• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

1000Mhz HT-Link bei ECS nForce3-A939?

M

magnuele

Gast
Ich bin gerade dabei, meinen Prozessor (Athlon 64 3200+, Venice, DH-E6) zu übertakten. Ich habe den HT-Link vorsichtshalber von den 800Mhz HT-Link runter auf 600Mhz runtergestellt. Der HT-Link ist bei Standard Einstellungfen bereits um 10Mhz übertaktet, läuft also mit 810Mhz! Da ich jetzt den HT-Link nicht außerhalb der Spezifikationen betreiben will, habe ich den Multiplikater vom HT-Link auf 3x umgestellt. Der HT-Link läuft jetzt mit 607,5Mhz. Nachdem ich den RAM Takt auf 210Mhz erhöht habe, läuft der HT-Link jetzt mit 630Mhz und der Prozessor mit 2,1Ghz. Das ist soweit ja auch nicht das Problem... Verliere ich jetzt mit dem niedrigeren HT-Link viel an Leistung? Oder kann ich den HT-Link auf 800Mhz lassen? Und dann übertakten? Ich hab ein wenig im Internet gesucht und habe mehrmals gehört, dass das Board auch 1000Mhz HT-Link verkraftet. Also würde ich ja immernoch unter den 1000Mhz bleiben, wenn ich nicht zu stark übertakte, oder? UJnd stimmt das überhaupt mit den 1000Mhz HT-Link? Ich habe im BIOS nur einen Multiplikator von 4 zum einstellen, also 800Mhz. Neustes BIOS ist drauf, aber mehr geht einfach net an Multiplikator...Wißt ihr da mehr als ich?

MfG, Magnus
 

BATM0bile

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Das ECS NFORCE3-A939(V1.0A) hat nur den NVIDIA nForce3 250.
nForce3 250 800 MHz HT 1.0. Im BIOS als HT4 oder 800MHz angezeigt.
Gleiches gilt für den nForce3 250 Gb 800 MHz HT 1.0.

Erst ab dem nForce3 Ultra gab es 1000 MHz HT 2.0. Im BIOS als HT5 oder 1000MHz angezeigt.

Beim Übertakten am Sockel 939 gibt es eine grobe Faustformel. Man soll den Hypertransport nicht über 1000MHz bringen - das gilt aber wohl nur für Mainboards, die den nForce3 Ultra haben.

Wenn man das ECS NFORCE3-A939(V1.0A) am Multiplikator auf 250 stellt (bei HT4), wären das zwar Hypertransport 1000MHz - aber auf jeden Fall 200MHz über dem, was der Chipsatz kann. Können soll, pipapo.
Ich habe eben ein Board am Laufen mit FSB 241 / HT4 und einem AMD Athlon 3000+.
Mit FSB250 konnte ich sogar booten. Es hing aber ab und zu. Bei FSB 242 ist der 3DMark2000 eingefroren.
Erst jetzt mit FSB 241 laufen die Benchmarks (3DMark2000, 2001, 03) durch.
Prime habe ich bisher nur eine viertel Stunde laufen lassen - ob das stabil ist kann ich also nicht sagen.
2168 MHz statt 1800 MHz an dem ECS NFORCE3-A939(V1.0A) BIOS 1.0d. Mehr ist da nicht drin. Der FSB geht auch nur bis 250.
Wobei ich den 3000+ an einem nForce3 Ultra auch schon mit ~2500 MHz in Prime95 12h hab laufen lassen. HT3 / FSB 278 und RAM bei 227MHz. RAM im BIOS auf FSB 166.

Der nForce3 250 ist also nicht so der Burner beim Übertakten.

Hoffentlich wundert sich niemand, wenn hier nach 15 Jahren plötzlich jemand antwortet.
Aktuell interessiert mich das Thema RetroPC. Alte Krücken nochmals aufpolieren und ausglühen lassen :X
 
Oben Unten