AvP Steam geblockt - trotzdem aktivierbar?

Filzlaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
264
Reaktionspunkte
0
Hallo Leute,
bin derzeit im Auslandssemester in Irland und habe mir heute AvP gekauft. Würde es auch gern spielen, aber Steam ist hier geblockt. Meine Kommunikationsversuche mit dem Admin (wegen Dawn of War 2 Multiplayer) sind bisher nicht gerade erfolgreich verlaufen (die Hausverwaltung sagt, man hätte "illegale Downloads" verhindern wollen und darum diverse Programme geblockt, gibt mir aber nicht die Nummer des Netzwerkverwalters).

Nun könnte ich ja AvP spielen - im Offlinemodus - wenn ich es nur aktiviert kriegen würde. Seht ihr eine Möglichkeit, das kostenlos zu machen? Bin bei sowas technisch leider etwas unbedarft... habe verstanden, dass es da VPN-Tunneling-Server gibt, aber weiß nicht wie die funktionieren und außerdem kosten die was.

Danke im Voraus!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
Die simpelste Methode, die mir auf Anhieb einfällt, wäre: frag einen, den Du kennst und der nicht auch in so nem Wohnheim lebt, ob Du mal Deinen PC bei ihm anschließen darfst und es dort aktivierst.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Theoretisch brauchst Du nur einen PC mit Steam-Client, an dem Du Dich dann an Deinem Steam-Account anmeldest.
Vielleicht gibts ja PCs in Internet-Cafes auf denen der Steam-Client installiert ist, bzw. sich installieren läßt?
Oder wie Herbboy sagte, ein Freund/Bekannter der einen PC mit Steam-Client hat. Dann bräuchtest Du da auch nicht Deinen PC rumschleppen.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
habe verstanden, dass es da VPN-Tunneling-Server gibt, aber weiß nicht wie die funktionieren und außerdem kosten die was.
OpenVpn ist kostenlos. Du brauchst allerdings einen Freund, der den aufsetzt. Dann gehst du quasi über den Rechner deines Freundes ins Internet. Hat den Nachteil, dass dein Download durch den Upload deines Freundes beschränkt wird.
Gibt auch ne Reihe kleinerer Tools, welche solche Proxy-Beschränkungen umgehen sollen. Weiß aber nicht wie die arbeiten und kommen mir teilweise auch etwas dubios vor.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
Chemenu, das stimmt zwar: wenn einer Steam hat, kannst Du Dich mit DEINEM account da einloggen und es aktivieren.

ABER: woher weiß dann das Steam an seinem PC, dass das Spiel aktiviert ist, wenn es nicht ins Internet darf? ^^
 
TE
Filzlaus

Filzlaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
264
Reaktionspunkte
0
@Herbboy: Ja, das habe ich auch schon überlegt, kenne aber keinen der wirklich in der Nähe wohnt und Wohnheimnetz hat - das sind meist Mädels und die haben diese extrem langsamen O2-Meteor-Internetsticks. Damit habe ichs bereits versucht, aber der braucht so lange zum laden, dass Steam denkt, er kann nicht verbinden (offensichtlich). Wenn alle Stricke reißen, könnte ich übers Uninetzwerk aber 1.) müsste ich den PC dahin mitschleppen, 2.) den Adapter für Steckdosen mitnehmen, 3.) schauen, wie ich mich ins Uninetzwerk einloggen kann (deutsche Stecker funktionieren da nicht, darum habe ichs noch nicht versucht).
Habe jetzt nochmal das Wohnheim angeschrieben, mit der Bitte, dass sies entsperren (da ich schließlich für schnelles und unbegrenztes Netzwerk zahle). Aber glaube, die werden diese Anfrage wie die vorigen fünf Anfragen einfach ignorieren.

@Onlinestate: OpenVPN ginge? Gibt es da ein Tutorial? Dann könnte ich das eventuell mal probieren... über das Netzwerk meines Bruders ginge das vielleicht.

edit: Google kennt natürlich Tutorials dafür, aber die übersteigen meinen Benutzerhorizont >.< Außerdem wirkt es so, als müsse man Zugriff auf einen Router haben, den hat mein Bruder natürlich nicht.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Naja, das ist keine Sache von 10 Minuten einen Server aufzusetzen. Zugang zum Router bräuchte man, wenn der ne Firewall hat und man dann ein paar Ports freigeben muss. Falls dein Bruder nicht weiß, wie das geht, kannst du das ja per Fernwartung anstellen.
Ansonsten würd ich wegen Tutorials mal hier schaun:
http://wiki.ubuntuusers.de/OpenVPN
http://openvpn.net/howto.html
 
TE
Filzlaus

Filzlaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
264
Reaktionspunkte
0
Der Meteorstick, ja, das muss ich evtl. nochmal machen. Verbindung war ja da, aber der war so langsam, dass er für ein Megabyte ca. 5 Minuten gebraucht hat. Hatte auch 0 von 5 Balken ;) und selbst Google hat sich über eine Minute lang aufgebaut.

Für Steam war das wohl zu langsam, die knallen ja am Anfang erstmal meist ein schönes Autoupdate rein >.<
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.031
Reaktionspunkte
10
Für Steam war das wohl zu langsam, die knallen ja am Anfang erstmal meist ein schönes Autoupdate rein >.<
Aber zuerst will Steam das Spiel doch auf Originalität überprüfen, nicht?
Das dürfte doch nicht so lange dauern und Updates lassen sich doch auch abbrechen.
Ich nutze kein Steam aber so ähnlich stell' ich mir das vor. :B :D
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Aber zuerst will Steam das Spiel doch auf Originalität überprüfen, nicht?
Das dürfte doch nicht so lange dauern und Updates lassen sich doch auch abbrechen.
Ich nutze kein Steam aber so ähnlich stell' ich mir das vor. :B :D
Das Problem ist sobald er weiß, dass es ein Update gibt, dann will er das auch haben. Man brauch quasi zum Zeitpunkt der Aktivierung den aktuellsten Stand und dann kann man sagen keine neuen Updates mehr.

Aber was sind das für Sticks? Wenn das UMTS mit HDSPA wäre, sollte die Geschwindigkeit ja eigentlich ausreichen.
 
TE
Filzlaus

Filzlaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
264
Reaktionspunkte
0
Ich weiß es nicht genau, ist ja nicht meiner. Leider sind die Sticks auf 7 Gigabyte pro Monat begrenzt. Wenn unsere Bekannte gegen Ende des Monats noch was davon über hat frag ich sie mal.

Das Problem mit dem Router ist: Der einzige Router, auf den ich Zugriff hätt, ist der von meinem Vater. Der wird aber den Teufel tun und sich da jetzt in sowas reindenken. Ist sowieso eher gegen PC-Spiele.

Damit bleibt wohl noch das Uninetz, das ja (theoretisch) schnell und (theoretisch) unbegrenzt sein sollte. Ich hoffe nur, dass die Steam aktiviert haben >.< und dass ich da irgendwie mit meinem PC reinkomme, wenn ich den aufgebaut kriege und... ich hasse Steam.
 
Oben Unten