• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Baldur's Gate 3: Neues Videomaterial zum Rollenspiel angekündigt

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.081
Reaktionspunkte
58
Wenn ich das schon wieder lese "es sieht nicht wie ein BG aus", meine Güte den alten Look kannste einfach nicht mehr kopieren. Ich fand auch, dass BG 1 und 2 optisch ganz nett aussahen. Nur hat sich seitdem eine Menge getan in der Videospielbranche und es braucht mittlerweile mehr als 48 Pixel für Animationen und Charakterportraits. Vielleicht mal die rosarote Brille absetzen und das Gezeigte nicht zu hoch bewerten. Das Spiel ist noch in einer frühen Entwicklungsphase, da ist es absolut normal, wenn man mit Assets und Platzhaltern von D:OS2 arbeitet. Und gerade Larian Studios sind dafür bekannt auf Kritik einzugehen und alle Leute zufriedenzustellen. Desweiteren empfehle ich mal jedem die preAlpha Version von D:OS2 mit dem aktuellen Spiel zu vergleichen. Da liegen Welten zwischen. Warum sollte es hier nicht der Fall sein? Den Punkt mit dem Realtime versus Rundenbasiert verstehe ich nicht. Warum wird da ein Fass aufgemacht? BG war doch nicht so populär wegen der Kämpfe. Ich meine, das Prinzip hinter JEDEM Kampf war Zauber-Gegenzauber. Ich finds gut, dass sich das Spiel sehr eng am D&D Regelwerk orientiert und glaube, dass das Spiel Potential hat sogar D:OS2 nochmal zu übertrumpfen. Was die Sprunganimationen angeht, hoffe ich mal auf Besserung. Tag/Nacht Wechsel hätte ich zwar gerne gesehen, aber wer weiß vielleicht gibts irgendwann eine Definitive Edition wo das eingebaut wird. Der Entwicklungszustand ist ja noch: under construction und noch meilenweit vom Release entfernt.

Da passt so einiges nicht. Echtzeitkampf war ein wesentliches Merkmal der Saga, erst daraus entstanden taktische Situationen, die die Helden zu meistern hatten. Natürlich war die Pause essentiell, aber gerade die Verbindung zum damals fortschrittlichen Echtzeitsystem war gelungen. Larian hat schon so einiges versprochen. So ist auch der Tag/Nacht - Wechsel nichts, was in einer DE dann noch dazu kommen könnte. Alle Leute kann niemand zufrieden stellen. Aber natürlich - NOCH ist vieles möglich. Und ich hoffe auch, dass sich Larian Studios noch vom eigenen D: OS - Stil emanzipiert. DAS wäre wirklich meisterhaft.
 

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
659
Reaktionspunkte
173
So lange es auf deutsch kommt ist alles gut für mich ;)
 

FalloutEffect

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
624
Reaktionspunkte
94
Den Punkt mit dem Realtime versus Rundenbasiert verstehe ich nicht. Warum wird da ein Fass aufgemacht? BG war doch nicht so populär wegen der Kämpfe. Ich meine, das Prinzip hinter JEDEM Kampf war Zauber-Gegenzauber.

Ich kann nur für mich sprechen: Für mich ist die BG-Reihe einfach unverknüpfbar mit Echtzeit-Kämpfen. Ich habe keine Ahnung, ob ich 2002 BG-Fan geworden wäre, wenn die Kämpfe in langstreckende Runden erfolgt wären. Mir haben die rundenbasierte Kämpfe bei DOS2 nicht gefallen, ansonsten fand ich das Spiel wirklich gut. Aber auch nicht so gut, dass ich den Hype um das Spiel verstanden hätte, mir haben Tyranny, PoE oder Pathfinder eher zugesagt. Vielleicht werden heute einfach andere Anforderungen an einem gutem Spiel gestellt.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.559
Reaktionspunkte
1.586
So lange es auf deutsch kommt ist alles gut für mich ;)
Bevor es eine Synchro in verschiedene Sprachen gibt werden wir sicherlich noch einiges an CGI sehen wo das Geld verheizt wird. :B

Fehlende Echtzeit und Tag/Nacht brechen endgültig mit einem "Nachfolger".
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.305
Reaktionspunkte
409
Freuen tue Ich mich auch drauf, keine Frage. Trotzdem denkt man bei dem Trailer aber sofort an OS und nicht ansatzweise an Baldurs Gate.
 

Svenc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
138
Reaktionspunkte
54
Ich kann nur für mich sprechen: Für mich ist die BG-Reihe einfach unverknüpfbar mit Echtzeit-Kämpfen. Ich habe keine Ahnung, ob ich 2002 BG-Fan geworden wäre, wenn die Kämpfe in langstreckende Runden erfolgt wären. Mir haben die rundenbasierte Kämpfe bei DOS2 nicht gefallen, ansonsten fand ich das Spiel wirklich gut. Aber auch nicht so gut, dass ich den Hype um das Spiel verstanden hätte, mir haben Tyranny, PoE oder Pathfinder eher zugesagt. Vielleicht werden heute einfach andere Anforderungen an einem gutem Spiel gestellt.

2002 hätte kein Publisher/Entwickler Rundenkämpfe auch nur mit der Kneifzange angefasst -- aus rein kommerziellen Gründen. Was schlecht ist, an sich. So wollten Larian schon vor Original Sin mal ein Rundenkampfsspiel machen, allerdings hätte das keiner finanziert. Folglich gab es immer eine Variante von Actionkämpfen.

