Bioware: "Sie haben ihre Zukunft in den eigenen Händen"

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
993
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Bioware: "Sie haben ihre Zukunft in den eigenen Händen" gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Bioware: "Sie haben ihre Zukunft in den eigenen Händen"
 

Rahjel

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
54
Reaktionspunkte
5
Klingt für mich so, als würde EA schon das Beil schärfen für den letzten Nackenschlag.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Hmmm ... technisch sind die Bioware Spiele ja relativ okay, die Probleme sind ja eher inhaltlicher Natur, wie Mikrotransaktionen, Zwangs-Open-World oder auch Politik.
Mir ist z.B. jetzt bei Bioware als auch Ubisoft in letzter Zeit ziemlich sauer aufgestoßen, dass man im Charaktereditor keine (makellosen) hübschen Frauen machen kann. Heiße Kerle geht, zumindest teils, wiederum problemlos.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Klingt für mich so, als würde EA schon das Beil schärfen für den letzten Nackenschlag.

Ja, das ist eigentlich das normale Konzernsprech dafür. :-D Ist wie Politsprech auch. "Wir stehen voll hinter.. blub .. blub." "Wir haben keine Absicht eine Mauer zu bauen" usw. :-D

Ich weiß jetzt garnicht, wieviel Geist (sprich Personal) noch von den Zeiten übrig ist, als man solche absolut epischen Knaller wie "Kotor" oder "Jade Empire" (warum gab es da nie würdige Nachfolger anbei?) oder "Mass Effect1" oder "Dragon Age1" etc. herausbrachte. Von dem her ist halt die Personalstruktur die, welche nunmal ist.

Für die alten Zeiten und wegen den ganzen geilen Spielen wünscht man Bioware ja nochmal alles Gute. Aber jetzt schau ma mal.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
322
Reaktionspunkte
115
Der einzige Weg für Bioware ist mMn die Rückbesinnung und das Ausbauen von alten Stärken bei Mass Effect. Ne epische Gescgichte, tille, einprägsame Charaktere und das hervorragende Pacing, begleitet mit Cineastischen Zwischensequenzen, Actiongeladene Missionen und das Ablassen von diesen drögen riesigen Spielwelten, die lediglich mit zig Sammelmissionen vollgepunpt sind. Es sollte wieder was wie die Citadel geben, aber diese sollte wirklich einiges zu bieten haben und nicht wieder diese Statische, altbackene Spielwelt bieten. Ne lebendige Spielwelt ist auch bei Dragon Age wichtig, neben dem Gedanken "weniger ist oft mehr" . Ansonsten sehe ich schwarz für das Studio und kann nicht mal EA einen Vorwurf machen, wenn sie Bioware dicht machen.
Die brauchten für ihre letzten Projekte ne Ewigkeit und diese Stanken im Vergleich zu den Konkurrenztiteln gehörig ab.
 
Oben Unten