1. #1
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Hi@all,

    ich hoffe es hängt euch nicht schon zum Hals raus.
    Da bei mir in nächster Zeit ein Komplettumbau ansteht, habe ich meinem Vater die jetzige Hardware vermacht.
    Also habe ich erstmal sein Gehäuse bis auf die Laufwerke/Festplatten und das Netzteil ausgeschlachtet, um mein Zeug reinzubauen.
    Bevor ich das gemacht habe, habe ich erstmal das Gehäuse mithilfe von Druckluft (geht echt gut) vom Staub befreit. Dann habe ich alles aus meinem Gehäuse gebaut, alles sauber gemacht und dann die Hardware in meines Vatesrs "Computer" implantiert.
    Dann habe ich angeschalten und - nichts passierte, da ich das schonmal hatte, als ich bei mir einen Mainboard wechsel gemacht habe (ASRock K7S8X auf ASUS A7N8X-E Deluxe), hab ich erstmal mein Netzteil eingebaut und versucht.
    Aber ihr könnt euch bestimmt schon denken, dass das nichts gebracht hat - hat es auch nicht.
    Da kam der Verdacht auf das Mainboard - ist bestimmt kaputt, weil das bei mir auch die selben anzeichen hatte - Laufwerke fahren hoch, wie beim normalen Hochfahren vom PC, fangen aber ca. nach 1sek wieder von vorn an.
    Ich komme nicht ins BIOS und ein Signal am Bildschirm habe ich auch nicht, aber alles läuft (Lüfter drehen sich, etc.)!

    Hardware:
    -AMD Athlon XP 3000+ (FSB 333)
    -ASUS A7N8X-E Deluxe
    -2*512MB Elixir RAM
    -ATI Radeon 9600pro
    -Enermax 370W (18A auf der 12V Leitung)
    -2 Festplatten (Seagate 20+40GB)
    -2 Laufwerke (Samsung DVD-ROM und LG DVD Brenner)

    Ich gehe in den nächsten Tagen mal zu dem Händler, wo ich mir das Mainboard kaufte.
    Da mir der Spaß schon zwei mal passiert ist, glaube ich, dass ich irgendetwas falsch mache beim umbauen. :-o

    Also, ich gehe/ging wie folgt vor:
    (als ich gerade dabei war meinen PC auseinander zu nehmen)
    1. alle Kabel abstecken
    2. alle Karten ausbauen (GraKa, etc.)
    3. Laufwerke u. Festplatten ausbauen
    4. Netzteil rausbauen
    5. RAM, Lüfter und CPU entfernen
    6. schlussendlich Mainboard ausbauen

    (als ich das ganze Zeug bei meinem Vater seinen PC reingebaut habe)
    7. Mainboard wieder einbauen
    8. CPU einsetzen
    9. Lüfter drauf
    10. RAM
    11. Netzteil
    12. HDD´s + DVDD´s
    13. Kabel verbaut

    Falls jemand fragt, ob ich mich entmagnetisiert habe (heißt das so?) - nein habe ich nicht, aber mein Vater hat ein solides Metall (kein Alu) - Case, welches ich natürlich angefasst habe.
    Allerdings habe ich einen Schraubenzieher mit Magnetspitze genommen, könnte daran villeicht der Fehler liegen?

    Kann mir jemand irgenwie helfen?
    Danke dass ihr euch den Text angetan haben, das nächst mal sollte ich mich etwas kürzen!
    Mfg Metaltyp
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.797

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    mach mal die laufwerke ab, starte nur mit CPU, RAM + graka. dann weißt du zumindest, dass es nicht an den laufwerken liegt.

    alles andere ist schwer zu sagen, man müßte halt alls einzeln in nem aneren PC testen...
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    mach mal die laufwerke ab, starte nur mit CPU, RAM + graka. dann weißt du zumindest, dass es nicht an den laufwerken liegt.
    Habe ich schon gemacht - nix passiert.

    alles andere ist schwer zu sagen, man müßte halt alls einzeln in nem aneren PC testen...
    1. Hab keinen anderen PC an dem ich das ausprobieren kann und
    2. glaube ich wirklich, das "nur" das Mainboard im Arsch ist - da, wie gesagt, mir dasselbe (und mit dasselbe meine ich auch dasselbe) schon mal passiert ist.

