Bethesda: Überraschend Spiel zu Indiana Jones angekündigt

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.648
Reaktionspunkte
2.643
stark nachgelassen würde ich vielleicht nicht sagen. aber 'ne steigerung wars mal definitiv auch nicht. :)

Mh .. war eigentlich enttäuscht vom 3. Teil im Vergleich zu den beiden ersten.

Irgendwie wirkt alles einfach so zusammengestöpselt .. als würde man ne Abfolge von verschiedenen Passagen spielen und nicht eine Geschichte aus einem Guss.

Des Weiteren wird man in bestimmten Phasen des Spiels dazu gezwungen, auf eine bestimmte Art und Weise zu spielen - wenn es wenigstens gutwäre vom Design, dann könnte ich ja noch damit leben. Aber wenn man plötzlich keine Waffen mehr von Gegnern aufnehmen kann, was aber in einem früheren Abschnitt sehrwohl funktioniert hat, dann ist das mieses Design.
Später hat man zwar wieder Waffen, kann in einem Abschnitt keine Gegner looten, um an Munition zu kommen ..

Man bekommt auch tonnenweise Craftingmaterial, welches verschimmelt, weil mans nicht wirklich braucht .. ebenso wie die Skills aus dem Skilltree.

Hab zwar bissl was geskillt, aber hatte jetzt nie das Gefühl, als wären die super hilfreich bzw, als würde ich die brauchen.

...

Bei TR3 war ich froh, endlich durch zu sein ..

Aber, Geschmäcker sind halt verschieden.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.662
Reaktionspunkte
5.973
Website
twitter.com
Aber, Geschmäcker sind halt verschieden.

Tjo, für mich nach wie vor der beste Teil der Reihe.

Der erste nervte mit seinen unzähligen Ballerorgien. Man war viel zu viel mit Gegnern als mit anderem beschäftigt.
Im zweiten war das auch noch etwas zu viel aber schon besser dosiert, dafür war halt Sibirien als Umgebung so dermaßen öde und langweilig.
Im dritten stand endlich wieder Abenteuer im Vordergrund und nicht permanente Action. Und das alles in einer absolut faszinierenden Umgebung.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.764
Reaktionspunkte
7.340
Bei TR3 war ich froh, endlich durch zu sein ..

Aber, Geschmäcker sind halt verschieden.

ich denke, wir sind durchaus derselben meinung: der beste teil der neuen trilogie wars auch meiner ansicht nach nicht, definitiv nicht.
ich hab mich nur ein wenig an dem wort "stark" vor nachgelassen gestoßen. :)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.146
Reaktionspunkte
7.499
Tjo, für mich nach wie vor der beste Teil der Reihe.

Der erste nervte mit seinen unzähligen Ballerorgien. Man war viel zu viel mit Gegnern als mit anderem beschäftigt.
Im zweiten war das auch noch etwas zu viel aber schon besser dosiert, dafür war halt Sibirien als Umgebung so dermaßen öde und langweilig.
Im dritten stand endlich wieder Abenteuer im Vordergrund und nicht permanente Action. Und das alles in einer absolut faszinierenden Umgebung.
Ich finde jedes Spiel hatte seine besonderen Stärken.

TR hatte eine brutal-starke Atmosphäre und den höchsten Spannungsgehalt. Natürlich am weitesten vom klassischen Lara Croft-Abenteuer entfernt, aber ein Hammer-Action-Game.

RotTT bildet in der 20th Celebration Edition das beste Gesamtpaket, hat mit Sibirien eine schöne-Location-Abwechslung und das Gameplay enorm ausgebaut.

Und SotTR bot wie gesagt den ausgewogensten Mix, die Anpassbarkeit des Schwierigkeitsgrads und die "knackigsten" Quests.

Ich liebe alle drei. :)



Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.497
Reaktionspunkte
7.259
Sagen wir es mal so. Der 3. TR-Teil hatte die geilsten Katakomben/Rätsel. Das war wieder nahezu das originale TR-Feeling der klassischen Teile. Es war aber auf der anderen Seite aber auch halt auch irgendwie eine TR auf Rambostil. Stellenweise etwas too much.

Dazu kamen hier und da unlogische Gameplayentscheidungen (krasseste in meinen Augen warum kann ich Waffen/Munition in einer gewissen Mission am Anfang noch nicht aufnehmen und später dann aber schon ?) Warum keine freie Wahl der Vorgehensweise (war teilweise zu einem gewissen Spielstil gezwungen statt die Vorgehensweise dem Spieler zu überlassen). Aber TR 3 (neu) war unter dem Strich trotzdem nicht wirklich schlecht.

Für mich immer noch "gut" genug. Hätte auch absolut nichts gegen eine Fortsetzung der IP in näherer Zukunft. Allerdings bitte wieder Rückbesinnung auf die Qualitäten von Teil 1-2 aber mit reduzierten QTE-Anteilen. Das braucht es nicht.

Aber zurück zum Thema Indie. Angelehnt an Uncharted/TR ohne diese zu kopieren wäre es in meinen Augen der richtige Ansatz/Basis für einen guten Indie-Titel. Dazu eine gute Story, passende Quests, ausgewogenes Gameplay (nicht extrem auf Schießereien fixiert sondern Peitsche mehr im Fokus) wäre schon mal die halbe Miete.

Und als Reboot der IP vielleicht auch ein guter Start für eine neue Serie mit mehr als nur 1 Titel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten