1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    4

    PC Konfiguration für Gaming

    Servus,

    ich möchte mir nach 10 Jahren endlich einen neuen PC zulegen und möchte gerne eure Meinung zu meiner Zusammenstellung hören, da mir das Know-how auf diesem Gebiet fehlt . Ich möchte den PC neben der Arbeit auch fürs Gaming nutzen (aktuelle Spiele) und habe bisher folgende Komponenten zusammengestellt:

    Gigabyte GA-B250-HD3P
    Intel Core i7-7700K, 4x 4.20GHz, boxed ohne Kühler (BX80677I77700K)
    EKL Alpenföhn Brocken ECO (84000000106)
    Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16-16-16 (BLS2C8G4D240FSB)
    Gigabyte GeForce GTX 1060 Windforce OC 6G, 6GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N1060WF2OC-6GD)
    Corsair Carbide Series 200R (CC-9011023-WW)
    be quiet! Pure Power 10-CM 600W ATX 2.4 (BN278)
    Samsung SSD 850 EVO 250GB, SATA (MZ-75E250B)

    Für Ergänzungen, Umstellungen und Tipps bin ich euch sehr dankbar ;). Zurzeit befinde ich mich bei ca. 1200 Euro und hoffe, dass es auch nicht viel mehr werden. Eine spezielle Frage habe ich an die CPU, ist diese für eine Mittelklasse-Grafikkarte wie die GTX 1060 zu viel oder passt das?

    Viele Grüße,

    Sevora

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    8.881
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Kommt bei der CPU halt drauf an, was du neben Gaming sonst noch machen willst.
    Generell würde ich aktuell aber ohnehin zu einem AMD System greifen, ein Ryzen 1600 oder 1700 bieten doch ein erheblich besseres Preis / Leistungsverhältnis und haben dann gleich 6 oder 8 richtige Kerne.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  3. #3
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Hauptsächlich würde ich den Rechner fürs Gaming benutzen, es sollen jedoch auch Anwendungen wie 3D-CAD-Programme ausgeführt werden (ist ja aber kein Problem).
    Also überwiegt AMD im Moment in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis? Welches Board wäre dort zu empfehlen?
    Der Rechner soll ein paar Jahre so bleiben und daher ist die richtige CPU wichtig, da ich ein aufrüsten vermeiden möchte.

  4. #4
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.031
    Du könntest noch den Oktober abwarten, da kommen vermutlich neue Sechs-Kern-CPUs von Intel. Aber ansonsten ist der 1600X schon sehr gut, und wenn du wegen Render-Arbeiten usw. "mehr Kerne" willst, dann nimm am besten den Ryzen 7 1700X. Der hat nen guten Takt, 8 Kerne und 16 Threads. Der 1800X ist etwas zu teuer. Mainboard: es gibt viele mit dem Chipsatznamen "B350" im Modellnamen, die alle gut sind, so um die 70-100€. Wenn du sicher bist, dass du übertakten wirst und dann auch gerne weit kommen willst, dann nimm ein Board mit X370-Chipsatz. Ansonsten bieten die Boards aber alle genug Anschlüsse für Festplatten, SSDs, USB usw.

    Beim Kühler müsstest du einen anderen nehmen, da du für den "ECO" extra ein Adapterset dazubestellen musst, wenn du Ryzen wählst.

    Beim Netzteil reicht die 500W-, an sich sogar die 400W-Version mehr als dicke.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für die Tipps. Ich habe mir Ryzen mal genauer angesehn und der 1600x bietet ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Kann man mit einem B350 Board diesen auf 3,8 GHz übertakten ohne Gefahr zu laufen, dass die Spannung zu hoch ist bzw. das diese Konstellation zu instabil wird?
    Würde dann auf einen anderen Kühler von Alpenföhn wechseln, der ungefähr in der gleichen Preisklasse liegt. Aber werde wohl doch nochmal ein bissl warten, ob der Oktober noch was neues bringt.

