• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Bohemia Interactive: Arma-Entwickler präsentieren neue Engine im Video

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.143
Reaktionspunkte
984
Jetzt ist Deine Meinung zu Bohemia Interactive: Arma-Entwickler präsentieren neue Engine im Video gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Bohemia Interactive: Arma-Entwickler präsentieren neue Engine im Video
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.584
Reaktionspunkte
555
Sieht schon sehr gut aus.

Was mir besonders gefallen hat, das man durch den Kühlergrill des Land Rovers etwas den Motor sehen konnte.

Wenn das ganze noch bei bewegten Objekten so aussieht, dann wird Arma 4 nochmal die Grafik um einiges nach vorne bringen. (Wobei Arma 3 schon echt gut aussieht).

Allerdings waren kaum bewegte Objekte aus der nähe zu sehen
 

kidou1304

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
1.185
Reaktionspunkte
65
Und wie wir es ja von Bohemia kennen, wird die Engine wieder super optimiert sein :)...*ironie off*
 

Emke

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.07.2010
Beiträge
1.650
Reaktionspunkte
173
Man darf BI nicht mit BIS verwechseln. Das eine programmiert Spiele während das andere Studio Simulationsprogramme erstellen.

Bei VBS kauft man zum Hauptprogramm noch Module dazu die man braucht (Artillerie, Airstrike usw.) und jeder dieser Module kosten mehrere Tausend Euro (pro Lizenz). Von der Komplexität ist Arma dagegen ein kompletter Witz ;)

VBS wird NIE für den Endverbraucher erscheinen, dafür hätte auch niemand das Geld dazu.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.784
Reaktionspunkte
3.008
Sieht gut aus. Vor allem die hohe Sichtweite gefällt mir. Wichtiger als grafische Effekte wären mir allerdings neue Fähigkeiten der Engine, z. B. das Herumlaufen in beweglichen Objekten (z. B. auf einem größeren Schiff oder Transportflugzeug) und Keller. Damit könnte man z. B. unterirdische Bunkeranlagen und generell komplexere Innenarchitektur erschaffen. Wenn die Engine schön schnell ist, wäre sie sicher auch für Flugsimulationen brauchbar (die Simulation von Fahrzeugen waren in der Arma-Reihe meiner Meinung nach generell die größte Schwäche).

Und wie wir es ja von Bohemia kennen, wird die Engine wieder super optimiert sein :)...*ironie off*

Das war doch vor allem deswegen der Fall, weil man im Grunde seit Operation Flashpoint der alten Engine immer nur wieder neue Dinge beigebracht hat, anstatt eine komplett neue Engine zu entwickeln. Eine neue Engine könnte das Problem also durchaus lösen.
 
TE
Desardh

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.143
Reaktionspunkte
984
Beachtet den letzten Absatz. ;)

Ob Virtual Battlespace 3 jedoch bei Videospielen, etwa DayZ, Arma 3 oder deren möglichen Nachfolger, zum Einsatz kommt, ist derzeit nicht klar und aufgrund der komplexen Natur mehr als fraglich. Die Engine ist nämlich in erster Linie dazu bestimmt, Militär-Trainingsprogramme, unter anderem für die U.S.-Armee zu simulieren.

Wahrscheinlich wird die Engine also niemals bei einem Spiel zum Einsatz kommen. Dass die Game-Engine aber von Teilen der VB3 profitieren könnte, steht wieder auf einem anderen Blatt. Sicherlich werden einige Features übernommen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.742
Reaktionspunkte
7.355
Da sieht man mal was mit entsprechender Hardware und ohne Rücksichtnahme auf Entwicklungskosten machbar ist. Daß das der Endverbraucher nicht bekommen wird dürfte demnach klar sein. Mal abgesehen vom Kostenaufwand dürften auch nur die wenigsten die entsprechend leistungsfähige Hardware haben, um diese Grafikengine in einem Spiel problemlos zum Laufen zu bekommen.

Aber auch da dreht sich die Entwicklung weiter und die Grafik verbessert sich. Nicht mehr in den riesigen Schritten wie bis jetzt, aber es gibt immer wieder Optimierungen.
 