    Falls ich mich oben für den einen, oder anderen unverständlich ausgedrückt habe, sagt es mir ich erklärs nochmal!

    trotzdem danke!
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 18:49
    mach mal die laufwerke ab, starte nur mit CPU, RAM + graka. dann weißt du zumindest, dass es nicht an den laufwerken liegt.
    Habe ich schon gemacht - nix passiert.

    alles andere ist schwer zu sagen, man müßte halt alls einzeln in nem aneren PC testen...
    1. Hab keinen anderen PC an dem ich das ausprobieren kann und
    2. glaube ich wirklich, das "nur" das Mainboard im Arsch ist - da, wie gesagt, mir dasselbe (und mit dasselbe meine ich auch dasselbe) schon mal passiert ist.

    Falls ich mich oben für den einen, oder anderen unverständlich ausgedrückt habe, sagt es mir ich erklärs nochmal!

    trotzdem danke!
    Mal was anderes,
    ich will meine neue Hardware bei Minfactory bestellen - da steht bei geizhals.at, dass wenn man zwischen null und sechs Uhr bestellt, keine Versandkosten bezahlen muss - sitmmt das?
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  5. #5
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.797

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 20:26

    Mal was anderes,
    ich will meine neue Hardware bei Minfactory bestellen - da steht bei geizhals.at, dass wenn man zwischen null und sechs Uhr bestellt, keine Versandkosten bezahlen muss - sitmmt das?
    da würd ich liebr mal bei mindfactory schauen... verbindlich sind deren AGBs und nicht irgendwelche vor-links oder gar user-comments.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Herbboy am 30.04.2006 20:46
    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 20:26

    Mal was anderes,
    ich will meine neue Hardware bei Minfactory bestellen - da steht bei geizhals.at, dass wenn man zwischen null und sechs Uhr bestellt, keine Versandkosten bezahlen muss - sitmmt das?
    da würd ich liebr mal bei mindfactory schauen... verbindlich sind deren AGBs und nicht irgendwelche vor-links oder gar user-comments.
    Hi,
    ja ich habe auch schonmal geschaut, aber da steht nix von, deshalb hab ich ja mal gefragt - aber wenn nicht, dann sind die 6€ irgendwas ja auch noch vertretbar. Kann das sein, dass die da gar keine CPU Lüfter für AMD haben, oder ist das nur ein vorübergehender Fehler der Site?

    Back to Topic:
    Habe mich in meinen Gedanken nochmal mit meinen Problem befasst und bin zu dem Schluß gekommen, dass es ja nur am Mainboard liegen kann, da es ja nichteinmal piept, sodass man auch nicht feststellen könnte, wo denn der Fehler an der Hardware liegt.

    Ich frage mich nur, was der Händler sagen wird, da mir das ja, wie gesagt schon zum zweiten mal passiert. Denn der würde kurzer Hand auf einen Fehler meinerseits schließen (ich leider auch) und ich denke dass dann der Umtausch sich villecht in die Länge ziehen, oder ganz wegfallen könnte.
    Das wiederum wäre sehr ungünstig, weil mein Vater seinen PC für unser Geschäft brauch.
    Das Mainboard habe ich am 26.08.05 gekauft und am 12.10.05 zum ersten mal umgetauscht, nun muss ich dem ja die Rechnung vom Umtausch vorlegen- naja mal schauen, was sagt ihr/Herbboy (der ja scheinbar als einziger in meinen Thread herumgeistert ) dazu ?
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    367

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 21:40
    Zitat Zitat von Herbboy am 30.04.2006 20:46
    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 20:26

    Mal was anderes,
    ich will meine neue Hardware bei Minfactory bestellen - da steht bei geizhals.at, dass wenn man zwischen null und sechs Uhr bestellt, keine Versandkosten bezahlen muss - sitmmt das?
    da würd ich liebr mal bei mindfactory schauen... verbindlich sind deren AGBs und nicht irgendwelche vor-links oder gar user-comments.
    Hi,
    ja ich habe auch schonmal geschaut, aber da steht nix von, deshalb hab ich ja mal gefragt - aber wenn nicht, dann sind die 6€ irgendwas ja auch noch vertretbar. Kann das sein, dass die da gar keine CPU Lüfter für AMD haben, oder ist das nur ein vorübergehender Fehler der Site?

    Back to Topic:
    Habe mich in meinen Gedanken nochmal mit meinen Problem befasst und bin zu dem Schluß gekommen, dass es ja nur am Mainboard liegen kann, da es ja nichteinmal piept, sodass man auch nicht feststellen könnte, wo denn der Fehler an der Hardware liegt.

    Ich frage mich nur, was der Händler sagen wird, da mir das ja, wie gesagt schon zum zweiten mal passiert. Denn der würde kurzer Hand auf einen Fehler meinerseits schließen (ich leider auch) und ich denke dass dann der Umtausch sich villecht in die Länge ziehen, oder ganz wegfallen könnte.
    Das wiederum wäre sehr ungünstig, weil mein Vater seinen PC für unser Geschäft brauch.
    Das Mainboard habe ich am 26.08.05 gekauft und am 12.10.05 zum ersten mal umgetauscht, nun muss ich dem ja die Rechnung vom Umtausch vorlegen- naja mal schauen, was sagt ihr/Herbboy (der ja scheinbar als einziger in meinen Thread herumgeistert ) dazu ?
    Es wäre möglich das du dein Mainbaord durchgeschossen hast..Das Board wird vom Händler zum Hersteller(War bei mir auch, ich warte immer noch auf Antwort) geschickt die das überprüfen, wo das Problem liegt..Sollte es dein Fehler gewesen sein, dann kriegst du wohl kein neus und kein geld zurück
    Mein System: Asus A8N-SLI Premium - AMD64 3500+ cooled by BigTyphoon - 2x512MB DDR-Ram 400(Dual Channel) - Asus EAX1950PRO - Seagate Barracuda 7200.10 320GB - Thermaltake Soprano

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von GiGaKoPi am 30.04.2006 21:48
    Es wäre möglich das du dein Mainbaord durchgeschossen hast..Das Board wird vom Händler zum Hersteller(War bei mir auch, ich warte immer noch auf Antwort) geschickt die das überprüfen, wo das Problem liegt..Sollte es dein Fehler gewesen sein, dann kriegst du wohl kein neus und kein geld zurück
    Was ich am besch... finde ist, dass ich nicht mal weiß warum dieses sch... Board kaput gegangen ist, also so bescheuert bin ich nun auch wieder nicht, dass ich etwas falsch herum eingebaut habe. Verdammte sch..., argh ich würde das Board am liebsten samt dranhängendem Zeuch gegen die Wand kloppen!

    Ahh, da fällt mir gerade ein dass, wenn das Mainboard ausgetauscht werden würde, das aber nicht gehen könnte, weil es die Dinger ja nicht mehr gibt - mist!
    Was mach ich nur?
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 22:06
    Zitat Zitat von GiGaKoPi am 30.04.2006 21:48
    Es wäre möglich das du dein Mainbaord durchgeschossen hast..Das Board wird vom Händler zum Hersteller(War bei mir auch, ich warte immer noch auf Antwort) geschickt die das überprüfen, wo das Problem liegt..Sollte es dein Fehler gewesen sein, dann kriegst du wohl kein neus und kein geld zurück
    Naja gut, ich habe mich wieder etwas gefasst. Wahrscheinlich hat das Board Kontakt zum Gehäuse (Gilt nur im eingeschalteten Zustand, oder?) --> Kurzschluss, oder ich habe beim einbauen der IDE Kabel etwas zu vil Druck ausgeübt, und das Board hat sich zu sehr gebogen (da ist auch leider keine Sicherheitsabstands -Schraube).
    Sollte ich für die Sicherheitsabstands-Schrauben denn besser Unterlegscheiben verwenden, oder kann ich mir gleich ein paar Plastikschrauben kaufen?
    Ich denke das dort irgendwo der Fehler gelegen hat! --> schön blöd!
    Sollte ich zum erden lieber an die Heizung greifen, oder geht auch das besagte Metallgehäuse? Und kann es passieren, dass durch Staub in der Luft, ich wieder geladen bin?

    Danke an alle!
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  10. #10
    unpluged
    Gast

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 01.05.2006 07:51
    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 22:06
    Zitat Zitat von GiGaKoPi am 30.04.2006 21:48
    Es wäre möglich das du dein Mainbaord durchgeschossen hast..Das Board wird vom Händler zum Hersteller(War bei mir auch, ich warte immer noch auf Antwort) geschickt die das überprüfen, wo das Problem liegt..Sollte es dein Fehler gewesen sein, dann kriegst du wohl kein neus und kein geld zurück
    Naja gut, ich habe mich wieder etwas gefasst. Wahrscheinlich hat das Board Kontakt zum Gehäuse (Gilt nur im eingeschalteten Zustand, oder?) --> Kurzschluss, oder ich habe beim einbauen der IDE Kabel etwas zu vil Druck ausgeübt, und das Board hat sich zu sehr gebogen (da ist auch leider keine Sicherheitsabstands -Schraube).
    Sollte ich für die Sicherheitsabstands-Schrauben denn besser Unterlegscheiben verwenden, oder kann ich mir gleich ein paar Plastikschrauben kaufen?
    Ich denke das dort irgendwo der Fehler gelegen hat! --> schön blöd!
    Sollte ich zum erden lieber an die Heizung greifen, oder geht auch das besagte Metallgehäuse? Und kann es passieren, dass durch Staub in der Luft, ich wieder geladen bin?

    Danke an alle!
    Bei deiner Aufstelllung vermisse ich SCHMERZLICH, daß du nicht beschrieben hast den Netzstecker zu ziehen bzw. das Netzteil auszuschalten.
    Es sei dir auch mal gesagt, daß wenn man ein Computersystem auflöst, IMMER zuerst das NETZTEIL ausbaut, da gibts genug Restspannungen die die Hardware beschädigen können, das hilft dir jetzt zwar nicht mehr aber gut für die Zukunft.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von unpluged am 01.05.2006 10:44
    Zitat Zitat von Metaltyp am 01.05.2006 07:51
    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 22:06
    Zitat Zitat von GiGaKoPi am 30.04.2006 21:48
    Es wäre möglich das du dein Mainbaord durchgeschossen hast..Das Board wird vom Händler zum Hersteller(War bei mir auch, ich warte immer noch auf Antwort) geschickt die das überprüfen, wo das Problem liegt..Sollte es dein Fehler gewesen sein, dann kriegst du wohl kein neus und kein geld zurück
    Naja gut, ich habe mich wieder etwas gefasst. Wahrscheinlich hat das Board Kontakt zum Gehäuse (Gilt nur im eingeschalteten Zustand, oder?) --> Kurzschluss, oder ich habe beim einbauen der IDE Kabel etwas zu vil Druck ausgeübt, und das Board hat sich zu sehr gebogen (da ist auch leider keine Sicherheitsabstands -Schraube).
    Sollte ich für die Sicherheitsabstands-Schrauben denn besser Unterlegscheiben verwenden, oder kann ich mir gleich ein paar Plastikschrauben kaufen?
    Ich denke das dort irgendwo der Fehler gelegen hat! --> schön blöd!
    Sollte ich zum erden lieber an die Heizung greifen, oder geht auch das besagte Metallgehäuse? Und kann es passieren, dass durch Staub in der Luft, ich wieder geladen bin?

    Danke an alle!
    Bei deiner Aufstelllung vermisse ich SCHMERZLICH, daß du nicht beschrieben hast den Netzstecker zu ziehen bzw. das Netzteil auszuschalten.
    Es sei dir auch mal gesagt, daß wenn man ein Computersystem auflöst, IMMER zuerst das NETZTEIL ausbaut, da gibts genug Restspannungen die die Hardware beschädigen können, das hilft dir jetzt zwar nicht mehr aber gut für die Zukunft.
    Also den Netzstecker habe ich schon vorher rausgezogen und dann habe ich gewartet bis das lustige Lämpchen nicht mehr leuchtet -->Strom aus!
    OK, jetzt weiß ich schon nicht mehr, was ich als erstes ausgebaut habe - aber da ich auf jeden Fall vorher den 12 (oder 24?) Pin Stecker vom Mainboard gezogen hatte, bevor ich irgendetwas ausgebaut hatte, schließe ich das schonmal als Fehler aus!
    Aber ich werd´s mir merken - danke.
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Hallo, ich schreib mal in dem alten Thread weiter - ich habe jetzt mein neues (gebrauchtes) Mainboard bekommen, ein Epox EP-9NDA3J.

    erste Frage:
    Kann ich das anfassen, wenn ich mich noch nicht geerdet habe? Ich kann es auch noch nicht einbauen, da mir der Prozesseor, das Gehäuse und der RAM noch fehlen (kommt diese oder nächste Woch noch). Liegt jetzt, nachdem ich mir es erstmal angeschaut habe, in der Elektrostatischen Folie.

