China limitiert Spielzeit von Kindern auf 90 Minuten am Tag

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
333
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu China limitiert Spielzeit von Kindern auf 90 Minuten am Tag gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: China limitiert Spielzeit von Kindern auf 90 Minuten am Tag
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.863
Reaktionspunkte
6.208
Das ist echt gruselig und nimmt den Menschen jegliche Freiheit! Ein Leben wie ein Roboter. Mit Menschenrechten hat das gar nichts mehr zu tun, erinnert eher an 1984.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.751
Reaktionspunkte
1.281
Zudem erkranken immer mehr chinesische Jugendliche an Kurzsichtigkeit, was die chinesische Regierung mit dem Konsum von Videospielen in Verbindung bringt.

Müsste man dann nicht eher kurzsichtigen Chinesen die Fortpflanzung verbieten (damit haben die doch Erfahrung da). Früher wurden kurzsichtige Kinder vom Säbelzahntiger gefressen, heute bekommen alle eine Brille überleben, erreichen das Erwachsenenalter und geben ihre Gene weiter .... Ergebnis ein immer größerer Teil der Menschheit ist kurzsichtig. :-D
 
R

Robertius

Guest
1,5h online und dann wieder open end offline. Irgendwie sinnlos, das staatlich regulieren zu wollen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.041
Reaktionspunkte
168
Euch ist klar, das bei deren Schulsystem mit Extranachhilfe etc. (weil kein weiterer Bildungsweg), ohnehin kaum Zeit zum Schlafen bleibt wenn man was werden will und insofern langes Spielen die Bildung behindern würde ?
Natürlich ist das nicht besonders angenehm, aber wenn die Alternative billige ungelernte Arbeit ist und durch derartige Ablenkungen sozusagen das weitere Leben massiv geschrottet wird.

In deren System ist das ergo eine Art Hilfe zur Selbsthilfe !
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.863
Reaktionspunkte
6.208
Was ich nicht verstehe... Warum man sich das gefallen lässt? Ich meine, das sind über 1 Mrd. Menschen, wenn sich da nur ein Teil davon zusammentun würde, könnte man alles plattwalzen, dass da nicht mal eine Armee helfen würde.
 

michinebel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
528
Reaktionspunkte
112
Im Grunde ist da ja nicht verkehrt sowas einschränken zu wollen, aber der Weg dazu wird das Problem, den wie wird das ganze kontrolliert uns sanktioniert, ganz einfach totale Überwachung und Sozialkredit-System.
 

Murmelgrumpf

Benutzer
Mitglied seit
05.02.2016
Beiträge
81
Reaktionspunkte
28
Das ist jetzt wieder so ein Ding bei dem ich denke, ja, da sollte was limitierendes sein, um Kinder vor Sucht zu schützen .... andererseits ist da gleich wieder das große Ganze. Verwendung der Sozial-ID, Punktabzug im Sozialsystem bei Verstoß, Sanktionen und Strafen, Überwachung ....
Das läßt mich eher zur Meinung tendieren, das ist zuviel an staatlicher Einmischung. Und es macht mir auch irgendwie Angst.
Vor allem wenn man sieht, in welchem Maß überwacht, reguliert und eingeschränkt Chinas Bürger inzwischen bereits sind.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.160
Reaktionspunkte
351
Hallo PC Games, ich weiß Ihr verdient Geld mit Werbung, aber die Death Stranding Werbung geht mal gar nicht. Einmal ansehen ist ja in Ordung, aber diese bei jedem Artikel sehen zu müssen ist eine Zumutung!!! Bei jeden Aktikel, zurück Taste kommt das Video wieder, so vergrault mal Leser eher. Reicht es nicht wenn das Video eh schon an der Seite läuft?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.562
Hallo PC Games, ich weiß Ihr verdient Geld mit Werbung, aber die Death Stranding Werbung geht mal gar nicht. Einmal ansehen ist ja in Ordung, aber diese bei jedem Artikel sehen zu müssen ist eine Zumutung!!! Bei jeden Aktikel, zurück Taste kommt das Video wieder, so vergrault mal Leser eher. Reicht es nicht wenn das Video eh schon an der Seite läuft?

Ist evtl eine Fehler?
Ich seh keine DS-Werbung.

Solche Dinge meldet man am besten mit dem Link ganz unten:
meldung.PNG
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.160
Reaktionspunkte
351
Ist evtl eine Fehler?
Ich seh keine DS-Werbung.

Solche Dinge meldet man am besten mit dem Link ganz unten:
Anhang anzeigen 17952

Vielleicht hast du nen Blocker, bin ja hier an der Arbeit. Ich bekomme jedes mal schwarze Hände auf dem Bildschirm, Screen scrollt hoch und Video kommt was Ich erst schließen muss bevor Ich weiter machen kann, bei jeder verdammten Aktion. Chrome Browser. Auf 4Players das gleiche.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.324
Reaktionspunkte
4.114
Was ich nicht verstehe... Warum man sich das gefallen lässt? Ich meine, das sind über 1 Mrd. Menschen, wenn sich da nur ein Teil davon zusammentun würde, könnte man alles plattwalzen, dass da nicht mal eine Armee helfen würde.

Selbst 1 Milliarde hätten wohl kaum eine Chance gegen ein paar Hundert Panzer. Und alle auf ein mal bekommst du eh nicht zusammen.
Vom Grunde her magst du recht haben, aber so einfach ist das eben nicht und es gibt bestimmt einige viele außerhalb des Volkes die ganz gut in China leben.
Ja, vielen schwebt da die alte DDR vor und meinen es ginge überall so. Dem ist aber nicht so. Die Millionen Flüchtlinge aus Syrien hätten ja auch einfach mal zusammen den Palast von Assad stürmen können. Tun sie aber nicht, weil jeder Einzelne eben Angst um sein Leben hat, dann lieber abhauen oder kuschen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.562
Vielleicht hast du nen Blocker, bin ja hier an der Arbeit. Ich bekomme jedes mal schwarze Hände auf dem Bildschirm, Screen scrollt hoch und Video kommt was Ich erst schließen muss bevor Ich weiter machen kann, bei jeder verdammten Aktion. Chrome Browser. Auf 4Players das gleiche.
Hab ich hier eigentlich explizit nicht. Hmm
 

Chroom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
1.029
Reaktionspunkte
410
Was ich nicht verstehe... Warum man sich das gefallen lässt? Ich meine, das sind über 1 Mrd. Menschen, wenn sich da nur ein Teil davon zusammentun würde, könnte man alles plattwalzen, dass da nicht mal eine Armee helfen würde.

Hat man ja 1989 gesehen am Tian’anmen-Platz was dann passiert.
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.116
Reaktionspunkte
528
Was ich nicht verstehe... Warum man sich das gefallen lässt? Ich meine, das sind über 1 Mrd. Menschen, wenn sich da nur ein Teil davon zusammentun würde, könnte man alles plattwalzen, dass da nicht mal eine Armee helfen würde.

Tjaaa... die Unterstützung für die Regierung dort ist halt viel ausgeprägter als man denken mag. Das wird durch konsequente Indoktrination, Propaganda und ein "wir gegen die"-Denken massiv beflügelt. Dazu kommt ein Jahrtausende währende Tradition von Gehorsam, Disziplin und "nicht an sich sondern ganze Generationen von jetzt" denken, das ist in China ungeheuer verbreitet - auch die Regierung plant eher für die kommenden 200 Jahre als die kommenden 4 Jahre. Daraus resultiert eine gewisse Gefälligkeit und Gleichgültigkeit gegenüber "kurzfristigen" Härten. Natürlich erwachen heutzutage dank des Internets immer mehr gerad junge Chinesen aus diesem Kokon, bloß ist der Kokon aus Stahlbeton und Schlagstöcken geformt und die Regierung bemüht sich nicht ohne Grund den Einfluss des freien Internets zu dämmen wo es nur geht und auch die Narrative anzupassen. Der böse Westen will halt China auch durchs Internet vergiften. Stimmt ja sogar auch, quasi, also aus Sicht der chinesischen, totalitären Regierung.

Nein, sorry, du wirst dort keine umwälzende Revolution erleben solange nicht noch viel mehr Menschen realisieren was dieses Regime tut (viele Chinesen halten Hong Kong beispielsweise für rebellische Verräter und mit "viele" mein ich nicht "so ein kleiner hardcore Kern"). Wenn du dir selbst den Tag ruinieren willst, google mal "Picture of a political prisoner in one of China's internment camps". Ich will das hier nicht posten, es zeigt ein Bild das im Geheimen von Familienangehörigen gemacht wurde und mehr kann ich dazu nicht sagen als dass ich Holocaustopfer gesehen habe die besser aussahen (und Manche die genauso aussahen). Und trotzdem. Dort arbeiten Wärter. Die arbeiten auch weiter dort. Obwohl das so aussieht. Weil diese Gefangenen eben keine richtigen Menschen mehr sind sondern Staatsfeinde, Verräter etc. Das ist die Macht von Propaganda und China hat das längst perfektioniert.

In diesem Sinne... das kannst du für die nächsten Jahrzehnte erstmal vergessen vermutlich. Vielleicht, irgendwann mal. Aber ganz bestimmt nicht wegen 'ner Spielzeitbegrenzung - auch das "social score" System wird schließlich von Unmengen begrüßt und bejubelt... ja... ernsthaft :/
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.362
Reaktionspunkte
715
Das ist jetzt wieder so ein Ding bei dem ich denke, ja, da sollte was limitierendes sein, um Kinder vor Sucht zu schützen .... andererseits ist da gleich wieder das große Ganze. Verwendung der Sozial-ID, Punktabzug im Sozialsystem bei Verstoß, Sanktionen und Strafen, Überwachung ....
Das läßt mich eher zur Meinung tendieren, das ist zuviel an staatlicher Einmischung. Und es macht mir auch irgendwie Angst.
Vor allem wenn man sieht, in welchem Maß überwacht, reguliert und eingeschränkt Chinas Bürger inzwischen bereits sind.

Etwas ähnliches gibt es bei uns auch ;) also warum schimpfen alle über den Asiaten? Sie kopieren doch nur gut laufende Systeme xD
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.619
Reaktionspunkte
3.481
Für Jugendliche finde ich 90 Minuten pro Tag jetzt nicht fürchterlich daneben. Klingt nach normaler Erziehung?
Wenn Offline-Titel nicht kontrolliert werden (können) ist das aber auch wieder Quatsch. Und die Begründungen genauso fraglich.

Bedenklich ist aber die Sache mit der Bürger-ID, weil es alle Nutzer betrifft. Auch die Erwachsenen.


Bei aller Kritik sollte man aber nicht vergessen: wir kritisieren aus unserer Perspektive. Gesellschaftliche Unterschiede völlig außer acht lassend.
In der chinesischen Gesellschaft geht die Gemeinschaft über alles. Vorgaben von oben werden erwartet, und dass sich der Einzelne der Gruppe unterordnet ist völlig normal.
Wohingegen bei uns die Individualität gefeiert wird, a la "du hast mir gar nichts zu sagen".

Wahrscheinlich konnte sich das politische System, trotz aller Auswüchse, auch deshalb so lange halten. "Wir alle gemeinsam" ist kulturell einfach tief verankert.
 

