Art of Rally: Monotones Rennspiel in wundersch?ner Umgebung

sh9605

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.08.2020
Beiträge
0
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Art of Rally: Monotones Rennspiel in wunderschöner Umgebung gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Art of Rally: Monotones Rennspiel in wunderschöner Umgebung
 
L

LesterPG

Gast
"Wunderschön" liegt aber schon im Auge des Betrachters, oder ?

Ich wüsste nicht einmal wie ich mir diese Optik schön saufen könnte. :B

Meine Vokabel dazu wäre definitiv eine andere, etwas a la "einfach gehalten"
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.851
Reaktionspunkte
430
"Wunderschöne Umgebung"
Für mich wirkt das ganze eher nach einem besseren Handy Spiel.
Und selbst das 60fps Video wirkt noch etwas ruckelig.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.348
Reaktionspunkte
783
Der Trailer wirkt auf mich sehr stark nach einem nachdenklichen/meditativen Spiel bei dem die Herausforderung gar nicht der Sinn ist.
Werde ich auf jeden Fall mal spielen.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.208
Reaktionspunkte
3.021
Mir gefällt die Optik, sonst hätte ich auch keine Screens davon gepostet. Auch das fahren macht Spaß, da die Fahrphysik noch angenehm realistisch ist, das Spiel aber generell leicht ist und ich nie ein Rennen wiederholen musste. Hab jetzt schon mehr Spielzeit als bei Dirt Rally. Die Wertung wäre mir etwas zu niedrig hier, 4players wäre da eher mein Wertungsbereich.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.700
Reaktionspunkte
2.914
Die Grafik finde ich völlig in Ordnung. Einfach gehalten, aber stilistisch schön und trotz der wenigen Details erkennt man jedes Fahrzeug sofort. Werd's mir sicher irgendwann mal kaufen, aktuell hab ich aber noch zu viel auf dem Pile of Shame liegen. Aber auch wenn ich sonst eher Sim-lastige Rennspiele spiele, bin ich doch irgendwie neugierig auf diesen virtuellen Liebesbrief an den historischen Rallyesport.
 
L

LesterPG

Gast
Die Grafik finde ich völlig in Ordnung. Einfach gehalten, aber stilistisch schön und trotz der wenigen Details erkennt man jedes Fahrzeug sofort.
Vollkommen solide die Argumentation und da bin ich voll bei Dir, aber "wunderschön" ist dann doch auch in Deiner Weltanders, oder ? ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Vollkommen solide die Argumentation und da bin ich voll bei Dir, aber "wunderschön" ist dann doch auch in Deiner Weltanders, oder ? ;)

Komisch
sonst Jammert man doch Laut und pocht auf seine Meinungsfreiheit, oder gilt das nur für die eigenen und wenn man Dinge mies machen will?

Ansonsten kann ich Neawoulf nur zustimmen, die Grafik ist das Krasse gegenteil zu einem Dirt, aber ist hervorragend gemacht und in dieser simplizität halt wunderschön
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.700
Reaktionspunkte
2.914
Vollkommen solide die Argumentation und da bin ich voll bei Dir, aber "wunderschön" ist dann doch auch in Deiner Weltanders, oder ? ;)

Muss jeder für sich entscheiden. Auch einfache Grafik kann für mich wunderschön sein. Ich finde z. B. die Grafik von The Last Door Season 1 und 2 (Indie Horror Adventures) wunderschön, auch wenn manche Leute darin nur einen Haufen riesiger Pixel sehen. Ich brauche keine Post Process Effekte, gigantische Polygonzahlen oder hochauflösende PBR Texturen mit Echtzeit Raytracing Beleuchtung, um ein Spiel schön zu finden (es schadet aber auch nicht, sofern das Gesamtbild stimmt).

Aber wie gesagt: Was jemand schön findet (und was nicht) muss jeder selbst für sich entscheiden. Für mich ist wichtig, dass Farben und Stimmung passen und der Stil in sich geschlossen, konsequent und liebevoll umgesetzt wirkt. Was damit gemeint ist, muss auch jeder für sich wissen :) Schönheit lässt sich nicht mathematisch beweisen und ist sehr, sehr subjektiv.
 

