwickler wirklich so extrem hypen sollte.
Wie oft habe ich mal wieder gelesen "ich bestelle nichts vor, aaaaber bei CDPR kann ich das machen, weil die sind ja total toll und so und würde nie was schlechtes rausbringen".

Schwachsinn! Es wird endlich Zeit, dass wir Gamer mal von diesem Preorder-Wahnsinn weg kommen und Entwickler nicht bei jedem neuen Spiel schon im Voraus in höchsten Tönen loben. Die letzten jahre haben doch wohl gezeigt, dass da nie das bei rauskommt, was sich alle durch den übertriebenen Hype gewünscht haben.
Also, bitte wieder zurück zu den alten Tugenden, wie es "früher" war.
Tests abwarten und dann erst Spiele kaufen, wenn sie einen interessieren.
Wobei Tests ja inzwischen leider auch je nach Studio schon oft eine Höchstwertung bekommen (ja, auch hier wieder mal), obwohl genug Negativpunkte aufgezählt werden, dass sie höchstens im Mittelfeld mitschwimmen würden.
Eine Bitte an die Tester: Bitte nutzt endlich mal die gesamte Skala. Es muss nicht alles zwischen 7 und 9 untergebracht werden, das ist einfach unrealistisch.
Jupp. Heutzutage geht es ohne gesunde Skepsis nicht mehr. Und gerade dann wenn Bug-Lawinen und Höchstwertungen zusammen kommen sollte das einem von Vorneherein nicht ganz koscher sein.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.494
Reaktionspunkte
1.280
Schwachsinn! Es wird endlich Zeit, dass wir Gamer mal von diesem Preorder-Wahnsinn weg kommen und Entwickler nicht bei jedem neuen Spiel schon im Voraus in höchsten Tönen loben. Die letzten jahre haben doch wohl gezeigt, dass da nie das bei rauskommt, was sich alle durch den übertriebenen Hype gewünscht haben.
Also, bitte wieder zurück zu den alten Tugenden, wie es "früher" war.
Tests abwarten und dann erst Spiele kaufen, wenn sie einen interessieren.

Na ja, ob das "früher" (tm) immer wirklich so war, sei dahingestellt.. früher habe ich mich von PowerPlay Testberichten hypen lassen über Spiele, die mir selber dann doch nicht so gut gefielen... insofern, soviel hat sich eigentlich gar nicht geändert.. die Maßstäbe haben sich etwas verschoben.

Letztlich wird es bei dem frommen Wunsch bleiben. Hype ist für viele Teil des Spaßes. Das Spiel bzw. das Produkt ist da fast schon unwichtig. Man erfreut sich halt an den Gerüchten, fiebert den Testberichten entgegen, regt sich dann über die zu hohen Bewertungen auf, verfolgt dann gespannt die Berichte über Patches und Co....

Und nach einigen Monaten erinnert man sich daran dass man den Titel ja selber damals pre-ordert hat und spielt ihn dann...... eventuell.
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
958
Reaktionspunkte
535
Na ja, ob das "früher" (tm) immer wirklich so war, sei dahingestellt.. früher habe ich mich von PowerPlay Testberichten hypen lassen über Spiele, die mir selber dann doch nicht so gut gefielen... insofern, soviel hat sich eigentlich gar nicht geändert.. die Maßstäbe haben sich etwas verschoben.

Letztlich wird es bei dem frommen Wunsch bleiben. Hype ist für viele Teil des Spaßes. Das Spiel bzw. das Produkt ist da fast schon unwichtig. Man erfreut sich halt an den Gerüchten, fiebert den Testberichten entgegen, regt sich dann über die zu hohen Bewertungen auf, verfolgt dann gespannt die Berichte über Patches und Co....

