• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Brief von paypal mit registrierter, unbekannter email-Adresse wegen ebay-Kauf bekommen ?

TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Wie lange wäre denn "lang" in etwa, hast du da einen Anhaltspunkt? Ich hab meinen PP-Account seit Mitte Oktober 2013 nicht genutzt und habe bisher keinen Brief bekommen.

Da ich den Account nie eröffnet habe, kann ich das natürlich nicht sagen - aber für mich wären eher so ab 12 Monaten lang genug, um eine "wir vermissen sie"-Nachricht zu schicken.
 
C

Crysisheld

Gast
Hallo, also ich kenne solche Briefe nicht. In deinem Fall würde ich mir aber keine Sorgen machen aus folgenden Gründen.

- es ist nicht deine E-Mail Adresse.
- deine Kto Daten werden sie auch nicht haben. Denn du kannst nur ein Paypal Kto mit einer Bankverbindung nutzen (Ausser du hast noch gar kein Paypal Kto, dann würde ich mir Sorgen machen und mich mit dem Support von Paypal in Verbindung setzen und denen zumindest mitteilen, dass du Post bekommen hast und du keinen Account hast und du mal wissen möchtest, wieso du Post an deine Adresse bekommst)

- Du kannst natürlich dem auch ein Schnippchen schlagen, indem du dich, wenn du noch nicht bei Paypal angemeldet bist anmeldest mit deinen Kto Daten, dann können deine Kto Daten nicht mehr geklaut werden, weil du eben nur einmal deine Kto Daten mit einem Paypal Account nutzen kannst. Ich hatte das mal, da wollte ich mir nen neuen Account machen, da hieß es ich muss den anderen erst schließen um einen Neuen zu eröffnen. Ausser natürlich man phished dir die Login Daten ab, dann haben Sie deine Account Daten und können auf deinen Namen einkaufen. Du siehst im Grunde kann dir gar nichts passieren bei Paypal :)

Hast du mal dein System gecheckt ob du irgendwelche Malware oder Keylogger drauf hast evtl. nen Virus. Irgendwie muss man ja an deine Anschrift gekommen sein? Nach dem aktuellsten Treibern und so frag ich dich mal nicht, das ist ja dein Part hier im Forum :)
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Hast du mal dein System gecheckt ob du irgendwelche Malware oder Keylogger drauf hast evtl. nen Virus. Irgendwie muss man ja an deine Anschrift gekommen sein? Nach dem aktuellsten Treibern und so frag ich dich mal nicht, das ist ja dein Part hier im Forum :)
Also ich denke nicht, dass PayPal über Viren und Malware Adressdaten erwirbt ;) ich HABE ja PayPal indirekt genutzt, weil ich per ebay was über KKarte bezahlt hab und dies von ebay dann technisch als PayPal-Zahlung an den Verkäufer übermittelt wurde. Und PayPal gehört ja zu ebay, d.h. so oder so könnte PayPal meine Adresse über mein Ebay-Konto haben.

Aber was eben schlimmstensfalls sein könnte ist, dass jemand meinen Namen und meine Adresse missbraucht (das ist ja nicht schwer, sich irgendeinen Namen und Adresse zu beschaffen), diese ominöse email-Adresse selber erstellt hat und Leute abzockt - und am Ende war es angeblich ich, weil in dem PayPal-Konto mein Name und meine Anschrift drinsteckt. B

Bestenfalls ist das aber einfach nur eine Werbung wegen meiner ebayAktivität, und PayPal hat die emailadresse sich quasi "ausgedacht", damit da überhaupt was steht, bzw. vielleicht wird bei dem Vorgang mit der Kreditkartenzahlung vom System her automatisch eine "Einweg"-email-Adresse kreiert, weil das technisch nötig ist, und ebay/PayPal hat da lediglich verbockt, dass dies kein richtiger Account ist, so dass ich in den Werbe-Verteiler geraten bin...
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.037
Reaktionspunkte
4.725
Also wenn dir dieser Brief so am Herzen liegt würde ich damit mal zu einer Verbraucher Zentrale düsen. Eventuell haben sich da ja schon ein paar Andere gemeldet und die wissen schon mehr was es damit auf sich hat.
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
So, jetzt ist "es" passiert:

es kam ein Brief einer Anwaltskanzlei aus Hamburg für enie PayPal-Forderung, wobei da im Netz auch viel von "Abzocke" usw. steht - evlt. ist der Brief sogar gar nicht von denen.

Es ist auch keine "Mahnung", nur eine "Forderung" von 180€ - Konto bei der deutschen Bank.


SUPER! Ja ja, von wegen paypal schickt keine Werbung :finger2:
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
14.992
Reaktionspunkte
1.681
Website
www.yours-media.de
So, jetzt ist "es" passiert:

es kam ein Brief einer Anwaltskanzlei aus Hamburg für enie PayPal-Forderung, wobei da im Netz auch viel von "Abzocke" usw. steht - evlt. ist der Brief sogar gar nicht von denen.

