AMD RX 5700er-Serie: Leistungsanalyse und Kaufberatung

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
261
Reaktionspunkte
90
Jetzt ist Deine Meinung zu AMD RX 5700er-Serie: Leistungsanalyse und Kaufberatung gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: AMD RX 5700er-Serie: Leistungsanalyse und Kaufberatung
 

Leuenzahn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
409
Reaktionspunkte
78
Ort
Freiburg
Guter Artikel, trifft das meiste genau.

Ja, wir werden sehen, Navi hat nun zuerst positiv überrascht. Wir warten auf die Partnermodelle, wenn ich einen lauten Fön mit 225 Watt Leistungsaufnahme will, dann geh ich in die Badezimmerabteilung von Saturn.

Um das Paket abzurunden und realistisch zu werden, müßen die Treiber softwarelastig noch mehr im Bereich Full HD herauskitzeln, es kann nicht sein, daß sich Nvidia mit zum Teil schlechterer Technik sich hier absetzt, das kann nur an der Umsetzung (Treiber) aber nicht an der Grundlage (Hardware) liegen.

Der Preis. Wir erleben hier ein Kartellverhalten von AMD und Nvidia, welche beide die Preise künstlich hochhalten. Die 5700 ist z.B. eine klassische Mittelklassegrafikkarte, welche maximal 300 Euro kosten darf und das in einem OC Custommodell. Die Mittelklasse arbeiten von ca. 250 Euro bis max 310 Flocken.

PS: Bei der Preisanalyse ist nicht der billigste Schrott zu berücksichtigen, welcher gerade aus einem Preisportal hüpft, sondern auch ein gesundes Mittelmaß zu finden. Sprich man schaut sich die Leistung der Custommodelle an, die Wertigkeit des Lüfters und die preisliche Verfügbarkeit auch bei Händlern vor Ort (Mediamarkt etc.). Will nicht jeder hunderte Euro in Hottentotten beim Händler Hampelpamel liegen laßen, wo man dann bei Garantiefällen verfrüht graue Schamhaare bekommt, um das lapidar zu sagen. Also hier muß man auch querbeet bei mehreren Spielemagazinen realistischer werden, das ist mit auch bei der Gamestar etc. aufgefallen, ein bißerl realitätsfern beizeiten.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.907
Reaktionspunkte
3.974
Ort
Braunschweig
Sieht ja alles ganz toll aus.
Aber ohne das Top System nebenher nützt einem die beste Graka nix. Und Umgekehrt natürlich auch nicht. Und da geht es eben schon in den Extrem Bereich rein den sich nicht jeder leisten kann oder will.
Ich selbst habe ende letztes Jahr ein wenig aufgerüstet, alles AMD, RX 580, AMD 5 2600x, das reicht locker für die nächsten 5+ Jahre rein. Eventuell wenn ich günstig schnappen kann eine Vega64er. AMD ganz einfach weil die Treiber einfach Top sind. Da hat nVidia die letzten Jahre ganz einfach verschlafen. Aber sonst kann mich nix erschüttern. Kann alles auf Full 1080 Zocken und meine CPU zuckt noch nicht mal mit dem kleinsten Finger, die Graka geht manchmal an Anschlag bei schlecht programmierten >Titeln, aber sonst, alles Top. Mann muss nicht Exorbitant viel ausgeben um echt Top spielen zu können. :)
Ich kann auch jedem nur raten, Weg von den neuen 3000 System von AMD, ist Top, aber die 2000 System ist nicht schlechter und gerade so Günstig, was besseres für gutes Geld gibt es nicht. Es ist der Hammer. Das was ihr da spart in die Graka reinstecken und besser ist es.
Da wird viel zuviel versprochen. Entscheidend ist wie die Entwickler den Titel Programmiert haben. Da gibt es riesen Unterschiede.
Ich selbst liebe z.B. die EA/Frostbite Engine, die Skaliert selbst auf Uralt Systemen sowas von Top, da kann kaum was anderes mithalten. Die Typen haben es echt drauf.
Anders rum, ich spiele gerade etwas mehr WOLCEN. Das ist so schlecht gecodet, da rocken bei mir alle 12 Thread Kerne auf Full Power hoch und die Graka macht Überstunden :-D. Exorbitant schlecht wie das nicht optimiert ist (Cryengine).
 

candlebright

Benutzer
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
48
Reaktionspunkte
12
Als Besitzer einer guten alten R290X ist das das ERSTE sinnvolle Upgrade in 5 Jahren auf der AMD Schiene.
Ich warte noch auf die hoffentlich SUPER leisen Custome Modelle und vielleicht noch auf die 5900 oder was da noch kommen koennte.
 
Oben Unten