FalloutEffect

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
575
Reaktionspunkte
83
Ich weiss nicht, für das Copy+Paste brauchen die Chinesen doch keinen hohen Schulabschluss :B
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.042
Reaktionspunkte
863
Tjaaa... die Unterstützung für die Regierung dort ist halt viel ausgeprägter als man denken mag. Das wird durch konsequente Indoktrination, Propaganda und ein "wir gegen die"-Denken massiv beflügelt. Dazu kommt ein Jahrtausende währende Tradition von Gehorsam, Disziplin und "nicht an sich sondern ganze Generationen von jetzt" denken, das ist in China ungeheuer verbreitet - auch die Regierung plant eher für die kommenden 200 Jahre als die kommenden 4 Jahre. Daraus resultiert eine gewisse Gefälligkeit und Gleichgültigkeit gegenüber "kurzfristigen" Härten. Natürlich erwachen heutzutage dank des Internets immer mehr gerad junge Chinesen aus diesem Kokon, bloß ist der Kokon aus Stahlbeton und Schlagstöcken geformt und die Regierung bemüht sich nicht ohne Grund den Einfluss des freien Internets zu dämmen wo es nur geht und auch die Narrative anzupassen. Der böse Westen will halt China auch durchs Internet vergiften. Stimmt ja sogar auch, quasi, also aus Sicht der chinesischen, totalitären Regierung.

Nein, sorry, du wirst dort keine umwälzende Revolution erleben solange nicht noch viel mehr Menschen realisieren was dieses Regime tut (viele Chinesen halten Hong Kong beispielsweise für rebellische Verräter und mit "viele" mein ich nicht "so ein kleiner hardcore Kern"). Wenn du dir selbst den Tag ruinieren willst, google mal "Picture of a political prisoner in one of China's internment camps". Ich will das hier nicht posten, es zeigt ein Bild das im Geheimen von Familienangehörigen gemacht wurde und mehr kann ich dazu nicht sagen als dass ich Holocaustopfer gesehen habe die besser aussahen (und Manche die genauso aussahen). Und trotzdem. Dort arbeiten Wärter. Die arbeiten auch weiter dort. Obwohl das so aussieht. Weil diese Gefangenen eben keine richtigen Menschen mehr sind sondern Staatsfeinde, Verräter etc. Das ist die Macht von Propaganda und China hat das längst perfektioniert.

In diesem Sinne... das kannst du für die nächsten Jahrzehnte erstmal vergessen vermutlich. Vielleicht, irgendwann mal. Aber ganz bestimmt nicht wegen 'ner Spielzeitbegrenzung - auch das "social score" System wird schließlich von Unmengen begrüßt und bejubelt... ja... ernsthaft :/

Fazit: Die typische Formulierung vom bösen China und seiner manipulierten Bevölkerung aus einer unserer unzähligen Talkshows.
Böse Zungen würden behaupten das wäre Propaganda - aber halt, so etwas gibts nur bei den Chinesen und den Russen.
Schon mal mit "echten" Chinesen sich ausgetauscht?
Der "normale" Chinese ist seiner Führung unendlich dankbar, weil seit Mitte der 70er Jahre, die Entwicklung für die Bevölkerung durchgehend besser und besser wurde, egal ob ökonomisch, sozial oder gesellschaftlich.
Daran erinnern sich noch ein guter Teil der Bevölkerung und die "Geschichten" geben sie auch an ihre Kinder weiter.
Die Leute haben sozusagen die letzten 40 Jahre das chinesische Wirtschaftswunder live miterlebt, viele sind aus armen Verhältnissen in die Mittelschicht aufgestiegen.
Social Score?
Da lacht man doch drüber wenn man sich an Zeiten Maos erinnert und was da alles unter Strafe stand - auch alles nur 40 Jahre her.
(Außerdem haben wir auch genügend versteckte Scores...Schufa anyone?)
Sprichwort: Zìyóu shì bùgòu de[wörtlich] (Freiheit ist nicht genug/macht nicht satt) - die Leute interessieren sich erstmal dafür das es ihnen wirtschaftlich gut geht.
Das der auf dem Sofa vollgefressene weiße Mittelständler und aufwärts, das natürlich nicht verstehen kann, ist ja nicht verwunderlich.
Haben er und seine Familie ja nie darben müßen.
Deswegen läßt die Bevölkerung auch die unbestritten negativen DInge seiner Regierung durchgehen - in der Hoffnung weiterhin am Ende einen positiven Zuwachs zu haben.
 

