• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Battlefield 2042 | MEINUNG | Es braucht wieder mehr Battlefield in Battlefield!

SirSwabia

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2021
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Mein Feedback, um wieder mehr die Battlefield Tradition aufleben zulassen & zu erhalten:

- Keine immense höchstmögliche Spielerzahlen mehr wie ein 128 Spieler-Server der dann mit Bots aufgefüllt werden muss, sondern eher etwas niedriger wie bisher gehabt mit 32 vs 32 ~ 64 Spieler oder maximal dann 96 Spieler ( 48 vs 48 ) oder Vergleichbares.

- Eben auch anpassbare Maps an die Spielerzahlen und keine fast überdimensionierten Maps. Diese dann teilweise nicht gerade einladend wirken, sondern eben für die hohen Spielerzahlen erstellt worden sind. Die Maps mit weniger Spieler sind deutlich besser
ausgefallen & liebevoller.

Keine Battle-Royal Features oder sonstiges Schnickschnack wie:

- Keine Spezialisten mehr, sondern das klassische Klassen-Auswahl-Menü.

- Waffen-Anpassungen-Anpassungen während des Spiels, der Greifhaken und die Masten, die man verwenden kann, um höhere Positionen zu gelangen, sollten auch etwas milder bzw. abgeschwächt werden, sodass dies nicht zu sehr wie in Apex wirkt und nicht für andere Spielereien verwendet wird.

- Die dynamischen, zu sehr starken Wetterveränderungen wie der Sturm etc. könnte man eigentlich auch weglassen, mir sagen diese nicht so wirklich zu.
Eher lieber Nacht-Maps oder mit normalen Wettereffekten.

- So Gadgets wie die S21-Spritzpistole vom Versorgungssoldat hat eigentlich bei diesem nichts zu suchen, kann mich nicht daran erinnert, das beim klassischen BF dieser auch ne Medic Funktion hatte. Sowie auch Wingsuit, dieser eher auch wie ein Battle-Royal Feature wirkt.

- Man könnte zudem meinen, das BF2042 etwas zu bunt ist und mit nem gewissen Still eher etwas unpassend wirkt für ein nahes Zukunftsszenario in einem Militär-Setting.
Es erinnert mich irgendwie an die Black-Ops 4 Reihe z.B auf der Map Nuketown, hat den gewissen ähnlichen Flair.


Fazit:
Battlefield 2042 wirkt und vermittelt mir eher nicht den Eindruck eines klassischen Battlefield mit gewohnter Tradition, wenn auch das
Feeling stimmig und sehr vertraut sein mag.
Es vermittelt mir, eher eine Mischung mit nem Hauch von Apex und nen Tick Battle-Royal. Ein 100% iges traditionelle BF-Feeling würde ich definitiv ausschließen, würde eher zu ~ 60 - 70 % dahin tendieren.




Mein einziger Geheimtipp für BF-Fans, Veteranen und Hardcore-Spieler:
Das unangekündigte Projekt von dem Ripple-Effect Studio. Da hieß es: Man wolle eine eigene Identität erschaffen.
Zitat: "working on its own original IPs".

Meine These würde jetzt darüber lauten:
- Es könnte sich wahrscheinlich um die IP: Medal of Honor handeln, weil

A) das traditionelle BF eigentlich verschwunden ist und eher auch auf den Massenmarkt ausgerichtet wurde.
B) ein BF nicht direkt vergleichbar ist mit einem CoD.
C) EA keinen direkten Call of Duty Konkurrenten im Rennen hat.
D) es jährlich ein neues CoD erscheint.
E) das Studio sehr vertraut und erfahren ist im Umgang von FPS-Shooter wie das traditionelle Battlefield sowohl als auch Medal of Honor.

Also könnte es ein Medal of Honor sein, versehen mit einem kleinen Tick von Call of Duty. Zum Beispiel im Bezug zum etwas flotteren Gameplay mit einem traditionellen BF-Feeling verbunden, wie wir es eben seit jeher getreu kennen.
Es würden sich jedenfalls ausgezeichnete Maps dazu anbieten und die Spieler würde das bestimmt sehr begrüßen.

Quasi, könnte man es auch folgendermaßen nennen:
Medal of Honor ist das neue richtige Battlefield.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.460
Reaktionspunkte
2.206
@CarloSiebenhuener
Gutes Video!

Ich sehe das ein bisschen anders.
Auch wenn ich mit 90% der Spezialisten nichts anfangen kann, stören sie mich weniger.
Dass die "eierlegenden Wollmilchsäue" das eher teamorientierte Gameplay aufweichen, ist richtig. Finde ich an sich aber nicht so schlimm. Im Squad kann man ja weiterhin anders spielen, wenn man das möchte.
Zusätzlich finde ich es cool, dass jeder jede Ausrüstung in Kombination nutzen kann. Nur schade, dass es so wenig Waffen gibt.

Mich stören am Spiel vor allem drei Sachen:
1. Map Design - zu viele flache Ebenen, als Infanterist sehr unschön.
2. UI - das unnötige Streichen vieler bereits bewährter Features, z.b. Squad Management
3. Balancing - Hovercrafts oder generell Waffen

Diese drei Sachen sind nach "Schwere" sortiert. Leider sind sie wohl auch nach Unwahrscheinlichkeit der Korrektur sortiert.
 
Oben Unten