Und nach einigen Monaten erinnert man sich daran dass man den Titel ja selber damals pre-ordert hat und spielt ihn dann...... eventuell.
Naja, ich hatte das "früher" nicht grundlos in Anführungszeichen gesetzt.
Auch früher gab es sowas schon, aber in den letzten Jahren finde ich, dass dieses Verhalten deutlich schlimmer geworden ist.
Manche Studios wie CDPR (wo mir das schon seit Jahren auffällt) werden gnadenlos in den Himmel gelobt, ganz egal, wie gut das Spiel letztendlich ist, wie man hier auch wieder an der 10/10er Wertung sehen kann.
Wozu also diese extrem hohe Wertung, wenn es fast ebenso viele Negativpunkte wie positive Aspekte gibt?
Was soll dieser ganz absichtliche Hype seitens eines Spielemagazins und anders kann ich es einfach nicht sehen, denn die Fehler waren auch zum Zeitpunkt des Tests schon da. Wie können so verbuggte Spiele eine 10/10er Wertung bekommen, wenn nicht mit purer Absicht, statt ganz rational zu bewerten?
Tests sind die objektiv (können sie gar nicht, sie werden schließlich auch von Menschen gemacht), aber eine 10/10 Wertung sollte zumindest nach unten korrigiert werden oder besser nur dann vergeben werden, wenn sie denn auch dem Spiel entspricht. Die ganzen Höchstwertungen, die CDPR aber wieder mal eingefahren hat, zeigen mir deutlich, dass die Tests von Zeitschriften entweder auch gekauft sind oder diese kaum widerspiegeln, wie gut ein Spiel wirklich ist.
Sehr schade, wo doch Spielemagazine eigentlich ein Anlaufpunkt sein sollten, um sich über ein Spiel zu informieren und zu erfahren, ob es wirklich gut ist, statt auch hier sinnlos gehyped zu werden, sobald ein Spiel von Studio XY kommt.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.205
Reaktionspunkte
973
Ja, und Gamestar Umfrage CP2077 Spiel des Jahres, verrückt :)
Nicht unbedingt.
Die Gamestar ist deutlich weniger Mixed Platform und eher PC orientiert als die PCG.
Aus reiner PC Sicht gibt es echt wenig zu meckern wenn man keine überzogenen Vorstellungen hatte oder das Setting generell nicht zusagt. :)
 

PhamNewen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.03.2016
Beiträge
13
Reaktionspunkte
3
Ich kauf von dem CDPR Haufen nix mehr und für mich gehören Leute wie Badowski wegen Betrugs in 13 Millionen Fällen in den Knast.

Wer so viele Millionen Dollar mit Lügen verdient sollte nicht frei rumlaufen dürfen.
 

battschack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2010
Beiträge
1.597
Reaktionspunkte
128
So ein Kindergarten, warum gleich hassen ? Da gibt es genug andere Studios die viel mehr Mist verzapft haben und denen trotzdem nach paar Wochen wieder verziehen wird.
Wäre doch hier nicht anders. Egal was passiert ist oder noch könnte. Wird ein neues witcher angekündigt ist alles wieder vergessen. Wie immer halt langsam echt zum einschlafen^^
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
611
Reaktionspunkte
102
"Dennoch soll die Chance, die Aktie von CD Projekt Red zu einem guten Preis zu erwerben, inzwischen vorbei sein. Der Wert des Unternehmens leidet unter der aktuellen Situation und die Einstufung als "meistgehasstes Entwicklerstudio" trägt hier ihren Teil dazu bei."

Das macht irgendwie keinen Sinn. Bei Eintragung als Aktiengesellschaft, wurde CDPR mit 39€ pro Aktie eingekauft, danach stieg der Kurs ins unermessliche. Ein Freund und ich wollten bei 34,40€ Einsteigen. Kurz vor Release von Cyberpunk war der Aktienkurs bei über 100€ pro Aktie. Dort hätten wir ein Marge von 300% erreicht.

Anyway, die Aktie ist zurück auf einem Alltime low.... wenn die Firma jetzt nicht gerade kurz vor dem Bankrott steht, ist gerade jetzt vielleicht nochmal der beste Zeitpunkt in die Aktie zu investieren. Sollten sie sich wieder fangen und Cyberpunk doch noch ein gutes Produkt werden, sowie DLCs einschlagen, kann man jetzt noch mit der Aktie etwas gewinnen.