  6. #6
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.031
    Zitat Zitat von Sevora Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Tipps. Ich habe mir Ryzen mal genauer angesehn und der 1600x bietet ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Kann man mit einem B350 Board diesen auf 3,8 GHz übertakten ohne Gefahr zu laufen, dass die Spannung zu hoch ist bzw. das diese Konstellation zu instabil wird?
    Würde dann auf einen anderen Kühler von Alpenföhn wechseln, der ungefähr in der gleichen Preisklasse liegt. Aber werde wohl doch nochmal ein bissl warten, ob der Oktober noch was neues bringt.
    mit nem ordentlichen B350-Board kannst du auf jeden Fall übertakten - wie WEIT, das kann ich aber nicht sagen. Ein Kühler für ca 40€ oder mehr wäre dann auch ratsam. zB der Thermalright Macho, diese Version Thermalright Macho 120 Rev. A (100700721) oder die neuere, etwas stärkere Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726) oder nen Scythe Mugen 5 Scythe Mugen 5 (Rev. B) (SCMG-5100)

    Oder bei Alpenföhn den hier EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140) der würde ganz knapp noch passen. Ein sehr günstiger von Alpenföhn wäre dann der EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced (84000000146) da wird es beim übertakten halt ggf. eng.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    4
    Der Thermalright Macho ist mir schon des öfteren zu Ohren gekommen, daher werde ich mich auch für diesen entscheiden.
    Was verstehst du unter ordentlichen B350-Board genau? Ich lese immer wieder von dem MSI B350 PC MATE, jedoch bin ich mir auf Grund des recht billigen Preises nicht sicher, ob es auch etwas taugt (zum übertakten). Möchte aber auch nicht unnötig Geld aus dem Fenster werfen.

    Das wäre auch mein letztes Anliegen und vielen Dank für die Hilfe .

  8. #8
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.031
    Zitat Zitat von Sevora Beitrag anzeigen
    Der Thermalright Macho ist mir schon des öfteren zu Ohren gekommen, daher werde ich mich auch für diesen entscheiden.
    Was verstehst du unter ordentlichen B350-Board genau? Ich lese immer wieder von dem MSI B350 PC MATE, jedoch bin ich mir auf Grund des recht billigen Preises nicht sicher, ob es auch etwas taugt (zum übertakten). Möchte aber auch nicht unnötig Geld aus dem Fenster werfen.

    Das wäre auch mein letztes Anliegen und vielen Dank für die Hilfe .
    B350 ist ein Chipsatz von AMD, und seit einer Weile setzen die Hersteller die Chipsatznamen fast immer in den Modellnamen des Boards. Gute Boards für alles "nötige" kosten so ab 70€, müssen aber nicht mehr als 100€ kosten. Über 100€ geht es dann halt mit ein paar Sonderfeatures los, die man aber nur selten braucht. Genug Anschlüsse usw. haben auch Boards für 80€. Und Über 100€ kommen halt auch die Modelle, bei denen es mit dem Übertakten immer besser geht - bei mehr als 150€ hast du wiederum nur noch kleine Schritte, d.h. wer mehr als 150€ ausgibt, muss sich im klaren sein, dass er für 50€ mehr vlt grad mal weitere 2% Takt rausholt.

    bei dem PC Mate bin ich nicht sicher, WIE gut das auch beim Übertakten ist - auch bei B350 wird es in der Regel so sein, dass mit einem für 20€ mehr auch "mehr geht" - wenn du sichergehen willst, nimmst du halt ein X370-Board wie zB das MSI X370 Gaming Plus , was ca 115€ kostet. Oder du schaust Dir mal ein paar Meinungen und Tests zu Boards zwischen 70 und 100€ an.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  9. #9
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    165
    Für OC würde ich eher Boards wie das Asus X370 Pro empfehlen. Die Spannungsversorgung ist dort deutlich besser. Dann aber den 1600 ohne X nehmen, da ja eh übertaktet wird.

    Ich würde aber noch den Monat warten und dann den i7 8700K anschauen, was man in ersten Leaks gesehen hat soll der wohl 5% schneller sein als nen 1700X im Multi Core Workloard (Cinebench wurde getestet). Dazu eben die deutlich bessere Spielleistung dank höherem Takt und bessere IPC.

Ähnliche Themen

  1. Konfiguration Gaming PC
    Von DerChris1 im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2017, 13:49
  2. Gaming: Comeback: PC Konfiguration gesucht
    Von TeRRible-KHONS im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.04.2017, 16:13
  3. Gaming PC - Konfiguration
    Von sinseb im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2014, 19:06
  4. Das Best gehütete Geheimnis der PC Games
    Von banana666 im Forum Hall of Fame
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03.04.2001, 21:23
  5. News - Eurofighter Typhoon: Besuch bei PC Games
    Von System im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2001, 16:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •