• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Anthem 2.0: Bioware zeigt Piraten mit Säbeln

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Anthem 2.0: Bioware zeigt Piraten mit Säbeln gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Anthem 2.0: Bioware zeigt Piraten mit Säbeln
 

Chroom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
1.129
Reaktionspunkte
461
Wow. Piraten mit Säbeln. Wie Originell :P . Naja, man wird sehen. Glaube aber nicht das das noch was wird mit Anthem.
 

Davki90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
889
Reaktionspunkte
113
Am besten wäre, Bioware würde die Story etwas ausbauen und die Welt etwas mehr mit Aufgaben füllen, dann schaue vielleicht mal wider rein. Eine Piratenfraktion ist zwar cool, aber sie muss sich auch gut ins Spiel einfügen. Vielleicht das Loot-System umbauen, dann kommt es vielleicht noch gut mit Anthem.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.759
Reaktionspunkte
809
Und ich dachte Wikinger wären aktuell in Mode oO
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ich gebe dem Spiel noch mal ne Chance, wenn das "Reboot" des Spiels erscheint. Warum auch nicht? Wenn Bioware auf die Kritik hört und die Schwächen ausmerzt und hier und dort noch mal ansetzt, sehe ich keinen Grund, da nicht noch mal rein zu schauen.
 

Phrix

Benutzer
Mitglied seit
20.08.2019
Beiträge
79
Reaktionspunkte
27
Im besten Falle sehen wir ein Bioware, das sich zusammenreißt und ein wenig zu seiner alten Form zurückfindet. Im schlimmsten Fall wird aus einem miserablen Spiel ein eventuell noch miserableres.
An diesem Punkt hat der Kunde nichts zu verlieren würde ich sagen.
Ich drücke den Entwicklern die Daumen, dass es dieses mal etwas wird.
 

pineappletastic

Benutzer
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
49
Reaktionspunkte
36
Im besten Falle sehen wir ein Bioware, das sich zusammenreißt und ein wenig zu seiner alten Form zurückfindet. Im schlimmsten Fall wird aus einem miserablen Spiel ein eventuell noch miserableres.
An diesem Punkt hat der Kunde nichts zu verlieren würde ich sagen.
Ich drücke den Entwicklern die Daumen, dass es dieses mal etwas wird.

Bioware liegt doch schon längst in den Seilen. Wann kam denn nochmal das letzte große RPG von Bioware? Für mich war das DA:O. Nichts gegen ME, ich hab die Trilogie (bis auf das Ende) sehr gefeiert, aber das, wofür Bioware mal stand, gibt es schon seit Jahren nicht mehr. Das Problem ist, dass Bioware nach wie vor eine Käuferschaft hat, die die Spiele von Bioware mit dem Namen Bioware gleichsetzt, aber die Leute, die diese Perlen entwickelt haben, sind doch alle längst woanders. DA:I war bis auf die Hauptquest langweilig, mehr MMORPG als knackiger RPG Singleplayer, ME:A genauso. Anthem ist ein Spiel, nach dem niemand gefragt hat. Ich finds absolut legitim, wenn Leute ihren Spaß an Anthem gehabt haben oder immer noch haben, aber die aktuelle Besetzung von Bioware entfernt sich doch schon so ziemlich von der ehemaligen Zielgruppe. Andere Rollenspiele haben längst neue Referenzen gesetzt. Wenn irgendwann mal DA4 kommt, muss sich das Spiel vergleichen lassen mit einem Witcher 3, einem Cyperpunk 2077, einem Red Dead Redemption und all den anderen großartigen Spielen der letzten und sicherlich auch kommenden Jahren. Es ist doch sowas von egal, wie groß eine Spielwelt aussieht, wie toll die Grafik ist, wenn am Ende der Unterhaltungsfaktor echt mau ist. Wenn ich mir aber dann die Interviews der letzten Monate durchlese, die von EA aber auch von Bioware getätigt wurden, dann muss man ja zwangsweise den Schluss ziehen, dass sie nicht mehr den Content produzieren werden, den man mal von diesem Studio gewohnt war, und sich an eine neue Zielgruppe orientieren werden.
 
Oben Unten