Bioshock 4: Unreal Engine 5 könnte zum Einsatz kommen

Khaddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
250
Reaktionspunkte
3
Jetzt ist Deine Meinung zu Bioshock 4: Unreal Engine 5 könnte zum Einsatz kommen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Bioshock 4: Unreal Engine 5 könnte zum Einsatz kommen
 

Nico69l1

Benutzer
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
91
Reaktionspunkte
13
ich erinnere mich noch, wie ich staunend vorm rechner saß bei den ersten szenen im flugzeug und im wasser beim ersten teil. hier kam auch die neue unreal version zum einsatz.

ich hoffe, die 5. version im 4. teil bläst mich genau so weg.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.134
Reaktionspunkte
252
Bei bioshock bin ich skeptisch. Der erste Teil war noch sehr gut. Der zweite schwach und der dritte gehört mit seinem 94% metacritc zu den überbewertetsten Spielen überhaupt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
564
Reaktionspunkte
291
Welche Engine da zum Einsatz kommt ist mir egal. Ich hoffe nur dass das Spiel so gut wird wie die Vorgänger. Und da habe ich so meine zweifel wenn sie mit dem vierten Teil in richtung Open World gehen wollen.

und der dritte gehört mit seinem 94% metacritc zu den überbewertetsten Spielen überhaupt.
Solides Gameplay, interessante Spielwelt und ne geile Story mit tollen Charakteren. Was willste mehr?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.789
Reaktionspunkte
5.847
Bei bioshock bin ich skeptisch. Der erste Teil war noch sehr gut. Der zweite schwach und der dritte gehört mit seinem 94% metacritc zu den überbewertetsten Spielen überhaupt.
Da sieht man, wie subjektuv Meinung sein können. Alleine die Geschichte, und die Anspielungen und versteckten Hinweise, liessen mich das Game inzwischen vier Mal durchspielen.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.895
Reaktionspunkte
3.644
Da sieht man, wie subjektuv Meinung sein können. Alleine die Geschichte, und die Anspielungen und versteckten Hinweise, liessen mich das Game inzwischen vier Mal durchspielen.
Vielleicht doch zu subtile Anspielungen, wenn du vier Anläufe dafür brauchst? :finger: ;)
Welcher Teil denn, der dritte? Hatte damals nur Teil 1 angespielt und danach ignoriert.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.789
Reaktionspunkte
5.847
Vielleicht doch zu subtile Anspielungen, wenn du vier Anläufe dafür brauchst? :finger: ;)
Welcher Teil denn, der dritte? Hatte damals nur Teil 1 angespielt und danach ignoriert.
1. Anlauf "normal"... Am Schluss mit vielen Ftagezeichen beendet.
2. Anlauf viel mehr auf Gespräche geachtet über dieses alternative Universum. Plus andere Spielweise
3. Anlauf mit "Leitfaden" zu den Geschichten plus "Screenshottour"
4. Anlauf mut Cheatengine für Freecam.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.134
Reaktionspunkte
252
Da sieht man, wie subjektuv Meinung sein können. Alleine die Geschichte, und die Anspielungen und versteckten Hinweise, liessen mich das Game inzwischen vier Mal durchspielen.
Natürlich ist das subjektiv, so wie jede Meinung in dem Zusammenhang. Beim dritten Teil von bioshock war ich jedoch überrascht wie sehr Wertungen und das persönliche empfinden auseinander gehen können. Für mich hatte das Spiel eine belanglose Story, schlechtes Trefferfeedback, langweiliges leveldesign, mittelmäßige Grafik und ein repetitives Spielgefühl. Ich musste mich da regelrecht durchquälen. Hatte max. eine 60%er Wertung von mir bekommen. Der erste in repture war hingegen super atmosphärisch und hatte die hohe Wertung auch verdient. IMHO.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
652
Reaktionspunkte
185
Eigentlich ne erstaunlich gute Reihe, der zweite Teil war dann nicht mehr so geil wie der erste, aber der dritte hat nochmal gut durchgestartet, trotz neuer Umgebung und Geschehen, das war aber wiederum sehr lustig gemacht.

Eigentlich solltest es dann gut sein lassen und nicht das Franchise totverwursten. So wird dann immer aus Franchise ein Franchshize. Aber schau ma mal, eventuell kommt ja n guter vierter Teil bei rüber.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.789
Reaktionspunkte
5.847
Eigentlich ne erstaunlich gute Reihe, der zweite Teil war dann nicht mehr so geil wie der erste, aber der dritte hat nochmal gut durchgestartet, trotz neuer Umgebung und Geschehen, das war aber wiederum sehr lustig gemacht.

Eigentlich solltest es dann gut sein lassen und nicht das Franchise totverwursten. So wird dann immer aus Franchise ein Franchshize. Aber schau ma mal, eventuell kommt ja n guter vierter Teil bei rüber.
Nach ein paar Jahren, in denen man ein gutes, "neues" Konzept erarbeitet hat, kann man eine Serie auch gerne weiterführen. Grade in dem Bereich sollten sich die Entwickler von Serien halt Zeit lassen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.475
Reaktionspunkte
7.135

man kann die story von bioshock 3 ja durchaus undurchsichtig, verkopft, von mir aus sogar absurd oder bescheuert nennen; aber "belanglos"? nee, als belanglos kann man sie nun beim besten willen nicht bezeichnen. und das würde ich ausnahmsweise sogar nicht mal nur als rein subjektive wahrnehmung meinerseits ansehen.

als shooter taugt es nicht sonderlich viel. das seh ich ähnlich.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Natürlich ist das subjektiv, so wie jede Meinung in dem Zusammenhang. Beim dritten Teil von bioshock war ich jedoch überrascht wie sehr Wertungen und das persönliche empfinden auseinander gehen können. Für mich hatte das Spiel eine belanglose Story, schlechtes Trefferfeedback, langweiliges leveldesign, mittelmäßige Grafik und ein repetitives Spielgefühl. Ich musste mich da regelrecht durchquälen. Hatte max. eine 60%er Wertung von mir bekommen. Der erste in repture war hingegen super atmosphärisch und hatte die hohe Wertung auch verdient. IMHO.
Spielerisch war Bioshock Infinite sicherlich eher mittelmäßig bis solide. Aber "belanglos" ist für die Story eindeutig das falsche Wort. Komplex und stellenweise verwirrend, aber belanglos keinesfalls.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.134
Reaktionspunkte
252
Spielerisch war Bioshock Infinite sicherlich eher mittelmäßig bis solide. Aber "belanglos" ist für die Story eindeutig das falsche Wort. Komplex und stellenweise verwirrend, aber belanglos keinesfalls.

Ja, da habt ihr recht "belanglos" passt nicht. Wirr und komplexer als notwendig erzählt schon eher. Die anderen Punkte treffen aber aus meiner Sicht auch weiter zu. Das es als Shooter und vom Gameplay her nicht getaugt hat, wird auch bestätigt.

Ich sage auch nicht, dass ich überhaupt nicht auf einen vierten Teil gespannt bin, aber nach Teil 2+3 bin ich auf jeden Fall skeptisch. Das wird kein Blindkauf. ;)
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.111
Reaktionspunkte
7.084
Ich bin mal gespannt. Vielleicht hat man aus Infinite gelernt. Teil 2 als Daddy war gar nicht mal soo schlecht gewesen. Gut kein Vergleich zu Teil 1 aber daran scheitern die meisten Mehrteiler sowieso.

Bei Infinite war es auch nicht nur die verwirrende Story sondern auch die Pseudo Open World wo man zuerst dachte super Freiheiten und am Ende waren es quasi eher leere Kulissen. Obwohl die Idee mit der Stadt in den Lüften fand ich gar nicht so schlecht. Aber es hat halt hier wirklich an den berühmten 10-20% gefehlt. Leider.

Aber mit Bioshock 4 würde ich nicht vor 3-4 Jahren rechnen. Wenn jetzt wirklich die U5-Engine die Basis für den neuen Teil sein soll dann dürfte die Entwicklung gerade erst richtig losgegangen sein. Und wenn sie nicht einfach ein Copy&Paste von Bioshock 1/2 machen wollen dauert es seine Zeit.
 

Strauchritter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
265
Reaktionspunkte
194
Bioshock 4 wird safe Blindkauf^^ 1,2 und 3 waren mega geile Games. Shut up and take my money! :B
Mehr oder minder die einzige Shooterreihe welche noch mein vollstes Vertrauen genießt.
Neben Doom und Wolfenstein :-D
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Ich bin mal gespannt. Vielleicht hat man aus Infinite gelernt. Teil 2 als Daddy war gar nicht mal soo schlecht gewesen. Gut kein Vergleich zu Teil 1 aber daran scheitern die meisten Mehrteiler sowieso.

Bei Infinite war es auch nicht nur die verwirrende Story sondern auch die Pseudo Open World wo man zuerst dachte super Freiheiten und am Ende waren es quasi eher leere Kulissen. Obwohl die Idee mit der Stadt in den Lüften fand ich gar nicht so schlecht. Aber es hat halt hier wirklich an den berühmten 10-20% gefehlt. Leider.

Aber mit Bioshock 4 würde ich nicht vor 3-4 Jahren rechnen. Wenn jetzt wirklich die U5-Engine die Basis für den neuen Teil sein soll dann dürfte die Entwicklung gerade erst richtig losgegangen sein. Und wenn sie nicht einfach ein Copy&Paste von Bioshock 1/2 machen wollen dauert es seine Zeit.
Hieß es nicht seitens Epic kürzlich, dass Entwickler von der UE4 auf die UE5 kostenlos upgraden können? Quellen hab ich jetzt nicht. Kann mich auch irren.

Kann mir vorstellen, dass Bioshock 4 schon länger in Entwicklung ist und man eventuell nun upgraded.
 
Oben Unten