• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Anfrage oder gar Interview bei Frontier.... F1-Manager

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.472
Reaktionspunkte
6.345
Ja, ich weiss, dass F1 in Deutschland zZ nicht so auf dem Radar ist.
Wobei es sich in 2021 um die beste und interessanteste Saison seit Jahren (Jahrzehnten) handelt.

Aber ich nehme an, dass auch ein paar Klicks aus den Nachbarländern mit dabei sein werden ;)
Frontier hat die Lizenz für einen neuen F1-Manager und sollte nächstes Jahr das Game rausbringen.
Gute/neue/ERSTE (!) Infos zu dem Titel hätten wohl Weltweite Resonanzen

Da gibts für mich als "Nerd" einige interessante Fragen.
Ist das ein Thema für PCG, also AKTIVES zugehen auf den Entwickler, oder wartet man da auf PR?
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.896
Reaktionspunkte
6.142
Website
twitter.com
Entwickler und ihre PR-Menschen sitzen ja nicht da und warten darauf, dass sie endlich jemand aus der Presse anspricht. Nach dem Motto: "Endlich fragt uns mal einer, jetzt können wir es euch erzählen".
Da gibt es in der Regel ausgeklügelte Marketingpläne, wo oftmals Monate oder gar Jahre im Voraus festgelegt ist, wann welche Infos an die Öffentlichkeit gehen und auf welchem Wege.
Klar könnte ich bei der Frontier-PR nachfragen, zu der ich eh nen ganz guten Draht habe. Aber alles was die mir eventuell im vertraulichen Gespräch sagen könnten, wäre eben genau das, vertraulich. Nichts, was ich öffentlich sagen dürfte. Klar könnte ich es einfach ausplaudern, aber das macht man genau ein mal und hat dann nicht nur die Brücke zum Publisher verbrannt, sondern wahrscheinlich auch seinen Job.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.472
Reaktionspunkte
6.345
Das verstehe ich natürlich.

Die Frage, die ich mir stelle:
Fragt denn überhaupt wer nach? Auch nach Dingen, welche man weitergeben könnte, also proaktiv.

Da es in Deutschland halt ein wenig ruhig geworden ist um F1, habe ich die Befürchtung, dass das Thema (zugegeben, extrem Nischig im Gamingebereich), untergeht.

Ich selber verfolge die F1 halt seit Jahrzehnten, und bin extrem gespannt auf den Manager.
der Motortpsortmanager war schon sehr gelungen.

Aber Frontier hat jetzt auch mit den Regeländerungen was Teambudget, auch Fahrzeug zu arbeiten.
Die nächste Saison ist der grösste Umbruch seit... keine Anhang.
Kann man da einfach mal nachfragen, wie das für die Entwicklung ist?
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.801
Reaktionspunkte
1.463
Entwickler und ihre PR-Menschen sitzen ja nicht da und warten darauf, dass sie endlich jemand aus der Presse anspricht. Nach dem Motto: "Endlich fragt uns mal einer, jetzt können wir es euch erzählen".
Da gibt es in der Regel ausgeklügelte Marketingpläne, wo oftmals Monate oder gar Jahre im Voraus festgelegt ist, wann welche Infos an die Öffentlichkeit gehen und auf welchem Wege.

Alles irgendwie bekannt aber klingt trotzdem immer wieder - Verzeihung - ätzend.

Was könnt ihr denn überhaupt noch proaktiv machen?

Klingt ja eher als könnte man als Redi heute nur noch reagieren statt agieren.. hoffen dass die PR aus ihren güldenen Elfenbeinturm herabsteigt und geneigt ist, einen mit Infos zu versorgen.. zu einem ihr genehmen Zeitpunkt, und vorher braucht man es gar nicht versuchen.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.472
Reaktionspunkte
6.345
Alles irgendwie bekannt aber klingt trotzdem immer wieder - Verzeihung - ätzend.
Bissl so wie Schafe, die darauf warten, gefüttert zu werden.

// Also nur zum Verständnis :
Ist das allgemein eure Vorgehensweise, welche auf Erfahungswerten beruht und dementsprechend wird nichts proaktiv gemacht?
Oder ist das allgemein der Normalfall und Entwickler findens "obszön", wenn man ausserhalb einer PR-Kampagne mal Interesse an ihrer Arbeit zeigt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten