• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Baldur's Gate 3 soll Innovationen im RPG-Genre bieten

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Baldur's Gate 3 soll Innovationen im RPG-Genre bieten gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Baldur's Gate 3 soll Innovationen im RPG-Genre bieten
 

FalloutEffect

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
615
Reaktionspunkte
88
Wer mit Baldur's Gate 3 eine Spielerfahrung erwartet, wie in den beiden Vorgängern, der wird vielleicht enttäuscht sein.

da ich gerade DOS2 zocke und das Spiel trotz des sperrigen Kampfsystem Spaß macht, bin ich gerade etwas enspannter was BG3 angeht. Aber zwischen den Zeilen lese ich, dass Larian da Erwartungen runterschrauben will, die nicht runtergeschraubt werden können. Vorallem wenn das BG-Feeling nicht da ist, wozu ein gut, überlegtes Echtzeitkampfsystem, dazugehört. :B
 

Pherim

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2013
Beiträge
627
Reaktionspunkte
140
Ich kenne die 5. Edition von D&D nicht, aber was macht diese denn "modern" im Vergleich zu früheren Editionen? Eigentlich lese ich gerade, dass die fünfte sich im Vergleich zur vierten eher wieder auf alte Tugenden besinnen soll, also was denn nun?
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.909
Reaktionspunkte
6.149
Website
twitter.com
Ich kenne die 5. Edition von D&D nicht, aber was macht diese denn "modern" im Vergleich zu früheren Editionen? Eigentlich lese ich gerade, dass die fünfte sich im Vergleich zur vierten eher wieder auf alte Tugenden besinnen soll, also was denn nun?

Ich persönlich kenne sie auch nicht, aber mir wurde erklärt, dass die 5. Edition Regeltechnisch ziemlich entschlackt wurde und damit Einsteigerfreundlicher ist.
 

AlBundyFan

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
537
Reaktionspunkte
123
seit ca. 20 jahren wird uns doch immer wieder dasselbe bei rollenspielen runtergebetet. angeblich ist alles handeln frei und es hat einfluß auf die gesamte spielwelt.

nur hat das bisher kein spiel halten können, denn so etwas würde eine richtige KI der NPC voraussetzen. und zwar aller.
und das kann kein spiel bieten.

es ist also in jedem spiel nur eine illusion von freiheit - auch bei baldurs gate 3 wird es nicht anders sein.
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ich vertraue schon darauf, dass Larian da was gutes zaubert. Was da aber "innovativ" sein soll, erschließt sich mir nicht ganz. Freiheiten, die der Spieler genießt, sind nun nichts neues. Was hier im Artikel angesprochen wird, ist keine Innovation, sondern klingt mehr nach Evolution.
 
Oben Unten