Call of Duty: Advanced Warfare - Upgrade-System und New Game Plus sollen langfristig motivieren

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Call of Duty: Advanced Warfare - Upgrade-System und New Game Plus sollen langfristig motivieren gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Call of Duty: Advanced Warfare - Upgrade-System und New Game Plus sollen langfristig motivieren
 

Kratos333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2011
Beiträge
1.733
Reaktionspunkte
62
Also ähnlich wie bei Deadspace? Das wär ja goil.
 

TomBehindYou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
26
Reaktionspunkte
3
Klingt zwar alles recht interessant, aber wenn man der CoD Community zuhört und sich in den zahlreichen Foren rein liest, wünschen sich die meisten Gamer nicht, dass Hunde eine optimierte KI besitzen (und trotzdem einem im Weg stehen) oder das die Grafik immer besser wird oder der Sound etc. Vielmehr steht seit CoD 4 (2007!) immer wieder das Thema Cheater und Modder an erster Stelle der Beschwerden. Die Highscore Liste in MW3 beispielsweise ist ein Witz, da die ersten 500-1000 Spieler mit minimalen Kills absurd hohe Punkte sammeln konnten, an die ein ehrlicher Spieler niemals herankommen wird (Platz 1 hat ca. 500 Billionen Punkte bei 5-10 Kills!). Da schaut niemand von den Dev's drauf, zumindest scheint es so?!

Selbst bei CoD: Ghost, dass ja angeblich ganz neue Massstäbe setzen sollte beim AntiCheat, sehen wir wir mittlerweile, dass sich hier kaum etwas getan hat!

Leider fragen auch Fachmagazine (nicht nur PCGames!) vor Release solcher Multiplayer Spiele nur sehr sehr vorsichtig & zaghaft bei den Dev's nach, wenn überhaupt. Scheint als wenn dieses Thema zu den "nicht erwähnen bitte Themen" gehört?!

Und selbst nach Release und wenn es deutlich wird, dass wie bei Ghost erst gar kein AntiCheat System (PC) genutzt wurde, dann doch VAC implementiert wurde aufgrund vieler Spielerbeschwerden im offiziellen Forum (zB hier: http://community.callofduty.com/thread/200833508), scheint das Thema nur für die Gamer selbst wichtig zu sein. Berichte hierzu im Nachgang oder Absenkung der Punkte aufgrund mangelhafter AC-Umsetzung scheint nicht im Interesse der PC Fachpresse zu sein.... offensichtlich weltweit nicht.

Immerhin gibt es mittlerweile ja sogar zahlreiche Studien zum Thema Cheater:
http://arxiv.org/abs/1112.4915
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Mit dem Cheater Problem ist CoD aber nicht alleine. Jedes MP Spiel führt dazu, dass es am Ende leute gibt die betrügen um irgendwo ganz vorne zu stehen. Und die Entwickler können nicht immer was wirksames dagegen tun. Das Thema zieht sich jetzt durch, seit es größere MP Titel gibt.
Das ist wird auch der Grund sein, warum die spielepresse das Thema nur gelegentlich mal aufgreift, so wichtig es auch für die community eines einzelnen Titels zu sein scheint.
 

TomBehindYou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
26
Reaktionspunkte
3
Du hast sicherlich Recht Lightbringer667...

Nur wenn ich lese, dass man bei Activision bei solch einer "BlockBuster" Serie nunmehr zu dem Entschluss kam, viel Energie für einen hohen Wiederspielwert im SinglePlayer Modus zu investieren, der ja seit langem für geübte Gamer nur für wenige Spielstunden Spaß erzeugt(e), zwingt sich mir die Erinnerung an die Hunde-KI in CoD: Ghosts auf. Ich war nach dem Release aber doch arg enttäuscht, denn dieser Kluge Hund verhielt sich letztlich doch nicht so intelligent wie uns die PR-Manager-Aussagen vor dem Release glauben machen wollten. Ganz ehrlich gesagt, und natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung, sind beispielsweise die Begleiter in Skyrim und selbst die KI-Mitstreiter in Left4Dead 1 mindestens ebenbürtig; vielleicht sogar besser gecoded.

Naja, die Verkaufszahlen der CoD Teile sind ja Plattformübergreifend rückläufig:
MW3 (2011) = 29.71 Mio. sold units
http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=modern+warfare+3
BO2 (2012) = 25.47 Mio. sold units
http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=Call+of+Duty%3A+Black+Ops+II
Ghosts (2013) = 21.95 Mio sold units
http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=call+of+duty%3A+ghosts

Auch wenn der PC Anteil ja bei allen o.g. Teilen unter 5% liegt sollte man doch meinen, dass man sich als Spielehersteller mal Gedanken macht. Stattdessen kommen anscheinend immer gleiche Töne: "...neue Maßstäbe...." werden angeblich erneut gesetzt (genau diese Töne gibt es mindestens seit CoD2!) und von der Fachpresse werden keine unangenehmen, aber erfahrungsbedingt sehr wichtigen, Fragen gestellt. Wichtig zumindest für die Community, die ja von der Fachpresse unterstützt, beraten und ggü. Spieleherstellern vertreten wird (stimmt doch so, oder?). Zumindest was ich so mitbekomme und ich habe ein PCGames Abo ;)

Leider vermisse ich aber doch sehr die lobenden Berichterstattungen über neue Community-freundlichen und anscheinend bestens funktionierenden Anti-Cheat Maßnahmen. Zum Beispiel kann man hier Valve's Overwatch nennen (http://blog.counter-strike.net/index.php/overwatch/).
Hierüber informierte z.B. die GameStar mit langen Artikeln, in der PCGames habe ich hingegen nur wenige Sätze gefunden (lasse mich gerne belehren!).

Naja, alles wird sicher gut beim nächsten CoD Teil... nur vorbestellen werde ich nicht mehr!! ;)
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Man sollte eben nicht alles was die Hersteller und publisher so in ihren PR Texten von sich geben ("neue Maßstäbe, noch nie da gewesen, etc."),für bare Münze nehmen. Das ist eben Werbung und da wird eben auf das gezielt was Leute dazu bewegen könnte den Titel zu kaufen. Vor allem wird hier auf Neukunden und Spieler abgezielt, die noch nie einen Titel der Reihe gespielt haben oder aufgehört haben weitere Titel zu kaufen. Diejenigen, die sowieso jede neue Installation der Reihe kaufen, werden eher nicht Öffentlich laut umworben, höchstens mit foreneinträgen oder ähnlichem bedacht.

Speziell bei CoD war der SP schon immer ein wichtiger Bestandteil des Spiels, auch wenn es vornehmlich als MP ballerei wahrgenommen wird. Der SP stand eigentlich auch sehr oft im Fokus der Berichterstattung und der Diskussion um die Titel. Er war auch meistens der Aufhänger für die größte Kritik. Somit dürfte klar sein, dass die Entwickler hier mit Neuerungen werben, als mit AC Maßnahmen, die doch eher ein untergeordneter Aspekt des ganzen Spiels sind.

Ich kann mich jetzt auch nicht an einen größeren Artikel zu AC Dingen in der pcg erinnern. Aber ich habe es auch nie vermisst :)
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.501
Reaktionspunkte
2.549
Das Problem mit Cheatern ist bei den aktuellen Titeln halt auch, dass man keinerlei Handhabe gegen diese hat - auf gemieteten Servern hat man wenigstens dafür sorgen können, dass Cheater nen Kickban bekommen.
Aber Dank Matchmaking ist ja nicht einmal mehr das möglich.

PC Shooter mit Matchmaking meide ich eigentlich wie die Pest!
 
Oben Unten