• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Benutzerkontensteuerung deaktivieren

Bjoern-Gramm

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.05.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Ein gut gemeintes Sicherheits-Feature stellt die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) dar. Erfahrene Anwender sind aber meistens schnell genervt, denn viele Anpassungen werden vom System hinterfragt und müssen erst bestätigt werden. Vor allem bei der Einrichtung eines Computers kann das an den Nerven zerren.


Am schnellsten deaktivieren Sie UAC wie folgt: Bei geöffnetem Start-Menü klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf Ihr Anmeldefoto. Im folgenden Fenster befindet sich an letzter Stelle die Option Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten. Nachdem Sie die Benutzerkontensteuerung deaktiviert haben, muss der Computer neu gestartet werden.
 

Knarzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Bjoern-Gramm am 31.05.2007 10:14 schrieb:
Ein gut gemeintes Sicherheits-Feature stellt die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) dar. Erfahrene Anwender sind aber meistens schnell genervt, denn viele Anpassungen werden vom System hinterfragt und müssen erst bestätigt werden. Vor allem bei der Einrichtung eines Computers kann das an den Nerven zerren.


Am schnellsten deaktivieren Sie UAC wie folgt: Bei geöffnetem Start-Menü klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf Ihr Anmeldefoto. Im folgenden Fenster befindet sich an letzter Stelle die Option Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten. Nachdem Sie die Benutzerkontensteuerung deaktiviert haben, muss der Computer neu gestartet werden.

Die UAC gänzlich zu deaktivieren halte ich für einen falschen Weg, da es vielen Benutzern doch als kleine Hilfe dient, ihre Handlung noch mal zu überdenken. Ein besserer Weg ist für mich, die UAC ein wenig anzupassen. Wenn man sich als Administrator frei bewegen möchte, dann kann man dies auch einstellen, ohne gleich alles abzustellen, was man vielleicht sogar noch irgendwann bereuen könnte. Dafür haben zuviele Leute lange genug nach so einer Funktion geschriehen...

Also, über "Systemsteuerung --> Verwaltung" öffnen wir die "Lokale Sicherheitsrichtlinie" und navigieren links in der Baumstruktur zu "Lokale Richtlinie --> Sicherheitsoptionen". Nun klicken wir rechts doppelt auf die Option "Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Benutzeraufforderung mit erhöhten Rechten für Administratoren im Administratorenbestättigungsmodus". In dem neuen Fenster stellen wir nur noch von dem Standardeintrag "Aufforderung zur Eingabe der Zustimmung" auf "Erhöhte Rechte ohne Eingabeaufforderung" und der geplagte Admin hat Ruhe.

Also nochmal... Ganz abschalten ist keine gute Idee, da man sonst Gefahr läuft, irgendwann die selben sicherheitstechnischen Probleme zu haben wie unter XP. Man kann bezüglich der UAC in der von mir erwähnten Verwaltungskonsole auch noch ein paar andere Optionen bezüglich UAC ändern, um sie erträglicher zu machen. In diesem Sinne schönen Tag noch...

Grüße Knarzi
 

antex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Knarzi am 31.05.2007 15:13 schrieb:
Bjoern-Gramm am 31.05.2007 10:14 schrieb:
Ein gut gemeintes Sicherheits-Feature stellt die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) dar. Erfahrene Anwender sind aber meistens schnell genervt, denn viele Anpassungen werden vom System hinterfragt und müssen erst bestätigt werden. Vor allem bei der Einrichtung eines Computers kann das an den Nerven zerren.


Am schnellsten deaktivieren Sie UAC wie folgt: Bei geöffnetem Start-Menü klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf Ihr Anmeldefoto. Im folgenden Fenster befindet sich an letzter Stelle die Option Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten. Nachdem Sie die Benutzerkontensteuerung deaktiviert haben, muss der Computer neu gestartet werden.

Die UAC gänzlich zu deaktivieren halte ich für einen falschen Weg, da es vielen Benutzern doch als kleine Hilfe dient, ihre Handlung noch mal zu überdenken. Ein besserer Weg ist für mich, die UAC ein wenig anzupassen. Wenn man sich als Administrator frei bewegen möchte, dann kann man dies auch einstellen, ohne gleich alles abzustellen, was man vielleicht sogar noch irgendwann bereuen könnte. Dafür haben zuviele Leute lange genug nach so einer Funktion geschriehen...

Also, über "Systemsteuerung --> Verwaltung" öffnen wir die "Lokale Sicherheitsrichtlinie" und navigieren links in der Baumstruktur zu "Lokale Richtlinie --> Sicherheitsoptionen". Nun klicken wir rechts doppelt auf die Option "Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Benutzeraufforderung mit erhöhten Rechten für Administratoren im Administratorenbestättigungsmodus". In dem neuen Fenster stellen wir nur noch von dem Standardeintrag "Aufforderung zur Eingabe der Zustimmung" auf "Erhöhte Rechte ohne Eingabeaufforderung" und der geplagte Admin hat Ruhe.

Also nochmal... Ganz abschalten ist keine gute Idee, da man sonst Gefahr läuft, irgendwann die selben sicherheitstechnischen Probleme zu haben wie unter XP. Man kann bezüglich der UAC in der von mir erwähnten Verwaltungskonsole auch noch ein paar andere Optionen bezüglich UAC ändern, um sie erträglicher zu machen. In diesem Sinne schönen Tag noch...

Grüße Knarzi

Imprinzip hasste recht aber ich habe das ganze ma mitm Virus getestet habe die .exe Datei(Den Virus) mit einem Doppelklick geöffnet dann kam die Frage Fortfahren bzw. Abrechen ich habe auf Abrechen geklickt und Trotzdem hat der Virus sich verbreitet d.h Ein richtiger Schutz gegen Viren ist es meiner Meinung nach nicht (:

mfg Fabian
 
Oben Unten