    zweite Frage:
    Da waren als Zubehör so ein Paar kleine Kühlkörper (ähnlich den RAM kühlkörpern von Zalmann) dabei, allerdings hat der Vorbesitzer die nicht gerade ordentlich draufgemacht! Wie kann ich die abmachen,/die verrücken OHNE irgendwas zu beschädigen? Ach ja und welche Chips muss man denn besonders bei einem Sockel 939 Mainboard kühlen?
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  13. #13
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.12.2005
    Beiträge
    787

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 20:26
    Zitat Zitat von Metaltyp am 30.04.2006 18:49
    mach mal die laufwerke ab, starte nur mit CPU, RAM + graka. dann weißt du zumindest, dass es nicht an den laufwerken liegt.
    Habe ich schon gemacht - nix passiert.

    alles andere ist schwer zu sagen, man müßte halt alls einzeln in nem aneren PC testen...
    1. Hab keinen anderen PC an dem ich das ausprobieren kann und
    2. glaube ich wirklich, das "nur" das Mainboard im Arsch ist - da, wie gesagt, mir dasselbe (und mit dasselbe meine ich auch dasselbe) schon mal passiert ist.

    Falls ich mich oben für den einen, oder anderen unverständlich ausgedrückt habe, sagt es mir ich erklärs nochmal!

    trotzdem danke!
    Mal was anderes,
    ich will meine neue Hardware bei Minfactory bestellen - da steht bei geizhals.at, dass wenn man zwischen null und sechs Uhr bestellt, keine Versandkosten bezahlen muss - sitmmt das?
    ja, du musst in der genannten zeit bestellen und der bestellwert muss über 100€ (so war das glaube) liegen. find ich übrigens gut, das solche aktionen gemacht werden, da die versandkosten meistens wieder die guten preis versauen. "natürlich spielt das bei 500€ keine rolle mehr".

    mfg
    Tupac Shakur - „Keep Ya Head Up“

  14. #14
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.12.2005
    Beiträge
    787

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 10.05.2006 11:42
    Hallo, ich schreib mal in dem alten Thread weiter - ich habe jetzt mein neues (gebrauchtes) Mainboard bekommen, ein Epox EP-9NDA3J.

    erste Frage:
    Kann ich das anfassen, wenn ich mich noch nicht geerdet habe? Ich kann es auch noch nicht einbauen, da mir der Prozesseor, das Gehäuse und der RAM noch fehlen (kommt diese oder nächste Woch noch). Liegt jetzt, nachdem ich mir es erstmal angeschaut habe, in der Elektrostatischen Folie.

    zweite Frage:
    Da waren als Zubehör so ein Paar kleine Kühlkörper (ähnlich den RAM kühlkörpern von Zalmann) dabei, allerdings hat der Vorbesitzer die nicht gerade ordentlich draufgemacht! Wie kann ich die abmachen,/die verrücken OHNE irgendwas zu beschädigen? Ach ja und welche Chips muss man denn besonders bei einem Sockel 939 Mainboard kühlen?
    wie welche chips musst du besonders kühlen? meinst du auf dem mainborad oder was?

    mfg
    Tupac Shakur - „Keep Ya Head Up“

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    289

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Spcial am 10.05.2006 11:54
    wie welche chips musst du besonders kühlen? meinst du auf dem mainborad oder was?
    mfg
    exakt!
    Bitte nur mein letztes posting beantworten - danke! (Das andere hat sich mittlerweile geklärt)
    "That is not dead wich can eternal lie, and with strange aeons even death may die!"
    (Abdul Alhazred)

    Philosopher - Lovecraftion Death Metal
    http://www.philosopher-music.de

  16. #16
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.12.2005
    Beiträge
    787

    AW: Mal wieder ein Mainboard Problem!

    Zitat Zitat von Metaltyp am 10.05.2006 12:27
    Zitat Zitat von Spcial am 10.05.2006 11:54
    wie welche chips musst du besonders kühlen? meinst du auf dem mainborad oder was?
    mfg
    exakt!
    Bitte nur mein letztes posting beantworten - danke! (Das andere hat sich mittlerweile geklärt)
    ok ok, du brauchst auf dem mainboard nichts kühlen, was vorher nicht gekühlt wurde, als du es gekauft hast. mach die dinger einfach runter, da wird nichts kaputt gehen, außer du benutzt einen hammer dazu.

    mfg
    Tupac Shakur - „Keep Ya Head Up“

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •