• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Amouranth auf Twitch: Amouranth verkauft NFT-Kunstwerk für sechsstellige Summe

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Ich finde NFT-Kunst sehr irritierend. Ich kann mir vorstellen, dass viele solche Dinge kaufen, um sie anschließend weiter zu verkaufen... Dann ist es reine Spekulation. Aber im Fall von Amouranth könnte natürlich noch ein Fanaspekt dazu kommen.
In dem Falle von diesen Punk-Bildern kann ich mir vorstellen, dass man erstmal einfach welche kaufen würde und dann einen höheren Mindestpreis einstellt und wartet... So hat es mir auch ungefähr ein Kumpel erzählt.
 

LarryMcFly

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.410
Reaktionspunkte
1.178
Ich finde NFT-Kunst sehr irritierend. Ich kann mir vorstellen, dass viele solche Dinge kaufen, um sie anschließend weiter zu verkaufen... Dann ist es reine Spekulation.
Ich gehöre vielleicht ein wenig zur paranoiden Sorte, aber ich behaupte ein guter Teil der NFTs sind absolut reine Geldwäscheobjekte.
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
928
Reaktionspunkte
310
Vor allem wie genau prüft man, ob man nun wirklich das originale Bild hat? Dazu braucht es doch dann irgendeinen Prüfmechanismus, der beweisen kann, dass es sich um das Original handelt... stell ich mir schwierig vor und an die Wand hängen kann ich mir ja auch das "kopierte" Bild.
 

Malifurion

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.597
Reaktionspunkte
228
Ich gehöre vielleicht ein wenig zur paranoiden Sorte, aber ich behaupte ein guter Teil der NFTs sind absolut reine Geldwäscheobjekte.
Wenn in der realen Welt nichts mehr Wert ist, wird sich was anderes gesucht. Und das digitale Zeitalter geht erst so richtig los. NFTs sind da nur der Anfang vom Ende. NFTs und Crypto ist ein Paradies für alle möglichen Anleger und Investoren. Denn im Gegensatz zu Fonds oder Aktien sind hier enorme Gewinnspannen und wegweisende Technologien im Einsatz. Und wer sagt denn nicht, dass im "regularen Markt" nicht auch diverse "Waschprogramme" im Schleudergang laufen.
 

Schalkmund

Mitglied
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
6.048
Reaktionspunkte
1.475
Es gibt vielleicht NFTs die im Lauf der Zeit noch wertvoller werden. Aber das Ding wird vermutlich so gut altern wie Milch ... oder Amouranth selbst :-D

Es sei denn sie kippt in nächster Zeit tot um, dann sehe ich da schon eine Wertsteigerung :B
 

EddWald

Mitglied
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
404
Reaktionspunkte
68
Deine Pinup Fotos gefallen mir besser, Mädchen.

Digitale Kunst? Da bin ich alter Junge raus. Ein Schritt weiter zur 0und1 Denkweise der Menschheit. Leb wohl du schöne analoge Welt.
 

LarryMcFly

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.410
Reaktionspunkte
1.178
NFTs und Crypto ist ein Paradies für alle möglichen Anleger und Investoren. Denn im Gegensatz zu Fonds oder Aktien sind hier enorme Gewinnspannen und wegweisende Technologien im Einsatz. Und wer sagt denn nicht, dass im "regularen Markt" nicht auch diverse "Waschprogramme" im Schleudergang laufen.
Oh absolut, das verneine ich auch nicht.
Der große Unterschied zum "regulären" bzw. "alten" Markt jedoch, ist die Einfachheit die Geldströme effektiv zu verschleiern und die Überforderung bzw. fehlende Kompetenzen vieler Behörden, hinsichtlich des Themas.
Theoretisch absolut jeder kann eigentlich ein NFT erstellen und absolut jeder könnte dieses NFT erwerben.
Der ganze Prozess in kürzester Zeit und mit wechselnden Erstellern, die sich sogar ganz frech die erstellten NFTs gegenseitig ganz legal verkaufen können.
Der "alte" Markt ist da weitaus träger und in sich abgeschlossener, mit einer halbwegs überschaubaren Klientel, falls die Behörden entsprechende Mittel und Personal zur Hand haben.
Vor allem auch die zu ermittelnden Steuern werden bestimmt oft einfach...vergessen...geht ja alles so fix.;)
 
Oben Unten