ERRORrothe

Benutzer
Mitglied seit
05.06.2018
Beiträge
34
Reaktionspunkte
12
Dem Test kann ich kaum zustimmen. Ja, es ist ein Rallyspiel der anderen Art, aber keineswegs eines, das nicht fordernd oder gar nur eine Stunde beschäftigt.
Für eine Erstplatzierung auf den hohen Schwierigkeitsgraden muss man sehr wohl kämpfen und davon abgesehen lebt der Sport davon seine Bestzeiten zu schlagen. Nur weil man sehr selten letzter wird, ist das Spiel nicht plötzlich einfach oder seit wann ist der vorletzte Platz auf einmal das Ziel? Auch fahrtechnisch bietet der Titel einiges, denn die Fahrzeuge steuern sich ziemlich unterschiedlich, was man natürlich nur dann merkt, wenn man sie auch mal alle auf den unterschiedlichen Bodenbelägen ausprobiert.
Einzig bei der relativ monotonen Karrieregestaltung würde ich kommentarlos zustimmen, denn da hätte man etwas mehr bieten können. Auf der anderen Seite will man bei einem Rallyspiel aber auch einfach nur fahren, wodurch das am Ende m.M.n. weniger stört. Eine größere Streckenauswahl wäre dennoch nett gewesen, wobei es sich hier trotzdem um ein Indiespiel handelt, welches seinen Job sehr gut macht.
Der Soundtrack ist super (wenn man die 80er und Synthwave mag), der Artstyle ist wirklich brilliant, denn die Entwickler haben es mit dem reduzierten Grafikstil geschafft, all das zu zeigen, was Rallyfans mögen. Angefangen von den Automodellen, denen man sofort das korrekte echte Modell zuordnen kann, über die Originallakierungen die man ebenso ohne Schrift direkt wieder erkennt - man hat das ganze sogar so weit getrieben, das man bei den wenigen, abstrakten und neutralen Werbebannern nur durch die Farben und Schriftart die korrekte echte Werbung assoziiert. Ich finde das wirklich brilliant und dafür bedarf es am Ende keiner einzigen Lizenz.
Art of Rally ist kein klassisches Rallyspiel, denn hier ist einfach der Name Programm. Es inszeniert die Kunst des Rallyfahrens ohne dabei aber auf eine durchaus herausforderne Fahrphysik zu verzichten. Es ist nur eben kein Dirt Rally, aber wer würde das auch schon erwarten?
Für mich ist es jedefalls ein sehr sehr gutes Spiel und es hat mich wiederarwarten dieses Jahr bisher tatsächlich am längsten am Stück gefesselt (über 20 Stunden).
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.511
Reaktionspunkte
1.286
Also.. für mich war der Buddha der bei der Testerin offensichtlich für soviel Verwirrung sorgte sofort klar für den Zen-Ähnlichen "Flow" beim Racing.. ist doch auch nicht soooooo unbekannt, oder?
Insofern.. hat mich das etwas gewundert dass das für so viel Verwirrung gesorgt hat.

Und was "Deutschland" und "die Panzer" angeht.. weiß nicht, ob das klar war/ist.. das hat nix damit zu tun dass "die Deutschen" so gern Panzer mögen (FALLS das so aufgefasst wurde) sondern wohl eine Anspielung auf die "Platte" (Baumholder)
https://www.adac-rallye-deutschland...fuer-noch-mehr-zuschauerfreundlichkeit-255456
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.768
Reaktionspunkte
7.342
in baumholder stehen oder standen nun einmal panzer (-wracks) rum. nicht sehr überraschend auf einem truppenübungsplatz. und die blutgruppe des fahrers war afaik zumindest in früheren rallye-tagen irgendwo auf dem auto zu sehen. :)

Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.511
Reaktionspunkte
1.286

AlBundyFan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
512
Reaktionspunkte
113
ich habe mir, vor ein paar monten, die early-access-fassung gekauft und nach 20 minuten zurückgegeben.
mich hat vor allem die schwerfällige steuerung extremst demotiviert.
es gibt eine verzögerung bei der lenkung und wenn sie anspricht, dann auf einmal voll und man dreht sich dadurch leicht. so mußte man immer ca. 0,3 sekunden warten bis eine lenkbewegung begann. (habe am gamepad gespielt)

und vor den kurven mußte man schon 2 sekunden vorher zu bremsen beginnen weil die bremsen so schlecht sind, daß man sonst viel zu schnell in die kurve gefahren ist.

aus dem artikel ist leider nicht ersichtlich um diese steuerungsprobleme in der endgültigne fassung immer noch vorhanden sind.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.208
Reaktionspunkte
3.021
aus dem artikel ist leider nicht ersichtlich um diese steuerungsprobleme in der endgültigne fassung immer noch vorhanden sind.

Nicht jeder Tester spielt sowas im EA, also muss darauf auch nicht unbedingt hingewiesen werden. Anscheinend sind solche Probleme nicht vorhanden, ich merke bei der Steuerung jedenfalls nichts ungewöhnliches.
 

Grolt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge
561
Reaktionspunkte
149
Ich weiß, alter Artikel. Aber man merkt der Autorin an das sie keine Ahnung vom Rallysport hat. Und das noch nicht mal versteckt wird.
Dinge warum man vor Spielbeginn die Blutgruppe wählt oder warum in Deutschland an der Strecke Panzer rumstehen wurden hier ja schon erklärt.

Art of Rally ist eine Ehrerbietung an den Mythos Gruppe B Rally. Etwas was man als nicht Rallyfan nur schwer erfassen kann.

Und für die Zukunft würde ich mir wünschen wenn man zumindest im Vorfeld von Spielen die auf der Realität basieren ein wenig Hintergrund Recherche betreibt bevor man einen Artikel mit seinem Unwissen füllt. Andere finden sowas sympathisch. Ich für schlicht unprofessionell.
 
Oben Unten