Aber ja, Baldur's Gate und Co. holten auch die RTS- und Diablospieler ab. Mit Sicherheit ein Mitgrund für den Erfolg, damals. Leider ist RTS heute mausemausetot, während X-Com regiert. Larian hatten selbst mal gesagt, dass sie nach ihren Recherchen mehr Überschneidung mit X-Com-Spielern als mit Pillarsspielern haben, übrigens.

Gut, dass ich beides kann. :-D In der Präsentation fand ich es wie gesagt sehr unterhaltsam, wie kritische Würfe nicht nur danebengingen, sondern man das anders als in der Echtzeit auch antizipieren konnte. "75%! That's a pretty good Chance to hit!" Äätsch, daneeeeeeben. :-D Wie halt im Pen&Paper.
 
Zuletzt bearbeitet:

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ich bezweifle, dass BG3 ein Rohrkrepierer wird. Es wird sicher ein gutes Spiel und daher werde ich es mir auch kaufen. Ob zu Release oder erst später, weiß ich nicht. Zumindest aber werd ich es nicht schon im Vorfeld verteufeln, nur weil es "nicht nach Baldurs Gate" aussieht. :B
 

Clover81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.11.2015
Beiträge
191
Reaktionspunkte
63
An diejenigen, die sich mit dem neuen Gameplay nicht anfreunden können: So ging es mir mit Fallout 3. Es war und ist einfach nicht "mein" Fallout, aber für sich genommen sind Fallout 3 und New Vegas gar keine so schlechten Spiele. Teil 4 habe ich noch nicht gespielt, habe es aber schon für 15€ auf Steam gekauft.
Ich betrachte sie als Spin-offs oder eine andere Reihe, die zufällig in derselben Welt spielt wie Fallout 1 und 2. Vielleicht könnt ihr BG3 ja irgendwann auch so sehen. Mir hat es etwas geholfen, auch wenn ich die Originalreihe von Black Isle nach wie vor deutlich besser finde.
 

Svenc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
138
Reaktionspunkte
54
An diejenigen, die sich mit dem neuen Gameplay nicht anfreunden können: So ging es mir mit Fallout 3. Es war und ist einfach nicht "mein" Fallout, aber für sich genommen sind Fallout 3 und New Vegas gar keine so schlechten Spiele. Teil 4 habe ich noch nicht gespielt, habe es aber schon für 15€ auf Steam gekauft.
Ich betrachte sie als Spin-offs oder eine andere Reihe, die zufällig in derselben Welt spielt wie Fallout 1 und 2. Vielleicht könnt ihr BG3 ja irgendwann auch so sehen. Mir hat es etwas geholfen, auch wenn ich die Originalreihe von Black Isle nach wie vor deutlich besser finde.

New Vegas ist ein tolles Spiel und bietet in Sachen RPG deutlich mehr als die Bethesda-Spiele. Aber Entwickler Obsidian sind ja auch quasi der Nachfolger von Black Isle. Was Bethesda gemacht haben, ist ist schon was krasser. Bethesda haben ein Runden-ISo-RPG genommen und es (mittlerweile) vollends in einen Quasi-Shooter umgewandelt -- zur Erinnerung, Fallout1 war noch stolz drauf, dass man es kampflos beenden konnte.

Im Kern wird BG3 ein ISO-Party-Rpg bleiben, auch die Kämpfe bleiben taktisch. Bin übrigens mal gespannt, ob man hier auch Kämpfe überspringen kann, bzw. Konflikte anders lösen. In Original Sin ist Ausweichen m.E. nicht so gut möglich, auch weil dann die Kampf-Erfahrungspunkte fehlen. Überhaupt ein sehr kampflastiges Spiel.

Aber prinzipell hast Du recht, so ist das manchmal, wenn neue Entwickler bestehende IPs weiterführen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.559
Reaktionspunkte
1.586
Ich bezweifle, dass BG3 ein Rohrkrepierer wird. Es wird sicher ein gutes Spiel und daher werde ich es mir auch kaufen. Ob zu Release oder erst später, weiß ich nicht. Zumindest aber werd ich es nicht schon im Vorfeld verteufeln, nur weil es "nicht nach Baldurs Gate" aussieht. :B
Ich gehe auch davon aus das es sich an die D: OS plus ein nicht zu verachtender Teil der BG Fans es fast blind kaufen werden, ein Misserfolg ist damit nahezu ausgeschlossen.
 
E

ExGamestarLeser

Gast
Ich gehe auch davon aus das es sich an die D: OS plus ein nicht zu verachtender Teil der BG Fans es fast blind kaufen werden, ein Misserfolg ist damit nahezu ausgeschlossen.

Bei dem kindischen Theater, das viele sogenannte Baldurs Gate Fan(atiker) machen, weil das Spiel rundenbasiert läuft, glaube ich eher viele Original Sin Spieler werden da blind zugreifen.

Ich schätze mich glücklich Besitzer und Fan beider RPG Reihen zu sein. ^^

Grossartig ist, dass auch BG 4 auf Gog erscheint. richtig kacke finde ich allerdings, das auch dieses Spiel wieder nicht lokalisiert wird. Eine Unsitte, die langsam wieder hoffähig zu werden scheint.
 
Oben Unten