Es ist auch keine "Mahnung", nur eine "Forderung" von 180€ - Konto bei der deutschen Bank.


SUPER! Ja ja, von wegen paypal schickt keine Werbung :finger2:
Ich verstehe nicht ansatzweise, was du uns damit sagen willst....

Wie schon mehrfach geschrieben: Hier adressierst du falsch. Kläre das doch einfach mit denen, die dafür zuständig sind.^^
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Ich verstehe nicht ansatzweise, was du uns damit sagen willst....
das ging nur an die Besserwisser, die so getan haben, als sei ich irre oder der Brief gefälscht, weil die ja wissen, dass PayPal ja niemals nie Briefe verschickt.

Wie schon mehrfach geschrieben: Hier adressierst du falsch. Kläre das doch einfach mit denen, die dafür zuständig sind.^^
Das mach ich ja auch, ich wollte nur hier schon mal vorfühlen, ob diese Briefe einem bekannt sind. Mehr nicht. Ich hatte ohne Scheiss auch HEUTE eh vor, PayPal zu kontaktieren - aber der Anwalt-Brief kam dem zuvor.


Die Kanzlei wird mir nun ein Schreiben zusenden zur Klärung, habe mit deren Service gechattet. War alles freundlich und sachlich. Zudem sende ich noch einen Widerspruch vorsichtshalber, auf Rat meines Kumpels (Anwalt).
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Ok, das kann ich nachvollziehen. Aber ich verstehe (also ich kapiere nicht), den Zusammenhang zu der Mahnung und dem PP-Brief.^^

Ganz einfach: es hat offenbar jemand einen PP-Account mit meinem Namen und meiner Post-Adresse plus einer selbsterstellten Freemail-Adresse eröffnet. Den Account hat er dann für irgendwas missbraucht, weswegen nun ca90€ Forderung seitens PayPal besteht. Und weil PayPal über die email-Adresse keine Antwort bekommt, haben die nun die Kanzlei beauftragt, den Betrag einzufordern - inkl.Gebühren 180€.

Den Brief von PayPal wiederum: entweder das war Zufall, weil der Fake-Account eine Weile brach lag, oder das ist der letzte Kontaktversuch, weil emails nicht beantwortet wurden, um vlt. noch einen User "im Guten" zu erreichen, der das PP-Konto wirklich nur vergessen hatte. Genau DAS war halt mein Verdacht, dass der PP-Werbebrief der "Beweis" dafür ist, dass meine Daten missbraucht wurden - und ich wollte halt wissen, ob es vlt doch nur ein harmloser Brief mit einer von PayPal "ausgedachten" Email-Adresse sein könnte.

Die angebliche email-Adresse im Werbebrief und im Anwaltsbrief ist natürlich identisch! Daher der klare Zusammenhang
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Du scheinst Feinde zu haben.^^
Mmh..okay. Klingt für mich aber trotzdem alles immer noch sehr komisch.^^
Also, mein Kumpel hat mir einen Link zugeschickt, was man da machen soll - das scheint also alles andere als ein exotisches Problem zu sein.

Und Feinde hab ich sicher keine, auch keine Bekannten, denen ich so was halbwegs zutraue. Aber es ist ja ein leichtes, sich einfach nen Namen aus nem Telefonbuch zu nehmen. Vor allem einer, der "älter" klingt und wo die Betrüger dann davon ausgehen, dass der Missbrauchte nicht so fix reagiert oder sogar vorsichtshalber die Rechnung einfach zahlt... Zumal mein Name+Adresse seit zig Jahren fälschlicherweise als angebliche Arztpraxis drinsteht, da mein Vater früher hier wohnte, Arzt ist, den gleichen Vornamen hat UND die Telekom (damals noch Post) ihn aus Versehen mit in die Gelben Seiten aufnahm. Die Adresse kriegst Du jetzt nicht mehr aus dem Netz...

Oder es kann auch einer sein, der mal bei mir was per ebay gekauft hatte. Ich verkauf so 3-4 Mal pro Jahr mal was per ebay.

Eventuell ja auch alles ein großer Plan dich richtig abzuziehen. :B
Das wäre ein dummer Plan, den ICH hab da ja außer Papierkram nix zu befürchten. ;)
 
C

Crysisheld

Gast
Also, mein Kumpel hat mir einen Link zugeschickt, was man da machen soll - das scheint also alles andere als ein exotisches Problem zu sein.

Und Feinde hab ich sicher keine, auch keine Bekannten, denen ich so was halbwegs zutraue. Aber es ist ja ein leichtes, sich einfach nen Namen aus nem Telefonbuch zu nehmen. Vor allem einer, der "älter" klingt und wo die Betrüger dann davon ausgehen, dass der Missbrauchte nicht so fix reagiert oder sogar vorsichtshalber die Rechnung einfach zahlt... Zumal mein Name+Adresse seit zig Jahren fälschlicherweise als angebliche Arztpraxis drinsteht, da mein Vater früher hier wohnte, Arzt ist, den gleichen Vornamen hat UND die Telekom (damals noch Post) ihn aus Versehen mit in die Gelben Seiten aufnahm. Die Adresse kriegst Du jetzt nicht mehr aus dem Netz...