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
Ja man mag davon halten was man will aber im Grunde ist es richtig, wenn es dabei um das wohl des Kindes geht.
Hier wäre das bei so manchen Suchti auch von Nöten!

Verbote sind nie Zielwirkend. Und der Staat darf mir doch nicht vorschreiben, wieviel ich zu "spielen" habe. Aber ist halt China. Ein Volk voller Ameisen.
 

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
Fazit: Die typische Formulierung vom bösen China und seiner manipulierten Bevölkerung aus einer unserer unzähligen Talkshows.
Böse Zungen würden behaupten das wäre Propaganda - aber halt, so etwas gibts nur bei den Chinesen und den Russen.
Schon mal mit "echten" Chinesen sich ausgetauscht?
Der "normale" Chinese ist seiner Führung unendlich dankbar, weil seit Mitte der 70er Jahre, die Entwicklung für die Bevölkerung durchgehend besser und besser wurde, egal ob ökonomisch, sozial oder gesellschaftlich.
Daran erinnern sich noch ein guter Teil der Bevölkerung und die "Geschichten" geben sie auch an ihre Kinder weiter.
Die Leute haben sozusagen die letzten 40 Jahre das chinesische Wirtschaftswunder live miterlebt, viele sind aus armen Verhältnissen in die Mittelschicht aufgestiegen.
Social Score?
Da lacht man doch drüber wenn man sich an Zeiten Maos erinnert und was da alles unter Strafe stand - auch alles nur 40 Jahre her.
(Außerdem haben wir auch genügend versteckte Scores...Schufa anyone?)
Sprichwort: Zìyóu shì bùgòu de[wörtlich] (Freiheit ist nicht genug/macht nicht satt) - die Leute interessieren sich erstmal dafür das es ihnen wirtschaftlich gut geht.
Das der auf dem Sofa vollgefressene weiße Mittelständler und aufwärts, das natürlich nicht verstehen kann, ist ja nicht verwunderlich.
Haben er und seine Familie ja nie darben müßen.
Deswegen läßt die Bevölkerung auch die unbestritten negativen DInge seiner Regierung durchgehen - in der Hoffnung weiterhin am Ende einen positiven Zuwachs zu haben.

Ich bin sonst eigentlich fast immer deiner Meinung, muss dir aber widersprechen. Klar gab es wirtschaftliche Erfolge in China, den Menschen geht es besser, haben besseren Zugang zu Bildung und verhungern auch nicht mehr wie unter Maos Zeiten. Aber wir im Westen haben ein Allgemeines Problem über die Sicht von China. Das ist ein Land mit über 56 anerkannten Nationalitäten, also ein extrem großes multiethnisches Land. Und ja - das diktatorische System hat dem Land auch Wohlstand gebracht - aber auf Kosten von Freiheiten. Auch ist der Kommunismus in China überhaupt nicht mehr aktuell, dort herrscht de facto amerikanischer Kapitalismus - aber mit viel mehr Einschränkungen. Dennoch wid die Blase in China genau so platzen, wie im Westen. Die Leben genau so wie wir im Westen von einem maroden Bankensystem das mit Scheingeld um sich wirft. Auch vergisst man schnell, wer gegen die Partei ist - der wird interniert. Es gibt auf ARTE eine tolle Doku über die Milliardäre in China. Gibt es auch auf YouTube.

