• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

20 Jahre Europa Universalis: Ein Traum f?r Historiker

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.219
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung zu 20 Jahre Europa Universalis: Ein Traum für Historiker gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: 20 Jahre Europa Universalis: Ein Traum für Historiker
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
703
Reaktionspunkte
197
Hammer, ich hab mir EU3 noch in ner Box gekauft. Wirklich gerafft hab ich das nie. Aber irgendwas hatten die Funktionen und der geniale Soundtrack.

Jahre später dann mal mit EU4 angefangen und mich über Youtubes reingearbeitet, wohl eines der besten Spielgefühle, was man abbekommen kann, ist halt etwas forderndere Kost, aber so muß es sein. Die Möglichkeiten und das Reingezogen werden sind dann aber schon gigantisch.

HoI 4 ging es mir dann ähnlich, wollte dann nochmal n Paradoxtitel zocken, aber HoI3 hab ich auch nicht verstanden, dann mal in HoI4 reingearbeitet und das ist schon der Wahnsinn. Da kommst dann auch so schnell nicht mehr davon weg.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.378
Reaktionspunkte
1.152
Auf der einen Seite ist das Bauen feindlicher Einheiten oder das Erstellen einer neuen Handelsroute eigentlich recht schnell geschehen.

Wir bauen mal für den Gegner die Einheiten... ;)

Das größte Lob dürfte sicherlich von erfahrenen Historikern und Geschichtsinteressierten stammen, die Paradox zutiefst für ihre Arbeit loben. Sid Meier's Civilization mag deutlich zugänglicher sein, jedoch erreicht es nicht im Ansatz die Spieltiefe von Europa Universalis.
Oh ja ich "stehe" auf Geschichte...trotzdem habe ich Europa Universalis liegen lassen, da es für mich persönlich einfach viel zu zäh ist.
EU aber mit Civilization zu vergleichen, ist wie ein drei Gänge Menü mit einer Mahlzeit aus dem Drive-In von McDoof oder BurgerKiff in Konkurrenz zu stellen.
Ich mag Civ, aber bis auf die historischen Führer und Länder, zusammen mit den Wundern, einigen Einheiten etc. ist da nicht viel mit Geschichte.
Wenn man einen Vergleich ziehen will, dann doch eher mit der Total War Reihe (minus Warhammer und fast schon fliegende-Heldengedöns á la Three Kingdoms).
Das ist schon mal etwas komplexer als Civ, mit mehr historischem Inhalt - wobei der sich dann wiederum immer nur auf eine bestimmte Epoche beschränkt.
Sozusagen der einfache Schweinebraten mit Beilage, im Vergleich zum drei Gänge Menü. :-D
 

Falconer75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
404
Reaktionspunkte
254
Ein fantastisches Special zu einer Spielereihe, die mich in einer alternativen Welt extrem reizen würde. In einer Welt ohne Verpflichtungen für andere Dinge des Lebens. Werde EU leider nie spielen. Aber mega kompetent und schön lesbar geschrieben. Ich hoffe, der Autor wird nicht nur als Elternzeit-Vertretung gebucht.;)
 

ImperatorBob

Benutzer
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
59
Reaktionspunkte
24
Schönes special :)

Ich muss gestehen, dass meine Sammlung an ungespielten Spielen immer größer wird hat viel damit zu tun, dass ich immer wieder gerne zu den Paradox-Spielen zurückkehre. Egal ob EU4, Stellaris, CK3, HoI 4 und auch ein bisschen Imperator: Rome. Und da jeder Durchgang viele Stunden dauert und Paradox seine Spiele auch über viele Jahre erweitert ist das ein Teufelskreis.

Ich sehe dass mit den DLC auch nicht so eng. Einerseits finanziert es die weitere Entwicklung, andererseits bringt Paradox auch immer wieder kostenlose neue Mechaniken per Patch. Und so viel Zeit wie ich dann mit dem Spiel verbringe lohnt es sich meist mehr als so mancher Vollpreis-Titel.

Auch finde ich es sehr fair, dass bei einer Multiplayer-Runde nur der host die DLC braucht, alle anderen haben dann auch sofort Zugriff auf alle Features.

Also was Paradox angeht bin ich wohl echt ein fanboy
 
Oben Unten