Oder es kann auch einer sein, der mal bei mir was per ebay gekauft hatte. Ich verkauf so 3-4 Mal pro Jahr mal was per ebay.

Das wäre ein dummer Plan, den ICH hab da ja außer Papierkram nix zu befürchten. ;)

Kannst du bitte mal den Paypalbrief und das Schreiben von der Kanzlei scannen und hier als Bild einstellen? Ehrlich gesagt klingt das alles sehr sehr seltsam. Wenn du schon nen Freund als Anwalt hast, wieso hast du nicht gleich gesagt er sole das für dich klären? Als Freund wird er ja wohl keine Kohle für ein Schreiben verlangen... :)
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Kannst du bitte mal den Paypalbrief und das Schreiben von der Kanzlei scannen und hier als Bild einstellen? Ehrlich gesagt klingt das alles sehr sehr seltsam. Wenn du schon nen Freund als Anwalt hast, wieso hast du nicht gleich gesagt er sole das für dich klären? Als Freund wird er ja wohl keine Kohle für ein Schreiben verlangen... :)
Er hat mir schon einen Text zugemailt, aber der Kanzlei-Brief kam ja erst heute, und er hat 2 Kinder und ne 1Mann-Kanzlei mit nem Arsch voll Arbeit, da kann ich dem das nicht so "nebenbei" zumuten.

Und hier mal 3 Bilder - bei dem längliche PayPal-Brief-Bild ist ganz unten die angebliche emailAdresse (geschwärzt). Wenn das jetzt für euch nach MickeyMouse-Heften oder nem Obi-Prospekt aussieht, muss ich wohl zum Psychiater... :B
 

Anhänge

  • PP02.jpg
    PP02.jpg
    46,9 KB · Aufrufe: 95
  • PP01.jpg
    PP01.jpg
    65,6 KB · Aufrufe: 111
  • Anwalt2.jpg
    Anwalt2.jpg
    63,1 KB · Aufrufe: 169
Zuletzt bearbeitet:

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.128
Reaktionspunkte
763
Ich habe auch so ein seltsames Problem mit PayPal. Einen Account habe ich, kriege aber Mails auf eine andere Adresse, die mir gehört, womit sich aber offensichtlich jemand anderes registriert hat. An der von dieser Person angegebenen Adresse steht ein Altenheim, weswegen ich auch an Betrug denke. Erst dachte ich, da hätte sich bloss jemand vertippt.
Für mich ist das natürlich weniger mit Konsequenzen verbunden abgesehen von der Tatsache, dass ich die Adresse wohl nie für PayPal werde verwenden können.
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Ich habe auch so ein seltsames Problem mit PayPal. Einen Account habe ich, kriege aber Mails auf eine andere Adresse, die mir gehört, womit sich aber offensichtlich jemand anderes registriert hat. An der von dieser Person angegebenen Adresse steht ein Altenheim, weswegen ich auch an Betrug denke. Erst dachte ich, da hätte sich bloss jemand vertippt.
Für mich ist das natürlich weniger mit Konsequenzen verbunden abgesehen von der Tatsache, dass ich die Adresse wohl nie für PayPal werde verwenden können.
Das würde ich auch PayPal melden - wobei diese Mails ggf auch nur Spam sein könnten, damit Du "panisch" irgendwelche Links anklickst ^^
 
C

Crysisheld

Gast
Also der Brief von Paypal ist echt. Die verschicken keine emails aber. da hätte ich gleich bei denen angerufen. Ich dachte du hast so ne Fakepost bekommen, aber das ist ja echte Paypal Post. Sag mal die Anwaltskanzlei von deinem Kumpel ist nicht zufälig in Berlin?
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Ich hätte wie gesagt an sich eh heute da angerufen, hab da aber auch abgewartet, weil ich nicht (was ja auch möglich sein könnte) in ein doofes Werbegespräch verwickelt werden wollte.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.128
Reaktionspunkte
763
Das würde ich auch PayPal melden - wobei diese Mails ggf auch nur Spam sein könnten, damit Du "panisch" irgendwelche Links anklickst ^^
Das habe ich bereits getan, daraufhin bekam ich eine relativ unpersönlich wirkende und nur wenig Fallbezogene Antwort von der Betrugsabteilung, vermutlich eine Textvorlage. Das war etwas unbefriedigend, aber immerhin kam seit Mai nichts mehr von PayPal auf diese Adresse. Mein Account funktioniert nach wie vor bestens. Die Mails waren durchaus authentisch, einfach nicht an mich sondern an jemanden aus Deutschland gerichtet. Naja, evtl. ist die Geschichte jetzt auch abgeschlossen.
 
Oben Unten