Damit meine ich nicht, kauft jetzt unbedingt die Aktie. Noch wird der Kurs schwankend sein, aber warten wir mal den Trend ab. Nicht gelohnt hätte sich die Aktie kurz vor Release. Wer auch immer da reingekauft hat, wird sich jetzt mächtig in den Hintern beißen. Jetzt fährt man wesentlich sicherer in die Aktie CDPR zu investieren, als zum Beispiel die letzten Monate vor Release.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.237
Reaktionspunkte
385
"Dennoch soll die Chance, die Aktie von CD Projekt Red zu einem guten Preis zu erwerben, inzwischen vorbei sein. Der Wert des Unternehmens leidet unter der aktuellen Situation und die Einstufung als "meistgehasstes Entwicklerstudio" trägt hier ihren Teil dazu bei."

Das macht irgendwie keinen Sinn. Bei Eintragung als Aktiengesellschaft, wurde CDPR mit 39€ pro Aktie eingekauft, danach stieg der Kurs ins unermessliche. Ein Freund und ich wollten bei 34,40€ Einsteigen. Kurz vor Release von Cyberpunk war der Aktienkurs bei über 100€ pro Aktie. Dort hätten wir ein Marge von 300% erreicht.

Anyway, die Aktie ist zurück auf einem Alltime low.... wenn die Firma jetzt nicht gerade kurz vor dem Bankrott steht, ist gerade jetzt vielleicht nochmal der beste Zeitpunkt in die Aktie zu investieren. Sollten sie sich wieder fangen und Cyberpunk doch noch ein gutes Produkt werden, sowie DLCs einschlagen, kann man jetzt noch mit der Aktie etwas gewinnen.

Damit meine ich nicht, kauft jetzt unbedingt die Aktie. Noch wird der Kurs schwankend sein, aber warten wir mal den Trend ab. Nicht gelohnt hätte sich die Aktie kurz vor Release. Wer auch immer da reingekauft hat, wird sich jetzt mächtig in den Hintern beißen. Jetzt fährt man wesentlich sicherer in die Aktie CDPR zu investieren, als zum Beispiel die letzten Monate vor Release.
Aber genau so macht man das, buy low, sell high :) Hab selbst bei 46 noch mal was gekauft. Die kündigen schon noch mal wieder ein großartiges Spiel an, dann gehts von vorne los und paar Tage vor Release verkauft man dann wieder. buy the rumor and sell the news
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
611
Reaktionspunkte
102
Aber genau so macht man das, buy low, sell high :) Hab selbst bei 46 noch mal was gekauft. Die kündigen schon noch mal wieder ein großartiges Spiel an, dann gehts von vorne los und paar Tage vor Release verkauft man dann wieder. buy the rumor and sell the news
Das meine ich ja :-D Im Artikel steht: "Dennoch soll die Chance, die Aktie von CD Projekt Red zu einem guten Preis zu erwerben, inzwischen vorbei sein."

Die Aktie liegt im Vergleich zu vorher unter dem halben Preis von vor wenigen Monaten. Ergo, buy low - sell high, würde gerade jetzt im Verhältnis funktionieren ;) Genau das habe ich versucht etwas umständlich zu erläutern. Ich würde den Kurs aber noch für einen Moment im Auge behalten, so wie die weitere Entwicklung ihrer Produkte.
 

chris74bs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2018
Beiträge
223
Reaktionspunkte
51
Medien und Zeitschriften machen CD Projekt Red zum meistgehassten Unternehmen. Das nennt man Framing.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.841
Reaktionspunkte
427
Tatsächlich habe ich aus folgenden Gründen das Spiel links liegen lassen:

1. Berichte über die verkorkste Maus/Tastatursteuerung, die leider aus der Konsolensteuerung gebacken wurde.
2. Die wieder einmal nicht erfüllten Versprechen.
3. Die hohen Anforderungen.
4. Und natürlich die unzähligen Bugs und Glitches.
5. Der extreme Vorab-Hype, der irgendwann einfach nur noch verdächtig wurde.

