Activision Blizzard: Publisher soll offenbar Beweise vernichtet haben

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
957
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Activision Blizzard: Publisher soll offenbar Beweise vernichtet haben gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Activision Blizzard: Publisher soll offenbar Beweise vernichtet haben
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.199
Reaktionspunkte
968
Das erzeugt natürlich Geschmäckle, aber das kennen wir ja auch von diversen unserer "Volksvertreter" ... und Geschmäckle ist halt nich strafbar, dazu bedarf es Beweise. :rolleyes:
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Hätte, wäre, solle, was der Blizz-Bolschewik nu wolle? :-D

Das Problem ist eben auch die Gesellschaftsstruktur und ihre Narrative. Das ganze kommt immer so aufgeregt daher, daß es an Ausdauer ermangelt wirklich das Böse aufzuklären, da der nächste Hype schon um die Ecke schwallt. Covideuphorie? Hochwasser? Afghanistan? Ich frag mich ja was als nächstes kommt und ob man sich im Massenbewußtsein überhaupt noch Zeit für Dinge wie Bundestagswahl etc. nehmen kann.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.918
Reaktionspunkte
1.380
Wie ist das eigentlich, wenn ich jemanden umgebracht habe, mach ich mich zusätzlich strafbar, wenn ich die Mordwaffe und die Leiche verschwinden lasse? .... ich frag für 'n Freund. :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.438
Reaktionspunkte
7.240
Das Problem ich weiß gar nicht wen ich wählen soll. Laschet ist ein kleiner Napoleon ohne Ausstrahlung, eine (F)lasche vor dem Herren, die CDU hat zudem die SPD bereits links überholt, die FDP ist in der Bedeutungslosigkeit versunken. Die Mitte ist komplett leer. Keine bürgerliche Partei der Mitte mehr. Die Linken sind einfach nur weltfremde, teils irre. 2 gute Politiker in der Partei haben nichts zu sagen und sind imho schlichtweg in der falschen Partei (Gysi, Wagenknecht).

Die Grünen haben den totalen Sockenschuß. Wenn die an die Macht kämen wäre der Rest vom Mittelstand der noch da ist zeitnah endgültig tot.

Die AFD zerfleischt sich selbst und es gibt selbst für meinen Geschmack einen zu starken und zu radikalen rechten Flügel. Der gemäßigte Teil der AFD geht dabei unter.

Ich habe das Gefühl bei der Bundestagswahl nur die Wahl zwischen Pest und Cholera zu haben. Aber nichts was ich mit einem Kreuz auf dem Wahlzettel wirklich vertreten könnte.
Wie ist das eigentlich wenn ich jemanden umgebracht habe, mach ich mich zusätzlich strafbar, wenn ich die Mordwaffe und die Leiche verschwinden lasse? .... ich frag fürn Freund. :-D
Behinderung polizeilicher Ermittlungen. Würde sagen schon. Wen hast Du denn umgebracht und wie ? :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.438
Reaktionspunkte
7.240
Das ist ja was anderes. :-D :-D Und keiner sagt wenn man es anders macht was auf einen zurollt. Allerdings ist ein frühes Geständnis oft strafmildernd. :-D
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
631
Reaktionspunkte
118
Auf dieser welt darf man machen was man will - man darf sich nur nicht bei erwischen lassen. Am Ende is für jeden Ende.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.980
Reaktionspunkte
9.000
Wie ist das eigentlich, wenn ich jemanden umgebracht habe, mach ich mich zusätzlich strafbar, wenn ich die Mordwaffe und die Leiche verschwinden lasse? .... ich frag für 'n Freund. :-D
Kommt drauf an. Wenn du die erst auf einem Diensthandy speicherst und dann erst löschst, dürfte dir nach einschlägigen Erfahrungen nichts passieren.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
841
Reaktionspunkte
374
Das Problem ich weiß gar nicht wen ich wählen soll. Laschet ist ein kleiner Napoleon ohne Ausstrahlung, eine (F)lasche vor dem Herren, die CDU hat zudem die SPD bereits links überholt, die FDP ist in der Bedeutungslosigkeit versunken. Die Mitte ist komplett leer. Keine bürgerliche Partei der Mitte mehr. Die Linken sind einfach nur weltfremde, teils irre. 2 gute Politiker in der Partei haben nichts zu sagen und sind imho schlichtweg in der falschen Partei (Gysi, Wagenknecht).

Die Grünen haben den totalen Sockenschuß. Wenn die an die Macht kämen wäre der Rest vom Mittelstand der noch da ist zeitnah endgültig tot.

Die AFD zerfleischt sich selbst und es gibt selbst für meinen Geschmack einen zu starken und zu radikalen rechten Flügel. Der gemäßigte Teil der AFD geht dabei unter.

Ich habe das Gefühl bei der Bundestagswahl nur die Wahl zwischen Pest und Cholera zu haben. Aber nichts was ich mit einem Kreuz auf dem Wahlzettel wirklich vertreten könnte.
So ist es.
Eine der sonstigen wählen oder es ganz sein lassen. Eine andere Option sehe ich da auch nicht.
 

JohnGee

Benutzer
Mitglied seit
11.03.2020
Beiträge
48
Reaktionspunkte
23
Waren die Daten auf einem "Dienst" HANDY? Na dann ist doch alles in Ordnung wenn die Daten REIN ZUFÄLLIG gelöscht wurden.

In Deutschland macht man das auch so.

Ist doch total normal solchen Daten zu löschen, Ursula hats vorgemacht, Merkel fand es richtig geil und haute eine fette Belohnung für FLinten Uschi dafür raus, also hat Blizzard ALLES RICHTIG gemacht, wenn man deutsches Niveau anwendet.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.438
Reaktionspunkte
7.240
Strafvereitelung im Amt wäre es afaik wenn man als Polizist einem Täter hilft nicht erwischt zu werden.
 

knarfe1000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2.283
Reaktionspunkte
254
Nein, wenn die Tat schon vollendet (nicht beendet!) ist, kann es keine Beihilfe mehr sein. Beihilfe erfordert einen aktiven Tatbeitrag. Das Beschaffen einer Tatwaffe vor der Tat wäre klassische Beihilfe. Das Verschwindenlassen nach der Tat wohl eher nicht. Aber das geht jetzt glaube ich zuweit hier.
Strafvereitelung im Amt wäre es afaik wenn man als Polizist einem Täter hilft nicht erwischt zu werden.

Natürlich! Als Polizist unterliegt man ja zudem dem Legalitätsprinzip.
 

starr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2009
Beiträge
104
Reaktionspunkte
59
Nein, wenn die Tat schon vollendet (nicht beendet!) ist, kann es keine Beihilfe mehr sein. Beihilfe erfordert einen aktiven Tatbeitrag. Das Beschaffen einer Tatwaffe vor der Tat wäre klassische Beihilfe. Das Verschwindenlassen nach der Tat wohl eher nicht. Aber das geht jetzt glaube ich zuweit hier.

Macht Sinn, Danke
 
Oben Unten