Das Thema China wird nocheinmal sehr interessant.
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
521
Reaktionspunkte
187
Verbote sind nie Zielwirkend.
"nie" ist einfach falsch, "nicht immer" vielleicht...

Zum Thema:
Während man über das Einschränken der Spielzeiten noch diskutieren kann, finde ich die Beschränkung der monatlichen Ausgaben für Ingame-Käufe (bei Minderjährigen) tatsächlich sehr sinnvoll.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.042
Reaktionspunkte
863
Ich bin sonst eigentlich fast immer deiner Meinung, muss dir aber widersprechen.

Mein vorheriger Text widerspiegelt nur einen Teil meiner Meinung,
Fazit: Die typische Formulierung vom bösen China und seiner manipulierten Bevölkerung aus einer unserer unzähligen Talkshows.
Böse Zungen würden behaupten das wäre Propaganda - aber halt, so etwas gibts nur bei den Chinesen und den Russen. Das der auf dem Sofa vollgefressene weiße Mittelständler und aufwärts, das natürlich nicht verstehen kann, ist ja nicht verwunderlich.
Der Rest meines Textes, hab ich aus Gesprächen mit sozusagen "konservativen" Chinesen.
Ich wollte damit lediglich aufzeigen, das es eine dieser beliebten Worthülsen ist zu behaupten, die chinesische Bevölkerung wäre komplett von Indoktrination und Propaganda beeinflußt und deswegen würde sich nichts ändern können.
Fakt ist, das sich viele Chinesen der negativen Dinge bewußt sind, aber für sie stehen die für sie positive Entwicklung der letzten 40 Jahre im Vordergrund.
Solange die Regierung weiterhin "liefert" und die Lebensumstände sich weiter für das Gros verbessert, wird die Bevölkerung auch weiterhin der Regierung die Stange halten.

Edit:
Zum Thema selbst - ich bin hin und her gerissen.
Einerseits finde ich eine feste Beschränkung der Spielzeit für einen zu tiefen Eingriff in die Entscheidungsgewalt der Eltern.
Wenn der Filius von einer auf zwei Stunden Spielzeit aufgesattelt hat und danach sogar bessere Noten nach Hause bringt, darf er ruhig nachverhandeln und noch mal eine Stunde rausquetschen.
Sinken die Leistungen kann man es ja auch wieder rückgängig machen.

Andererseits sollte die Beschränkung der Uhrzeit von 08:00 bis 22:00, eigentlich kaum jemanden tangieren (ok eher die 16 - 18 jährigen), da normalerweise auch in unseren Breitengraden alle TV Sendungen ab 22:00 aufgrund der Altersbeschränkungen nicht von Kindern gesehen werden dürften.
Hier ist eine Überprüfbarkeit nur nicht gegeben.

Was die Beschränkung der Ausgaben von rund 30 Dollar im Monat für Ingame-Käufe angeht und das für Kinder, so geht das in Ordnung.
Auch in Deutschland sind Kinder und Jugendliche zwischen dem 7. und 18. Lebensjahr beschränkt geschäftsfähig und die Handhabung solcher Geschäfte unter dem Taschengeldparagraph geregelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.042
Reaktionspunkte
863
Verbote sind nie Zielwirkend. Und der Staat darf mir doch nicht vorschreiben, wieviel ich zu "spielen" habe. Aber ist halt China. Ein Volk voller Ameisen.

Die Einschränkungen treffen ja "nur" minderjährige Spieler und nicht Erwachsene.
Auch hier in Deutschland gibt es eine Reihe von Einschränkung bzw. Verbote für Minderjährige.
Ich kann mich noch gut an die großen kullernden Hundeaugen erinnern, wenn wir damals (gefühlt Steinzeit) die älteren Jugendlichen ab Mitternacht aus der Disco schmeißen mußten. :-D
Bei noch jüngeren unter 16 war glaub ich um 21:00 oder 22:00 schon Schluß.
 
Oben Unten