Ich denke in 1-2 Jahren wird das Spiel aus dem "Early Access" gehoben sein. Für die alten Konsolen wird es sicherlich nie wirklich spielbar werden. Diese Version hätten sie sich einfach sparen können. Leider gibt es nicht genug neue Konsolen, die das Loch hätten stopfen können. Tja, halt ein dämlicher Releasezeitraum und Pech gahabt wenn man die Grafik nicht anständig skaliert bekommt. Sie hätten es lieber ein Jahr später veröffentlichen sollen und die aktuelle Version als Early Access oder Alpha kennzeichnen können.

Aber hätte hätte Fahrradkette. Das Kind ist in den Brunnen gefallen und es wird wahrscheinlich 1-2 Jahre dauern, bis sich der Ruf und die Aktie erholen wird.

Diese Auszeichnung "meistgehasstes Studio" halte ich allerdings für übertrieben, nur wegen einem Spiel, das ganz bestimmt noch viele Updates erhalten wird. Das ist nämlich der wirklich löbliche Teil dieser Firma.

Naja und in 1-2 Jahren, wenn es dann für mich spielbar geworden ist, kaufe ich es mir sicher auch. Vorausgesetzt, dass Grafikkarten dann wieder erschwinglich sind. ;)
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
126
Reaktionspunkte
24
Tatsächlich habe ich aus folgenden Gründen das Spiel links liegen lassen:

1. Berichte über die verkorkste Maus/Tastatursteuerung, die leider aus der Konsolensteuerung gebacken wurde.
2. Die wieder einmal nicht erfüllten Versprechen.
3. Die hohen Anforderungen.
4. Und natürlich die unzähligen Bugs und Glitches.
5. Der extreme Vorab-Hype, der irgendwann einfach nur noch verdächtig wurde.

Ich denke in 1-2 Jahren wird das Spiel aus dem "Early Access" gehoben sein. Für die alten Konsolen wird es sicherlich nie wirklich spielbar werden. Diese Version hätten sie sich einfach sparen können. Leider gibt es nicht genug neue Konsolen, die das Loch hätten stopfen können. Tja, halt ein dämlicher Releasezeitraum und Pech gahabt wenn man die Grafik nicht anständig skaliert bekommt. Sie hätten es lieber ein Jahr später veröffentlichen sollen und die aktuelle Version als Early Access oder Alpha kennzeichnen können.

Aber hätte hätte Fahrradkette. Das Kind ist in den Brunnen gefallen und es wird wahrscheinlich 1-2 Jahre dauern, bis sich der Ruf und die Aktie erholen wird.

Diese Auszeichnung "meistgehasstes Studio" halte ich allerdings für übertrieben, nur wegen einem Spiel, das ganz bestimmt noch viele Updates erhalten wird. Das ist nämlich der wirklich löbliche Teil dieser Firma.

Naja und in 1-2 Jahren, wenn es dann für mich spielbar geworden ist, kaufe ich es mir sicher auch. Vorausgesetzt, dass Grafikkarten dann wieder erschwinglich sind. ;)
Ich kann dem nicht nachvollziehen. Ich hab mir über Umwegen eine Version aus Russland besorgt (der deutsche Vollpreis ist doch arg abgehoben) und es in einem Zug durchgespielt. Ja, es gibt kleinere Bugs (z.B. ich verlasse das Gebäude, da steht einer der telefoniert. Als er sich abwendet, bleibt sein Handy an Ort und Stelle.), aber 99% des Spiels liessen sich bei mir gut spielen. Es sieht verdammt gut aus und alles andere aussenrum ist auch top. Wenn ich Vergleiche zu anderen Spiele der Form ziehe, die da auf dem Markt sind, dann ist es für mich eines der besten Spiele momentan.
Was ich dem Spiel ankreiden würde, ist, dass es zu kurz ist. Ich habe ca. 97 Stunden im Spiel versenkt, (alle Missionen, die nur irgendwie verfügbar waren, plus Polizei-Missionen. Außnahme: kleine blaue Gang-Aktivitäten-Benachrichtigungen, die mich irgendwann eher angeödet haben.) und das Spiel hat mich mit großem Hunger auf mehr zurückgelassen. Selbst, wenn ich mich da einfach reinsetze und mal durch die Gegend fahre, ist für mich dann immer die Frage: "Wozu? Ich hab doch schon alles gelöst?".