GSGALAXY

Benutzer
Mitglied seit
30.05.2012
Beiträge
36
Reaktionspunkte
2
Im Detail sieht es schon verdammt gut aus - nahe an Realität in vielen Aspekten. Und die schiere Grösse der machbaren Landschaften dürfte eines der wichtigsten Punkte hierbei sein - denn mit Kampfjets fliegen, heisst, in kurzer Zeit grosse Distanzen zurückzulegen - und will man dies mit Realgeschwindigkeit simulieren, dann muss auch ein entsprechend grosses Gelände vorhanden sein, damit man die Flieger nicht künstlich einbremsen muss, um nicht vorhandene Realgrösse zu simulieren ...
Allerdings finde ich aber auch die Leistungsfähigkeit der jetzigen ARMA3 Engine schon wirklich gut, denn diese scheint nicht weit enfernt von dieser für den Profibereich "erweiterten" Version zu sein.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.112
Reaktionspunkte
6.362
Das sieht wirklich super aus. Hoffentlich übernehmen sie Teile davon, von mir aus auch die ganze Engine, dann für ein ArmA 4. :-D
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.762
Reaktionspunkte
809
Hat jemand nen Plan ob das die Engine sein soll an dem BI grade arbeitet und welche bei Day Z zum Einsatz kommen soll?
Oder ist das eine aufgebohrte die wir bekommen in der SA?
Ich glaube nicht das sich der alte Entwicklungsfortschritt einfach auf die neue Engine übertragen lässt?!
 

Khaos

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2011
Beiträge
472
Reaktionspunkte
107
Das sieht gut aus? Also ich weiß nicht.. der Fluß scheint kein Wasser zu führen, sondern so eine Art zähfließenden Schleim.

Vor 10 Jahren wäre das noch beeindruckend gewesen.

Hast du überhaupt wenigstens grob eine Ahnung, wovon hier geredet wird? Ich meine... du bist dir schon bewusst, dass hier nicht über ein normals Spiel geredet wird? Und es bei diesem "Programm" am nachrangigsten um die Grafik geht?
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.762
Reaktionspunkte
809
Hast du überhaupt wenigstens grob eine Ahnung, wovon hier geredet wird? Ich meine... du bist dir schon bewusst, dass hier nicht über ein normals Spiel geredet wird? Und es bei diesem "Programm" am nachrangigsten um die Grafik geht?

Da muss ich widersprechen..Grade bei so einer Präsentation wo auch noch genau erklärt wird was die neue Engine kann wird Wert auf Grafik gelegt.
Was kann man darstellen und wie gut!
Trotzdem sah der Fluss oder Bach für mich gut aus!
Ein Wasser zu simulieren welches gut also auch flüssig aussieht und zu dem nicht enorme Leistung frisst muss auch gekonnt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Khaos

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2011
Beiträge
472
Reaktionspunkte
107
Da muss ich widersprechen..Grade bei so einer Präsentation wo auch noch genau erklärt wird was die neue Engine kann wird Wert auf Grafik gelegt.
Was kann man darstellen und wie gut!
Trotzdem sah der Fluss oder Bach für mich gut aus!
Ein Wasser zu simulieren welches gut also auch flüssig aussieht und zu dem nicht enorme Leistung frisst muss auch gekonnt sein.

Sicher. Aber ein Anwender mit militärischem Hintergrund wird wohl kaum das Hauptaugenmerk auf supergeil aussehendes Wasser und Lighting legen. Das meine ich.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.762
Reaktionspunkte
809
Gutes Licht muss bzw sollte ein MUSS sein. Reflexionen von Ferngläsern ohne filter oder scheiben bzw. glänzende teile von Fahrzeugen die man so in der Ferne ausmachen kann oder halt der Sniper der im Busch sitzt und man nur ein kurzes blitzen sieht.

Sein wir mal ehrlich.wollen wir durch eine platte Fläche mit dem Jetsky o. Boot oder was auch immer tuckern oder durch eine interaktive, schäumende halt realistische Flüssigkeit heizen.
ICH VERSTEH DIE FRAGE NICHT ^^

Ich denke heutzutage kann sich ein Unternehmen eine " wir machen nur Xy" Engine nicht mehr leisten. Die muss schon alles können.
und kann bestimmt auch erweitert werden alles andere lohnt bestimmt nicht mehr was den Zeitaufwand angeht.
 

Khaos

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2011
Beiträge
472
Reaktionspunkte
107
Gutes Licht muss bzw sollte ein MUSS sein. Reflexionen von Ferngläsern ohne filter oder scheiben bzw. glänzende teile von Fahrzeugen die man so in der Ferne ausmachen kann oder halt der Sniper der im Busch sitzt und man nur ein kurzes blitzen sieht.

Sein wir mal ehrlich.wollen wir durch eine platte Fläche mit dem Jetsky o. Boot oder was auch immer tuckern oder durch eine interaktive, schäumende halt realistische Flüssigkeit heizen.
ICH VERSTEH DIE FRAGE NICHT ^^

Ich denke heutzutage kann sich ein Unternehmen eine " wir machen nur Xy" Engine nicht mehr leisten. Die muss schon alles können.
und kann bestimmt auch erweitert werden alles andere lohnt bestimmt nicht mehr was den Zeitaufwand angeht.

Ich verstehe was du meinst. Ich kann dir aber nur teilweise zustimmen. ^^
Sicherlich ist es für Immersion ganz praktisch, wenn die umgebende Welt so real wie (technisch) möglich wirkt.

Die großen ABER:
- Sowas wie "Sniper Glint" wirst du im Feld eher eh nicht so oft sehen.
- Wenn es dir allein um taktisches Training geht - Bewegungsabläufe, Sicherungsradien, Patrouillenfahrten, Verhalten bei Beschuss / Hinterhalt, etc. - ist die Grafik eher nachrangig. Trainiert wird eh oft genug im echten Feld. Ich denke daher, dass es bei der militärischen (!) Verwendung eher um Systematik, Techniken, Grundlagen geht.
- Wichtiger ist physikalische Korrektheit - also z.B. Ballistik. Inklusive realistischer Mündungsenergie mit realistischem "Bulletdrop" und Energieabfall für sämtliche Waffen, Verhalten von Fahrzeugen auf unebenem Grund, Flugverhalten Helikopter und Starrflügler, etc.

Wie gesagt, ich stimme dir insofern zu, dass es natürlich IMMER besser ist, wenn die notwendigen Sachen auch optisch hübsch verpackt sind. Aber glaube ich jedenfalls nicht, dass bei der militärischen Anwendung solche Details wie Sunbloom, physikalisch korrekt fließendes Wasser etc. IM VORDERGRUND (!) stehen.
 

Feuerfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.09.2011
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Hast du überhaupt wenigstens grob eine Ahnung, wovon hier geredet wird? Ich meine... du bist dir schon bewusst, dass hier nicht über ein normals Spiel geredet wird? Und es bei diesem "Programm" am nachrangigsten um die Grafik geht?

Phone hat die Frage eigentlich schon beantwortet. Das hier ist eine Grafik-Demo, und da geht es eben um - Grafik.

Daß bei einem Taktik-Shooter die Grafik nicht alles ist, sehe ich auch so.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.742
Reaktionspunkte
7.355
Die hier gezeigte Engine ist eine absolute Profi-Engine die für militärische Zwecke und nicht fürs zocken gedacht ist. Das sollte man hierbei nicht vergessen. Und auch, daß wir die Engine in einem normalen Spiel so schnell nicht sehen werden. Maximal Teile davon.
 

Bl4ckburn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
856
Reaktionspunkte
29
Die aktuelle ArmA3 Engine läuft noch nicht rund, aber die kommen schon mit einer neuen Engine? So, so... Dann wird das wohl nix mehr im MP mit flüssig spielen.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.584
Reaktionspunkte
555
Wasser zu simulieren is eine verdammt schwere aufgabe. Da Flüssigkeiten viel zuviele verschiedenen faktoren unterliegen wie sie sich bewegen. Es fängt alleine schon mit der Oberflächenspannung an und hört mit den strümungen in der Tiefe auf.

Mir ist auch aufgefallen, das der Übergang vom Wasser zum Ufer nicht realistisch ist und s aussieht, als ob das Wasser da auf einmall aufhört.

Nimm 2 Flüsse, mit der gleichen Tiefe, Fließgeschwindigkeit und dem gleichen Felsen der miten drin liegt. Es wird nie die gleichen Strömungen hinter dem Felsen geben. Bei dem einen bildet sich ein Strudel, bei dem anderen nicht... aber für das gezeigte ist es schon verdammt gut. Vorallem weil zumindest ansatzweise Gegenströmungen gibt.

Wobei natürlich auch bei den Militärsimulationen, die ein privat Anwender nie zugesicht bekommen wird, nicht diese Qualität erreicht wird, denn da bräuchte man zig Rechenzentren m die berechnungen anstellen zu lassen, daher ist das meistens das maximale was möglich WÄRE ins solchnen Videos zu sehen
 
Oben Unten