CD Projekt: Cyberpunk-Entwickler legt schlechte Zahlen vor

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
873
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu CD Projekt: Cyberpunk-Entwickler legt schlechte Zahlen vor gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: CD Projekt: Cyberpunk-Entwickler legt schlechte Zahlen vor
 

hahajajanene

Benutzer
Mitglied seit
26.03.2015
Beiträge
39
Reaktionspunkte
5
"Die im Vergleich zum Vorjahr eher schlechten Zahlen sind auch einer der Gründe, warum sich das Studio dazu entschlossen hat, den Startschuss für die nächste große Produktion auf das Jahr 2022 zu verschieben."

Hört sich an wie: Bis 2022 versuchen wir CP2077 zu retten und wenn es bis dahin nicht klappen sollte fangen wir was neues an.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
"Die im Vergleich zum Vorjahr eher schlechten Zahlen sind auch einer der Gründe, warum sich das Studio dazu entschlossen hat, den Startschuss für die nächste große Produktion auf das Jahr 2022 zu verschieben."

Hört sich an wie: Bis 2022 versuchen wir CP2077 zu retten und wenn es bis dahin nicht klappen sollte fangen wir was neues an.

Ach, na ja, das kann man jetzt so oder so auslegen.

Für CDPR steht nun mal auch der Ruf auf dem Spiel. Vermutlich ein Drahtseilakt zwischen Wirtschaftlichkeit, dem Anspruch der Aktionäre und der Kunden.

Ist doch nur vernünftig 2021 noch möglichst exklusiv CP2077 zu widmen, zu tun ist weiß Gott genug, man hat ja auch eigentlich mehrere große, umfangreiche DLCs geplant. Die muss man ja auch erstmal stemmen.

Insofern wäre für mich alles andere auch eine Überraschung gewesen.
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
615
Reaktionspunkte
162
Ach, na ja, das kann man jetzt so oder so auslegen.

Für CDPR steht nun mal auch der Ruf auf dem Spiel. Vermutlich ein Drahtseilakt zwischen Wirtschaftlichkeit, dem Anspruch der Aktionäre und der Kunden.

Ist doch nur vernünftig 2021 noch möglichst exklusiv CP2077 zu widmen, zu tun ist weiß Gott genug, man hat ja auch eigentlich mehrere große, umfangreiche DLCs geplant. Die muss man ja auch erstmal stemmen.

Insofern wäre für mich alles andere auch eine Überraschung gewesen.
Den Ruf haben se längst verspielt. Es ist ja nicht nur der technische Zustand (Den ich aufm PC sogar in ordnung find), sondern auch das Spiel an sich. Genau betrachtet ists doch eher ein mäßiger bis guter rpg shooter.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
Den Ruf haben se längst verspielt. Es ist ja nicht nur der technische Zustand (Den ich aufm PC sogar in ordnung find), sondern auch das Spiel an sich. Genau betrachtet ists doch eher ein mäßiger bis guter rpg shooter.

Na ja, das empfand ich deutlich anders. In den Bereichen, wo es funktionierte empfand ich es unglaublich gut.

Eines der wenigen Spiele an die ich mich nach Jahrzehnten erinnern kann wo ich sagen würde "gleich noch ein neuer Durchgang".

Umso ärgerlicher dass man merkte wo das Potential überall liegen blieb.

Aber ich warte erstmal auf Next-Gen und den einen oder anderen DLC.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Ach, na ja, das kann man jetzt so oder so auslegen.

Für CDPR steht nun mal auch der Ruf auf dem Spiel. Vermutlich ein Drahtseilakt zwischen Wirtschaftlichkeit, dem Anspruch der Aktionäre und der Kunden.

Ist doch nur vernünftig 2021 noch möglichst exklusiv CP2077 zu widmen, zu tun ist weiß Gott genug, man hat ja auch eigentlich mehrere große, umfangreiche DLCs geplant. Die muss man ja auch erstmal stemmen.

Insofern wäre für mich alles andere auch eine Überraschung gewesen.
Irgendwie finde ich die "totale Funkstille" aktuell aber sehr beunruhigend.
"Als nächstes ein kleiner Patch" und komplettes Ausschweigen über DLC Inhalte machen das nicht besser. :rolleyes:
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
653
Reaktionspunkte
172
Da ging es um die Zahlen im Dezember. Da kann es im Vergleich zum ähnlichen Zeitraum ja ein Erfolg gewesen sein.

Danach gab es wohl einen Drop.
Ja das ist wohkl das Problem wenn man für Investoren und nicht für den Gesammterfolg wirtschaftet. Der Jahresabschluss wurde gerettet die Aktionäre waren Investoren waren zu frieden 2021 hat ja dann wieder 11 Monate Gnadenfrist...
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
Ja das ist wohkl das Problem wenn man für Investoren und nicht für den Gesammterfolg wirtschaftet. Der Jahresabschluss wurde gerettet die Aktionäre waren Investoren waren zu frieden 2021 hat ja dann wieder 11 Monate Gnadenfrist...

Ja, das wird sicherlich ein Grund gewesen sein. Da hing denen wohl schon jemand im Nacken, und wir wissen alle nur die Hälfte, bestenfalls.

Jetzt im Juni sollen wohl Gerichtsverfahren beginnen die aus den Klagen der Aktionäre resultieren. Vielleicht ein Grund mit warum die Kommunikation so spärlich ausfällt.
 
Oben Unten