Ich würde dir raten, dir selber mal ein Bild zu machen, bevor du dir ein gutes Spiel-Erlebnis versaust. Geh halt nicht mit überzogenen Erwartungen ran. Dann wirst du positiv Überrascht werden. Und lass die PS4-Version weg. Cyberpunk ist ein PC-Spiel.

Zu dem "meistgehassten Spiel": das gilt wahrscheinlich für Aktionäre, die sich mit den komischen Zahlen hochgepuscht und dadurch Geld verloren haben. Oder bei den Spielern, die die PS4-Version gekauft und gespielt haben. Das sind aber beides nicht mein Bereich.

Bei Aktien generell wäre ich vorsichtig momentan: da sind viele unterwechs, denen gerade verdammt langweilig ist und die irgendwas mit ihren Ersparnissen anfangen wollen. Das zieht sich durch den Aktienmarkt an sich durch die Bank. Da baut sich gerade eine große Blase auf. Irgendwann hast du dann das Tulpen-Ergebnis: das ganze bricht ein und lässt viele mit leeren Kassen zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.494
Reaktionspunkte
1.280
Die ganzen Höchstwertungen, die CDPR aber wieder mal eingefahren hat, zeigen mir deutlich, dass die Tests von Zeitschriften entweder auch gekauft sind oder diese kaum widerspiegeln, wie gut ein Spiel wirklich ist.

Ich würde Herrn Dammes jetzt wirklich nicht anhängen wollen "gekauft" zu sein. Bevor man mit sowas ankommt, sollte man überlegen was man da vorwirft.

Ich würde sagen, das Problem ist struktureller und geht tiefer.

Diese stundenlangen Klopper zu testen, die man "dank" Embargo ja auch relativ spät bekommt und dann - Aktualität sei dank - auch noch schnell als Testbericht auf die Seite oder als Video bringen muss, ist kein Geschenk.

Es ist sehr gut möglich dass im schnellen Playthrough die meisten dieser Bugs nie eine Rolle spielten.

Sehen eindrucksvoll nachher aus wenn man sie auflistet in den Patchnotes, aber spielten halt beim Test keine Rolle.. weil man ihnen nicht begegnete. Und wenn, dann diesem oder jenen nur.

Aber so tief und ausgiebig testen dass man wirklich festellen kann "dieser Titel ist ziemlich bug-free" oder "das ist ein großer Haufen halbgares Zeug in bestenfalls Beta-Stadium" kann kaum noch einer.. wenn überhaupt jemand. Jedenfalls nicht in der kurzen Zeitspanne.

Bezahlt einem auch keiner mehr. Früher hätte man vielleicht -2-3 Redakteure angesetzt die sich auch noch ausgetauscht hätten... heute dürfte das kaum noch machbar sein.

Also fallen für mich die Bugs schon erstmal raus als Grund da eine Note abzuziehen... wenn, dann wären das andere Sachen gewesen. 10 von 10 ist für mich nicht "Perfekt", weil dann dürfte nie eine 10 von 10 vergeben werden (und ich will nicht wieder hier die leidige 100 Prozent-Skala-war-besser Diskussion wieder anfangen), aber schon alleine der Punkt das Transmogrifikation nicht geht und man deswegen oft rumrennt wie ein lebender Mülleimer der Stats wegen hätte schon auffallen müssen.. und wahrscheinlich auch ein Erklärungsansatz gewesen warum Cutscenes die in den Demos noch zu sehen waren rausfielen, weil hätten nur für lustige Youtube-Videos gesorgt... und das in einem Universum, das so viel Wert auf "Style" legt, was vom Marketing dann auch noch gepushed wurde.

Nur ein Detail, bei weitem nicht das wichtigste, aber hätte für mich schon gereicht dass ich gesagt hätte "tja, eben nicht perfekt.... ".. und dann kommt ja noch das eine oder andere an Unzulänglichkeiten (ausser den Bugs) dazu, und schwups, wären wir auch von einer höheren 9,etwas (die es ja nicht gibt) weg gewesen und die 10 von 10 Vergangenheit.

Kann immer noch ein sehr guter Titel sein (und ich freue mich ihn weitermachen zu können nach dem 1.2er Patch, hab mir extra jetzt noch den Patch aufgespart, aber bis dato hatte ich sehr viel Spass.. auch wenn ich einen Gutteil erstmal auf der PS4 "durchleiden" musste, auf der PS5 sieht es da schon sehr viel besser aus, PS4Pro quasi aber in 60 FPS) aber eben keine "legendären, (fast) perfekten" 10/10.

Leidiges Thema...
 

HolyMoly1984

Benutzer
Mitglied seit
30.11.2017
Beiträge
93
Reaktionspunkte
38
Wer alleine das Wort "hassen" in seinem Wortschatz führt bzw. nutzt, kann von mir nicht ernst genommen werden. Diese Begrifflichkeit ist so absolut und verachtend.. Da ist keinerlei Raum mehr für Diskurs oder Konsens. Hass führt in aller Regel eben wieder zu Hass.

CD Projekt Red finde ich gut. Die geben nicht auf und wollen sich und ihre Produkte immer wieder verbessern, was oft auch gelingt! Sie nehmen sich Kritik zu herzen und hören zu, klasse.

So who cares was irgendein unwichtiger Mensch geschimpft hat.
 

XashDE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
20
Reaktionspunkte
3
Ach, vielleicht wenn an die Consoleros mitzählt was man als PC Magazin nicht sollte.

Auf´m PC ist´s immer noch ein ziemlich gutes Spiel mit Potential zu noch mehr.

Und den Titel hat nach wie vor EA inne!
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.457
Reaktionspunkte
7.244
Immer die Extreme. Meist geliebt zu meist gehaßt. Mittelwege gibt es gar nicht mehr. Echt irre Welt. Alles digital. Auch Werte und Wertungen.... :(
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Immer die Extreme. Meist geliebt zu meist gehaßt. Mittelwege gibt es gar nicht mehr. Echt irre Welt. Alles digital. Auch Werte und Wertungen.... :(
Ich würde das nicht überbewerten, vor allem je nach dem, was für ein Magazin das geschrieben hatte und in welchem Kontext. Im Netz nennt man ja Leute, die etwas kritisieren, automatisch "Hater", also Hasser - das sind natürlich zum weitaus größten Teil KEINE "Hasser", aber es gibt halt wenige andere Wörter, die es kurz beschreiben, wenn jemand etwas nicht mag und aktiv kritisiert.

Ich glaube auch nicht, dass da die Leute wirklich zB bei ner Umfrage gesagt haben "ja, wir HASSEN CD Project Red", sondern dass der Journalist einfach aus einem "unbeliebtestes" oder "meistkritisiertes" ein "meistgehasstes" machte, weil das eher zu dem Ausdruck "Hater" passt und vielleicht auch, weil er rhetorisch übertreiben und polarisieren wollte. Dazu müsste aber jemand den polnischen Artikel mal lesen und beurteilen, ob der Stil des Autors vielleicht durch die Bank weg etwas "locker" und übertrieben ist, oder ob er das mit "meistgehasst" absolut ernst meint.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.739
Reaktionspunkte
7.325
das ist ein zitat eines polnisches analysten. jetzt muss man sich imo nicht zwingend an dem wort "meistgehasst" aufhängen. es ging ihm um die darstellung des wahrlich extremen verfalls von cdprs beliebtheitswerten binnen kürzester zeit. cdpr war sowohl der liebling der gamermassen als auch der analysten. beides hat cdpr auf einen schlag verspielt. von ganz oben nach ganz unten binnen weniger wochen oder monate. das gabs in der form zuvor wohl wirklich selten in der branche, was natürlich auch daran liegt, dass es ziemlich wenige (insbesondere größere) entwickler gibt, die dermaßen vergöttert wurden und zudem noch dermaßen mit diesem ultra-positiven image kokettiert haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xello1984

Benutzer
Mitglied seit
04.03.2018
Beiträge
93
Reaktionspunkte
22
Darf ich daran erinnern, dass The Ladt of Us 2 auch wahrscheinlich zum (Achtung, Extremum!) meistgehassten Spiel gehört? Und dennoch war es 2020 den Wertungen und abgeräumten Preisen nach zu urteilen das beste Spiel des Jahres? Auf meiner subjektiven Sicht des Spielens heraus würde ich das auch so bestätigen. Extrema liegen manchmal nah beieinander..

Cyberpunk gehört für mich auch zu den wirklich guten Spielen, ich habe Zeit, ich warte noch, bis es richtig reif zum Spielen ist. Habe es zwar schon ca 80 Stunden auf dem PC gespielt, aber ich warte noch die Patches 1.3 und 1.4 ab. Dann spiele ich es auf dem PC durch und spiele erneut auf der PS5 die PS5 Version.

Es ist wird wahrscheinlich nicht mehr zu meinen Lieblingsspielen gehören, aber mit der absolut starken Story und Grafik gehört es definitiv zu Spielen, die ich in meiner Erinnerung behalten werde. Schade, dass sie sich dort viel bei Ubisoft bedient haben, obwohl dieses Spiel in Sachen Detailreichtum und Levelkomplexität neue Maßstäbe setzt. Alles was CDP in Zukunft machen müsste, ist, sich ein Beispiel an Rockstar zu nehmen, was Vorstellung seines neuen Hits angeht. Schön den Ball flachhalten, bis man das Produkt ganz kurz vor Release der Öffentlichkeit zeigt, was dann so gut wie fehlerfrei läuft
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Darf ich daran erinnern, dass The Ladt of Us 2 auch wahrscheinlich zum (Achtung, Extremum!) meistgehassten Spiel gehört? Und dennoch war es 2020 den Wertungen und abgeräumten Preisen nach zu urteilen das beste Spiel des Jahres? Auf meiner subjektiven Sicht des Spielens heraus würde ich das auch so bestätigen. Extrema liegen manchmal nah beieinander..
Das ist ja eben das Phänomen, das ich vorher schon ansprach: "MEIST"-gehasst heißt ja nicht, dass die Mehrheit es hasst, sondern nur, dass man dem Spiel unter DEN Games, die "man so kennt", die größte Zahl an "Hatern" oder Kritikern zuordnen kann - und hier spielt es dann eine riesige Rolle, wie bekannt ein Game ist.

Das kann also gut sein, dass zB 10 Millionen es kaufen und >99% es lieben oder zumindest auf keinen Fall "hassen". Und die Zahl der "Hater", die sich vlt auch an etwas aus dem Spiel künstlich aufhängen, was sie prinzipiell ablehnen, liegt zB nur bei 500.000 - aber das sind halt mehr als bei jedem anderen Game der letzten Jahre, und daher "meistgeasst" ;)

So ist das Dilemma halt: Was bekannt ist, das hat auch automatisch die "meisten" Kritiker.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.205
Reaktionspunkte
973
Außnahme: kleine blaue Gang-Aktivitäten-Benachrichtigungen, die mich irgendwann eher angeödet haben.) und das Spiel hat mich mit großem Hunger auf mehr zurückgelassen. Selbst, wenn ich mich da einfach reinsetze und mal durch die Gegend fahre, ist für mich dann immer die Frage: "Wozu? Ich hab doch schon alles gelöst?".
Kleine Notiz am Rande, auch "die Blauen" sind nicht endlos.
Erst dachte ich auch das die prozedual generiert werden, dem ist aber nicht der Fall was ich mittlerweile feststellen durfte. ;)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.108
Reaktionspunkte
1.563
"Dennoch soll die Chance, die Aktie von CD Projekt Red zu einem guten Preis zu erwerben, inzwischen vorbei sein. "

Für mich bedeutet dieser Satz daß die Aktie steigen wird. Ist das nicht contraire zu dem Artikel?
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Welch lustige Idee! Da würde ich als RD Projekt Red gleich mal fleißig selber Anteile zurückkaufen. Wer den anteilshaften Parasiten klein macht, der hat gut schaffen.

Ein Studio, welches sicher mehr Potential hat, als andere Sumpfbuden (hier werde sogar ich zum "drain the swamp fan"), wie Blizz, Bethesda, Bioware oder Rockstar etc.

Basileukums Prognose: Geht steil ab das Ding.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.494
Reaktionspunkte
1.280
Wie schon erwähnt, dass kann nur am immensen Qualitäts Unterschied PC<>Altkonsolen liegen.

Also, eigentlich will ich das Fass nicht wieder aufmachen weil es ist zur Genüge diskutiert worden.. aber meiner Meinung nach wäre da auch auf den Alt-Konsolen mehr gegangen, andere haben es vorgemacht.

CDPR hat aber eventuell den Zeitpunkt verpasst die Entwicklung so anzupassen dass sie den Zweig für die "alte" Konsolenhardware separat entwickeln/optimieren oder dass an einen externen Dienstleister auszulagern der sich mit sowas auskennt.... eventuell war das im laufenden Entwicklungsprozess auch nicht mehr zu integrieren.

Eventuell hätte ein NACHTRÄGLICHER Release auf der "alten" Hardware Wunder gewirkt... WENN die PC/Next-Gen Versionen "fertig" gewesen wären und sich jemand dann mit Zeit und Liebe der Optimierung auf der alten Hardware hätte widmen können.

Aber das passte wohl nicht in die Veröffentlichungsstrategie... schließlich wären so die Verkaufszahlen in dem Zeitraum nicht zu realisieren gewesen.

(Businesss)Life is a ***.
 

Zanjiin-147

Benutzer
Mitglied seit
19.05.2013
Beiträge
47
Reaktionspunkte
73
Ich frage mich immer, wie viele dieser sogenannten "Finanzexperten" selber erfolgreiche Unternehmen führen, Arbeitsplätze schaffen und nebenbei noch wirklich gute Spiele machen, die selbst Jahre nach Release noch aktiv gepatched werden...


Stellenanzeige:
Crunchfabrik für böse Ironie wird eröffnet.
Anders als alle anderen Unternehmen auf diesem Planeten machen wir keine Fehler, zahlen doppelten Lohn bei 1/4 der Arbeitszeit, liefern psychologische Betreuung bei Ende der fünfmonatigen Urlaubszeit und wir fragen auch den Grafikdesignerazubi, wie er den unsere BackOut Finanzierung gestalten würde. Selbstverständlich sind unsere kostenlosen Snacks genderneutral, CO2 neutral und politisch positiv progressiv.
Bewerbungen bitte an:
Den Weihnachtsmann
Hawaii (Umgezogen vom Nordpol wegen Klimaerwärmung)
 

SpieleKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
931
Reaktionspunkte
122
Ich würde die Verkaufzahlen mit vorsicht genießen, woher stammen die Zahlen? Mich würde es nicht wundern wenn in dieser Zahl auch die ganzen ersetzten Versionen mit drinnen sind, von Leuten welche die Konsolenversion hatten. Auch wette ich das in dieser Zahl auch noch Spiele sind von Leuten die ihr Geld zurück bekommen haben. Somit ist die Zahl in keinster weiße aussagekräftig. Ich selbst besitze die Xbox Version und eine PC Version welche ich als "Schadensersatz" bekommen habe. Rein technisch sieht es aber nach aussen aus das zwei Einheiten verkauft wurden, dabei war es nur eine!
 
Oben Unten